Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. #1
    Registriert seit
    May 2010
    Beiträge
    2.278

    Assos Klamotten mit Vittoria Pit Stop verschmutzt

    habe mir letztens bei einem platten leider meine assos ij.habu mit dem pit stop schaum eingesaut. beim waschen ist das wider erwarten nicht raus gegangen und jetzt habe ich einen gesprenkelten rechten arm / eine gesprenkelte front. die flecken sind groß, unregelmäßig und hässlich :-) hat jemand eine idee, wie das schonend wieder rausgeht?

    danke und gruß,
    fabian

  2. #2
    backstrokeboy Gast
    Naja, da es sicherlich in den Stoff eingezogen ist, wird das wohl so bleiben.
    Da hilft nur die Fleckenschere

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Sodenthaler
    Beiträge
    25.756
    Ich hatte das mal mit dem Tufo Extreme Zeugs das ging nie wieder raus

  4. #4
    Registriert seit
    May 2010
    Beiträge
    2.278
    Na klasse, ne EUR 250 Jacke nach 10 mal Anziehen optisch versaut...
    Werde mal Assos fragen, aber klingt ja nicht gut.

  5. #5
    Registriert seit
    Jun 2012
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    406
    versuch doch mal rauszufinden woraus genau der Schaum ist, evtl gibts ein passendes Lösungsmittel was die Jacke nicht angreift, Waschbenzin zB, irgend sowas.

  6. #6
    Registriert seit
    Jun 2012
    Beiträge
    1.351
    Spuren des Lebens

  7. #7
    Registriert seit
    Mar 2004
    Ort
    In der Textwüste
    Beiträge
    14.246
    Die Jacke batiken, bunt ist doch auch schön.
    This is a good time to break the status quo of who you are and see if you can transform yourself into a better human being.

  8. #8
    Registriert seit
    May 2013
    Beiträge
    3.155
    Zitat Zitat von bosshmic Beitrag anzeigen
    Spuren des Lebens

    Eben.

    Jesses Gott dafür hat man das Zeugs doch zum anziehen und benutzen. Da passiert sowas halt mal.

    Ansonsten kannst du es daheim eingeschweisst in eine Vitrine packen.

    (Tippe bei dem Schaum auf Latex als Hauptbestandteil...).

  9. #9
    Ziggi Piff Paff Gast
    http://www.oocities.org/rubberhans/german/page6130.htm

    ich hab mal mit Aceton gearbeitet und dabei so Latex Eimalhandschuhe angehabt. die waren ziemlich schnell löchrig.

    Probier es mal an einer verdeckten Stelle deiner Jacke aus. Wobei die warscheinlich aus einer unzerstörbaren Kunstfaser ist.

    Nagellackentferner ist auch meist Aceton oder enthält es.

  10. #10
    Registriert seit
    Dec 2003
    Beiträge
    1.862
    Assos ist ja - teuer oder nicht - ganz normale Kunstfaser. Die ist nach meiner Erfahrung resistent gegen jegliche Lösungsmittel, sofern nicht Säure im Spiel ist, also versuch es mit Nitroverdünnung, Waschbenzin und Scheibenenteiser (letzteres ist so eine Idee, weil man da harzige Sachen gut mit wegbekommt).

  11. #11
    Registriert seit
    May 2010
    Beiträge
    2.278
    Vielen Dank, Aceton teste ich mal.

  12. #12
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    die Hauptstadt
    Beiträge
    348

    Latexschaum

    Hallo,

    kann man die Jacke in die Reinigung geben? Wenn, ja würde ich das vor dem Lösungsmittel probieren.

    Gruß
    Barrakuda

  13. #13
    Registriert seit
    Jul 2007
    Ort
    Ja
    Beiträge
    508
    Du kannst auch mal versuchen, die Jacke in den Tiefkühlschrank zu packen. Uu wird das Zeug hart und lässt sich "abkrümeln".

    Chancen sind gering, aber ein Versuch macht auch nichts kaputt.

  14. #14
    Registriert seit
    Jul 2007
    Ort
    Ja
    Beiträge
    508
    PS: hat das Teufelszeug denn wenigstens das Loch im Reifen gestopft?

  15. #15
    Registriert seit
    May 2010
    Beiträge
    2.278
    Aceton / Waschbenzin haben nichts gebracht... Ärgerlich. Bringe es mal in die Reinigung. Das Vittoria Zeug besteht glaube ich aus Latex Schaum. Bei Platten hilft es übrigens ziemlich gut.

  16. #16
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    192
    Hi,

    ich würde es vorsichtig mit Dichlormethan versuchen. Wurde früher in Reinigungen benutzt und als Fleckenwasser verkauft. Mittlerweile leider verboten.
    Allerdings vorher die Farbechtheit auf der Innenseite antesten.

    Bezugsquelle kann ich dir keine nennen. Eine minimale Menge sollte ausreichen. Wird in einigen Industriebetrieben noch eingesetzt.

  17. #17
    backstrokeboy Gast
    Handelt es sich denn um eine Verfärbung oder um Schaum, der sich ins Material gearbeitet hat?
    Ersteres ist irreparabel.
    Hast Du es eh gewaschen, wird es zusätzlich schwer, Flecken raus zu bekommen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •