Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 23
  1. #1
    Registriert seit
    Oct 2002
    Ort
    Neu-Ulm
    Beiträge
    132

    Was ist besser: SRAM Red+GXP oder Campa Record Ultra torque

    Hallo zusammen,

    welches Kurbelsystem ist besser? Mein Rennrad wird auf langen Touren eingesetzt - auch bei schlechtem Wetter.
    Ich habe meine Einschätzung mal dazugeschrieben.

    SRAM RED Compakt-Kurbel (2011, mit schlanken Kettenblättern) + GXP Innenlager
    + Kurbelstern ist Shimano-kompatibel
    + Lagerung getrennt von der Kurbel, daher kann auch das hochwertige ChrisKing verbaut werden
    - Karbon ohne Gewichtsvorteil
    - Verarbeitung und Optik eher Mittelklasse
    Wie gut lässt ich die linke Kurbel auf der Innenlagerwelle befestigen?
    Ist die Montage mit den zwei ineinandersteckenden Schrauben ausgereift und montagefreundlich
    oder neigen sich die Schrauben zum lösen und müssen stärker festgezogen und mit Loctite gesichert werden?

    oder

    Campa Record Compakt (noch mit 5-Arm Spider) Ultra Torque Kurbel
    + Optik und Gewicht
    - Lagerdichtung eher mäßig (wird von TOUR jedoch mit sehr gut bewertet)



    Ich bitte um eure Erfahrungen.

    Danke.
    Kurbelbieger

  2. #2
    Siggerl Gast
    Obwohl bekennender Campa-Freund fahre ich an Crosser und Schlechtwetter- bzw. Winterrad Shimano.

    Bei Campa hatte ich nach Regenfahrten schon mal Wasser im TL-Bereich, bei aktueller Shimano (DA+Ultegra) noch nie.

    Zu Sram-Kurbeln weis ich nix - gibt angeblich Leute, die damit unterwegs sein sollen

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2014
    Beiträge
    169
    Gehe jetzt mit Campa Super Record UT in die 4. Saison. Bis jetzt etwa 20000 km, Nutzung Frühjahr/Sommer/Herbst, meist trocken, aber Regenfahrten sind natürlich auch immer dabei. Wartung 1mal pro Jahr mit Ausbau (schnell und problemlos), Reinigung, neue Fettpackung.

    Gesamtfazit: Alles im grünen Bereich, kein eingedrungenes Wasser, keine Korrosion, Lager laufen wie am ersten Tag.

  4. #4
    coopera Gast
    ob Sram oder Campa aus der lagerung und abdichterei besser ist ist denke ich fast nicht zu beantworten, es gibt im MTB bereich etliche die lager und Gels schon fast zusammen gekauft haben, meine X0 gxp rennt schon seit 4saisonen durch und hat nichts...

    hingegen hatte ich bei campa des öfteren schon knarzer im BSA lager und hab mich aber darüber gefreut das ich mit EINER schraube die kurbel mit lager in der hand hielt und sofort reinigen und fetten konnte...

    so was ist nun "des öfteren"... 1x im jahr...muss aber dazusagen das ich kein regenfahrer bin und sich das knazen vermutlich bei der nächsten fahrt gelegt hätte... aber warum nicht zerlegen wenn mans kann...

    roli
    Geändert von coopera (23.03.2015 um 19:28 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    1.452
    Zitat Zitat von Kurbelbieger Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    welches Kurbelsystem ist besser?

    SRAM RED Compakt-Kurbel (2011, mit schlanken Kettenblättern) + GXP Innenlager
    + Kurbelstern ist Shimano-kompatibel
    + Lagerung getrennt von der Kurbel, daher kann auch das hochwertige ChrisKing verbaut werden.
    Genau das sind die Vorteile der Sram Kurbel und deshalb ist sie rein vom Service und der Ersatzteilebeschaffung Campa vorzuziehen. Sofern man kein Campa-Jünger oder Sram-Verächter ist!
    Ich fahr Sram Red GXP mit Chris King...absolut sorgenfrei!

  6. #6
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1.855
    Und ich bin froh endlich die Sram Kurbel los zu sein, totaler Bockmist eine Aluschraube mit fast 50Nm fest ziehen zu müssen.
    Trotzdem hat sich regelmäßig die Kurbel wieder gelockert, irgendwann hatet ich die Faxen dicke und eine Shimano beschafft, seit dem ist Ruhe, von besserer Steifigkeit mal ganz abgesehen.

  7. #7
    Registriert seit
    Apr 2004
    Ort
    zwischen Lübeck & Hamburg
    Beiträge
    14.561
    Zitat Zitat von Bergfuffi Beitrag anzeigen
    Gehe jetzt mit Campa Super Record UT in die 4. Saison. Bis jetzt etwa 20000 km, Nutzung Frühjahr/Sommer/Herbst, meist trocken, aber Regenfahrten sind natürlich auch immer dabei. Wartung 1mal pro Jahr mit Ausbau (schnell und problemlos), Reinigung, neue Fettpackung.

    Gesamtfazit: Alles im grünen Bereich, kein eingedrungenes Wasser, keine Korrosion, Lager laufen wie am ersten Tag.
    ➕ 1: Wo Fett ist, da ist kein Platz für Wasser.

  8. #8
    Registriert seit
    Jun 2008
    Beiträge
    9.070
    Ich fahre UT Kurbeln seit 2007 und in der Zeit ist nur einmal die Lagerung hin gewesen. Seit dem ich sie 1x pro Jahr außen abschmiere ist nie wieder was gewesen.

  9. #9
    Registriert seit
    Feb 2005
    Beiträge
    864
    Fahre die Campa schon mehrere Jahre. Sommer, Winter, Regen mit immer noch den ersten Lagern. Aber die Kurbel kommt ein oder zwei mal im Jahr raus und neues Fett auf die Lager.

  10. #10
    Registriert seit
    Apr 2006
    Beiträge
    117
    Die UT haben doch die CULT-Lager, oder ?

    Bei Campagnolo wurde mir gesagt, daß die CULT-Lager keine Wartung benötigen und wenn dann nur zäh-fließendes Öl um die Geräusche zu eliminieren wenn erwünschst. Auf keinem Fall Fett.

    Wartet Ihr die CULT-Lager doch mit Fett ?

  11. #11
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    5.267
    CULT = Super Record
    USB = Record
    Stahl = der Rest

    zumindest aktuell, früher waren Record-UT Lager auch aus Stahl.
    Geändert von mcwipf (24.03.2015 um 21:20 Uhr)
    mc

  12. #12
    Registriert seit
    Apr 2006
    Beiträge
    117
    Zitat Zitat von mcwipf Beitrag anzeigen
    CULT = Super Record
    USB = Record
    Stahl = der Rest

    zumindest aktuell, früher waren Record-UT Lager auch aus Stahl.

    OK, jetzt verstanden
    Sorry

  13. #13
    Registriert seit
    Dec 2011
    Beiträge
    25
    Im Werbetext der CULT Lager werden ja 3,5W pro Tritt weniger versprochen. Ist das realistisch?
    Denn mein mit Castrol LMX geschmiertes altes Stahl Record UT-Lager läuft beim Anstossen ohne Kette im Vergleich zu meinen 4-Kant lagern nur in etwa halb so lange nach. Es läuft zwar auch leicht, wird aber aufgrund des Fettes weich gebremst.

  14. #14
    Registriert seit
    Oct 2014
    Beiträge
    169
    Zitat Zitat von TonyMM Beitrag anzeigen
    Die UT haben doch die CULT-Lager, oder ?

    Bei Campagnolo wurde mir gesagt, daß die CULT-Lager keine Wartung benötigen und wenn dann nur zäh-fließendes Öl um die Geräusche zu eliminieren wenn erwünschst. Auf keinem Fall Fett.

    Wartet Ihr die CULT-Lager doch mit Fett ?
    Berechtigter Einwand. Aber es geht nicht um die Lager an sich, sondern um eine äußere Fettpackung bzw. den Lagersitz im Tretlager.

  15. #15
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    1.800
    SRAM hab ich im RR Bereich keine Erfahrung. ( und werde wohl auch keine machen).
    GXP hab ich am MTB. Und mit den Lagern hab ich keine guten Erfahrungen gemacht.
    Eigentlich haben bei mir in meiner mehr als 20-jährigen Radkarriere Lager fast nie Probleme gemacht, aber das GXP musst ich schon 2x tauschen.

    Zu Chris King: Da GXP verschiedene Achsdurchmesser hat, brauchst du auf einer Seite des Lagers so eine Distanzhülse. Von sowas bin ich kein Freund.

    Campa mit Fett montieren und gut ists. Zumal auch die Kettenblätter deutlich haltbarer sein sollen, was bei vielen Schlechtwetterfahrten ja auch ein Thema ist.

  16. #16
    Registriert seit
    Jun 2008
    Beiträge
    9.070
    Zitat Zitat von Caiba Beitrag anzeigen
    Im Werbetext der CULT Lager werden ja 3,5W pro Tritt weniger versprochen. Ist das realistisch?
    Nein das ist Marketing-Quark. Der Gesamtwiderstand aller Lager liegt bei ca 2 Watt.
    Mein Stahl-UT-Lager laufen teils leichter als alte 4-Kant Patronen.

  17. #17
    Registriert seit
    Aug 2004
    Ort
    Harz
    Beiträge
    1.290
    Mein SRAM GXP Lager knackte nach ca. 1 Jahr zum ersten mal. Hab dann mal alles ausgebaut und neu gefettet. Das hielt dann 2 Wochen. Denke ich muss es jetzt auch austauschen.

    Bin den Winter damit durchgefahren, öfter war es auch nass.

  18. #18
    Registriert seit
    May 2013
    Ort
    München
    Beiträge
    8.306
    Ich find die Kurbeln nehmen sich nicht viel:

    Montage der Sram einfacher (kein Lager-Einstellen nötig), aber mit passender Verlängerung und nach einmaligem Lagersteinstellen ist die Campa genauso schnell montiert und demontiert.
    Lagerwechsel bei Campa nur mit Spezialwerkzeug (Abzieher).
    Sram-Kurbel der ersten Generation recht schwer, dazu schwere Lager. Dafür billiger.
    Campa schöner.

    GXP ist aber bewährt, auch am MTB. Und auch die Konstruktion mit der doppelten Schraube, welche eigentlich nur eine Schraube mit integriertem Kurbelabzieher sind, ist gut. Nachteil sind für mich die schweren Lager, weshalb ich selbst mittlerweile umgebaute Shimano BB9000-Lager fahre

  19. #19
    Registriert seit
    Aug 2014
    Ort
    Niederlande
    Beiträge
    1.026
    Welche Adapter hast du fur das Shimano BB?
    Bisher war ich "hardcore" vierkantwellengebraucher, habe mir verlockt von dem Wechselspider eine gebrauchte SRAM S900 Kurbel gekauft mit 2 Spider, 4 Kettenblatter und GXP Lager dabei (auch schon gebraucht).
    Montage super einfach, kein gefummel mit Spacer, lauft bisher nach 1000 km einwandfrei.
    Ob die Lager 110 oder 70 gram wiegen interessiert mich überhaupt nicht, das System gefällt mir bisher gut.
    Geändert von Kees52 (25.03.2015 um 11:49 Uhr)

  20. #20
    Registriert seit
    May 2013
    Ort
    München
    Beiträge
    8.306
    Wenn dich das Gewicht nicht interessiert, ist das für dich egal. Dann bleib bei dem Sram-Lager!

    Ich hab modifizierte Hope Adapter verwendet.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •