Seite 580 von 581 ErsteErste ... 80480530570576577578579580581 LetzteLetzte
Ergebnis 11.581 bis 11.600 von 11604
  1. #11581
    Registriert seit
    Jun 2015
    Beiträge
    412
    Zitat Zitat von Bursar Beitrag anzeigen
    Und diese VW Busse und Mercedes V Klasse sind dann eure Alltagsautos oder wie?
    Naja, soviel Alltagsauto brauchen wir nicht. Da gibt es noch einen 13 Jahre alten Smart, der reicht für die Fahrt in die Stadt oder mal bei Schlechtwetter ins Geschäft. Der Marco Polo kommt meistens Mittwoch zum wöchentlichen Einkauf zum Einsatz oder mal am Samstagmorgen, wenn wir mit mehr als zwei Personen zum Markt fahren. Oder halt auf der Langstrecke und insbesondere in den Urlaub. Wo ist das Problem?

    Es ist imho sehr praktisch mal schnell übers Wochenende wohin zu fahren und sein "Häuschen" mit dabei zu haben. Da geht es schnell mal Freitagsnachmittag nach der Arbeit los und Sonntagnachmittag wieder zurück. Den Marco Polo als Camper nutzen wir dann maximal zu dritt, die Große hat da keinen Bock mehr drauf.

    @ Schmadde:
    Wo genau ist den der Bulli Camper praktischer als der Marco Polo, der Aufbau von Westfalia ist ja fast identisch?
    Geändert von Huebrator (18.10.2020 um 01:38 Uhr)

  2. #11582
    Registriert seit
    Jul 2020
    Ort
    Arnsberg
    Beiträge
    88
    Zitat Zitat von marcofibr Beitrag anzeigen
    Hatte mir vor 4 Jahren einen W639 mit wenig Ausstattung gekauft. War 4 Jahre alt und hatte 7.000km runter.
    Bezahlt hatte ich 16.000 Euro. Hauptsächlich sollte er praktisch sein und gut 2 kleine Kinder befördern.
    Tippfehler oder tatsächlich eine so geringe Laufleistung?

    Beim W639 geht es auch noch, aber beim W447 Vito sieht es echt aus als hätten die Designer vom Armaturenbrett nicht so wirklich Lust gehabt was zu machen.

  3. #11583
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    5.205
    Zitat Zitat von Schumey Beitrag anzeigen
    Tippfehler oder tatsächlich eine so geringe Laufleistung?

    Beim W639 geht es auch noch, aber beim W447 Vito sieht es echt aus als hätten die Designer vom Armaturenbrett nicht so wirklich Lust gehabt was zu machen.
    War kein Tippfehler. Gekauft bei Mercedes Benz in Stuttgart. W447 mag ich auch nicht so gerne...

  4. #11584
    Registriert seit
    Jul 2020
    Ort
    Arnsberg
    Beiträge
    88
    Wer war denn da Erstbesitzer?

  5. #11585
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    5.205
    Zitat Zitat von Schumey Beitrag anzeigen
    Wer war denn da Erstbesitzer?
    Altenheim...

  6. #11586
    Registriert seit
    Sep 2004
    Ort
    Sauerstoffzelt
    Beiträge
    5.626
    Zitat Zitat von Huebrator Beitrag anzeigen
    @ Schmadde:
    Wo genau ist den der Bulli Camper praktischer als der Marco Polo, der Aufbau von Westfalia ist ja fast identisch?
    Man sollte tatsächlich denken, dass Westfalia genügend Erfahrung mit Campingaufbauten hat um den Camper ihres neuen Besitzer gleich was ordentliches zu designen. Aber am Ende hat uns einiges nicht getaugt, ich kann mir nicht mehr an alles erinnern, aber was mir grade noch einfällt:

    - es gibt keinen Rausfallschutz für das Bett im Dach, da kann ich meine Kinder nicht drin schlafen lassen
    - Die Campingstühle können beim VW in der Heckklappe verstaut werden, beim Mercedes nehmen sie Platz weg von dem man in so einem kleinen Camper sowieso immer zu wenig hat.
    - Beim T6 kann ich unter der Heckklappe stehen, beim Mercedes nicht. Wenns regnet und man auf dem Campingplatz was aus dem Kofferraum rauskramen muss oder so nervt das total.
    - wir sind eine vierköpfige Familie und wollen idR auch 4 Fahrräder mitnehmen. Für den T6 gibts nen vierer-Träger, für den Mercedes lt. Händler nicht
    - Diese Nobelausstattung mit der Schiffsbodenoptik finde ich im Camper fehl am Platze, verdreckt recht schnell und lässt sich schlecht reinigen, möchte auch nicht wissen wie die nach ein paar Jahren Gebrauch aussieht. Der Gummiboden im VW sieht vielleicht nicht so doll aus, ist aber im Alltag viel praktischer und nahezu unverwüstlich.
    - bei Fähren ist meist bei 5m die Grenze wo es richtig teuer wird, der T6 liegt leicht drunter, der Marco Polo etwas drüber.

    Dann gibts bei VW Android Auto/Apple Car Play Unterstüztung, beim Mercedes angeblich nicht zu bekommen. Ich habe schlechte Erfahrungen mit den Hersteller Navis gemacht, hat sich auch bestätig. Im nagelneuen Auto hat schon bei den ersten Fahrten ein stück Autobahn gefehlt (Isentalautobahn, die Schliessung der A94) - solche Probleme hat man bei google maps nicht. Deren real time traffic information ist auch sehr gut und kostet nix.

    Soweit erstmal zu den für uns wichtigsten Punkten. Der Preisunterschied ist real auch nicht so groß viel hier angegeben und schlägt auch eigentlich nur bei fast Vollausstattung zu Buche.

    Was mir beim Mercedes gefallen hat: der fährt sich viel besser, evtl auch weil er etwas niedriger ist, Motor und Getriebe sind deutlich besser (ich würde den VW nie wieder mit Automatik kaufen, das DSG nervt total).

  7. #11587
    Registriert seit
    Jun 2015
    Beiträge
    412
    Na Schmadde, das ist aber schwer nachzuvollziehen:
    1. Den Rausfallschutz gibt es, war bei mir umsonst dazu, ist so eine Art Netz.
    2. Okay, die Campingstühle kommen im Macro Polo unter die Bettverlängerung, die VW-Heckklappenlösung ist da klar besser.
    3. Mit 1,93 m kann ich unter der Heckklappe stehen;
    4. Der Schiffsbodenlook ist einfacher PVC-Bodenbelag, ich habe den in dunkel genommen und das passt. Im Winter für Matschwetter kommt da ein einfacher Schmutzfangteppich drauf, da kann man die Nässe super aus dem Auto transportieren.
    5. Android Auto/Apple Car Play habe ich und funktioniert.

    Riesiger Vorteil der V-Klasse ist die zweigeteilte Heckklappe, unten bleibt der Campingquatsch drinnen und oben durch die kleinere Scheibenöffnung kommt man super an die Schränke oder Jacken etc..
    Achso, Heckträger: Ich habe einen von MFT für 4 Räder direkt auf der Kupplung sitzen. Denn hatte ich halt schon früher und der ist halt nicht ans Auto gebunden, welches ich auch mal tausche.

    Aber jeder will halt einen Bulli fahren, ich kann das schwer nachvollziehen.
    Ein Bekannter hat auch den Bulli, ich find den qualitativ deutlich schlechter, ist halt viel Transporterlook drinnen.
    Für mich bleibt die V-Klasse das bessere und sogar günstigere Auto.

  8. #11588
    Registriert seit
    Sep 2003
    Ort
    Café Koppenberg
    Beiträge
    757
    A4478901700 - das ist die Teilenummer des Mercedes Heckträgers für 4 Räder.
    Meiner Meinung nach besser als der VW Träger, da die Fixierung besser ist. Allerdings müssen die Räder noch ein bisschen höher gelupft werden.
    Da war dein Händler schlecht informiert
    Es ist egal was du fährst, solang' du nur klärst es hat ein Rücklicht
    Und wenn du mal kein Rücklicht hast
    Dann nimm eine Taschenlampe
    [

  9. #11589
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    eastern westfalia
    Beiträge
    14.150
    stehe grad anner Kreuzung hinter nem neuen GLE AMG, boah was für ein ekelhaft perverses fettärschiges Oligarchen-Monster, pfui Mercedes!
    Himmel ist überall dort, wo die Erde nicht hinkommt

  10. #11590
    Registriert seit
    Oct 2017
    Beiträge
    6.383
    Zitat Zitat von jambo Beitrag anzeigen
    stehe grad anner Kreuzung hinter nem neuen GLE AMG, boah was für ein ekelhaft perverses fettärschiges Oligarchen-Monster, pfui Mercedes!
    Du musst einfach mit der Zeit gehen! Moment, macht Mercedes ja auch nicht

    Wobei, wenns so weiter geht muss die deutsche Autoindustrie mit der Zeit gehen

    (also abtreten, wenn ihr versteht was ich meine...)
    Zitat Zitat von Tourini Beitrag anzeigen
    Rennradfahren ist die Essenz der unerträglichen Leichtigkeit des Seins.

  11. #11591
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    @home
    Beiträge
    1.653
    Was glaubt Ihr denn, wie viele der Autonutzer in Deutschland sind an Umwelt/Nachhaltigkeit/Alternativen interessiert?
    Also E-Auto, den Verzicht auf Kurzstrecken, oder andere Themen wie Carsharing?

    Und wie vielen ist das alles total egal?

  12. #11592
    Registriert seit
    Feb 2019
    Beiträge
    338
    Zitat Zitat von immerflach Beitrag anzeigen
    Was glaubt Ihr denn, wie viele der Autonutzer in Deutschland sind an Umwelt/Nachhaltigkeit/Alternativen interessiert?
    Also E-Auto, den Verzicht auf Kurzstrecken, oder andere Themen wie Carsharing?

    Und wie vielen ist das alles total egal?
    Die Zulassungszahlen geben Dir eine deutliche Antwort auf diese Fragen
    https://www.bundestag.de/presse/hib/710004-710004
    Batüwü Griekgriek

  13. #11593
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Ldkr. M
    Beiträge
    7.456
    Passt doch. Sehr Umweltschonendes Verkehrsmittel. Bei allen Sonntagsreden ist "man" sich und seinen Konsum- und Komfortansprüchen am Ende vermutlich doch am nächsten.

  14. #11594
    Registriert seit
    Jan 2015
    Ort
    Marathon/FL & Köln
    Beiträge
    1.185
    Zitat Zitat von Taunus86 Beitrag anzeigen
    Die Zulassungszahlen geben Dir eine deutliche Antwort auf diese Fragen
    https://www.bundestag.de/presse/hib/710004-710004
    Nur weil man einen SUV besitzt heißt das nicht das man eine Umwelts.. ist. Der Umgang mit dem Auto machts, heißt für Strecken unter 5km muss die Karre nicht genutzt werden.

    Max Mustermann ist aber einfach nicht interessiert (oder sagen wir Kevin und Dustin Mustermann), und der Rest der Welt aus verschiedensten Gründen erst recht nicht. Und wenn mit einem Kredit bis zur Halskrause so eine Karre angeschafft wurde dann soll sie auch jeder sehen.

  15. #11595
    Registriert seit
    Apr 2004
    Ort
    zwischen Lübeck & Hamburg
    Beiträge
    14.754
    Zitat Zitat von Mida Beitrag anzeigen
    Nur weil man einen SUV besitzt heißt das nicht das man eine Umwelts.. ist. Der Umgang mit dem Auto machts, heißt für Strecken unter 5km muss die Karre nicht genutzt werden.
    ...
    Verbraucht aber trotzdem einen ordentlichen Schluck mehr als ein gleich langer/breiter Kombi - egal ob auf Kurz-/Mittel-/Langstrecke. Bei gegebenen Umgang des Fahrers liegt der CO-Ausstoß also immer höher = "Umweltsau".

  16. #11596
    Registriert seit
    Jul 2004
    Ort
    Magrathea
    Beiträge
    21.268
    Zitat Zitat von Mida Beitrag anzeigen
    Nur weil man einen SUV besitzt heißt das nicht das man eine Umwelts...
    Äh... Ja... Doch...
    Die Dinger braucht kein Mensch.

    Verschwenden Parkraum, gefährden im Falles eines Unfalls andere Verkehrsteilnehmer mehr als nötig und verbrauchen wegen schlechterer Aerodynamik, höherem Gewicht und breiterer Reifen mehr Sprit als ein vom Lade- und Passagiervolumen gleichwertiges "normales" Auto.

    Es gibt zweifellos noch effektivere Wege, sich als Umweltsau zu qualifizieren, aber ein SUV zu fahren ist schon mal ein sehr guter Anfang.
    DON'T PANIC !

    Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.

  17. #11597
    Registriert seit
    Apr 2008
    Ort
    Luxemburg
    Beiträge
    696
    Hier wird in meinen Augen sehr pauschalisiert.

    Klar, SUV sind nicht gerade die effizientesten Autos. Klar, kann man für Kurzstrecke aufs Auto verzichten.

    Aber, wenn Herr X jetzt mit nem SUV täglich 5km zurücklegt und Herr Y mit seinem Tesla täglich 100km zurücklegt, ist Herr X eine Umwelts... und Herr Y der sich nachhaltig um die Umwelt kümmert?? Sehr kurz gegriffen was den ökologischen Fussabdruck angeht.
    Geändert von Lux_biker (20.10.2020 um 14:38 Uhr)

  18. #11598
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    50.117
    Du hast das "vergleichbar" wohl überlesen.
    "Ich schaute vom Affen zum Menschen und vom Menschen zum Affen und konnte kaum sagen, wer was ist."

  19. #11599
    Registriert seit
    Jul 2004
    Ort
    Magrathea
    Beiträge
    21.268
    Zitat Zitat von Lux_biker Beitrag anzeigen
    ...Aber, wenn Herr X jetzt mit nem SUV täglich 5km zurücklegt und Herr Y mit seinem Tesla täglich 100km zurücklegt, ist Herr X eine Umwelts... und Herr Y der sich nachhaltig um die Umwelt kümmert?? Sehr kurz gegriffen was den ökologischen Fussabdruck angeht.
    Jo, klar.
    Und wenn der Tesla-Fahrer dann noch ne Kreuzfahrt macht, ist er endgültig unten durch.
    Was für eine krude Denke ist das denn bitte???
    Früher hat man sowas Milchmädchenrechnung genannt.

    Es ging doch um das Fahrzeug an sich, nicht um den Nutzer oder sein Verhalten.


    EDIT:
    Der Abstrampler hat es schon in kürzeren Worten zusammengefasst...
    DON'T PANIC !

    Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.

  20. #11600
    Registriert seit
    Apr 2008
    Ort
    Luxemburg
    Beiträge
    696
    Aber das Verhalten des Nutzers ist doch das A und O, in jedem Bereich. Das auszublenden ist für mich eher die Milchmädchenrechnung.

Ähnliche Themen

  1. Neues Auto ... AHK direkt mitbestellen?
    Von Radfahrender im Forum Dies & Alles
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 02.02.2018, 22:53
  2. Neues Auto: Sammlung von Vorschlägen.....
    Von MichHei im Forum Dies & Alles
    Antworten: 164
    Letzter Beitrag: 17.08.2012, 22:48
  3. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 10.02.2012, 17:26
  4. OT: Neues Auto
    Von principia63 im Forum Dies & Alles
    Antworten: 367
    Letzter Beitrag: 19.06.2008, 14:35
  5. Neues Rennrad steht an!
    Von neuwiebaer im Forum Teile, Test & Technik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 05.07.2006, 01:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •