Seite 4 von 25 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 483
  1. #61
    Registriert seit
    Nov 2005
    Ort
    München
    Beiträge
    13.020
    Zitat Zitat von at59 Beitrag anzeigen
    ...
    Am blödesten finde ich immer die Bemerkungen : 50x um den Parkplatz. Beim Rennen war mir das immer egal. Die Gegner im Auge zu behalten ist wichtiger als "Guck in die Luft". Wer bitte der sich unter den ersten 30befindet schaut sich Täler und Wiesen an?
    +1
    Jo, hab ich auch nie verstanden.

    Zum Thema: Die neue Regelung ist ohnehin irgendwie nur Kosmetik.
    So, wie es im Moment aussieht, kann man von Vereinen organisierte Rennen so langsam wohl leider abhaken.

    Hier stirbt grad ein Rennen nach dem anderen, und das hat wenig bis nichts mit dem BDR zu tun. Es scheitert in den letzten Jahren überall an den Genehmigungen durch die Gemeinden (abgesehen von der Überalterung der Vorstände).

    Dieses Problem gilt es zu lösen, aber das ist imho ziemlich aussichtslos. Keine Lobby.

    Da können wir uns hier weiter im Vereins-BDR-Kosmos um uns drehen, das bringt imho gar nix.
    Ich bin keine Signatur, ich putz hier nur

  2. #62
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    2.343
    Zitat Zitat von at59 Beitrag anzeigen
    Vieleicht blöd formuliert. Ich dachte jeder Verein kann bei seiner Ausschreibungfür Lizenzrennen auch ein preiswertes Jedermannrennen mit ausschreiben. Geht nicht?

    Vereine können das und tun das auch teilweise. Jedermann bzw. Hobbyrennen. Teilnahmegebühr liegt so zwischen 8-15€

    Streckenlänge meist wie bei Sen.2-3
    Gruß Alex

    Hat die Körbchen auf dem Trikot und nicht darunter

  3. #63
    Registriert seit
    Jan 2010
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    2.443
    Zu überalterung der Vorstände: Die sind selbst schuld , weil sie durch ihr kleben an den Posten, Beratungsresistenz und ihren Wissen aus dem vorigen Jahrhundert keinen Neuling, außer es war ein Duckmäuser eine Chance gaben.
    Heute kämpfen sie mit Krampfadern und Herzrytmusstörungen um Leute die ihnen die Arbeit abnehmen würden. Blos die haben sie schon vor Jahren vergrault. Hätte man.... Lohnt sich nicht darüber zu schreiben!
    Ich sehe Aufbauchancen in der Formierung von Exradlern zu Trainingsgruppen, mitschleppen(geistiges Mitschleppen) von Anfängern und jeder Menge Geduld.
    Außerdem sollte sich ein Tourforum (gesponsert von der Tourzeitung)auch in solche Sachen reinhängen.
    Regelmäßiges einstellen von Ausschreibungen und mehr berichte über den Lizenzbereich. Aber da wird ja auch über die Profi und Jedermannszene geschrieben. Und warum? Weil viele darauf abfahren obwohl sie ihr wissen aus solchen Foren haben, die wiederum vom Wissen der Exradler und Schrauber profitieren.
    Aber wenn ich so hier mitlese ist Beratungresistenz und Besserwisserei und anforzen des Gesprächspartners ja eine Modeerscheinung.
    Auch ein Problem ist der Wissensstillstand der Altgedienten. Wenn ich mir die heutige Trainingslehre so ansehe kann ich gerade mal bei 20% mitreden, was es unheimlich schwierig macht mit jungen Leuten, welche ihre Weisheiten aus dem Netz ziehen, vernünftige Gespräche zu führen. Das Wissen der Altgedienten wird nur noch belächelt, als überholt dargestellt und Leuten hinterhergelaufen die noch nie ein Rennen gewonnen haben aber mit Modebegriffen, %Zahlen usw. rumschmeißen können.
    Außerdem glaube ich das das Problem durch sehr viele Quereinsteiger welche Inteligenz aber kein Basiswissen mitbringen, verschärft wurde.
    Lese ich hier immer wieder das Leute die Trainingtechnisch alles oder zumindest viel drauf haben, bei einfachsten Sachen nachfragen müssen.
    Genug ausgekotzt. Ich geh in den Schuppen zum Basteln1
    Bastler, mit Hang zum Kamikaze!

  4. #64
    Registriert seit
    Nov 2005
    Ort
    München
    Beiträge
    13.020
    Hast mit allem Recht.

    Nur noch mal kurz zur Überalterung der Vorstände: Es will/kann auch keiner mehr machen. Das ist nun mal richtig viel Arbeit, und wenn man nicht gerade Rentner, Privatier oder arbeitslos ist, kann man das in seiner Freizeit kaum leisten.

    Dennoch, als Hauptproblem sehe ich momentan die Genehmigungen. Das killt hier alles.
    Ich bin keine Signatur, ich putz hier nur

  5. #65
    Registriert seit
    Jun 2014
    Beiträge
    5.810
    Zitat Zitat von DaPhreak Beitrag anzeigen

    Dennoch, als Hauptproblem sehe ich momentan die Genehmigungen. Das killt hier alles.
    Und wenn man das löst, kämpfen manchmal noch die Verbände gegen die Vereine. Das machts auch nicht besser....

  6. #66
    Registriert seit
    Jun 2015
    Beiträge
    932
    Zitat Zitat von DaPhreak Beitrag anzeigen
    als Hauptproblem sehe ich momentan die Genehmigungen. Das killt hier alles.
    Es wird nicht besser werden. Das liegt schon daran, dass auf dem "Amt" keiner Bock hat, wegen einer dumm gelaufenen Geschichte an die Wand genagelt zu werden. Hätte man selber als "Amt" wohl auch nicht.
    Wenn es bei einem Rennen scheppert, weil da irgendwo ein Auto rein kam, ein Zuschauer dumm stand oder sonst was, wird halt -nicht zu unrecht- gefragt, wie so was passieren konnte.

    In Gallien wurden -je nach Region- die ganzen kleinen Rennen auch durch amtliche Auflagen gekillt. Die Vereine haben dann ein paar Jahre MTB-Rennen veranstaltet, bis auch da die Genehmigungen immer schwieriger wurden. Jetzt verrecken die ganze kleinen Vereine in Gallien bzw. sind schon hin.

    Wenn es nicht um irgendwelche Urlaubsregionen geht, wo das "Amt" vom Tourismusinteresse in den Hintern getreten wird, verreckt alles auf öffentlichen Straßen; nicht nur bei den Radlern. Die Gedanken, wie man im BDR oder außerhalb Rennen organisiert, brauchen sich nur ein paar Große zu machen; für die Dorfvereine wird das nix mehr.

    Der BDR ist eh schon tot; er merkt es deshalb auch nicht, dass er es ist.

  7. #67
    Registriert seit
    Jan 2010
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    2.443
    Ich denke jetzt mal 55Jahre zurück.
    Mein 1. Trainer war Rasenmäher bei der Gemeinde. Wenn ich den etwas Fragen wollte mußt ich nur die Grünanlagen(7000tausend Ew.) abfahren und fand meinen Trainer. Technisches Problem wurde zum Problem des Rasenmähers und ab gings in die Werkstatt.
    Zusatzverpflegung(Bualecitin?) gabs von einem Vereinsmitglied der im Krankenhaus arbeitete und auch die Orga machte. Fahrer hatten wir einen Alleinstehenden der sich freute mit uns mitzukommen. Eigentlich waren alle irgendwie in öffentlichen Ämtern und hatten jede Menge Zeit für Ihr(unser) Hobby. Der Leistungsdruck war damals nicht so hoch, deshalb auch Zeit für Hobbys. Wir fuhren damals jedes WE zu einem Event was aus Samstag Kriterium und Sonntag Strassenrennen bestand.12 Mann in einem VW.Bus, Räder am Dach, Ohren aufgestellt und den ABC-Fahrern zugehört. War damals E-fahrer (14-16Jahre).Irgendwann mal hörte man mir zu, aber in den 70igern fing es schon an zu zerbröseln.Ich ging nach Wien, andere kamen mit, der Heimatverein ging in die Knie und wir lebten in unserer eigenen Blase, wobei ich gestehen muß das uns dann die jungen Jahrgänge auch nicht mehr interressierten. Ich glaube das das Vereinsleben nur auf kleinem Raum, Städtchen und Viertel möglich ist, da wir alle schon zu flexiebel in unserer mobilität geworden sind. Heute fährt doch jeder alleine zu einem Rennen und nimmt max. noch einen Kumpel mit. Außerdem diese Mitgliedschaft in einem Verein, starten bei einem Anderen gabs damals nicht. Es gab nur 2Verbände, ARBÖ und Union, wechsel wurde mit 1Jahr Sperre belegt. Zwangstreue nennt man das
    Aus der Reihe ein Beispiel aus Solingen. Die Umleitung der Busse auf einer Rennstrecke mit Einrichtung von Nothaltestellen sollte 10Tausend€ kosten.Welcher Verein kann das noch stemmen?
    Geändert von at59 (19.06.2018 um 17:13 Uhr)
    Bastler, mit Hang zum Kamikaze!

  8. #68
    Registriert seit
    Jul 2016
    Beiträge
    2.768
    Zitat Zitat von DaPhreak Beitrag anzeigen
    Hier stirbt grad ein Rennen nach dem anderen, und das hat wenig bis nichts mit dem BDR zu tun.
    Zitat Zitat von DaPhreak Beitrag anzeigen
    Dieses Problem gilt es zu lösen, aber das ist imho ziemlich aussichtslos. Keine Lobby.

    Der BDR müsste die Lobby sein bzw. dafür sorgen, dass Radsport eine hat. Tut er nicht - obwohl er von Mitgliederzahlen und Bedeutung des Radfahrens allgemein eigentlich gewichtig genug wäre.

    Ein Vorstand, der nie in Erscheinung tritt, ein neu angestellter Kommunikations- und Marketingbeauftragter, von dem man nix hört, 0 Ideen und Konzepte, wie man Vereins- und Jedermannsport wieder zusammenführen kann und totale Beratungsresistenz - das ist das Problem.




    Edit: es bringt auch nix "der guten alten Zeit" nachzutrauern - man muss auch akzeptieren, dass es heute eben andere Lösungen braucht.
    Geändert von plusminus (19.06.2018 um 17:15 Uhr)

  9. #69
    Registriert seit
    Jan 2010
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    2.443
    Jetzt haben wir nur in Erinnerungen geschwelgt und rumgemotzt, aber was können "WIR" machen damit es wieder aufwärts geht mit dem Lizenzsport.
    Als 1. Sollte man eine Rubrik mit Ausschreibungen hier reinstellen, bzw.Rad net verlinken. Heist jeden Montag /Dienstag die WE Rennen hier reinstellen.
    Was läuft dieses WE wann und wo?
    Bastler, mit Hang zum Kamikaze!

  10. #70
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    2.002
    Zitat Zitat von at59 Beitrag anzeigen
    Jetzt haben wir nur in Erinnerungen geschwelgt und rumgemotzt, aber was können "WIR" machen damit es wieder aufwärts geht mit dem Lizenzsport.
    Als 1. Sollte man eine Rubrik mit Ausschreibungen hier reinstellen, bzw.Rad net verlinken. Heist jeden Montag /Dienstag die WE Rennen hier reinstellen.
    Was läuft dieses WE wann und wo?
    Gut gemeinter Aktionismus. Wer Rennen fahren will, weiß aber eh welche Rennen am Wochenende stattfinden.
    Man könnte hier im Forum ja mal eine Umfrage machen, wer regelmäßig bei Lizenzveranstaltungen (egal ob Jedermann oder Lizenzklasse) fährt, wer generell Interesse hätte und für wen es nicht in Frage kommt. Die Ergebnisse würden vermutlich ziemlich ernüchternd sein.

    - Weniger Rennfahrer
    - Weniger aktive Vereine
    - Höhere Anforderungen für Veranstaltungen
    - Realitätsferner Verband

    Diese Abwärtsspirale aufzuhalten, ist nahezu unmöglich. Traurig, aber so ist es nunmal. Diese Probleme spiegeln letztlich aber nur eine Veränderung in der Gesellschaft wieder, die fast allen Sportarten und deren Veranstaltungen zu schaffen macht.
    Hier bei uns legen Dörfer ihre Jugendmannschaften zusammen, weil es nicht genug Nachwuchs gibt. Seifenkistenrennen mit zig Jahrzehnten Tradition werden einfach nicht mehr genehmigt. Osterfeuer und Schützenfeste verschwinden, weil keiner mehr hingeht....

  11. #71
    Registriert seit
    Jan 2010
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    2.443
    Wenn man etwas will, sucht man nach Lösungen, wenn man etwas nicht will, nach Ausreden
    Bastler, mit Hang zum Kamikaze!

  12. #72
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    2.002
    Nette Phrase. Ich habe aber genug mitbekommen und selbst probiert, als das ich noch an eine Kehrtwende glaube.

    Wenn man Räder besorgt, Werbung macht und dann trotzdem nur zwei Kids zum Schnuppertraining kommen, ist das ein ziemlich eindeutiges Zeichen.

  13. #73
    Registriert seit
    Apr 2008
    Beiträge
    1.678
    Zitat Zitat von at59 Beitrag anzeigen
    ....
    Was läuft dieses WE wann und wo?
    In Bayern:
    Samstag 23. Juni: 25. Duracher Straßenpreis: ABGESAGT
    Sonntag 24. Juni: 12. Team Baier Radsportfestival: ABGESAGT
    Freitag 29. Juni: 67. Rund um den Priener Marktplatz: ABGESAGT
    Vollgas Harpune.

  14. #74
    Registriert seit
    Sep 2007
    Ort
    An der Grenze
    Beiträge
    10.855
    Das mit den Absagen wird insgesamt so weitergehen. Bringt auch nichts die Lizensklassen zu reformieren oder sonst was.

    Der BDR sollte sich mal Gedanken machen, woher die Sportler für die kommenden olympischen Spiele kommen sollen. Wenn die Nachwuchsklassen noch weiter ausdünnen können wir uns bald davon verabschieden. Im Bahnsport ist das ja nicht anders. Die Jedermänner in die Vereine zu holen ist auch nicht die Lösung. Die sind für die Olympiade bereits zu alt.

    Also ganz einfach die Frage: Wohin geht die Reise mit dem Radsport in Deutschland?

  15. #75
    Registriert seit
    Nov 2005
    Ort
    München
    Beiträge
    13.020
    Zitat Zitat von plusminus Beitrag anzeigen
    Der BDR müsste die Lobby sein bzw. dafür sorgen, dass Radsport eine hat. Tut er nicht - obwohl er von Mitgliederzahlen und Bedeutung des Radfahrens allgemein eigentlich gewichtig genug wäre.
    ...
    Nein, gewichtig genug ist er eben nicht.

    Lobby hat heute leider nur noch Geld.

    Zitat Zitat von j o g o Beitrag anzeigen
    In Bayern:
    Samstag 23. Juni: 25. Duracher Straßenpreis: ABGESAGT
    Sonntag 24. Juni: 12. Team Baier Radsportfestival: ABGESAGT
    Freitag 29. Juni: 67. Rund um den Priener Marktplatz: ABGESAGT
    Alle wegen fehlender Genehmigungen.

    Der Rosenheimer Straßenpreis ebenso.

    Aber wir können uns gerne noch ein bisschen mit BDR-Bashing beschäftigen. Ist ja schön einfach und passt immer.
    Ich bin keine Signatur, ich putz hier nur

  16. #76
    Registriert seit
    Sep 2007
    Ort
    An der Grenze
    Beiträge
    10.855
    Zitat Zitat von DaPhreak Beitrag anzeigen

    Aber wir können uns gerne noch ein bisschen mit BDR-Bashing beschäftigen. Ist ja schön einfach und passt immer.
    Mit dem BDR brauche ich mich nicht zu beschäftigen. Reicht mir völlig, wenn meine Lizens rechtzeitig kommt. Mein Verein tut genug für die Nachwuchsarbeit. Fahre eh nur noch MTB Rennen was sowiso das Stiefkind des BDR ist. Wenn ich Lust auf ein Rennen hab, dann kann ich in der Schweiz fahren. Da findet in jedem Dorf eines statt. Was in Deutschland mit dem Radsport passiert ist mir so langsam mal egal.

  17. #77
    Registriert seit
    Jul 2016
    Beiträge
    2.768
    Zitat Zitat von DaPhreak Beitrag anzeigen
    Lobby hat heute leider nur noch Geld.
    Auch hier wäre der Vorstand des BDR gefordert.


    Zitat Zitat von DaPhreak Beitrag anzeigen
    Aber wir können uns gerne noch ein bisschen mit BDR-Bashing beschäftigen. Ist ja schön einfach und passt immer.
    Nö, passt nicht immer. Aber meistens.


    Kenne echt keinen Sportverband, der so untätig und unsichtbar ist, wie der BDR. Schnell agierend sehe ich die eigentlich immer nur dann, wenn irgendwo ein Buffett eröffnet wird ...

    Verschlafen wurde in den letzten Jahres alles, von ganzen Sportarten wie MTB bis hin zu gesellschaftlichen Megatrends wie Flexibilisierung der Arbeitswelt, Individualisierung oder auch Digitalisierung.


    Die schaffen es ja nicht mal, die Bilder auf der Homepage auszutauschen, auf denen immer noch JA-Solar auf den Trikots zu sehen ist - von so Dingen wie "Verjüngung" (ich sage nur Jugendwart) ganz zu schweigen ...

  18. #78
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    944
    Zitat Zitat von schaule Beitrag anzeigen
    aber wie schon erwähnt haben alle Sportarten Probleme Nachwuchs zu finden.
    Mein Sohn spielt Football. Da besteht eine Mannschaft aus richtig vielen Spielern (mehrere O- und D-Lines, Special Teams etc.). Die haben trotzdem kein Problem mit dem Nachwuchs. Da kommen zu jedem Training Kids, die sich das ganze mal anschauen und reinschnuppern wollen.

    Und Radsport: mein Sohn hat auch ein Faible für den Radsport. Ich bin trotzdem froh, dass er sich für Football entschieden hat, weil ein Zusammenstoß auf dem Platz allemal harmloser ist als ein Zusammenstoß auf der Straße.

  19. #79
    Registriert seit
    Jan 2010
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    2.443
    Gestern ja auf der Radrennbahn gewesen und erschüttert nach Hause gekommen!
    15Min. vor Start für die 200m frisst so ein Depp noch eine Bratwurst mit Senf und der Betreuer steht dabei! Abkippen ist nicht mehr mode, heute bleibt man oben und beschleunigt irgendwie bis zur Zeitnahme. Über Sitzhöhen will ich mich gar nicht auslasse da Leihräder mit im Spiel waren. Die Väter erklären den 11-13 Jährigen das man bei 200m 1Runde ein oder anrollt und manche Sprinteten bei der Ziellinie los bis zur Startlinie.
    Mein Trainer hätte seinen Prügel noch mit Stacheldraht umwickelt wenn er das gesehen hätte
    So wird es nix!
    Bastler, mit Hang zum Kamikaze!

  20. #80
    Registriert seit
    Jan 2010
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    2.443
    https://www.radsportverband.at/index...id=318&lang=de

    Vieleicht ein Vorbild für Deutschland?
    Bastler, mit Hang zum Kamikaze!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •