Seite 41 von 45 ErsteErste ... 31373839404142434445 LetzteLetzte
Ergebnis 801 bis 820 von 891
  1. #801
    Registriert seit
    Sep 2020
    Beiträge
    12
    Zitat Zitat von NoWin Beitrag anzeigen
    PCR Tests weisen keine Infektion nach.
    Es gibt eine falsch positive Rate von mindestens 1,4%.
    Einfach nachlesen im Instand Ringversuch, begleitet von Prof. Drosten, dem Supervirologen.

    https://www.google.com/url?sa=t&rct=...hOUuI-iI7Tg37M
    Ich habe versucht das "einfach" nachzulesen. Der Begriff "falsch positiv" kommt im Bericht genau einmal vor, ohne Zusammenhang mit irgendwelchen Raten. 1,4% kommt gar nicht vor.

  2. #802
    Registriert seit
    Mar 2017
    Beiträge
    1.511
    Klassische Fake-News-Methode. Behaupte eine Zahl, schreibe einen allseits bekannten Spezialisten-Namen mit rein und verlinke auf eine Studie. Am besten auf eine hinter einer Paywall. Und hoffe, dass die meisten zu faul sind, den Link zu klicken und - wenn überhaupt verfügbar - die Studie zu lesen.
    Isch 'abe gar keine Fahrrad.

  3. #803
    Registriert seit
    Dec 2004
    Ort
    mallorca / weinviertel
    Beiträge
    1.799
    Zitat Zitat von Atmungskette Beitrag anzeigen
    Ich habe versucht das "einfach" nachzulesen. Der Begriff "falsch positiv" kommt im Bericht genau einmal vor, ohne Zusammenhang mit irgendwelchen Raten. 1,4% kommt gar nicht vor.
    Seite 21 - da steht folgendes:

    "2.4.2.1 Qualitative Ergebnisse der drei SARS-CoV-2 negativen Proben, aufgeschlüsselt nach verwendetem Test und Gen-Region
    Für die drei SARS-CoV-2-negativen Proben 340060, 340062 und 340065 erbrachten die Teste zum Genom-Nachweis von SARS-CoV-2 unabhängig von der untersuchten Gen-Region überwiegend richtig negative Ergebnisse (97,8% bis 98,6% richtige qualitative Ergebnisse). Diese hohen Erfolgsquoten repräsentieren eine sehr gute Leistungsfähigkeit der Ringversuchsteilnehmer und der angewendeten Testformate."

    Somit wird festgehalten, daß in dieser Qualitätskontrolle der Labore zwischen 97,8 bis 98,6% der Ergebnisse korrrekt waren. D.h. eine falsch Positivrate von mind. 1,4% bis 2,2%

  4. #804
    Registriert seit
    Dec 2004
    Ort
    mallorca / weinviertel
    Beiträge
    1.799
    Zitat Zitat von KeinerEiner Beitrag anzeigen
    Klassische Fake-News-Methode. Behaupte eine Zahl, schreibe einen allseits bekannten Spezialisten-Namen mit rein und verlinke auf eine Studie. Am besten auf eine hinter einer Paywall. Und hoffe, dass die meisten zu faul sind, den Link zu klicken und - wenn überhaupt verfügbar - die Studie zu lesen.
    Immer reden, nix wissen - klassisch.

    Zahl steht fest und ist dokumentiert
    Drosten war dabei
    Link funktioniert
    keine Paywall
    Erklärung dazu geliefert.

    In Österreich sagen wir zu solchen Leuten einfach Wappler.

  5. #805
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Südostbayern
    Beiträge
    5.077
    Zitat Zitat von Alpenbiker Beitrag anzeigen
    aktuell werden in Deutschland pro Tag mehr als 150000 Tests durchgeführt. Davon sind 1,4 % "falsch-positiv" - das sind 2100 Fälle, die fälschlich als "Corona-Infiziert" klassifiziert werden. Wenn pro Tag also z.B. 10000 Personen als neu infiziert gemeldet werden, dann sind diese 2100 "falsch-positiven" schon erheblich.
    So kann das nicht stimmen. Die Anzahl der Tests ist seit langem bei diesem Wert. Man müßte also immer einen Grundsockel von ca. 2000 Fällen haben. Im Sommer hatten wir pro Tag weniger als 500 Fälle, bis Ende August waren es unter 1000.

    Was du geflissentlich verschweigst: bei einem positiven PCR-Test wird dieser erneut durchgeführt - also die Probe erneut getestet. Und dann schlagen die 1,4% erneut zu. Und dann bleiben von den 2000 nur noch 28 übrig.
    Geändert von bernhard67 (26.10.2020 um 22:46 Uhr)
    "Von jetzt an wird Ihr Bruder immer dümmer und dümmer!"

  6. #806
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Südostbayern
    Beiträge
    5.077
    Zitat Zitat von NoWin Beitrag anzeigen
    In Österreich sagen wir zu solchen Leuten einfach Wappler.
    Wie man die Burschen und Mädln bei uns nennt, verschweige ich jetzt lieber:


    Nicht Gran Canaria, nein Mutterberalm mitten im Tiroler Covid-19-Risikogebiet.

    So schaufelt sich die Tourismusindustrie fleißig ihr eigens Grab.
    "Von jetzt an wird Ihr Bruder immer dümmer und dümmer!"

  7. #807
    Registriert seit
    Mar 2017
    Beiträge
    1.511
    Zitat Zitat von NoWin Beitrag anzeigen
    Immer reden, nix wissen - klassisch.

    Zahl steht fest und ist dokumentiert
    Drosten war dabei
    Link funktioniert
    keine Paywall
    Erklärung dazu geliefert.

    In Österreich sagen wir zu solchen Leuten einfach Wappler.
    In Kooperation mit der Einrichtung, die u.a. von Drosten geleitet wird. Drosten ist kein Mitautor, wird aber von dir als die Autorität dieser Studie genannt.

    Im übrigen sind die Ergebnisse dahingehend eingeschränkt, dass die Zahl der falsch positiven Ergebnisse deutlich niedriger ausfallen kann und ggf. auf Mängel in dem Versuch zurückzuführen ist ("Es ist abzuklären, ob diese falsch positiven Ergebnisse auf ein Spezifitätsproblem der angewendeten Teste oder auf eine Verschleppung von SARS-CoV-2 bei der Testdurchführung bzw. auf Verwechselungen mit anderen Proben in diesem Ringversuch in den betreffenden Laboren zurückzuführen sind.")

    Auf die unsinnigen Schlussfolgerungen aus dieser Zahl haben schon andere hingewiesen.

    Überall sagt man zu solchen Leuten: Einmal Covidiot, immer Covidiot.

    Und wie gesagt, was immer deine Motivation ist: du schreckst damit sicher mehr Leute davon ab, jemals in deinen Laden zu kommen als du anlockst. Verzweiflung macht leider weder klug noch clever.
    Isch 'abe gar keine Fahrrad.

  8. #808
    Registriert seit
    Jan 2003
    Beiträge
    10.569
    Kanarische Unterkünfte können Touristen, die keine PCR haben, den Zugang verweigern
    Die Regierung ändert zwei Tourismusgesetze, um die Eingänge zu den Inseln zu kontrollieren. Es wird in weniger als 15 Tagen wirksam sein

    https://www.canarias7.es/economia/al...011848-nt.html

  9. #809
    Registriert seit
    Jan 2003
    Beiträge
    10.569
    so sieht das aktuell aus in Arguineguin:


  10. #810
    Registriert seit
    Mar 2017
    Beiträge
    1.511
    Na dann gibt es wenigstens volle Bude. Wenn auch mal mit anderem Publikum
    Isch 'abe gar keine Fahrrad.

  11. #811
    Registriert seit
    Jan 2003
    Beiträge
    10.569
    "...Reisende werden darüber informiert, dass sie mit der Bescheinigung über einen Test, der in den letzten 48 oder 72 Stunden vor der Abreise durchgeführt wurde, im Archipel ankommen müssen."
    https://www.eldiario.es/canariasahor...1_6334987.html

    Mal sehen, wie das dann in der Praxis gemacht wird/ werden soll.
    Hier kann man gar nicht "einfach so" einen Test machen. Und wenn man hier einen Test machen muss, kann das Ergebnis durchaus länger als 72Stunden auf sich warten lassen.

  12. #812
    Registriert seit
    Jan 2003
    Beiträge
    10.569
    TUI in Holland zahlt den Kanaren Reisenden anscheinend den PCR Test:

    https://www.canarias7.es/economia/pa...193407-nt.html

  13. #813
    Registriert seit
    Dec 2004
    Ort
    mallorca / weinviertel
    Beiträge
    1.799
    Zitat Zitat von bernhard67 Beitrag anzeigen
    So kann das nicht stimmen. Die Anzahl der Tests ist seit langem bei diesem Wert. Man müßte also immer einen Grundsockel von ca. 2000 Fällen haben. Im Sommer hatten wir pro Tag weniger als 500 Fälle, bis Ende August waren es unter 1000.

    Was du geflissentlich verschweigst: bei einem positiven PCR-Test wird dieser erneut durchgeführt - also die Probe erneut getestet. Und dann schlagen die 1,4% erneut zu. Und dann bleiben von den 2000 nur noch 28 übrig.
    Gar nix wird erneut durchgeführt - auch bei positiven Ergebnissen wird aufgrund Zeit/Materialmangel derzeit nichts gemacht.

    https://www.heise.de/tp/features/Cor...e-4942433.html

  14. #814
    Registriert seit
    Sep 2020
    Beiträge
    12
    Zitat Zitat von NoWin Beitrag anzeigen
    Seite 21 - da steht folgendes:

    "2.4.2.1 Qualitative Ergebnisse der drei SARS-CoV-2 negativen Proben, aufgeschlüsselt nach verwendetem Test und Gen-Region
    Für die drei SARS-CoV-2-negativen Proben 340060, 340062 und 340065 erbrachten die Teste zum Genom-Nachweis von SARS-CoV-2 unabhängig von der untersuchten Gen-Region überwiegend richtig negative Ergebnisse (97,8% bis 98,6% richtige qualitative Ergebnisse). Diese hohen Erfolgsquoten repräsentieren eine sehr gute Leistungsfähigkeit der Ringversuchsteilnehmer und der angewendeten Testformate."

    Somit wird festgehalten, daß in dieser Qualitätskontrolle der Labore zwischen 97,8 bis 98,6% der Ergebnisse korrrekt waren. D.h. eine falsch Positivrate von mind. 1,4% bis 2,2%
    Das hat mir strg-f natürlich nicht rausgerechnet

    Da der Bericht urteilt, dass die Tests eine sehr gute Leistungsfähigkeit haben, gehe ich davon aus, dass 2,2% eine sehr gute falsch Positivrate ist.

  15. #815
    Registriert seit
    Aug 2007
    Ort
    München
    Beiträge
    476
    Nun ist es beschlossen. Wer keinen negativen Test (72 Stunden) vorweisen kann, bekommt keinen Zutritt zu Hotels und Unterkünften:

    https://www3.gobiernodecanarias.org/...vo-a-la-covid/

    Das ist die Regierungsmeldung, dass solch ein Gesetzesdekret beschlossen wurde. 10 Tage nach Inkrafttreten dieses Gesetzes soll die Vorlage eines Negativtests Pflicht sein. Die Frage ist jetzt, ob der Beschluss des Gesetzes auch das Inkrafttreten bedeutet und somit 10 Tage danach der Negativtest beim Einchecken in einer Unterkunft vorzulegen ist.
    Und immer wieder Sölden. „Das Alpha und das Omega des Radfahrens ist der Berg.“ (M. Klonovsky)

  16. #816
    Registriert seit
    Jan 2003
    Beiträge
    10.569
    Zitat Zitat von Alpenhörnchen Beitrag anzeigen
    Nun ist es beschlossen. Wer keinen negativen Test (72 Stunden) vorweisen kann, bekommt keinen Zutritt zu Hotels und Unterkünften:

    https://www3.gobiernodecanarias.org/...vo-a-la-covid/

    Das ist die Regierungsmeldung, dass solch ein Gesetzesdekret beschlossen wurde. 10 Tage nach Inkrafttreten dieses Gesetzes soll die Vorlage eines Negativtests Pflicht sein. Die Frage ist jetzt, ob der Beschluss des Gesetzes auch das Inkrafttreten bedeutet und somit 10 Tage danach der Negativtest beim Einchecken in einer Unterkunft vorzulegen ist.
    Hi Hörnchen,

    ich habe das auch noch nicht genau verstanden, ich meine, dass ist noch nicht gültig.
    Wir haben unsere Unterkunft über TUi gebucht und da würde ich doch erwarten, das die mich über sowas im Vorfeld informieren müssten.
    es war ja auch zu lesen, das auch ein Antigentest (Schnelltest) ok wäre, der angeblich vor Ort für 30€ zu haben wäre. Hier kostet der 150€.
    Es bleibt spannend.

  17. #817
    Registriert seit
    Jan 2003
    Beiträge
    10.569
    derweil heute in Arguineguin:

    Arguineguín protesta contra el hacinamiento de inmigrantes
    https://www.canarias7.es/canarias/gr...130830-nt.html

  18. #818
    Registriert seit
    Jan 2003
    Beiträge
    10.569
    Kanaren beschließen Corona-Tests für Touristen – das müssen Sie wissen

    https://www.teneriffa-news.com/news/...sen_13403.html

    Über die neuen Maßnahmen müssen Besucher schon vor ihrem Abflug informiert werden. Aus diesem Grund haben die Kanarischen Inseln eine Frist von zehn Tagen nach der Veröffentlichung im offiziellen Amtsblatt der Kanarischen Inseln (BOC) gewährt. Nach Ablauf dieser Zeit tritt das Gesetz dann für alle Besucher verpflichtend in Kraft.

    Am 31.10.2020 ist das Dekret zur Einführung eines Coronatests als Bedingung für die Unterbringung in einer touristischen Unterkunft im kanarischen Amtsblatt BOC veröffentlicht worden (Decreto Ley 17/2020 de 29 de Octubre) .

    Das Dekret bestimmt, dass es am Tag nach der Veröffentlichung in kraft tritt, also am 01.11.2020.

    Die Vorschriften des einzigen Artikels, der die Bedingungen für den Pflichttest regelt, werden wiederum erst 10 Geschäftstage (días hábiles) nach Inkrafttreten des Dekrets angewendet.

    Und hier wird die Sache für den Nichtjuristen schon kompliziert. Die Berechnung von Fristen ist ist im spanischen Zivilrecht und im Verwaltungsrecht unterschiedlich geregelt. Im Zivilrecht werden die Samstage als Geschäftstage mitgezählt, im Verwaltungsrecht nicht. Die Zählung der Frist beginnt am ersten Tag nach dem Datum des Fristbeginns.

    Nach unserer Zählung müsste also die Vorlage eines negativen Testergebnisses ab Samstag, 14.11.2020, verpflichtend sein [ohne Gewähr].

    https://www.fuerteventurazeitung.de/...roeffentlicht/
    Geändert von supa66 (31.10.2020 um 17:05 Uhr)

  19. #819
    Registriert seit
    Oct 2002
    Beiträge
    848
    Würdet ihr aktuell die Kanaren für einen Weihnachtstrip buchen?
    Normalerweise bin ich zu dieser Jahreszeit immer für 2 Wochen.
    Bei meiner aktuellen Buchung wurde der Abflughafen von Nürnberg nach Dresden verlegt (nur Abflug). Ist für mich nicht akzeptabel/praktikabel - und ich kann kostenlos stornieren.
    Mir stellt sich jetzt die Frage, ob ich neu buchen soll. Kann mir vorstellen, dass ich so ein Testergebnis nicht innerhalb der Frist von 72 h bekommen kann...

  20. #820
    Registriert seit
    Oct 2009
    Beiträge
    1.132
    Jetzt für Weihnachten buchen ist halt ein Glücksspiel. Gewinnen oder verlieren.

    Ich würde ad-hoc kurz vor Abreise buchen. Derzeit kann dir ja keiner sagen, wie sich alles entwickelt.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.07.2011, 09:00
  2. Hotel-Tipps für Gran Canaria
    Von derradler im Forum Treffpunkt & Reise
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.02.2010, 19:39
  3. 1 Woche Gran Canaria für 2
    Von da_real_biker im Forum Biete - ältere Threads
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.01.2008, 14:24
  4. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09.03.2005, 23:33
  5. Gran Canaria
    Von pedalritterkatz im Forum Treffpunkt & Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.02.2004, 13:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •