Seite 1 von 9 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 177
  1. #1
    Registriert seit
    Jun 2011
    Beiträge
    2

    Angry !!! Hilfe !!! Totalschaden nach nur 3 Wochen

    Hallo Forum,

    habe mir am 28.5.2011 ein "Cannondale Synapse" Rennrad mit Shimano 105er-Compact-Schaltung für 2000.- € beim lokalen Radhändler gekauft, nach gerade mal 9 Fahrten (bzw. 550 Km) und nach einer vom Händler am 10.6. durchgeführten Erstinspektion hat sich beim Schalten in Richtung grösstes Ritzel das Schaltwerk verabschiedet, das Schaltwerk wurde gegen den Rahmen geschlagen, sodass dort zwei Risse/Macken entstanden sind, d.h. der Carbon-Rahmen ist auch hinüber - war ja klar, wenn schon Sch****e, dann mit Schwung: Bild 1, Bild 2

    Ich habe versucht, den Vorfall mit dem Radladen sachlich zu klären, doch jedes Argument, das ich zu meiner Verteidigung bzw. zur Anklage vorbrachte wurde von dem Monteur gebetsmühlenartig mit dem Gegenargument ausgehebelt, dass er persönlich bei der Inspektion die Gangschaltung korrekt eingestellt und anschliessend eine Probefahrt unternommen hätte, wo alle Gänge einwandfrei funktioniert hätten und demnach könnte er sich den Schaden nur so erklären, dass ich in der Zeit nach der Inspektion das Schaltauge so verbogen hätte, dass sich beim Schalten auf das grösste Ritzel der Schaltwerkskäfig in den Speichen eingehängt hätte, also durch diese Deformation der innere Endanschlag Richtung Speichen überschritten wurde.

    Ich muss nicht betonen, dass ich das Rad wie ein rohes Ei behandelt habe und ich bin mir absolut und zu 100% sicher, dass es in den Tagen nach der Inspektion keine Situation gab, in der ich das Schaltauge hätte verbiegen können! Was ist da passiert??? Ich verstehe es einfach nicht.

    Und wieder mal die bekannte Situation "Aussage gegen Aussage", ich befürchte nur, dass ich mich als Kunde in einer schlechteren Position befinde und vermutlich wenig Chancen habe, irgendetwas zu erreichen. Das einzige was mir der Händler angeboten hat ist, dass er sich um einen "crash replacement" - Rahmen von Cannondale bemühen und dass er dann den Aufbau für umsonst machen würde - letzteres durchaus ein faires Angebot, aber eigentlich bin ich nach dem Kauf finanziell ziemlich ausgereitzt, d.h. ich kann mir keinen neuen Rahmen kaufen und vor allem sehe ich das überhaupt nicht ein, denn ich habe nichts falsch gemacht!

    Deswegen meine Frage an Euch: was kann ich da tun? Was empfehlt Ihr mir? Hat irgend jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und einen Tip für mich?

    Bin für jeden Hinweis dankbar.

    Grüsse
    BBL - dernursehrkurzezeitmitseinemneuencarbonrennradgefa hrenist

  2. #2
    Parsec Gast

    Unhappy

    Hallo,

    zeich ma die Macken im Carbon. Falls Du keine Kohle übrig hast für einen teuren Rahmen besorg Dir einen billigen Stahl oder Alu Rahmen. Gibt es ca. ab 80,- €.
    Rechtsschutz hast Du nicht?
    Edith meint: Auch Carbonrahmen kann man reparieren.

    Gruß

    Parsec

  3. #3
    Registriert seit
    Sep 2008
    Ort
    München
    Beiträge
    11.164
    Zitat Zitat von bbl Beitrag anzeigen
    dass sich beim Schalten auf das grösste Ritzel der Schaltwerkskäfig in den Speichen eingehängt hätte, also durch diese Deformation der innere Endanschlag Richtung Speichen überschritten wurde.
    Wenn das Schaltwerk in die Speichen geraten sein sollte, hätten die Speichen auch deutliche Spuren davon tragen müssen.
    Eigentlich sollten sie auch kaputt sein, immerhin war der Vorfall stark genug um das Schaltwerk abzureißen.
    Auf den Bildern kann ich aber keine beschädigten Speichen erkennen.

    Auf welchem Kettenblatt vorn war denn die Kette, als du hinten auf das größte Ritzel geschalten hast?

    Falls die Verhandlungen schlecht für dich ausgehen, bleibt immer noch die Möglichkeit, mit einem günstigen Alu-Rahmen und den vorhandenen Teilen das Rad neu aufzubauen.
    Geändert von Bursar (25.06.2011 um 08:40 Uhr)

  4. #4
    Giant racer Gast
    Ganz ehrlich, ich habe das Gefühl, dass sich
    dein Händler aus der " Sache aalen will".

    Nicht die feine englische Art. Was ist mit Garantieansprüche ?
    Eventuell C. die Angelegenheit schildern.

    Viel Glück...

  5. #5
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    3.335
    Morgen....

    das kenne ich nur zu gut,das ist mir bei meinem Cross-Bike auch passiert aber das war schon 7 Jahre alt Alu-Rahmen und dadurch egal.....

    Aber zu deiner Sache,ein Freund von mir hatte ein endliches Problem mit seinem Kuota Carbon Rahmen der nicht mal nach 1Jahr am Oberrohr einen Riss hatte ohne Fremdverschulden.
    Er ist zum Händler gefahren und der meinte er könne es zu Kuota einschicken und schaun was die dazu sagen.Also wurde es geschickt und Kuota hat gesagt der Schaden ist durch Sturz oder so passiert.

    Na gut was machen,Kuota hätte den gleichen Rahmen um -50% angeboten,nur wenn die schon einmal so kulant waren mit Garantie kaufe ich nicht nochmal einen Rahmen

    er hat es auf seine Kosten 300€ rep. lassen!!

    Andere möglichkeit über Rechtschutz gehen wenn du einen hast und aussitzten,nur das dauert und jetzt ist haber RR Saison........

    viel Glück egal wie du dich entscheidest
    Gruss Rene

  6. #6
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    5.077
    Nicht weiter mit dem Händler reden.
    Anwalt einschalten und fertig.

  7. #7
    Registriert seit
    Apr 2011
    Beiträge
    61
    Zitat Zitat von Giant racer Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich, ich habe das Gefühl, dass sich
    dein Händler aus der " Sache aalen will".

    Nicht die feine englische Art. Was ist mit Garantieansprüche ?
    Eventuell C. die Angelegenheit schildern.

    Viel Glück...
    Garantie ?
    Was soll Cannondale damit ?
    Es wird schwierig sein, dem Händler etwas nachzuweisen.
    Ich sehe da wenig Chancen.

  8. #8
    medias Gast
    Da nützt auch der beste Anwalt nichts, kann ja auch auf ein Schaltfehler hinauslaufen.

  9. #9
    Registriert seit
    May 2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.809
    Von Rechts wegen ist die Situation günstig: Wenn innerhalb von 6 Monaten ab Kauf ein Mangel auftritt, wird vermutet, dass er bereits bei Lieferung vorlag & hast Du im Rahmen der Gewährleistung ein neues Rad zu kriegen. Den an sich möglichen Einwand, dass Du irgenwo gegen gefahren bist oder das Schaltwerk sonst beschädigt hast, müsste der Händler nachvollziehbar darlegen und beweisen & kann das nicht. Das kriegt sogar ein schlechter Anwalt hin. Geh trotzdem besser zu einem guten

  10. #10
    Registriert seit
    Aug 2005
    Beiträge
    2.143
    Vermutlich ist dem Rahmen nichts ernstes passiert.
    Ich denke: Schaltwerk und Kette tauschen. Händler wechseln.
    "Das Sattelleder stammt von tasmanischen Känguruhpfoten und wird nach Jahrhunderte alten Rezepturen japanischer Bergmönche in limitierter Edition von chinesischen Eunuchen handgegerbt"

  11. #11
    Registriert seit
    Jul 2008
    Ort
    Sailing City
    Beiträge
    1.701
    mach doch erstmal nen Bild vom Rahmen.

    Der muss ja gar nicht kaputt gegangen sein. Mir ist im letzten Winter auch mal nen Stock ins Schaltwerk geflogen und hat das Schaltwerk abgerissen. Sah auch so aus wie bei dir. Da das ganze dann unmittelbar vor einem Rennen war konnte ich das Schaltauge nur noch mit der Hand wieder hinbiegen. Im Rennen ist mir dann natürlich das Schaltauge gerissen und das neue Schaltwerk hat sich dann wieder um den Rahmen gewickelt. Der Rahmen hat das aber 2x überstanden.

    F

  12. #12
    TCR Advanced SL Gast
    Legt mal die Garantie (eine FREIWILLIGE Erklärung des Herstellers) beiseite.

    Vertragspartner von ihm ist der Händler und nicht Cannondale. Demzufolge hat er sich auch richtigerweise an diesen gewendet, um ihm den Schaden zu zeigen.

    Da er das Rad innerhalb der letzten 6 Monate gekauft hat (und sicherlich noch die Rechnung mit Rahmennummer hat), gilt die Beweislastumkehr und der Händler muss dem Kunden beweisen, dass der Mangel - wie z.B. ein Materialfehler im Schaltauge (gibt es!), ein loses Schaltauge oder eine sich verklemmende Schaltrolle zu dem Schaden geführt hat.
    Er könnte bzw. müsste aber z.B. auch beweisen können, dass ein Schaltfehler, welcher nicht in der zum Rad beizulegenden Bedienungsanleitung als solcher deklariert ist zu dem Schaden geführt hat.


    Ein verbogenes Schaltauge kann z.B. dadurch kommen, dass das Rad auf dem Schaltwerk belastet wurde und dieses nach innen gedrückt wurde. Dabei müssten dann Spuren aussen am Schaltwerk (etwa unterhalb des 105er Schriftzugs) entstehen. Zumindest auf den Bildern kann ich diese nicht erkennen.


    Mein Rat: dokumentiere eindeutig den Ist-Zustand (inkl. Zeitangabe). D.h. eventuelle Benutzungsspuren, jeden kleinsten Kratzer. Dokumentiere, unter welchen Bedingungen der Fehler aufgetreten ist (welches Ritzel und welches Kettenblatt war aufgelegt und bist du gerade am Berg gefahren, etc).
    Damit gehst du zu einem guten Anwalt, schilderst ihm deine Lage und dass dein Händler und somit Vertragspartner nicht willens ist, deine Reklamation anzuerkennen.

    Als nächstes wird sich dein RA dann mit dem Laden in Verbindung setzen und schauen, wie er sich verhält.
    Übrigens: Lass dich von deinem RA bezüglich Nutzungsausfall beraten (Ersatzrad, Schadensersatz o.ä.)

  13. #13
    backstrokeboy Gast
    böse Fotos...
    Wie kann sich das Schaltwerk denn derart verbiegen?! Der Käfig ist nicht nahe der Speichen. Bei dem Schaden sollten sich eigentlich Speichen oder Flansch der Nabe verabschiedet haben.

    Aus meiner Sicht (sicher auch nur laienhaft) ist das kaum ein Garantiefall ggü. Cannondale.
    Das ist (wenn es denn so war) eine fehlerhafte Einstellung des Schaltwerks bzgl. Anschlag, ws das Ganze ausgelöst hat.
    Wenn dann ist der Händler Dein Ansprechpartner.
    Der Hersteller hat da nix verbockt.

    Wenn zum Zeitpunkt des Vorfalls die Übersetzung großes Blatt, größtes Ritzel war, dann ist das schon fast selbst verschuldet (auch wenns am Anschlag liegt bzgl. Laufrad).
    Solch Übersetzungen wie 53 und 25 zu fahren sind einfach nur Blödsinn...

  14. #14
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    4.055
    Zitat Zitat von backstrokeboy Beitrag anzeigen
    Solch Übersetzungen wie 53 und 25 zu fahren sind einfach nur Blödsinn...
    Richtig, ABER steht denn so etwas auch in der Bedienungsanleitung des Rades bzw. sollte es drin stehen. Wenn ein Rad mit 20 Gängen beworben wird, dann denkt man doch als Laie, dass man die auch alle fahren kann.

    Ich weiß aber dennoch nicht, warum sich alle gleich auf die Seite des Erstellers dieses Fadens schlagen. Könnte es nicht auch sein, dass er das doch irgendwie selbst zu verschulden hat? Ich meld mich dann mal im Forum an und schau, ob ich Tipps bekomm, wie ich meinen Fehler wieder gerade gebogen bekomm... So schaut das für mich aus. Das Schaltauge verbiegt sich doch nicht so einfach, ohne das das Schaltwerk in die Speichen kommt. Da diese nicht beschädigt sind, sehe ich da irgendwie keinen Fehler des Monteurs.

    Es kann sein dass ich mich irre aber wenn der obere Anschlag nicht korrekt eingestellt ist, dann gerät das SW schnell in die Speichen. Bei einer solchen Kraft die hier offensichtlich gewirkt hat, geht da auch schnell eine davon kaputt oder wird zumindest beschädigt.

    Nico.

    edit: Wenn ich das richtig sehe, ist das Schaltwerk gebrochen und nicht das Schaltauge verbogen oder?

    edit2: Es scheint auch irgendwie gegen den Uhrzeigersinn verdreht zu sein. Wenn es in die Speichen gekommen ist, dann hätte es doch anders herum sein müssen, da sich die Speichen mit dem Uhrzeigersinn bewegen. Wie ist es denn dann beim Schalten passiert, dass sich das SW links herum dreht? Die Kraft, so wie es ausschaut, müsste doch eigentlich von vorn gekommen sein um sich so zu verdrehen.
    Geändert von niconj (25.06.2011 um 09:49 Uhr)

  15. #15
    Registriert seit
    Dec 2002
    Beiträge
    934
    Ist das Ausfallende wirklich verbogen? Bin mir da nicht ganz sicher.

  16. #16
    i-flow Gast
    Zitat Zitat von niconj Beitrag anzeigen
    (...) Wenn ein Rad mit 20 Gängen beworben wird, dann denkt man doch als Laie, dass (...)
    Wird es aber nicht - Zumindestens fand ich nix in der Art.

    http://www.cannondale.com/deu/2011/b...pse-carbon-105

    LG ... Wolfi

  17. #17
    TCR Advanced SL Gast
    Es zählt was der Händler bewirbt und was in der Bedienungsanleitung steht.

    Zudem hat der Händler versichert, dass ALLE Gänge sich nach der Inspektion haben einwandfrei schalten lassen.

  18. #18
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    4.055
    Noch mal kurz zusammenfassend.

    1. das SW ist gebrochen
    2. das Schaltauge ist intakt (wenngleich sicher auch verbogen)
    3. keine Speiche ist beschädigt
    4. wie ist das passiert???

    Wenn das SW unter Last gebrochen ist, dann kann ich mir zumindest erklären, warum keine Speichen beschädigt sind. Das ist ja auch bei Record SW schon passiert, dass die einfach so beim Schalten gebrochen sind.

    DANN müsste man aber die Schuld bei Shimano suchen und nicht beim Händler oder Cannondale.

    Nico.

  19. #19
    Registriert seit
    Jul 2008
    Ort
    Sailing City
    Beiträge
    1.701
    Zitat Zitat von niconj Beitrag anzeigen
    Noch mal kurz zusammenfassend.

    1. das SW ist gebrochen
    2. das Schaltauge ist intakt (wenngleich sicher auch verbogen)
    3. keine Speiche ist beschädigt
    4. wie ist das passiert???

    Wenn das SW unter Last gebrochen ist, dann kann ich mir zumindest erklären, warum keine Speichen beschädigt sind. Das ist ja auch bei Record SW schon passiert, dass die einfach so beim Schalten gebrochen sind.

    DANN müsste man aber die Schuld bei Shimano suchen und nicht beim Händler oder Cannondale.

    Nico.
    bei mir wars ein Stock, der ins SW flog. Alles bis auf Ausfallende und SW hat unbeschadet überlebt.


  20. #20
    Registriert seit
    May 2004
    Ort
    MUC
    Beiträge
    2.168
    Schau dir mal genau an was defekt ist. Nur weil ein Schaltwerk gegen den Rahmen stößt/schlägt ist dieser nicht gleich Defekt! Wahrscheinlich muss man maximal Schaltauge / Schaltwerk /Züge austauschen. Das kostet nicht die Welt.
    Hat sie alle abgehängt: Des Dopings überführter Rad-Champion muss seine Medaillen zurückgeben

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •