Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    in der Nähe von Karlsruhe
    Beiträge
    1.960

    Lenker im Vorbau festkleben

    Wie klebt man richtig einen Lenker im Vorbau fest?

    Leider habe ich den Fehler gemacht, für mein neues Rad eine AHead-Konstruktion zu nehmen anstatt einen Gewindevorbau. Während man z. B. die Schraube am alten Record84-Gewindevorbau mit 25 Nm festknallen konnte, habe ich an meinem neuen Vorbau nur M5 "Popelschrauben". Langer Rede kurzer Sinn - da zumindest meine Kombination für ruppige Benutzung (Treppenfahren, Springen usw.) nicht vollkommen verdrehsicher ist, habe ich mir überlegt, den Lenker in den Vorbau zu kleben.

    Ich habe leider vom Kleben keine Ahnung und wollte deshalb fragen, ob meine geplante Vorgehensweise wohl so in Ordnung ist.

    1. Auflagefläche (eloxiertes Alu) von Lenker und Vorbau mit Schmirgelpapier beidseitig aufrauhen.
    2. Mit Alkohol Auflageflächen reinigen. Warten bis Alkohol verdunstet ist.
    3. Auflagefläche des Vorbaus (Körper + Deckel) dünn mit Uhu plus bestreichen.
    4. Schrauben durch Deckel stecken und herausstehende Gewindgänge leicht fetten.
    5. Deckel einschrauben, Lenker ausrichten, Schrauben mit vorgegebenem Anzugsmoment festziehen.
    6. Evtl. herausgequollener Kleber mit Papiertaschentuch entfernen.
    7. Rad ins Bad (kleiner Raum wg. Energiesparen) stellen und Heizung voll aufdrehen (auf der Uhu-Verpackung steht, daß die Haftkraft bei höheren Aushärtungstemperaturen größer ist).

    Ist da so OK?

  2. #2
    Registriert seit
    Jul 2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.513
    Hallo!

    Im Prinzip ist alles richtig, nur solltest Du statt Uhu Schraubenkleber (Loctite) verwenden.

    Der ist bei der Demontage auch wieder lösbar.

    Gruß,
    Christian

  3. #3
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    29.793
    Die Frage ist, ob die Kombination Vorbau-Lenker jemals wieder lösbar sein soll, z.B. zum Zerlegen,verändern der Lenkerneigung etc.
    Ich habe zum Kleben Uhu-Stift bzw. Pritt-Stift benutzt, einfach um die Verdrehbarkeit des Lenkers zu reduzieren, ohne die Schrauben übermässig fest anzuknallen. Allerdings habe ich noch keinen Versuch unternommen, die Klebung wieder zu lösen. Sollte aber schon wieder gehen.
    Fachmännischer wäre sicherlich Loctite-mittelfest, vermute ich. Doch Uhu-Stift war eben schon vorhanden und klebt Metalle wohl nicht allzu fest (hoffe ich).

  4. #4
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    in der Nähe von Karlsruhe
    Beiträge
    1.960
    Die Lenker-Vorbaukombination möchte ich eigentlich nicht mehr lösen. Höchstens wenn der Lenker bei einem Unfall kaputt ginge, aber da ist es wahrscheinlich besser, wenn man den Vorbau gleich auch wegwirft. Im Notfall sollte es sich auch durch starkes Erhitzen wieder lösen lassen. Ein Thermoplast wird weich - ein Duroplast verbrennt irgendwann bevor das Aluminium schmilzt.

  5. #5
    Registriert seit
    Feb 2003
    Ort
    in Flagranti
    Beiträge
    1.313
    Zitat Zitat von SF_
    Die Lenker-Vorbaukombination möchte ich eigentlich nicht mehr lösen. Höchstens wenn der Lenker bei einem Unfall kaputt ginge, aber da ist es wahrscheinlich besser, wenn man den Vorbau gleich auch wegwirft. Im Notfall sollte es sich auch durch starkes Erhitzen wieder lösen lassen. Ein Thermoplast wird weich - ein Duroplast verbrennt irgendwann bevor das Aluminium schmilzt.
    Lenker und Vorbau könnten noch in einen Ofen passen.
    Wenn der einen Thermostat hat, auf ca. 150 Grad stellen, dann ist der Kleber nach 5 Minuten ENDGÜLTIG fest. Wehe dir, wenn der Lenker dann nicht exakt eingestellt ist
    Ich nehme ganz gern eine Heissluftpistole aus dem Baumarkt, stelle auf 200 Grad und "föhne" die Metallteile auf Temperatur (es ist erstaunlich, was auch ein Haarfön für Temperaturen erzeugen kann, wenn man hinten ein wenig mit der Hand den Luftstrom nach Nasenfaktor* justiert ... ).
    Der Epoxi wird ab ca. 70 Grad dünnflüssig wie Wasser, also am besten im Ofen eine Alufolie drunter legen, wo es hintropfen könnte.
    Solltest Du doch einmal die Verbindung wieder lösen müssen, mit dem Heissluft Teil wieder auf über 100 Grad erhitzen, dann wird der Epoxi weich und bröselig und die Teile lösen sich wieder.
    Da ich mein Bike des öfteren in den Koffer zum Verreisen packe, löse ich immer die Schrauben am Vorbau, die den Lenker halten. Damit ich nicht von den popeligen 2 Schrauben abhänge, habe ich den Haltbarkeits-Verstärker bemüht und einen Ritchey WCS Vorbau montiert - der hat 4 Schrauben und damit mein Vertrauen.
    Viel Erfolg wünscht
    Glashütte Roadrunner

    *Nasenfaktor: Wenn's anfängt, nach verkokeltem Plastik zu riechen, ist der Luftdurchsatz zu gering

Ähnliche Themen

  1. Gabelkonus festkleben?
    Von markus matthias im Forum Teile, Test & Technik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.06.2013, 18:50
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.07.2012, 09:29
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.08.2011, 18:47
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.02.2011, 21:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •