Seite 384 von 412 ErsteErste ... 284334374380381382383384385386387388394 ... LetzteLetzte
Ergebnis 7.661 bis 7.680 von 8228
  1. #7661
    Registriert seit
    Aug 2016
    Beiträge
    2.375
    Zitat Zitat von Flashy Beitrag anzeigen
    - man glaubte nicht technisch dran, hat aber geglaubt, dass der Markt für "andere" Räder da ist

    Da mag auf die "Entwickler" zutreffen - obwohl der quasireligiöse Glaube an einen solchen Markt durch simple Lektüre eines Buches über historische Entwicklungen von Fahrradantrieben vermutlich in wenigen Stunden erledigt gewesen wäre.

    Allerdings hat das Land Thüringen doch hoffentlich vor Vergabe von öffentlichen Fördermitteln mal den einen oder anderen Sachverständigen einen Blick darauf werfen lassen (es hat doch...?) - und spätestens ab da tauchen ein paar Fragen auf, die sich mit blossem "Glauben" wohl nicht beantworten lassen.



    Zeta

  2. #7662
    Registriert seit
    May 2011
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    13.093
    Es fällt mir schwer, zu glaube, dass ein Sachverständiger darüber geschaut hat. Und wenn, dann einer, der sich nur so nennt.
    "Zur Weisheit gelangt man über die Erkenntnis, nichts zu wissen."

  3. #7663
    Registriert seit
    Aug 2016
    Beiträge
    2.375
    Zitat Zitat von Flashy Beitrag anzeigen
    Es fällt mir schwer, zu glaube, dass ein Sachverständiger darüber geschaut hat. Und wenn, dann einer, der sich nur so nennt.

    Mir auch.
    Dann fragt sich, wie CyFly an Fördermittel gekommen ist.
    Und wer genau das bewilligt hat.


    Zeta

  4. #7664
    Registriert seit
    Oct 2017
    Beiträge
    1.243
    Naja, es ist doch gang und gäbe, dass die Sachverständigen von der Industrie selbst gestellt werden, bzw. Gutachten vom zu beurteilenden Untnternehmen/Produkt heran gezogen werden, siehe Energiesparlampe, Glyphosat, etc.
    Da ist die Schwurbel nun wirklich nicht die Spitze des Eisbergs.
    Burned out from exhaustion, buried in the hail, poisoned in the bushes, blown out on the trail

  5. #7665
    Registriert seit
    Sep 2008
    Ort
    München
    Beiträge
    7.989
    Ich glaube nicht, dass es hier einen Sachverständigen gab.
    Schicke, deppengerechte Präsentation mit bedeutungsschwangeren Grafiken und ihrer tollen Drehmomentkurve, Pseudobeweise und vor allem hippes Auftreten und Selbstdarstellung, das reicht der Jury.

  6. #7666
    Registriert seit
    Jan 2013
    Beiträge
    334
    Zitat Zitat von Zeta Beitrag anzeigen
    Mir auch.
    Dann fragt sich, wie CyFly an Fördermittel gekommen ist.
    Und wer genau das bewilligt hat.


    Zeta
    Da wäre es mal interessant, die Lebensläufe der Gründer, sowie der Fördermittel-Bewilliger zu vergleichen. Gleiche Uni? Gleiche Schule? Gleiche Kirche? Etc.

    Ich finde es schon hart, daß sie tatsächlich eine Förderung für das "German Accelerator Program" bekommen haben, welches eigentlich dazu gedacht ist, Firmen den Start in den US-Markt zu vereinfachen. Ich sehe/finde aber keinerlei Bestrebungen von Möve, weder Marketing noch News zum US-Markt.

    "Die fünfzehnköpfige Jury, bestehend aus deutschen und amerikanischen Technik- und Wirtschaftsexperten, überzeugte sich am Donnerstagabend in Berlin bei Probefahrten von der Funktion des neuartigen Fahrradantriebssystems – Cyfly®.Schon auf den ersten Metern wurde die einzigartige Effizienz der patentierten Mechanik wahrgenommen und das System sorgt für Begeisterung bei den Fachleuten." (1)

    Laß jemanden mal auf einem 6,5 kg-Renner mit leichtem Carbon-Laufrädern probefahren, der sonst nur eine 15 kg-Stadtmöhre 3 mal im Jahr fährt. Der ist natürlich begeistert von der Beschleunigung und bewilligt jedes Programm zu Carbon-Rädern?
    Dazu kommt noch, daß das möve-System der geringen bevorzugten Trittfrequenz von "Nicht-Fahrradfahrern" entgegenkommt.
    Die hätten mal einen regelmäßigen Radfahrer fragen sollen. (Ich mutmaße hier, daß die 15-köpfige Jury nicht aus Rad-Pendlern besteht.)

    Quellen:
    (1) http://www.thueban.de/2016/04/22/moe...mmt-fahrt-auf/

  7. #7667
    Registriert seit
    May 2011
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    13.093
    Ich habe soagr lt. Website einen Händler in meiner Nähe.
    Da werde ich heute mal vorbeifahren und gucken, ob er was im Laden hat.

    Vielleicht kann ich auch mal selbst probefahren.
    "Zur Weisheit gelangt man über die Erkenntnis, nichts zu wissen."

  8. #7668
    Registriert seit
    Mar 2004
    Ort
    Am Ofen hinterm Fenster
    Beiträge
    8.836
    Zitat Zitat von Flashy Beitrag anzeigen
    Ich habe soagr lt. Website einen Händler in meiner Nähe.
    Da werde ich heute mal vorbeifahren und gucken, ob er was im Laden hat.

    Vielleicht kann ich auch mal selbst probefahren.
    Hinterher nich über kaputte Knie jammern.
    Auf Kohle geboren!

  9. #7669
    Registriert seit
    Feb 2011
    Beiträge
    285
    Zitat Zitat von Zeta Beitrag anzeigen
    Ich habe den Verdacht, dass die Sache mal begonnen hat, weil man Fördermittel des Landes Thüringen abgreifen konnte.
    [...]
    Dann fragt sich, wie CyFly an Fördermittel gekommen ist.
    Und wer genau das bewilligt hat.
    [...]
    Zeta
    Ich habe den Verdacht, dass Du Dich gerne empörst. Fakten stören da eher, oder?

    1,5 Mio haben die Möven von privaten Investoren eingesammelt, steht hier:
    http://gruender.wiwo.de/start-up-moe...ller-leichter/

    oder
    "Die Gründer erhielten in der Folge einen größeren sechsstelligen Beitrag von zwei Business Angels, die sich an der neuen Möve Bikes GmbH beteiligten."
    http://www.thueban.de/2016/04/22/moe...mmt-fahrt-auf/

    oder
    "Investoren haben den Angaben zufolge schon 500.000 Euro zugeschossen, Banken eine Million Euro genehmigt."
    http://www.mdr.de/thueringen/nord-th...ausen-100.html

    Steht hier alles schon mehrfach im Thread. Möve trägt sich über private Investitionen. Öffentliche Gelder, Fördermittel und Preise dürften ein Bruchteil des Geldes sein, das im Antrieb verpufft.

  10. #7670
    Registriert seit
    Feb 2005
    Beiträge
    2.156
    Zitat Zitat von Grumpensumpf Beitrag anzeigen
    ... ein Bruchteil des Geldes sein, das im Antrieb verpufft.
    Absicht?


    Werbetextvorschlag:
    "Nicht mehr Kraft, Energie, Drehmoment, Impuls (oder welche Größe verschwurbeln wir gerade?) - nein, Geld dissipiert in unserem Antrieb."

  11. #7671
    Registriert seit
    Jul 2015
    Ort
    liegt auf der Hand
    Beiträge
    450
    Lieber ein Schrecken ohne Ende (die untaugliche Kuh reiten bis sie ausgezehrt umfällt), als ein Ende mit Schrecken (Kuh beizeiten schlachten und sich noch einen netten Abend machen).

    "In der Management-Theorie ist das Thema unter dem Titel „Eskalierende Festlegung“ bekannt: Eine Firma hat viel in die Entwicklung eines Produktes gesteckt, weswegen sie sich von Schwierigkeiten am Markt nicht beeindrucken lässt. Es wird auf eine positive Entwicklung gewartet, auch wenn es keine Anhaltspunkte dafür gibt, dass sie eintreten wird. Im schlimmsten Fall kommt es zur immer stärkeren Bindung an einen einmal beschrittenen Pfad. Man hat das Gefühl, viel zu viel investiert zu haben, um eine Sache wieder abzublasen. Das führt zu weiteren Investitionen und also zu noch stärkerer Bindung an Entscheidungen der Vergangenheit."

    http://blogs.faz.net/fazit/2018/06/0...hrecken-10000/

    Aus dem gleichen Grund wird Stuttgart21 weitergebaut.

  12. #7672
    Registriert seit
    Aug 2016
    Beiträge
    2.375
    Zitat Zitat von Grumpensumpf Beitrag anzeigen
    Ich habe den Verdacht, dass Du Dich gerne empörst. Fakten stören da eher, oder?

    1,5 Mio haben die Möven von privaten Investoren eingesammelt, steht hier:
    http://gruender.wiwo.de/start-up-moe...ller-leichter/

    oder
    "Die Gründer erhielten in der Folge einen größeren sechsstelligen Beitrag von zwei Business Angels, die sich an der neuen Möve Bikes GmbH beteiligten."
    http://www.thueban.de/2016/04/22/moe...mmt-fahrt-auf/

    oder
    "Investoren haben den Angaben zufolge schon 500.000 Euro zugeschossen, Banken eine Million Euro genehmigt."
    http://www.mdr.de/thueringen/nord-th...ausen-100.html

    Steht hier alles schon mehrfach im Thread. Möve trägt sich über private Investitionen. Öffentliche Gelder, Fördermittel und Preise dürften ein Bruchteil des Geldes sein, das im Antrieb verpufft.

    Ich habe den Verdacht, dass du dich hier zweckhaft wichtigmachen willst.

    Mich interessiert es einen Sch..., wenn private Anleger ihre Kohle verbrennen.

    Mich interessiert es ausserordentlich, wenn nur ein Euro Steuergeld in so einen komplett metaphysischen Mumpitz gesteckt wird.

    Die privaten Anleger werden irgendwann Geld sehen wollen - die Steuergeldverteiler schreiben gerne ohne öffentliches Aufsehen und Karriereknick ab. Daß Anleger Geld in ein solches Projekt stecken, ist eine Aussage über das wissenschaftliche Weltbild der Anleger bzw. dessen komplette Abwesenheit.

    Mich interessiert darüberhinaus ganz allgemein, wie in diesem Land "Technikfolgeabschätzungen" stattfinden und sei es nur am Beispiel dieser Sorte Spielzeug. Es ist bemerkenswert, dass die üblichen Verdächtigen erst zum Jagen getragen werden mussten. Demnächst wird dann jemand ein Rad erfinden, dass immer bergab läuft - und auf keinen sachkundigen Widerstand stoßen.

    Ausserdem hat Möve Bikes die öffentliche Förderung als Marketing-Argument und Ausweis der eigenen Seriösität benutzt - ich sage: mißbraucht. Das ist zumindest eindeutig der Fall in der Berichterstattung des MDR, wo klar darauf Bezug genommen wird. Erst die massiven, in Leserkommentaren geäusserten Zweifel an diesem Thüringer Spitzenprodukt in Sachen Entropieerzeugung, haben zu einem Ende der "Berichte" ohne viel Aufsehen geführt. Nicht etwa zu kritischer Recherche.

    Das ist alles in diesem Faden nachzulesen. Und zu keinem einzigen Zeitpunkt ist es Möve gelungen, die Kritik zu entkräften oder gar Belege für die wundersame Wirkungsgraderhöhung beizubringen.

    Was also willst du mir sagen bezüglich der "Fakten"?
    Das private Anleger, die es nicht besser wissen, Geld verbrennen und Möve davon lebt?
    Das ist nicht neu - das ist die Regel.



    Zeta

  13. #7673
    Registriert seit
    Aug 2016
    Beiträge
    2.375
    Zitat Zitat von Wernersberger Beitrag anzeigen
    Lieber ein Schrecken ohne Ende (die untaugliche Kuh reiten bis sie ausgezehrt umfällt), als ein Ende mit Schrecken (Kuh beizeiten schlachten und sich noch einen netten Abend machen).

    "In der Management-Theorie ist das Thema unter dem Titel „Eskalierende Festlegung“ bekannt: Eine Firma hat viel in die Entwicklung eines Produktes gesteckt, weswegen sie sich von Schwierigkeiten am Markt nicht beeindrucken lässt. Es wird auf eine positive Entwicklung gewartet, auch wenn es keine Anhaltspunkte dafür gibt, dass sie eintreten wird. Im schlimmsten Fall kommt es zur immer stärkeren Bindung an einen einmal beschrittenen Pfad. Man hat das Gefühl, viel zu viel investiert zu haben, um eine Sache wieder abzublasen. Das führt zu weiteren Investitionen und also zu noch stärkerer Bindung an Entscheidungen der Vergangenheit."

    http://blogs.faz.net/fazit/2018/06/0...hrecken-10000/

    Aus dem gleichen Grund wird Stuttgart21 weitergebaut.

    Das ist das Wirkungsschema.
    Vergessen wir nicht, dass höchst konkrete Karrieren daran hängen...

    Das Musterbeispiel ist immer noch der BER. Die Handlungsmotive und das Ausmaß an Betrug und Selbstbetrug, an schlichter Korruption und Bereicherung, weil die Gelegenheit günstig ist, sind eine blanke Allegorie auf die deutschen Zustände. Da ich beruflich Zugang zu ein paar Betroffenen habe, die wirtschaftlich den Kopf hinhalten dürfen, kann ich mich nur wundern, dass nicht schon längst ein paar "wichtige" Leute mit "Aufwandsentschädigung" dafür im Knast sitzen. Stattdessen sehe ich einen davon häufig in Zehlendorf Party machen

    Aber dagegen ist Möve natürlich ein Fliegenfurz im Universum...



    Zeta

  14. #7674
    Registriert seit
    May 2003
    Ort
    Neandert(h)al
    Beiträge
    4.364
    Anscheinend sind auch die Claqueure aus dem Fred verschwunden...
    Nur echt mit der Fahne

  15. #7675
    Registriert seit
    May 2011
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    13.093
    Ich war beim Möve Händler.

    Er hatte keines da, weil ein Kunde das Vorführrad nach dem Testen gleich mitnahm.
    Einer, der angeben will.
    Angeblich hat der Käufer auch jedem im Laden vorgeschwärmt und erklärt wie es "funktioniert."

    Nunja, man kann sagen, dass die richtige Zielgruppe erreicht wird.

    Nachdem alle anderen Kunden weg waren, entspann sich ein Gespräch über Sinn und Unsinn.
    Er wollte gleich eines bestellen, aber ich sagte "Nee, ich werd keines kaufen, dafür brauchste dir kein Stress machen".

    Er meinte, ist kein Stress, da er nur eine Art Provision bekommt, sofern überhaupt mal eines verkauft wird.

    Nun gut, es stellte sich dann heraus, dass er genau so unüberzeugt ist wie wir. Es stellte sich heraus, dass er als Kundengruppe Menschen angab, die einfach nur auffallen wollen und beratungsresistent sind.

    Alles nichts Neues. Es war aber genugtuend, dass ein Händler das genauso anzweifelt wie wir.

    Positiver Nebeneffekt für mich: Neuen kleinen Händler entdeckt, der Ahnung von seiner Materie hat.
    Geändert von Flashy (13.06.2018 um 18:53 Uhr)
    "Zur Weisheit gelangt man über die Erkenntnis, nichts zu wissen."

  16. #7676
    Registriert seit
    Aug 2016
    Beiträge
    2.375
    Zitat Zitat von Flashy Beitrag anzeigen
    Ich war beim Möve Händler.

    Er hatte keines da, weil ein Kunde das Vorführrad nach dem Testen gleich mitnahm.
    Einer, der angeben will.
    Angeblich hat der Käufer auch jedem im Laden vorgeschwärmt und erklärt wie es "funktioniert."

    Wenn das mal kein Möve-Mitarbeiter war...


    Zeta

  17. #7677
    Registriert seit
    May 2003
    Ort
    Neandert(h)al
    Beiträge
    4.364
    Zitat Zitat von Zeta Beitrag anzeigen
    Wenn das mal kein Möve-Mitarbeiter war...


    Zeta
    Wiki:

    Die Aufgaben der Claque wurden auf spezialisierte Personen verteilt. Im Einzelnen gab es:
    Chauffeurs (Heizer): Sie standen tagsüber vor den Ankündigungen und hatten das Stück vor den Umstehenden zu loben.
    Chatouilleurs (Kitzler): Sie äußerten sich vor Anfang der Vorstellung und in den Pausen positiv über die Darbietungen.
    Connaisseurs (Kenner): Sie hatten die Aufgabe, während der Vorstellung positive Bemerkungen fallen zu lassen.
    Rieurs (Lacher): Sie hatten die Umsitzenden mit ihrem „spontanen“ Gelächter anzustecken.
    Pleureurs (Heuler): Ihre Aufgabe war es, während rührender Szenen zu schluchzen.
    Tapageurs (Aufsehenmacher): Sie hatten heftig zu applaudieren.
    Bisseurs („Nochmaler“, „Zugabe“-Rufer): Sie riefen nach der Vorstellung „Da capo“ und „Zugabe“ (italienisch „bis“).
    Nur echt mit der Fahne

  18. #7678
    Registriert seit
    Feb 2011
    Beiträge
    285
    Zitat Zitat von Zeta Beitrag anzeigen
    Was also willst du mir sagen bezüglich der "Fakten"?
    Das private Anleger, die es nicht besser wissen, Geld verbrennen und Möve davon lebt?
    Das ist nicht neu - das ist die Regel.
    Zeta
    Genau das wollte ich sagen. Und weil das so ist, wollte ich Deine Mutmaßung

    Zitat Zitat von Zeta Beitrag anzeigen
    Ich habe den Verdacht, dass die Sache mal begonnen hat, weil man Fördermittel des Landes Thüringen abgreifen konnte.
    Zeta
    nicht so stehen lassen. Staats-/ Steuer-Bashing und daraus abgeleitete Verschwörungstheorien sind hier fehl am Platz.

    Möve hat einige Preise gewonnen, weil sie die meisten Publikumsstimmen ("Votes") gewonnen haben. Das finde auch ich nicht unpeinlich für den Preisverleiher, ist aber nur ein Nebenaspekt.

    Möve finanziert sich über private Investitionen. Kern des Möve-Fails ist nicht die Verschwendung öffentlicher Gelder, sondern private Dummheit.

    Einverstanden?


    @Grüner Sphinx:
    Danke für die Blumen! War aber mehr oder weniger eigenes Copy&Paste meines Postings vom 23.10.2016:
    "Von den 1,5 Mio. Euro privaten Investitionen wird wahrscheinlich noch mehr verpuffen als Energie im Tretlager. "

  19. #7679
    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    139
    Zitat Zitat von Rolf1 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    das kann schon sein, aber leider ergibt ein Test im Labor nicht annähernd die Ergebnisse, die man in der rauen Wirklichkeit bekommt. Dort ist es nämlich mal kalt oder auch richtig warm. CyFly enthält leider viele Kugellager, bei denen Achsen als Kragarm gelagert sind und daher durch die Biegemomente hohe Kräfte auftreten. Wenn im Sommer die Kugellager warm werden und die Wärmedehnung der Käfige nur minimal von der der Löcher abweicht, in denen die Lager stecken, dann gibt es irgendwann mal Relativbewegungen zwischen den Käfigen der Kugellager und den Achsen oder der äußeren Führung. Ich kann bei meiner alten Vierkantachse im Tretlager ein Lied davon singen. Alle paar Jahre fängt das ganz fürchterlich an zu knarzen. Bei CyFly sollte das tendenziell eher noch schlimmer sein. So was merkt man dann aber erst im Feldtest, nicht im Labor, wo die Temperatur immer gleich ist.

    Ciao Rolf
    Fiese Fake News!

    Die Möve-PR verkündet dagegen nichts als die wahre Wahrheit :
    "Freuen Sie sich auf dynamische Fahrten, bei denen Ihnen der Fahrtwind das Haar zerzaust, während Sie keine Sorge haben müssen, dass das Fahrrad abnutzt. Cyfly ist besonders langlebig durch seine neuartige Konzeption, sodass Ihr neues Fahrrad Sie besonders lange begleiten wird.
    Finden Sie Ihr mondänes Bike fürs Leben "
    http://www.daily-pr.de/dpr-moeve-bik...tand_1079.html

  20. #7680
    Registriert seit
    May 2011
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    13.093
    Jo, ein Rad, dass sich nicht abnutzt, das hätte ich auch gerne.
    "Zur Weisheit gelangt man über die Erkenntnis, nichts zu wissen."

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •