Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Frankworks Gast

    Wie komme ich an das Innenleben eines Shimanorotors !

    Der Rotor bei meinen Laufrädern macht Rumpelpumpelgeräusche. Das wird das darin enthaltene Lager sein. Ist wohl Wasser reingekommen.
    Wohlgemerkt, es sind nicht die Konuslager in der Nabe. Die habe ich bereits ausgetauscht.
    Also, braucht man da Spezialwerkzeug ? Oder wie kriege ich den runter und wieder drauf ?

    FW

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    1.096
    wenn du das Teil in der Hand hast nützt das dir eigentlich auch nix.
    Kannst nur von hinten mal die Dichtung vorsichtig raushebeln und dann den hinteren 25 Kugeln unter Öl setzen.

    Aber das kommt dann nicht unbedingt zu den vorderen 25 Kugeln.

    Du kannst mit einem Spezialwerkzeug allerdings das Teil mit der Lauffläche nach links (!) herausschrauben, dann kommt dir alles entgegen.
    (vorsichtig An-Lösen am besten noch beim am Laufrad befindlichen Freilauf)

    Also die Kugeln wieder mit Fett einkleben und dann die Sperrklinken überlisten um es wieder zusammenstecken zu können ist ein Job für Wahnsinnige und geduldserprobte und gerne tüftelnde Menschen...
    Würde ich nur machen wenn du dir schon nen neuen gekauft hast... dann als Ersatz hinlegen oder bei Nichtgelingen entsorgen.

    Meist sind die Laufflächen innerhalb eh schon angegriffen.
    Das ist dann hinterher immer noch laut beim Rollen.
    suche
    blaues MARIN Team Issue MTB von ca. 1989

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2003
    Ort
    Viva Colonia
    Beiträge
    2.469

  4. #4
    Beast Gast
    Zitat Zitat von Carazow
    Boah...

    What for a geil Link!

    Thx 2 Carazow

  5. #5
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    2.904
    Ich würde das Ding einfach in Fett ertränken. Ist zwar ziemlich eklig, weil eine ganze Zeit lang das überflüssige Fett wieder raussuppen wird, aber man kann dabei nichts kaputt machen und muss auch keine Kügelchen suchen gehen, wenn man nicht so schlau war, den Freilaufkörper über einer Schüssel auseinanderzubauen.

    Also reichlich(!) Schmiere drauf und bischen warmmachen, um das Zeuch flüssig zu kriegen bzw. die Viskosität herabzusetzen. Hat bei mir prima geklappt.

    (Ein Patroneninnenlager hab' ich auf ähnliche Weise auch wieder flott gekriegt, da hätte mir bestimmt jeder Händler und viele hier im Forum zu gesagt, dass es irreperabel kaputt sei. Nur hab' ich da kein Fett genommen, sondern das durch seine flüchtige Trägerflüssigkeit auch bei Normaltemperatur sehr dünnflüssige Finish-Line Krytech.)

  6. #6
    Registriert seit
    Feb 2003
    Ort
    Sanssouci
    Beiträge
    2.363
    Ich hab mal ne Frage, die zu dem Thema passt: Kann ich eine HR-Nabe mit Shimano 7-fach Kassettenkörper irgendwie so umbauen, dass ich 9-fach Kassetten fahren kann? Also lässt sich der Kassettenkörper problemlos austauschen?
    Mach mit, mach’s nach, mach’s besser!

  7. #7
    Registriert seit
    Jun 2003
    Ort
    jena
    Beiträge
    64
    völlig unproblematisch! kassettenkörper 7-fach gegen 8-/9-fach(ist das selbe) tauschen und evtl. einen längere achse einbauen: 126mm auf 130mm!
    könnte aber sein, dass wenn du es geschickt machst, die achse noch etwas vorschaut, musst dur einen 4mm-spacer dazwischenbauen.

    achsen-fred gibs hier: http://www.dk-forenserver.de/tour/sh...965#post371965
    WWW.RAMMSTEIN-SAMMLUNG.DE

    die komplette RAMMSTEIN-DISKOGRAPHIE im netz

  8. #8
    Registriert seit
    Feb 2003
    Ort
    Sanssouci
    Beiträge
    2.363
    Danke burningboy!
    Mach mit, mach’s nach, mach’s besser!

  9. #9
    Registriert seit
    Jun 2003
    Ort
    jena
    Beiträge
    64
    @PiratPilot

    den Freilaufkörper kann man i.d.R. mit einem 10mm-Inbus entfernen. man muss dazu die konen und konterringe, sowie die kugeln auf der echten seite demontieren und die achse rausziehen (bis zur hälte reicht). danach kann man den inbus auf der rechten seite ansetzen (da wo die achse drin steckte). du musst dann nur darauf achten, dass du einen shimano rotor für HG und 8- oder 9-fach besorgst. wenn der montiert ist, musst du schauen, ob die wieder montierten konen und ringe usw unter dem freilauf rausschauen. wenn nicht, musst du auf dieser seite einen 4mm spacer hinzufügen und die ganze achse bezüglich der konen und der nabe um ein paar mm nach rechts verschieben.(die achsstummel müssen wie gesagt rechts und links gleich lang rausschauen und der konus rechts MUSS unter dem freilauf vorstehen, sonst kann man die nabe nicht einbauen) falls das mit der 126mm-achse nicht so recht klappen will, musst du es eben doch mit einer 130mm-achse versuchen, aber ich denke mal, dass es mit etwas bastelei klappen könnte. viel spass beim ausprobieren
    WWW.RAMMSTEIN-SAMMLUNG.DE

    die komplette RAMMSTEIN-DISKOGRAPHIE im netz

  10. #10
    Registriert seit
    Feb 2003
    Ort
    Sanssouci
    Beiträge
    2.363

    Thumbs up

    Jo, danke für die Bastelanleitung - ich denke, das kriege ich hin. Ich habe das Rad ja noch gar nicht besorgt, sondern wollte erst mal wissen, ob der Umbau prinzipiell möglich ist.
    Mach mit, mach’s nach, mach’s besser!

  11. #11
    Frankworks Gast
    Zitat Zitat von Windfänger
    Ich würde das Ding einfach in Fett ertränken. Ist zwar ziemlich eklig, weil eine ganze Zeit lang das überflüssige Fett wieder raussuppen wird, aber man kann dabei nichts kaputt machen und muss auch keine Kügelchen suchen gehen, wenn man nicht so schlau war, den Freilaufkörper über einer Schüssel auseinanderzubauen.

    Also reichlich(!) Schmiere drauf und bischen warmmachen, um das Zeuch flüssig zu kriegen bzw. die Viskosität herabzusetzen. Hat bei mir prima geklappt.

    (Ein Patroneninnenlager hab' ich auf ähnliche Weise auch wieder flott gekriegt, da hätte mir bestimmt jeder Händler und viele hier im Forum zu gesagt, dass es irreperabel kaputt sei. Nur hab' ich da kein Fett genommen, sondern das durch seine flüchtige Trägerflüssigkeit auch bei Normaltemperatur sehr dünnflüssige Finish-Line Krytech.)
    Habe ich schon gemacht. Ich habe dem Ding etwa 50 ml Öl zu trinken gegeben. Habs an der Dichtung vorbeigemogelt. Der rollt ja noch gut, macht aber diese Kaffemühlentöne. Ich bin heute mal 100 km damit gefahren, die Töne sind immer noch da.
    Ich habe mir den Link angesehen und kapiert wie es geht. Vielen Dank! Nur werde ich jetzt erst mal damit fahren und gucken, ob ich noch ein wenig Öl reinbekomme. Wenn es sclimmer wird, werde ich den kompletten Rotor ersetzen. Da erfahrunggemäß bei Lagern auch die Lauflächen beschädigt sind und nicht nur die Kugeln. Dann ist das Ding wohl hin !

    FW
    Geändert von Frankworks (31.08.2004 um 17:49 Uhr)

  12. #12
    Registriert seit
    Jun 2004
    Ort
    Nordhalbkugel links hi hi
    Beiträge
    100
    problem die klinken istauch ganz einfach zu lösen einfach um die klinken einen langen stabielen dünen faden legen körper raufstecken faden langsam rausziehen am besten macht sich chirurgengarn was man auch zum schlauchreifen vernähen nimmt !!!

Ähnliche Themen

  1. Wie komme ich zum Weltmeister? (G. Timoner)
    Von Tschipollini im Forum Treffpunkt & Reise
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.03.2012, 22:22
  2. Wie komme ich aus Palma heraus
    Von slors im Forum Treffpunkt & Reise
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.04.2009, 21:57
  3. Wie komme ich zur Nordhelle?
    Von Radfahrender im Forum Treffpunkt & Reise
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.10.2006, 16:13
  4. wie reinigt ihr, das innenleben...
    Von faggin10 im Forum Teile, Test & Technik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 09.06.2005, 17:38
  5. SPD-R: Wie komme ich da hinein?
    Von vli im Forum Teile, Test & Technik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.08.2004, 07:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •