Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 30
  1. #1
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    Obersülzen
    Beiträge
    763

    Training nach Weisheitszahn - OP

    Hallo zusammen,

    ich habe vorgestern alle 4 Weisheitszähne operiert bekommen.
    3 Stück mussten rausoperiert werden, da diese noch unter dem Zahnfleisch waren. Nur einer war schon zu sehen.

    Ab wann kann ich wieder mit dem Training beginnen?

    Die Zahnarzthelferin meinte 2 Wochen auf keinen Fall und 6 Wochen besteht ein erhöhtes Risiko für einen Kieferbruch.

    Wie sind eure Erfahrungen so?

    Gruß,
    flospeedy

  2. #2
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Bremerhaven
    Beiträge
    328
    Das hängt zu einem großen Teil davon ab, was Du unter Training verstehst...

    Bevor die Fäden nicht gezogen sind - falls genäht wurde - solltest du alles was über stramme Spaziergänge hinausgeht vermeiden.
    Nach zwei Wochen sind Wunden im allgemeinen so vollständig verheilt, dass du den Blutdruck wieder ordentlich pushen darfst. Ab da kannst Du dann wieder alles machen.

    Nur Boxtraining würde ich halt erst noch vorsichtig angehen

  3. #3
    Registriert seit
    Jul 2011
    Ort
    Roth / Mfr.
    Beiträge
    379
    Ich habe nach einer Woche ganz langsam wieder angefangen. Aber wirklich langsam. Du merkst dann auch ein pochen in der Wunde. Daher locker angehen. Mich das das pochen auch noch 2,5 Wochen nach dem Eingriff begleitet.
    Daher erst ein Mal auskurieren und dann langsam anfangen. Einfach locker rollen damit der Kreislauf in Schwung kommt. Aber mehr auch nicht.

  4. #4
    Registriert seit
    Dec 2007
    Ort
    Chiemgau
    Beiträge
    2.239
    schreib doch mal den User "dermitdemradfäh" an. Er ist Zahnmediziner oder Mund-Kiefer und Gesichtschirurg, wenn mich nicht alles täuscht. Sollte das richtig sein, müsstest Du von ihm ne kompetente Antwort erhalten.
    Ich hoffe der Nick schreibt sich wie oben angegeben, ansonsten schau einfach mal in der erweiterten Forumssuche nach.
    Chiemgau - Bayerns Lächeln

  5. #5
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    2.633
    Mir wurde auch alle 4 Zähne erst vor kurzem gezogen.
    Habe nach 2,5 Wochen wieder angefangen, ruhig und nicht zu heftig.
    Habe bei der Fahrt und den momentan herrschenden Temperaturen den Mundbereich aber durch ein Tuch geschützt da ich die meisten Schmerzen immer durch Zugluft hatte.
    Gespürt hab ich die OP noch nach 5-6 Wochen (ab und an ein leichtes ziehen usw.) , dann war Schluss.

  6. #6
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Stadt der dicken Pötte
    Beiträge
    10.297
    Morgen bin ich dran, zwei Weisheitszähne und zwei andere.

    Habe schon kräftig die Hosen voll, Zahnarztphobie, aber zum Glück Vollnarkose. Ich hoffe, ich muss nicht zu lange von Kartoffelbrei leben.

    Später sind noch Implantate dran.
    Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet
    und erst recht nicht, wie andere es gerne hätten

  7. #7
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    mit Alpensicht
    Beiträge
    30.464
    Ich kann dir dazu sagen, dass die oberen beiden relativ easy raus gehen, die unteren sind wohl stärker mit dem Kiefer verwachsen (sagte man mir seinerzeit bei der Entfernung).

    Ist halt wichtig, dass keine Essensteile in die vernähten Wundstellen rein rutschen, damit sich nix entzündet.
    Woran ich mich noch erinnere: einige Tage später färbte sich der Hals gelblich! War ein subkutaner Bluterguss, der langsam vom Kiefer nach unten rutschte. Sah übel aus, war aber harmlos.


    Gutes Gelingen!
    Wirst halt sehen müssen wie es sich dann ohne Weisheit so lebt...?

  8. #8
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Stadt der dicken Pötte
    Beiträge
    10.297
    Strohhalme und entsprechende Flüssignahrung ist natürlich auch im Haus.
    Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet
    und erst recht nicht, wie andere es gerne hätten

  9. #9
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    mit Alpensicht
    Beiträge
    30.464
    Zitat Zitat von ullistein Beitrag anzeigen
    Strohhalme und entsprechende Flüssignahrung ist natürlich auch im Haus.
    Strohhalme und Bier sind tückisch!

  10. #10
    Registriert seit
    May 2012
    Ort
    Albstadt
    Beiträge
    595
    Zitat Zitat von ullistein Beitrag anzeigen
    Strohhalme und entsprechende Flüssignahrung ist natürlich auch im Haus.
    ich würd nach der op so lang wie möglich nichts essen, es ist unglaublich wie sehr speisen etc. die wundheilung
    im mund beeinflussen. außerdem wenn möglich kein kaffee und auf keinen fall rauchen (solls auch geben hier).

    im ganzen wird ziemlich viel wind um die sache gemacht, ist halb so schlimm- mach dir kein kopf!

  11. #11
    Registriert seit
    Sep 2008
    Ort
    Freudenberg
    Beiträge
    4.760
    Zitat Zitat von ullistein Beitrag anzeigen
    Später sind noch Implantate dran.
    Ich hab zwar noch alle Weisheitszähne, aber das Setzen meines Implantats war halb so wild wie vorgestellt!

    Gutes Gelingen!
    Nüchtern betrachtet, war es besoffen besser!

  12. #12
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    306
    Zitat Zitat von Tasmanian-Devil Beitrag anzeigen
    aber das Setzen meines Implantats war halb so wild wie vorgestellt!
    kann ich so bestätigen. mit abstand die angenehmste zahn-op die ich hatte. und ich kann behaupten, mit zähnen alles durchgemacht zu haben… hatte da noch leider noch nie glück.

  13. #13
    Registriert seit
    Mar 2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    7.672
    Zitat Zitat von ullistein Beitrag anzeigen
    Morgen bin ich dran, zwei Weisheitszähne und zwei andere.

    Habe schon kräftig die Hosen voll, Zahnarztphobie, aber zum Glück Vollnarkose. Ich hoffe, ich muss nicht zu lange von Kartoffelbrei leben.

    Später sind noch Implantate dran.
    Dann drück ich Dir mal für morgen die Daumen!

    Gut kühlen!
    Suche: Colnago Dream/Master, Merckx Team SC, Cdale Caad7 Größe 51-52
    Kunst vom Vater *klick*

  14. #14
    Registriert seit
    Jan 2010
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    2.460
    Zitat Zitat von ullistein Beitrag anzeigen
    Morgen bin ich dran, zwei Weisheitszähne und zwei andere.

    Habe schon kräftig die Hosen voll, Zahnarztphobie, aber zum Glück Vollnarkose. Ich hoffe, ich muss nicht zu lange von Kartoffelbrei leben.

    Später sind noch Implantate dran.
    Keine Angst vor Implantaten!
    Habe oben 4Stck bekommen und den Zahnarzt angeschnauzt das 4Stck ausgemacht waren. Sind ja auch 4Stck kam als Antwort. Hab den/das Vierte/n echt nicht gemerkt.
    Also, keine Panik.
    Johann

  15. #15
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    1.971
    Schönes Thema

    Mal ne frage an die Experten hier.
    Meiner Frau wurde letzte Woche aufgrund einer Zyste auch ein Hauer entfernt. Das war ein 6er also ziemlich weit hinten, demzufolge auch ein großer.
    Soweit so gut, es kommt ein Implantat rein. Das das mit Kosten verbunden ist steht außer Frage.
    Allerdings hätte ich nicht mit 3 T € gerechnet, für ein Zahn.
    Wir gehen schon immer zu dieser Ärztin und sind sehr zufrieden, dementsprechend ist es nicht schön dann wegen dem Preis nachzuhaken, es kommt uns sehr teuer vor.
    Hat eventuell jemand hier ein Preis den er bezahlt hat, nur mal so als Anhaltspunkt.
    Gerne natürlich auch als PN.
    Danke

  16. #16
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Stadt der dicken Pötte
    Beiträge
    10.297
    Ich werde wohl pro Zahn bei ca. 2.000€ landen, incl. der Zuschüsse von der Krankenkasse.

    Allerdings bin ich auch an einem großen MVZ, die haben wahrscheinlich gute Einkaufsbedingungen und müssen finanziell nicht aus jedem Implantat das Maximale rausholen.
    Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet
    und erst recht nicht, wie andere es gerne hätten

  17. #17
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.094
    Naja, 6er mit Zyste heißt meistens viel fehlender Knochen, der für die Implantation erstmal wieder da rangeschafft werden muss; d.h. entweder Knochenaufbau mit Knochenersatzmaterial/Knochenblock/Membran oder aber interner/externer Sinuslift. Das ist definitiv ein erschwerter Auswand und wird entsprechend in Rechnung gestellt.

    Je nach mplantatsystem sind die zu verbauenden Teile auch nicht ganz günstig. Dazu kommt die Materialwahl für die Krone (Nicht-vs Edelmetall vs Vollkeramik).

    Man kann solche Situationen definitiv nicht unter Patienten vergleichen; jede Situation hat ihre eigenen Probleme und erfordert unterschiedliches Vorgehen! Ist halt nicht wie beim Autolackierer...
    Nichts hält länger als ein Provisorium.

  18. #18
    Registriert seit
    Apr 2010
    Beiträge
    2.759
    Zitat Zitat von ullistein Beitrag anzeigen
    Morgen bin ich dran, zwei Weisheitszähne und zwei andere.

    Habe schon kräftig die Hosen voll, Zahnarztphobie, aber zum Glück Vollnarkose. Ich hoffe, ich muss nicht zu lange von Kartoffelbrei leben.

    Später sind noch Implantate dran.
    Schade, dann verpasst du, wie dir jemand mit so einer Riesenzange so hart von oben oder unten in den Kiefer drückt, dass du denkst, er kommt gleich unter oder oben wieder raus. Abgelöst wird diese Angst durch ein voll und lautes Krachen, wenn sich ein Teil des Zahns löst. Spätestens wenn man eine Schweißperle auf dem Gesicht des Arztes sieht, fragt man sich, ob diese Betäubung wirklich das hält, was sie halten soll.

    Aber bei der Menge an Spritzen, die man da vorher in jede Ecke des Zahnfleisches gejagt bekommen hat, kann ja eigentlich nix passieren. Ist es auch nicht. War beeindruckend.

  19. #19
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Stadt der dicken Pötte
    Beiträge
    10.297
    Zitat Zitat von dermitdemradfährt Beitrag anzeigen
    Naja, 6er mit Zyste heißt meistens viel fehlender Knochen, der für die Implantation erstmal wieder da rangeschafft werden muss; d.h. entweder Knochenaufbau mit Knochenersatzmaterial/Knochenblock/Membran oder aber interner/externer Sinuslift.
    Richtig, Knochenaufbau ist bei mir nicht vonnöten und daher nicht miteinberechnet.
    Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet
    und erst recht nicht, wie andere es gerne hätten

  20. #20
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Stadt der dicken Pötte
    Beiträge
    10.297
    Zitat Zitat von enasnI Beitrag anzeigen
    Schade, dann verpasst du, wie dir jemand mit so einer Riesenzange ...)
    Dank Hypersensivität ist für mich jede Manipulation im Kopfbereich ein Zunami direkt im Hirn. Da reichen schon Berührungen im Mund, das Geräusch eines Saugers, der Atem des Arztes oder die Gerüche. Also no way ohne Narkose.

    Bin mal gespannt, wie das mit dem Fädenziehen am Mittwoch wird, ich hoffe, die Ärztin ist schnell.
    Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet
    und erst recht nicht, wie andere es gerne hätten

Ähnliche Themen

  1. Training nach Konopka
    Von c-lusche1 im Forum Fitness, Medizin & Training
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.05.2009, 22:03
  2. Weisheitszahn-OP + Training?
    Von bikefex im Forum Fitness, Medizin & Training
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.03.2006, 15:18
  3. training nach körpergefühl
    Von Alfons im Forum Fitness, Medizin & Training
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 15.09.2005, 15:18
  4. Kopfschmerzen nach Training
    Von marc.stettler im Forum Fitness, Medizin & Training
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.07.2005, 20:37
  5. ${HEI$$ Weisheitszahn! (:-(#)
    Von Dierk im Forum Fitness, Medizin & Training
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 10.06.2005, 20:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •