Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Registriert seit
    Feb 2003
    Beiträge
    39

    Bericht: Shimano-DA vs. Campa-Rec.

    Vorne weg:
    Dieser Beitrag soll nicht zur Fortsetzung der blasphemischen Diskussion 'Campi' vs. 'Shimpanski' dienen.
    Ich möchte hier als langjähriger Record-Fahrer aber einen sachlichen Erfahrungsbericht zur Verfügung stellen, in dem ich meine Eindrücke mit der neuen DuraAce schildere. Seht den Beitrag bitte als zusätzliche Entscheidungshilfe für jemanden, der wie ich vor der Frage stand: DA vs. Record

    Bisher waren für mich die Hauptargumente Campa Record zu fahren, der eine Gang extra (10fach) und die schönen Carbon-Ergopowers, deren Bremshebel keinen zusätzlichen Freiheitsgrad aufwies.
    4 Jahren hab ich der Record die Treue gehalten, doch dann brachte Shimano auch 10fach und auf Trainingslager hatte ich die Gelegenheit ein Rad mit 10f-DuraAce probezufahren. Die eine Ausfahrt hat mich so überzeugt, daß für mich feststand mein neues Rad mit der DA auszustatten.
    Nach den ersten Kilometern mit dem neuen Rad möchte ich euch hier ganz sachlich jene Fakten auflisten aufgrund derer die DA momentan die Gruppe meiner Wahl ist:

    1. die DA hat unglaublich definierte Schaltpunkte; sie läßt sich sehr weich und präzise schalten; etwas ähnliches kannte ich von der Record bisher nicht; auch das Feinjustieren ist ein Kinderspiel

    2. die STI's sind wie geschaffen für kleine Hände (ich hab sehr kurze Finger). Im Gegensatz zu Campa lassen sich die Bremshebel auch beim Fahren in den Hoods sehr dosiert bedienen. Bisher bin ich in 'engen' Rennsituationen mit der Campa meistens in den Drops gefahren, da aufgrund der Druckpunkt-Lage nur dort ein wohldosiertes Bremsen möglich war. Das ist mit DA jetzt vorbei.

    3. die DA-Bremse hat ein nettes und nützliches Feature, das das Zentrieren der Bremse zu einem Kinderspiel macht. (Grundsätzlich ist die gesamte Gruppe extremst montagefreundlich: im Gegensatz zu Campa, wo man für jeden Handgriff teure Spezialwerzeuge bräuchte - OK es geht auch anders - liegen diese bei Shimano - siehe Kurbel und Tretlager - den Komponenten bei)

    4. die Bremsen beissen in Kombination mit dem 7800 DA-Laufrad, dass ich beim ersten mal bremsen fast über den Lenker abgestiegen wäre. Eine derartige Bremsleistung war bei Record+Nucleons nie zu erzielen. Gleichzeitig läßt sich die DA aber auch noch sehr fein dosieren.

    5. díe Hoods der STI sind besser (= 'satter') zu greifen und lassen vielfältigere Griff-Positionen zu als die Ergopowers

    6. eher von geringerer Bedeutung ist der doch deutlich niedrigere Preis

    Was mich an der DA stört:
    1. die STI bietet vorne 'zu' viele Öffnungen, die der Schmutzansammlung nur all zu förderlich sind
    2. der Bremshebel steht nicht fest, aber man gewöhnt sich daran
    3. die 'Wäschleinen' sehen nun wirklich nicht hübsch aus, aber .... sie haben einen netten Zusatznutzen: wenn man sich für eine windschlüpfrigere Position mit den Unterarmen auf dem Oberlenker abstützt, dann bieten die Züge (vor allem wenns heiß ist, und man schwitzt) eine angenehme Stabilisierung der Position.

    Abschließend: Bezüglich Kurbelsteifigkeit muß ich ehrlich gestehen, dass ich mit meinen 60kg keinen Unterschied merke.

  2. #2
    Avatar von atomic bike
    atomic bike ist offline Pastafarian-member of Reformed Church of Alfredo
    Registriert seit
    May 2003
    Ort
    im eigenheim
    Beiträge
    4.637
    Heilige Madonna del Ghisallo...Patrona dei ciclisti!!! Was erlaube Claus...?

    Im Ernst: erfreulich sachlicher Bericht...im Ergebnis natürlich höchst unerfreulich!

    Ich hatte noch nicht de Gelegenheit, die neue DA zu fahren (hatte allerdings auch noch nicht das Verlangen!), sondern nur die "alte" 9-fach....und die hat mich nun wirklich nicht dazu gebracht, mein italienisches Rad mit japanischen Angelrollen zu entweihen! Ist den der Unterschied zur 9-fach DA so groß???
    Flying Spaghetti Monsterism is the world's most intelligent and fastest-growing religion.

  3. #3
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Steyr
    Beiträge
    1.234
    Interessante Ausführungen.

    Bin seit 1995 Record Fahrer. Die Carbon Optik gefällt mir ebenfalls außerordentlich gut.

    Bezüglich der Funktion hatte ich nie zu klagen !

    Hier zwei Punkte die auch interessant sind:
    Bei Campagnolo kann mann mit einem Schaltvorgang mehrere Gänge runterschalten - bei Shimano nur einzeln.
    Der Verschleiss von Kette und auch Titan-Stahl Ritzel ist bei Campagnolo anscheinend größer und vor allem teurer.

    Ich hoffe der Thread bleicht auch sachlichem Niveau. Finde es nämlich befremdend, wenn man sich mit einer japansichen oder italienischen Componenten Firma derartig identifiziert, dass alle Sachlichkeit vergessen wird.

    Also wer kann Campganolo Fahrer mit Argumenten für eine Shimano DA Gruppe begeistern (ein bisschen begeistert bin ich ja schon - vor allem Preis und Schaltdefinition sind Pluspunkte - Wäscheleinen und STI's Negativpunkte).

  4. #4
    Registriert seit
    Nov 2002
    Ort
    an der blauen Donau
    Beiträge
    300


    gratuliere zu diesem Beitrag!! und ich bin jetzt kein fernöstlicher Fürsprecher!

  5. #5
    Registriert seit
    Nov 2003
    Ort
    ruhrgebiet
    Beiträge
    146
    ... und den wäscheleineneffekt kann man ja mit nokon´s etwas abmildern...

  6. #6
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    95
    Zitat Zitat von Herbert1963
    Bei Campagnolo kann mann mit einem Schaltvorgang mehrere Gänge runterschalten - bei Shimano nur einzeln.
    Auch bei Shimano kann man bis zu drei Gänge rauf und runter schalten – zumindest bei meiner 9fach Ultegra. Sollte sich das bei Dura Ace geändert haben?

  7. #7
    Registriert seit
    Jun 2003
    Beiträge
    55
    Zitat Zitat von Herbert1963
    Bei Campagnolo kann mann mit einem Schaltvorgang mehrere Gänge runterschalten - bei Shimano nur einzeln..
    Hallo Herbert,

    was meinst Du damit?
    Ich kann doch auch mit meiner 105er mehrere Gänge gleichzeitig schalten!

    Stefan

    PS: Zweiradfahrer war schneller. Mein Beitrag hat sich damit eigentlich erledigt!

  8. #8
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    4.372
    Zitat Zitat von Zweiradfahrer
    Auch bei Shimano kann man bis zu drei Gänge rauf und runter schalten – zumindest bei meiner 9fach Ultegra. Sollte sich das bei Dura Ace geändert haben?
    @Laeufer

    rauf gehen mehrere, runter aber nicht, zumindest bei keiner meiner Shimano-Schaltungen: Ultegra, 600, XT, STX ...

  9. #9
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    95
    Sorry, Orca hat recht. Aber man kann den kleinen Schalthebel hinterm Bremshebel so schnell betätigen, dass beim Runterschalten die Gänge praktisch übersprungen werden.

  10. #10
    Registriert seit
    Nov 2002
    Ort
    an der blauen Donau
    Beiträge
    300
    Zitat Zitat von orca
    @Laeufer

    rauf gehen mehrere, runter aber nicht, zumindest bei keiner meiner Shimano-Schaltungen: Ultegra, 600, XT, STX ...
    korrektamente!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.05.2010, 11:31
  2. campa rec 10f (11-23) gesucht
    Von ritzenflitzer im Forum Suche
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.06.2008, 17:54
  3. Campa Rec-HR Nabe Rotorinstandsetzung
    Von Gunther im Forum Teile, Test & Technik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.11.2007, 20:59
  4. 4 x Campa REC. Bremsbeläge (2006)
    Von M*A*S*H im Forum Biete - ältere Threads
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.02.2007, 08:51
  5. Campa Rec. Schnellspanner
    Von Garry im Forum Suche
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.10.2003, 13:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •