Seite 25 von 25 ErsteErste ... 152122232425
Ergebnis 481 bis 486 von 486
  1. #481
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    2.360

    so - will mich mal abmelden

    für den Amateurbereich.

    Mein letztes " Betreuungs-Projekt" musste jetzt auch abgesagt werden.

    Die Radrenntage City-Nord in Hamburg ( Veranstalter Betriebssportverband) durfte ich über 10 Jahre in Sachen Lizenzsport / Zeitfahren - Ausschreibung - Zeitablauf beraten.
    Übrigens, mit der Absage ist jetzt auch die Gesamtausschreibung ( 2 Seiten - radnet.de - Ausschreibungen - LV Hamburg )
    sichtbar geworden. Das schreibe ich, weil es uns gelungen ist - Konzeptkonform - die Amateure in einem extra Kriterium von den Elite/Amateuren zu trennen; beim EZF dto,

    Vielleicht kommt das 2-Tage Programm ja nochmal zum Einsatz? - Eine Vorlage - nach neuem Konzept - besteht jetzt ja.

    Ich wünsche allen Radsportlern Gesundheit - Die Saison 2020 werdet ihr in Erinnerung behalten, mit allen Besonderheiten.
    Wie es 2021 und 2022 weiter geht, ich wage keine Prognose für den Lizenzsport.

    schöne Grüße
    Wolfgang

  2. #482
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    2.360

    2 Sachen noch

    Für Euch zur Info:

    1. Das mit dem Preisgeld bei LM habe ich mal weiter gegeben; soll auch offizielle geben, die das so sehen - kein Lizenzrennen ohne Preisgeld !.
    Ich halte das immer noch für einen " redationellen Fehler" bei der Abschaffung von 7.x.
    wird sich ( hoffentlich) klären,

    bei

    2.https://static.rad-net.de//html/bdr/...eft_ha2020.pdf

    für fleißige Leser !! .. ich habe das mal überflogen.

    Lob an die mutigen Antragsteller - davon träume ich seit 2 Jahren ;-) - Senioren 5.
    Aber noch ne ganze Menge sinnvolle Anträge. DM Krit!!
    Frauen, mehr Altersklassen

    lest selbst - jetzt könnt ihr Euren Verbänden noch Meinungen kund tun - das ist die bessere Zeit als hier " Corona" dauerhaft im TF

    So wieder weg
    W

  3. #483
    Registriert seit
    Sep 2016
    Beiträge
    1.145
    Frankfurt, 16. Juni 2020
    Auf- und Abstiegsregelung für Elite Amateure und Amateure

    Aufgrund der aktuellen Situation um die Corona Pandemie und damit verbundenen zahlreichen Absagen von Radrennen, wird für die Auf- und Abstiegsregelung für Elite Amateure und Amateure folgende Regelung festgelegt:

    Die laut WB Straße 2.3 festgelegten Stichtage zum Auf- und Abstieg werden für Saison 2020 ausgesetzt. Fahrer, die gemäß WB Straße 2.4 zum Stichtag 31.12.2019 als Elite Amateur unter den ersten 650 der Männer Elite-rad-net-Rangliste geführt wurden, werden ab 01.01.2021 ebenfalls in die Elite Amateurklasse eingestuft. Fahrer, die sich durch Punkte zum 31.12.2020 zusätzlich in der Rangliste unter den ersten 650 befinden, können einen Antrag an die Kommission Leistungssport stellen, dass sie 2021 als Elite Amateur eingeordnet werden.

    Juniorenfahrer, die aufgrund ihrer Platzierung unter den ersten 50 der Rangliste Ende 2019 geführt wurden, werden ab 01.01.2021 ebenfalls in die Elite Amateurklasse eingestuft.
    Für Junioren, die 2021 in die Männerklasse aus der Juniorenklasse aufsteigen entfällt die Regelung.

    gez.:
    Corona-Gremium Leistungssport

    Ich poste das mal hier...

  4. #484
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    2.360

    Startgelder - Erhöhung

    Wer sich noch für den Lizenzsport interessiert - bzw. Ausrichter ist:

    umfangreiches Lesematerial:

    BHV- Vorlagen

    https://www.rad-net.de/amtliche.htm?...gen&recid=5922

    in der pdf. ab Seite 55 diverse Anträge zum Startgeld ( Erhöhung )

    Die Ergebnisse stehen natürlich nach der BHV fest

    Gruß
    W

  5. #485
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    1.330
    Ich erinnere mich gut an das Heulen und Zähneklappern wenn es früher um kleinste Gebührenerhöhungen im Radsport ging.

    Sehr gut finde ich die Anträge zur weiteren Ausarbeitung der Masters-Kategorien. Gerade hier liegt IMHO Potential für die nächsten Jahre das im Umkehrschluss auch wieder dem Nachwuchs in Form von finanziell gesicherten Wettkämpfen zu Gute kommen könnte.
    Put me back on my bike!

  6. #486
    Registriert seit
    Aug 2009
    Beiträge
    1.346
    Maximal-Startgeld von 21/22€ statt 15€ finde ich keine kleine Erhöhung.
    Die in den Anträgen angebrachten Argumente (Preisgeld und wirtschaftliche Sicherheit) sind z.T. fadenscheinig.

    Dein "früher" war wohl auch eine andere Zeit, als man sich noch aussuchen konnte, ob man Sa. UND So. ODER bei welchem Rennen man am So. lieber fährt. Außerdem gab's da auch noch mehr Lizenzinhaber, die auch gefahren sind.

    Anders ausgedrückt: Bei weniger Rennen bedeutet ein höheres Startgeld in Summe keine Mehrkosten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •