Seite 3 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 148
  1. #41
    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    11.494
    Zitat Zitat von derpuma Beitrag anzeigen
    :-) Also die neueren grossen Flughäfen haben mittlerweile alle sehr moderne Detektoren. In andere Ländern kann es vielleicht schonmal auch noch mit Titan passieren. Eventuell ist es wirklich keine oder keine reine Titanlegierung. Seit wann haste die?


    Gesendet von iPad mit Tapatalk
    Nee, betrifft Flughäfen in D, CH, SWE und DK. Die Platte kam 1988 da rein und man hat mir geraten sie drin zu lassen.

  2. #42
    Registriert seit
    Feb 2005
    Beiträge
    2.607
    Zitat Zitat von Domestik Beitrag anzeigen
    Mir gehen derzeit ähnliche Gedanken durch den Kopf wie dem TE. Habe seit Mai eine Platte im Handgelenk nach einer komplizierten OP. [...]
    Da das Metall mich so doch in der Bewegungsfähigkeit des Gelenks einschränkt (zum Glück nicht beim Radfahren ) werde ich sie auf jeden Fall rausnehmen lassen. Die Frage ist nun nur noch der Zeitpunkt...
    Meine (Platte auf der Innenseite) hat mich nicht in der Bewegung eingeschränkt sondern nur in der Kraftentwicklung; ich konnte keine Sprudelflasche (erstmalig) öffnen.
    Sie kam nach 13 Monaten raus und der Operateur hat sich nicht beschwert. Allerdings hatte ich schon ein paar Tage recht ordentliche Schmerzen. Dafür konnte ich quasi im Aufwachraum wieder alleine trinken. (Mit dem Wissen würde ich es heute wahrscheinlich eher machen lassen. Ausfall beim Radfahren war nach der Entnahme etwa 2 Wochen. Das wäre wohl auch in der Saison problemlos möglich gewesen.)

    p.s.: Die Platte war am Flughafen auch mit dem Handscanner für den Securitymenschen nicht detektierbar.

  3. #43
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    1.559
    Bei mir hat nur einmal ein Ganzkörperscanner etwas angezeigt. Bei den ganzen "normalen" Rahmen, durch die man durchwandert, war nie etwas. Und die Platte am Schlüsselbein war dabei noch das kleinste Titanteil das ich unter der Haut hatte.

  4. #44
    derpuma ist offline Alles ist einfach, bist du einfach gestrickt...
    Registriert seit
    Jan 2013
    Beiträge
    5.016
    Zitat Zitat von gögo Beitrag anzeigen
    Und die Platte am Schlüsselbein war dabei noch das kleinste Titanteil das ich unter der Haut hatte.
    Und ich dachte immer T-800 sei Carbon?!

  5. #45
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    1.559
    Zitat Zitat von derpuma Beitrag anzeigen
    Und ich dachte immer T-800 sei Carbon?!
    War 'ne Vorstufe von Adamantium.

  6. #46
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1.855
    Das Thema erinnert mich daran das ich seit 96 eine Kieferplatte drin hab.
    Irgendwie hab ich das Ding nicht wirklich im Focus.

  7. #47
    Registriert seit
    Nov 2015
    Beiträge
    378
    Meine Platte ist seit 2008 drinnen und ich habe keinerlei Probleme ( so soll es auch bleiben ) . Auf einen weiteren Eingriff habe ich keine Lust und wie gesagt Probleme habe ich auch keine.
    Denke allerdings auch, das es ein Fremdkörper ist und es letzten Endes jeder für sich entscheiden soll.

  8. #48
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Dagobah-System
    Beiträge
    11.161
    Zu Propofol:
    Das ist eher ein Schlafmittel, als ein Vollnarkotikum.
    Ich wurde sehr häufig mit Propofol in einen Schlafzustand versetzt - das dauert etwa eine Stunde, bis man im Aufwachraum wieder die Augen öffnet.

    Eine Vollnakrkose für eine OP wirkt länger und stärker. Bei einigen OPs wird man auch nur teilweise (örtlich) narkotisiert - da ist man bei vollem Bewusstsein und kann sich mit dem OP-Personal nett unterhalten - ob das bei einer Clavicula-OP möglich ist, muss man beim Vorgespräch klären.

    Edith lässt es sich entfernen - kostet ja nur unnötig Gewicht.
    Geändert von Netzmeister (29.10.2016 um 20:31 Uhr)
    Restekiste
    Diese Signatur wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift wirksam.

  9. #49
    Registriert seit
    Nov 2013
    Ort
    Euro District Franconia
    Beiträge
    15.626
    Zitat Zitat von Netzmeister Beitrag anzeigen
    Edith lässt es sich entfernen - kostet ja nur unnötig Gewicht.
    Ehrlich gesagt wäre das auch mein Hauptargument
    Once I saw the river clean

  10. #50
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Stadt der dicken Pötte
    Beiträge
    10.289
    Zitat Zitat von Netzmeister Beitrag anzeigen
    Zu Propofol:
    Das ist eher ein Schlafmittel, als ein Vollnarkotikum.
    Ich wurde sehr häufig mit Propofol in einen Schlafzustand versetzt - das dauert etwa eine Stunde, bis man im Aufwachraum wieder die Augen öffnet.

    Eine Vollnakrkose für eine OP wirkt länger und stärker.
    Natürlich ist Propofol ein Vollnarkotikum. Für kurze und kleine Eingriffe, wie z.B. eine Gastroskopie dosiert man es nur viel niedriger. Man kann es auch so dosieren, dass der Patient hinterher sofort wach ist, das ist aber auch individuell verschieden.

    Bei großen OPs gibt es noch Verschiedene Opiate als Schmerzmittel dazu, deshalb ist die Narkose dann tiefer und die Aufwachzeit verlängert sich. Zum Schlafen gibt es in der Regel nur Propofol, in seltenen Fällen auch noch etwas Narkosegas dazu.
    Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet
    und erst recht nicht, wie andere es gerne hätten

  11. #51
    Registriert seit
    Jul 2019
    Beiträge
    2
    Hi, ich hol den Thread mal hoch.

    Möchte meine Titanplatte gerne entfernen lassen und jetzt gibt es einige Eckpunkte (Umzug, Semesterbeginn, Klavierkonzert etc.), nach denen ich den OP-Termin gern timen würde.

    Daher meine Frage: Wann bin ich nach einer ambulanten OP bei der Materialentfernung wieder fit? Ist das eine Sache von einem Tag oder eher einer Woche? Sind Schmerzen an der Schulter zu erwarten, d. h. kann ich ganz normal im Block schreiben? Ist eine Krankschreibung nach der OP zu erwarten?

    Vielen Dank für eure Hilfe!

  12. #52
    Registriert seit
    Feb 2016
    Beiträge
    302
    Ich bin nach ein paar Tagen schon wieder aufs Rad. Die AU gab es für 1 Woche.

  13. #53
    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    272
    Servus,
    ich hatte eine bis ins Schultergelenk ragende Hackenplatte für 11 Wochen am disloziert gebrochenen Schlüsselbein
    die Entfernung wurde ambulant gemacht...

    ich darf hier gar ned alles schreiben...
    jedenfalls wurde ich eine Stunde nach Aufwachen aus der Narkose entlassen als ich glaubhaft versichert habe dass ich das Auto stehen lasse und mit dem Taxi heimfahren werde (weil ich ja am nächsten Tag ohnehin in die ambulante Sprechstunde gebracht werden muss zum Ziehen der Wunddrainage...)

    diesen einen Tag zippt es ein bisschen und dann ist es gut;
    streng ermahnt wurde ich allerdings zu weiterer Belastungspause: die kurze Liegedauer der Platte und die durch die noch bestehende Restinstabilität im Knochenaufbau bringen wohl schon noch ein relevantes Refraktionsrisiko (bei erneutem Sturz)...und irgendwie signalisiert einem der Körper das auch:
    während Laufen innerhalb einiger Tage wieder ging, war der Griff an den Lenker geraume Zeit danach noch wenig angenehm...und dann wars eh schon Winter...

    das mag alles unproblematischer sein wenn Du die Platte länger drin hattest und der Knochen schon wieder gut aufgebaut ist (soll wohl noch 1 bis 1,5 Jahren der Fall sein...); ob dann die Entnahme mehr Aufwand verursacht kann ich nicht beurteilen...

    krankgeschrieben wirst bis die OP-Fäden gezogen sind...
    Geändert von carusoalex (16.07.2019 um 14:25 Uhr)

  14. #54
    Registriert seit
    Oct 2012
    Beiträge
    55
    Ich hatte im Mai 2018 einen Unfall mit multiplen Bruch des rechten Schlüsselbeins und Bruch des Radiusköpfchens. Bekam eine Platte rein und soll sie auf jeden Fall nicht vor 1,5 Jahren rausmachen lassen. Das wäre jetzt im Herbst dann. Behindern tut sie mich nicht, allerdings merke ich, da is was, was dort nicht ist normalerweise.
    Nachteil beim drinlassen meinerseits, sollte man wieder drauffallen und sie ist verbogen, wird es für den Operator richtig eklig. Da ich ein rechtes Gebrösel hatte (Zitat Chirurg ) habe ich auf ein weiteres Risiko keine Lust und lasse sie entfernen.
    Erneuter Fall, erneuter Bruch, keine Komplikationen mit verbogener Platte.

  15. #55
    Registriert seit
    Jul 2019
    Beiträge
    2
    Vielen Dank für eure Antworten. Dann geh ich mal von einer Woche Pause aus.

  16. #56
    Registriert seit
    May 2011
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    14.712
    Ich lass meine auch wieder rausmachen.

    Es hieß: Ambulant, ne Woche kein Sport.

    Schauen wir mal, es wäre dann im November soweit.
    "Zur Weisheit gelangt man über die Erkenntnis, nichts zu wissen."

  17. #57
    Registriert seit
    Nov 2013
    Ort
    Euro District Franconia
    Beiträge
    15.626
    Zitat Zitat von Frankenpedaleur Beitrag anzeigen
    Nachteil beim drinlassen meinerseits, sollte man wieder drauffallen und sie ist verbogen, wird es für den Operator richtig eklig. Da ich ein rechtes Gebrösel hatte (Zitat Chirurg ) habe ich auf ein weiteres Risiko keine Lust und lasse sie entfernen.
    Wie gesagt, mein Arzt erklärte mir damals, dass das kein Problem sei. Allerdings war genau dieser Punkt auch meine größte Sorge. Aber wie überall gilt auch hier: 2 Ärzte, 3 Meinungen.
    Once I saw the river clean

  18. #58
    Registriert seit
    May 2011
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    14.712
    Also hast du sie entfernen lassen, wenn der Punkt mit dem Wiederdrauf-Fallen deine Sorge war?
    "Zur Weisheit gelangt man über die Erkenntnis, nichts zu wissen."

  19. #59
    Registriert seit
    Nov 2013
    Ort
    Euro District Franconia
    Beiträge
    15.626
    Zitat Zitat von Flashy Beitrag anzeigen
    Also hast du sie entfernen lassen, wenn der Punkt mit dem Wiederdrauf-Fallen deine Sorge war?
    Nee, ist noch drin. Macht keinerlei Probleme; hatte keinen Bock auf eine weitere OP. Arzt sagte, man kann die jederzeit easy entfernen, wenn man will. Das hätte keine Eile.
    Once I saw the river clean

  20. #60
    Registriert seit
    Sep 2003
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    1.948
    Ich hab meine Platte mit 8 Schrauben nach 9 Monaten dieses Jahr im Januar wieder raus machen lassen. Nach einer Woche bin ich wieder auf der Rolle gefahren. Mein Hausarzt und auch mein Orthopäde sagte es sei nicht gut wenn so ein Teil mehrere Jahre drinn lst und dann aus irgendeinem Grund doch Mal irgendwann raus muss.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •