Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    53

    Drehmomentschlüssel 40NM

    Grüß euch,

    ich brauche für Cannondale und Rotorkurbel einen Drehmomentschlüssel.

    Ich habe schon so einiges geschaut, nur bin ich mir nicht sicher was ich an Bits/Torx/Adapter brauche.

    habt ihr einen "sicheren" tipp?
    sonst würd ich den von TOPEAK DX... nehmen, der hat allerhand zubehör...

    danke

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2016
    Beiträge
    518
    Ist das der Schlüssel für 180€?

    Da würde ich mich lieber im gewerblichen Werkstattbedarf umsehen und z.b. einen Gedore kaufen:
    https://www.zoro.de/drehmomentschlue...6789-z00053480

    Dann kannst du den Schlüssel von Zeit zu Zeit Kalibrieren lassen:
    https://de.gedore.com/de/service/wer...ibrierservice/

    Für die aktuelle. Cannondale Si kurbeln braucht es einen 10mm Innnensechskant. Oder du kaufst dir gleich ein Set:
    https://www.zoro.de/schlagnuss-und-k...-kan-z00000514

  3. #3
    Registriert seit
    Jul 2004
    Ort
    Magrathea
    Beiträge
    21.261
    Wollen wir mal die Kirche im Dorf lassen.
    Um dreimal im Jahr eine Kurbel auf 45Nm anzuziehen, braucht es weder einen Gedore, noch muss der regelmässig kalibriert werden.

    Von Proxxon gibt es anständige Drehmomentschlüssel zum vernünftigen Preis.
    Keine Werkstattqualität, aber für den Hausgebrauch absolut ausreichend.
    Und ja, ich hab Ahnung von Werkzeug.
    DON'T PANIC !

    Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.

  4. #4
    Registriert seit
    Oct 2016
    Beiträge
    518
    Da hast du grundsätzlich recht. Aber bevor man 180€ für den toppeak ausgibt, lieber 130€ für einen Gedore.

    Davon abgesehen macht gutes Werkzeug immer Freude und so ein Gedore Schlüssel hält ein leben lang und kann auch für andere Dinge als nur am bike eingesetzt werden.
    Der Reparatur Service ist ebenfalls super. Eine Proxxon wirft man dann einfach weg.

  5. #5
    Registriert seit
    May 2017
    Beiträge
    501
    Bei Werkzeug für den Heimgebrauch ist Proxxon eigentlich ein "sicherer Hafen". Das Zeug ist bezahlbar und funktioniert auch recht gut.
    Von denen gibts auch alle möglichen Nüsse und Adapter. Muss man mal schauen, was man so braucht.

    Üblicherweise legt man sich die Drehmomentschlüssel für den eberen Bereich zu, sprich, willst du 80Nm anziehen und hast die Auswahl zwischen 40-100; 60-150;80-200 Nm-Schlüssel, nimmt man den kleinen.

  6. #6
    Registriert seit
    Feb 2009
    Beiträge
    2.439
    Wichtig für Arbeiten am Rad ist, dass der Schlüssel rechts UND links messen kann. Und er sollte halt halbwegs genau sein - sonst kann man gleich mit nem normalen Schlüssel schrauben. High-End braucht man sicher nicht - es sei denn, man braucht einen Grund, sich tolles Werkzeug zu kaufen

  7. #7
    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    2.707
    für Kassetten nehme ich immer einen von motorrad Luis. Das reicht.

  8. #8
    Registriert seit
    Aug 2011
    Beiträge
    1.819
    +1 - der angesprochen Drehmomentschlüssel von Proxxon ist vollkommen ausreichend und auch genau genug

  9. #9
    Registriert seit
    Jan 2017
    Ort
    Nordelbien
    Beiträge
    16
    Moin,


    Ich kann ja verstehen dass man(n) in dem Bereich 2Nm (Flaschenhalterschrauben)- 10 Nm einen Drehmomentschlüssel nutzt (mache ich selbst) um nicht das teure Zeug kaputt zu schrauben.

    40Nm ist mit einem normalen Inbusschlüssel, (oder einem normalen Maulschlüssel oder einem Handelsüblichen Werkzeug) ohne Verlängerung, nichts, was man(n) aus Versehen mal überzieht.

    Selbst die 8 Nm an meiner Sattelklemme reize ich händisch nicht aus (wenn ich dann mit Drehmomentschlüssel nachziehe, verbleibt immer noch ein ordentlicher Rest).

    Zum Kurbel montieren erscheint mir das eher überzogen, aber hey Geld muss im Umlauf sein, um Gutes zu bewirken...

  10. #10
    Registriert seit
    Jul 2012
    Ort
    Colonia
    Beiträge
    2.182
    Habe mir einen Gedore 20-50 Nm gebraucht zugelegt. Auch mit reichlich Patina noch ein geiles Teil. Wie präzise der noch ist: keine Ahnung. Bei 40 Nm auch nicht so wichtig Hat kaum mehr gekostet als eine Verlängerung für die Ratsche. Für kleine Drehmomente hab ich natürlich einen entsprechenden kleinen Dremo, aber auch nicht kalibriert.

  11. #11
    Registriert seit
    Sep 2009
    Beiträge
    668
    Für den genannten Bereich kann ich den großen von Syntace empfehlen:
    https://www.bike24.de/1.php?content=...u=1000,185,191
    Dieser hat eine "Durchsteckknarre", so dass man auch Linksgewinde anziehen kann. Z.B bei Pedalen oder BSA-Innenlager. Es gibt so was auch von Geodore und Co., aber dann sind die 120,- EUR für den Syntace ein Schnäppchen.

  12. #12
    radeltgern Gast
    Die empfohlenen Dremos sollten deinen Ansprüchen als Hobbyschrauber genügen. Und bei sachgemäßen Umgang hält so ein Teil ewig.

    Von den Dingern für 20 Euro (verchromt und gerändelter Griff) sollte man allerdings die Finger lassen. Deren Haltbarkeit ist sehr begrenzt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •