Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 90
  1. #61
    Avatar von Andi Arbeit
    Andi Arbeit ist offline Sind wir nicht alle ein bisschen campa...?
    Registriert seit
    Apr 2003
    Ort
    (Viel zu) Flachland
    Beiträge
    1.237
    Ich hatte bei meiner Empella Carbon Fire (ca. 8 Jahre alt) die gleichen Syptome wie in Post 21, wobei das Bremsstottern (Cantis) im Laufe der Zeit immer stärker wurde. Das Vorderrad ging, wenn ich mich aufs Rad setzte, ca. 2 cm nach vorne und, wenn ich es frontal gegen eine Wand drückte, um etwa den gleichen Betrag nach hinten. Ausbau und Prüfung ergab einen Riss im Schaft knapp oberhalb der Krone.
    „Die Japaner haben eine raffinierte Art, ihren Stahl in die USA zu schmuggeln; sie malen ihn an, stellen ihn auf vier Räder und nennen das Ganze Auto.“ (Henry Ford)

  2. #62
    siuerlänner Gast
    Vorsorglicher Rückruf der Gabeln mit Artikelnummer 1958263 und 1958272 aus den Partien 929388-929390, 932333-932335, 932337

    Sehr geehrter Herr siuerlänner,

    unsere Qualitätssicherung hat bei den PRO DX CROSS Gabeln mit der Artikelnummer 1958263 und 1958272 aus den bei uns am 16.03.2015 angelieferten Partien 929388, 929389, 929390, 932333, 932334, 932335 und 932337 ein mögliches Qualitätsproblem identifiziert. Bislang ist bei 0,07% der ausgelieferten Gabeln ein Bruch aufgetreten, der zu schweren Stürzen führen kann. Um jegliches Bruchrisiko auszuschließen, haben wir uns daher entschieden, die Gabeln aus den betroffenen Serien auszutauschen.

    Daher fordern wir Sie auf, die Nutzung Ihres ROSE Fahrrads unverzüglich einzustellen.

    Zur Zeit arbeiten wir an der Produktion und Lackierung Ihrer neuen Gabel, damit wir Ihre Gabel schnellstmöglich austauschen können. Derzeit gehen wir von einer Lieferzeit von ca. 6 -8 Wochen aus. Sie erhalten innerhalb der kommenden 4 Wochen genauere Infos zum Ablauf und zum Austauschtermin. Wir werden Ihnen dazu einen Rücksendeaufkleber zur Verfügung stellen, mit dem Sie bitte das komplette Rad an uns einsenden. Sollte Ihnen kein Versandkarton mehr zur Verfügung stehen, fordern Sie bitte unter der untenstehenden Servicenummer oder unter gabeltausch@rosebikes.com einen neuen Karton an, den wir Ihnen natürlich kostenfrei zusenden. Alternativ haben Sie auch die Möglichkeit, Ihr Fahrrad in der ROSE BIKETOWN Bocholt oder München abzugeben.

    Da die Gabel erst neu produziert werden muss und passend zu Ihrem Rahmen lackiert wird ist ein schnellerer Ersatz leider nicht möglich.

    Rückfragen beantworten wir Ihnen gerne unter der Rufnummer 0 28 71-27 55 400.

    Wir bedauern die Ihnen entstehenden Unannehmlichkeiten sehr und danken Ihnen mit einem in Ihrem Kundenkonto hinterlegten 50 € Gutschein.


    Wer ist noch betroffen? Fahrt Ihr weiter? Ich denke, 0,07% sind ein vertretbares Risiko, oder?

  3. #63
    Registriert seit
    Jan 2005
    Ort
    Diepholz
    Beiträge
    75

    Angry

    Moin zusammen,

    habt ihr schon eure Gabeln von Rose ersetzt bekommen?

    Bei mir in der Bekanntschaft zeigt sich Rose mehr als unfähig:
    1.- Ende Mai wird die Notwendigkeit zum Austausch bekannt gegeben. Dies soll in 6-8W erfolgen.
    2.- Ende Juli wird mein Kumpel um weitere 6-8W vertröstet.
    3.- Jetzt Ende September gibts immer noch keine konkrete Planung wann und wie der Austausch stattfinden soll. Nach Aussage von Rose sind teils wieder defekte Gabeln angeliefert worden. Mein Freund solle aber sein Rad pauschal schonmal zu Rose schicken - man wird dann prüfen wann die Gabel getauscht werden kann?!

    Aus meiner / unserer Sicht stellt Rose sich hier mehr als hemdsärmelig auf. Es kann doch nicht sein, dass man diesen Austausch nicht durchplanen kann und die Kunden im Anschluss anständig informiert.

    Wie seht ihr das? Was kann man an Schadensersatz fordern?

    Gruß Carsten

  4. #64
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    5.202
    Ich fahre mein Rose DX seit Nov. 2014... Da habe ich ja wohl Glück gehabt... Ich würde es vom eigenen Gewicht abhängig machen, ob ich fahren würde oder nicht.

  5. #65
    Registriert seit
    Feb 2016
    Beiträge
    9

    Kinesis Gabel beim Bremsen mit Scheibenbremse gebrochen -> Sturz

    Moin Crosser,

    da inzwischen mehr Crossräder mit Scheibenbremsen verkauft werden, würde mich mal interessieren, ob ein Fall wie bei mir häufiger auftaucht.
    Meine Ausrüstung:
    Rahmen: Drössiger Cyclocross
    Gabel: Kinesis Crosslight Disk
    Bremse: Avid BB7

    Ende August 2015 bin ich auf meinem Fahrrad mit ca. 30 km/h bergab auf eine Kreuzung zu gefahren. Wie gewohnt habe ich gebremst. Als nächstes gab es einen Knall und ich lag auf der Straße. Nachdem ich mich wieder aufgerappelt habe, stellte ich fest, das die Gabel direkt oberhalb der Befestigung des Bremssattels der Scheibenbremse gebrochen war.

    Folgen:
    - Schulter verletzt, Röntgen-Bilder o.k. Bänder gedehnt.
    - Helm gebrochen, Kopf o.k.

    Die Gabel wurde im März 2011 von meinem Fahrradhändler montiert. Im Oktober 2014 habe ich die V-Breaks durch eine Scheibenbremse ersetzen lassen.

    Analyse des Schadens:


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_3600.jpg 
Hits:	2173 
Größe:	185,8 KB 
ID:	552613 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_3609.jpg 
Hits:	475 
Größe:	129,3 KB 
ID:	552618



    Die Gabel ist genau an der Stelle gebrochen, an der größte Belastung beim Bremsen mit Scheibenbremse entsteht. Unterhalb der Bruchstelle ist die Gabel durch die angeschweißte Halterung für die Bremsscheibe verstärkt, oberhalb vergrößert sich der Durchmesser des Gabelrohrs.
    Andere Belastungen, wie Bremsen mit V-Breaks oder Fahrbahnunebenheiten wirken auf andere Stellen der Gabel. Belastungen in der Zeit von Montage (2011) bis Oktober 2014 hätten sich auf andere Stellen der Gabel ausgewirkt.
    Somit hat die Gabel kein Jahr der Belastung durch Bremsen mit einer Scheibenbremse Stand gehalten.

    Ich fahre auch Motorrad (ohne Integralbremse, ABS und sowas) und dadurch gut im Umgang mit Scheibenbremsen geübt. Da die BB7 einen guten Druckpunkt hat, habe ich Vorne immer gut reingegriffen. So wurde die Gabel sicherlich oft gut belastet, aber dafür sollte sie aber ausgelegt sein.

    Der Zulieferer von meinem Fahrradhändler sah keinen Anlass zur Reaktion, da die Gable älter als 2 Jahre und damit außerhalb der Garantie war.
    Kinesis U.K. hat zwar schnell reagiert, sah sich aber sofort aus dem Schneider, als ich herausgefunden hatte, dass die Gabel über einen Händler aus München zum Großhändler meines Fahrradhändlers gekommen ist.

    Bisher wurde der Bruch meiner Gabel also noch nicht genauer analysiert. Ein weiterer Fall hier im Forum
    zeigt, dass es sich hier wohl im keinen Einzelfall handelt.

    Gibt es weitere Fälle ?

  6. #66
    Registriert seit
    May 2013
    Ort
    München
    Beiträge
    8.306
    Das sind typische Schadensbilder, hab davon schon einige gesehen (bei verschiedenen Gabeln fast alles Preisklassen). Ich denke, dass viele Hersteller da auch erst lernen mussten, wie solch eine Gabel konstruktiv auszusehen hat, und man nicht einfach von einer Felgenbrems-Gabel ausgehen darf.
    Aktuell würde ich mir aber keine Sorgen machen und eine aktuelle Gabel ohne groß nachzudenken kaufen.

    Ich selbst fahr an meinem China-Crosser allerdings auch eine bedenklich leichte Gabel, bisher hält sie aber und um ehrlich zu sein bin ich zu geizig, sie aus reiner Sorge auszutauschen gegen ein Markenmodell.

  7. #67
    Registriert seit
    Mar 2011
    Ort
    München
    Beiträge
    499
    Wow, lawi, das sieht ja böse aus!

    Aus Neugierde würde ich gerne wissen, wie genau du gestürzt bist, falls du das irgendwie mitgekriegt hast. Was für ne Horrorvorstellung, dass die Gabel plötzlich weg ist...

  8. #68
    Registriert seit
    Feb 2016
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von cmus Beitrag anzeigen
    Wow, lawi, das sieht ja böse aus!

    Aus Neugierde würde ich gerne wissen, wie genau du gestürzt bist, falls du das irgendwie mitgekriegt hast. Was für ne Horrorvorstellung, dass die Gabel plötzlich weg ist...
    Hi cmus,

    naja, die Gabel war ja nicht weg, Der obere Teil ist in die Speichen und hat das Vorderrad blockiert. Der andere Holm hat sich dadurch verbogen. Ich bin dann über den Lenker geflogen. Erinnern kann ich mich nur an einen Knall und danach lag ich am Straßenrand.
    Ohne Helm wäre ich nicht wieder aufgestanden ..

  9. #69
    Registriert seit
    Feb 2016
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von Luigi_muc Beitrag anzeigen
    Das sind typische Schadensbilder, hab davon schon einige gesehen (bei verschiedenen Gabeln fast alles Preisklassen). Ich denke, dass viele Hersteller da auch erst lernen mussten, wie solch eine Gabel konstruktiv auszusehen hat, und man nicht einfach von einer Felgenbrems-Gabel ausgehen darf.
    Aktuell würde ich mir aber keine Sorgen machen und eine aktuelle Gabel ohne groß nachzudenken kaufen.

    Ich selbst fahr an meinem China-Crosser allerdings auch eine bedenklich leichte Gabel, bisher hält sie aber und um ehrlich zu sein bin ich zu geizig, sie aus reiner Sorge auszutauschen gegen ein Markenmodell.
    Moin Luigi_muc,

    ich hoffe, Du kennst die Schadensbilder nicht aus der Kinesis-Vertretung in München.

    Die Bruchlast eines Alurohrs kennt man.
    Die Kraft, die bei dem Crash auf meine Gabel gewirkt hat, könnte ich auch ausrechnen.
    Die Hersteller sollten dazu viel bessere Möglichkeiten haben.
    Einen Aufschlag für Vibrationen sollten sie außerdem einplanen.
    Dass Schweißnähte kritische Stellen sind, sollte sich ebenfalls rumgesprochen haben.

    Es kann doch nicht sein, dass Kunden als Betatester für die Produkte eingesetzt werden, zumal es zum Beispiel für menschliche Schultern noch keinen wirklichen Ersatz gibt.

  10. #70
    Registriert seit
    Feb 2013
    Ort
    Middlfrangn
    Beiträge
    5.291
    So was hat es in den Anfangszeiten der Disc bei MTBs auch oft gegeben. Dort mußten die Hersteller auch erst lernen was sie wie machen mußten. Bei billig Gabel in dem Bereich kommt es sogar heute noch vor das Bremssättel von der Gabel oder dem Rahmen abgerissen werden. Was dann einen Gabel oder Rahmenbruch mit sich bringt. Von daher wird man diese Schäden demnächst wohl noch ein paar mal zu sehen zu bekommen.

  11. #71
    Registriert seit
    Feb 2016
    Beiträge
    9
    Das Kinesis-Teil hat 129,90 € gekostet. Nur die Gabel, nicht das ganze Fahrrad ..

  12. #72
    Registriert seit
    Jul 2003
    Ort
    KuKaff
    Beiträge
    832


  13. #73
    Registriert seit
    Jul 2003
    Ort
    KuKaff
    Beiträge
    832
    Ist zwar kein Crosser, dachte ich poste die Bilder trotzdem mal. Die Gabel ist meinem Kollegen während der Fahrt ohne Vorwarnung gebrochen. Was zur Folge hatte dass er schlagartig einen Köpfer auf die Fahrbahn mache. Der Aufprall war so stark, dass ein Stück vom Helm abgebrochen ist. Er war kurze Zeit bewusstlos und trug verschiedene Verletzungen im Gesicht davon.
    Das Rad war ein 3 Jahre altes Cube Agree und er wiegt 70 Kg. Rad wurde schonend behandelt und nur bei gutem Wetter gefahren.

  14. #74
    Registriert seit
    Oct 2002
    Beiträge
    18.297
    Sowohl die Kinesis als auch die Deda Gabel sind mit die günstigsten in Ihrem Segment. Kommt leider häufiger vor, als man denkt.

    Besonders Traurig, dass die Hersteller dafür nicht grade stehen.

  15. #75
    Registriert seit
    Jul 2003
    Ort
    KuKaff
    Beiträge
    832
    Cube wollte nix davon wissen. Da kam wohl nur die Leier :wurde denn das Rad regelmäßig beim Händler gewartet/kontrolliert usw. Mein Kollege hatte schlicht Pech mit der Gabel aber ne gehörige Portion Glück mit dem Helm. Der Sturz war echt der Horror! War hinter ihm und habe das mitbekommen. Das ging so schnell, unglaublich. Ich konnte nach rechts in die Prärie ausweichen und habe mich überschlagen. Meine Schulter hat es erwischt. Konnte ihm aber zum Glück erste Hilfe leisten bis der RTW da war. Ich möchte nicht wissen wie der Sturz für ihn ohne Helm ausgegangen wäre. Das ist für mich unverständlich dass Leute ohne Helm fahren.

  16. #76
    Nordisch Gast

    Kinesis Crossgabel zur Überprüfung einschicken!

    Zitat Zitat von lawi Beitrag anzeigen
    Moin Luigi_muc,

    ich hoffe, Du kennst die Schadensbilder nicht aus der Kinesis-Vertretung in München.

    Die Bruchlast eines Alurohrs kennt man.
    Die Kraft, die bei dem Crash auf meine Gabel gewirkt hat, könnte ich auch ausrechnen.
    Die Hersteller sollten dazu viel bessere Möglichkeiten haben.
    Einen Aufschlag für Vibrationen sollten sie außerdem einplanen.
    Dass Schweißnähte kritische Stellen sind, sollte sich ebenfalls rumgesprochen haben.

    Es kann doch nicht sein, dass Kunden als Betatester für die Produkte eingesetzt werden, zumal es zum Beispiel für menschliche Schultern noch keinen wirklichen Ersatz gibt.
    Hallo,

    da ich selbst Fahrer dieser Kinesis Gabel bin, habe ich mich besorgt nach München gewandt, ob ein generelles Problem mit dieser Gabel bestünde und habe auf deine Gabel verwiesen.

    Jedoch ist die Gabel nie in München zur Überprüfung gewesen (laut deren Aussage).

    Im Interesse der Sicherheit aller, die diese Gabel fahren, würde ich mich freuen, wenn du die Gabel einschickst.
    Und uns anschließend vom Ergebnis der Überprüfung berichtest.

    Beste Grüße
    Nordisch

  17. #77
    Registriert seit
    Feb 2016
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von Nordisch Beitrag anzeigen

    da ich selbst Fahrer dieser Kinesis Gabel bin, habe ich mich besorgt nach München gewandt, ob ein generelles Problem mit dieser Gabel bestünde und habe auf deine Gabel verwiesen.

    Jedoch ist die Gabel nie in München zur Überprüfung gewesen (laut deren Aussage).

    Im Interesse der Sicherheit aller, die diese Gabel fahren, würde ich mich freuen, wenn du die Gabel einschickst.
    Und uns anschließend vom Ergebnis der Überprüfung berichtest.
    Moin Nordisch,

    ich hatte am 18.12.2015 eine Mail an info@jade-bikes.de mit dem Angebot denen die Gabel zur Prüfung zu überlassen geschickt. Bisher habe ich keine Antwort bekommen.
    Außerdem habe ich unter der Nummer, die dort im Impressum steht, nie jemanden erreicht. Ebenfalls keine Reaktion auf die Bitte um Rückruf auf dem AB.

    Hast Du andere Kontaktdaten ?

    Viele Grüße

    Lawi

  18. #78
    Nordisch Gast
    Zitat Zitat von lawi Beitrag anzeigen
    Moin Nordisch,

    ich hatte am 18.12.2015 eine Mail an info@jade-bikes.de mit dem Angebot denen die Gabel zur Prüfung zu überlassen geschickt. Bisher habe ich keine Antwort bekommen.
    Außerdem habe ich unter der Nummer, die dort im Impressum steht, nie jemanden erreicht. Ebenfalls keine Reaktion auf die Bitte um Rückruf auf dem AB.

    Hast Du andere Kontaktdaten ?

    Viele Grüße

    Lawi

    Hallo lawi,

    ich habe Jade-Bikes unter der oben genannten Email Adresse angeschrieben.

    Sollte deine Mail nicht gerade im Spam gelandet, finde ich es, gelinde gesagt, suboptimal, dass darauf nicht reagiert wurde. Ich würde es nun noch einmal probieren. Bei mir haben sie nach ein paar Tagen reagiert.


    Viele Grüße,
    Nordisch

  19. #79
    Nordisch Gast
    @lawi

    Hast du noch einmal einen Versuch gestartet die Gabel einzuschicken?

    Es würde mich brennend interessieren. Sollte die Gabel generell eine Schwäche, muss das herausgefunden werden.
    Ich hoffe doch, dass Jade-Bikes ein Interesse daran hat, den Umstand ergebnisoffen und im Sinne der Sicherheit der Endkunden aufzuklären.

  20. #80
    Registriert seit
    Feb 2016
    Beiträge
    9
    Hallo Crosser,

    nun hat Jade-Bikes auf meine Mail geantwortet und möchte die Gabel prüfen. Mein Fahrradhändler schickt sie an die Firma.
    Ich bin gespannt, was Kinesis herausfindet.

    Inzwischen hat ein Experte, der Schäden in Kraftwerken analysiert, die Gabel mit dem Mikroskop untersucht. Er hat an der Bruchstelle eindeutige Indizien für einen Schwingungsbruch gefunden. Diese Brüche kommen häufig bei Aluminium vor. Durch Schwingungen bilden sich Risse an Stellen, bei denen das Material durch Zug belastet wird. Die Risse erkennt man gegenüber der Schweißnaht, mit der die Halterung für den Bremssattel befestigt ist. Es ist genau die Stelle, an der beim Bremsen die stärkste Zugbelastung auftritt. Durch die Risse verliert das Material Stabilität und bricht bei starker Belastung an dieser Stelle.

    Ein starkes Schwingen meiner Gabel ist mir aufgefallen. Damals habe ich mir keine Gedanken darüber gemacht. Inzwischen würde ich eine schwingende Alugabel zügig austauschen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •