Seite 6 von 25 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 120 von 483
  1. #101
    Registriert seit
    Jan 2005
    Ort
    bei Gütersloh
    Beiträge
    650

    was solls

    Zitat Zitat von hohe52 Beitrag anzeigen
    ...einen Kurs den du genehmigt bekommst und der lange genug ist....
    Ja, das ist mir bekannt. Vor allem in Deutschlad außerordentlich schwierig.
    Bei einer knappen Woche Urlaub in Frankreich gleich zwei lokale Strassenrennen gesehn ...

    Deshalb sollte der BDR seine Kräfte auch auf dieses Thema konzentrieren. Naja, und was solls?
    Wenn keiner mehr Straßen Rennen haben will .... dann machen wir halt was anderes. .....
    MTB Racing Service for TR. And for www.rsv-guetersloh.de

  2. #102
    Registriert seit
    Oct 2016
    Ort
    Feidene
    Beiträge
    51
    Richtig, der BDR sollte für die Vereine mehr Interesse zeigen.
    Die Lizenz Klassen sind schon seit ewiger Zeit in A/B/C aufgeteilt und es wäre auch weiterhin möglich.
    Die neue Klasseneinteilung bringt nichts, finde ich, es gäbe aber wichtigere Aufgaben für den BDR.

    Mal sehen wie es sich entwickelt.

  3. #103
    Registriert seit
    Jul 2003
    Beiträge
    4.935
    Zitat Zitat von hholgi Beitrag anzeigen
    Eben ..
    Deshalb sollte man die Kurse so legen das man das nicht braucht.

    Eine Hobbyklasse und eine Lizenzklasse in den üblichen Altersklassen und Schluss ist

    Man kann auch einfach alles lassen wie es ist ... und weiterjammern.
    Beim MTB gehts übrigens momentan wieder bergauf mit den Rennen und Teilnehrzahlen. Sind viele neue ex-RR Fahrer dabei
    befasse dich doch erstmal mit der Thematik bevor du dich mit unqualifizierten Bemerkungen an der Diskussion beteiligst.

  4. #104
    Registriert seit
    Oct 2016
    Ort
    Feidene
    Beiträge
    51
    Zitat Zitat von Kletterkönig Beitrag anzeigen
    befasse dich doch erstmal mit der Thematik bevor du dich mit unqualifizierten Bemerkungen an der Diskussion beteiligst.
    Bist du der Meinung dass die Neuregelung etwas an Starterzahlen bringt oder dass diese vorteilhaft ist?
    Was war an der alten Klasseneinteilung auszusetzen?
    Die Ranglisten 500 sind dann Elite Amateure, was man eventuell mit A/B Fahrern gleichsetzen kann.
    Ab 500 sind es C-Fahrer, einziger Vorteil, Jedermänner können dort starten.
    Aber ich glaube nicht dass die Jedermann-Teams oder Spitzenfahrer der Jedermänner die den GCC fahren an einem 60 Runden Kriterium dabei sein möchten.
    Wo also liegt der Vorteil bei der Veränderung?
    Oder interpretiere ich es falsch?

  5. #105
    Registriert seit
    Mar 2004
    Ort
    OWL
    Beiträge
    7.631
    Zitat Zitat von hholgi Beitrag anzeigen
    Deshalb sollte man die Kurse so legen das man das nicht braucht.
    Gerüchten zufolge soll es tatsächlich Fahrer geben, die gerne Rundstrecke fahren

  6. #106
    Registriert seit
    Aug 2009
    Beiträge
    1.310
    Zitat Zitat von Kletterkönig Beitrag anzeigen
    befasse dich doch erstmal mit der Thematik bevor du dich mit unqualifizierten Bemerkungen an der Diskussion beteiligst.
    +1

    Ein Rundkurs hat nun mal eine recht hohe Attraktivität für die Zuschauer.
    Was sollen denn Frau/Kinder oder Groß-/Eltern die ganze Zeit machen, wenn man die FahrerInnen nur am Start und im Ziel sieht?

    Zurück zum Thema:
    @hohe52: Starterzahlen waren in allen Klassen rückläufig - einzig die Reform ändert daran wenig, zumal die (theoretisch) 580 Fahrer abzgl. der Sen. 4-Fahrer und PT-/PKT-/KT-Fahrer so ziemlich genau der Anzahl der aktuellen Zahl an A-/B-Fahrern entspricht.
    Jedermann-Teams und -Fahrer sieht man jetzt schon landauf-landab jede Woche bei Kriterien, weil viele "Grenzgänger" dabei sind, die beides fahren.
    Einen richtigen Vorteil kann ich auch noch nicht erkennen, einzig, dass man die Rennen für Jedermänner öffnet und für Aufstiegsverweigerer und "Flüchtlinge" aus dem Lizenzsport wieder attraktiv macht, weil man nicht mehr C-Fahrer oder lizenzlos sein/bleiben muss, um Jedermann-Rennen fahren zu dürfen.
    Geändert von Platano (06.09.2018 um 17:57 Uhr)

  7. #107
    Registriert seit
    Oct 2016
    Ort
    Feidene
    Beiträge
    51
    Zitat Zitat von Platano Beitrag anzeigen
    +1

    Ein Rundkurs hat nun mal eine recht hohe Attraktivität für die Zuschauer.
    Was sollen denn Frau/Kinder oder Groß-/Eltern die ganze Zeit machen, wenn man die FahrerInnen nur am Start und im Ziel sieht?
    Ich denke @hholgi meinte mit seiner Aussage dass ein Kurs nicht nur 1000 m (Rund um den Kirchturm) haben sollte und dadurch überrundete Fahrer aus der Wertung genommen werden, wie es oft ist.

    Bei einem längeren Rundkurs kommt das nicht so oft vor.

  8. #108
    Registriert seit
    Aug 2009
    Beiträge
    1.310
    Zitat Zitat von hohe52 Beitrag anzeigen
    [...] und dadurch überrundete Fahrer aus der Wertung genommen werden, wie es oft ist.

    Bei einem längeren Rundkurs kommt das nicht so oft vor.
    Wenn konsequent mit Transpondertechnik gearbeitet werden würde (wie z.B. in Holland oder bei Mikro-Timing und DS-Ergebnis), wäre auch das egal.
    Nach der 3./5. Überrundung könnte man immer noch rausnehmen bzw. meistens steigen die Leute dann auch schon freiwillig aus.

  9. #109
    Registriert seit
    Jan 2005
    Ort
    bei Gütersloh
    Beiträge
    650
    Zitat Zitat von hohe52 Beitrag anzeigen
    Ich denke @hholgi meinte mit seiner Aussage dass ein Kurs nicht nur 1000 m (Rund um den Kirchturm)
    Richtig ... das meinte ich. Diese Industriegebietsrennen .... naja, hab ich mir zwei dreimal angesehn ... sorry nee, aber das geht gar nicht. Auch wenn die oft am Zuschauer vorbeikommen ... das bringt nix.

    Längere Strecken ... ok gerne.

    Zugegeben, kenne ich sogar einen Rennfahrer (Masters) der diese 1000m Rennen gern fährt ... weil er meistens gewinnt
    MTB Racing Service for TR. And for www.rsv-guetersloh.de

  10. #110
    Registriert seit
    Mar 2004
    Ort
    OWL
    Beiträge
    7.631
    Verstehe, du kannst es nicht, also muss es schlecht sein

  11. #111
    Registriert seit
    Nov 2014
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    173
    Meine Radsport-"Quereinsteiger"-Perspektive: komme vom Handball* (Leistungssport, 3.Liga) und fahre seit ca. 10 Jahren Rennrad. 2-3 große Jedermannrennen (Frankfurt, Hamburg, etc.) im Jahr, dazu RTFs/Radmarathons und Trainingsrennen vom lokalen Verein, mit/gegen Lizenzinhaber (A/B/C).

    Bislang habe ich keine Lizenz gelöst - obwohl ich bei den großen Jedermannrennen kein totaler Anfänger bin (Top 30-50), ist das Niveau der Lizenzfahrer auf den klassischen Rundkursen für mich als Quereinsteiger zu hoch (mit Ende 30 sehe ich gegen 10 Jahre jüngere Konkurrenten mit Vereinssozialisation kein Land) und die kurzen Strecken oft (aber nicht immer) tatsächlich vergleichsweise unattraktiv.

    Was ich mir wünschen würde?
    Eine bessere Ausdifferenzierung der Klassen/Wertungen und in Teilen attraktivere Strecken. Keine 100+km gesperrten Straßen, abwechslungsreiche 10-15km Runden auf einer Landstraße wären nett, vielleicht auch mal mit einer Steigung. Dann ist die Überrundungsgefahr kleiner, die Strecken abwechslungsreicher und ich kann mit ein paar Versprengten in meiner Leistungsklasse um die goldene Ananas sprinten wenn es für Platz 1-3 sowieso nicht reicht.

    Ob die Klassen nun A-B-C, Elite-Amateur, Hund-Katze-Maus heißen und die Guten bei den großen Rennen um what-do-I-know sprinten, juckt mich nicht. Ich suche halbwegs attraktive Optionen, mit niedriger Einstiegshürde mich mit Gleichgesinnten zu messen und Spaß zu haben, zumal in meiner Filterblase Zahl kompetitiver Radfahrer (mittleren Alters) zu steigen scheint. Aber vielleicht übersehen wir auch was.

    Gruß
    Joe

    (* Selbe Nachwuchsschwierigkeiten, das Zusammenlegen von Teams außerhalb (und innerhalb) der klassischen Hochburgen ist Gang und Gäbe. Man konkurriert mit vielen (trendigeren) Sportangeboten um abnehmende Freizeit der Kids)

  12. #112
    Registriert seit
    Jun 2014
    Beiträge
    5.810
    Zitat Zitat von hholgi Beitrag anzeigen
    Richtig ... das meinte ich. Diese Industriegebietsrennen .... naja, hab ich mir zwei dreimal angesehn ... sorry nee, aber das geht gar nicht. Auch wenn die oft am Zuschauer vorbeikommen ... das bringt nix.

    Längere Strecken ... ok gerne.

    Zugegeben, kenne ich sogar einen Rennfahrer (Masters) der diese 1000m Rennen gern fährt ... weil er meistens gewinnt
    So kann ja jeder seine Meinung haben. Ich finde beides hat seinen Reiz und jeder sucht sich dann das aus, was ihm besser gefällt. Dass Du da persönlich für Dich Deine Meinung hast, steht Dir selbstverständlich frei. Aber es wäre schön, wenn Du dieses auch anderen zugestehst.

  13. #113
    Registriert seit
    Oct 2016
    Ort
    Feidene
    Beiträge
    51
    Zitat Zitat von hholgi Beitrag anzeigen
    Richtig ... das meinte ich. Diese Industriegebietsrennen .... naja, hab ich mir zwei dreimal angesehn ... sorry nee, aber das geht gar nicht. Auch wenn die oft am Zuschauer vorbeikommen ... das bringt nix.

    Längere Strecken ... ok gerne.

    Zugegeben, kenne ich sogar einen Rennfahrer (Masters) der diese 1000m Rennen gern fährt ... weil er meistens gewinnt
    @ hholgi,
    du musst aber auch die Überlegung mit einbeziehen wie schwer es ist Genehmigungen etc. seitens der Stadt, Gemeinde, Verkehrsamt etc. zu bekommen.
    Du musst bei einem Rennen sehr viele Straßen/Einmündungen sperren oder absichern, das geht nicht so einfach. #
    Weiterhin musst du den Anwohnern beibringen dass sie mit ihrem geliebten Auto für ein paar Stunden nicht die Straße befahren können oder sie ihr geliebtes Auto 500 Meter vor dem Haus abstellen/parken müssen.
    Alles nicht so einfach.
    In einem Industriegebiet z.B. ist so etwas schon ein wenig einfacher, obwohl dort sogar ganz erhebliche Auflagen zu beachten sind.
    Was also bleibt einem kleinen Verein übrig, ein Rennen um den Container in einem abgelegenen Industriegebiet in der Hoffnung dass nichts desto trotz Zuschauer kommen und ein Würstchen, ein Steak oder ein Stück Kuchen essen damit der verein wenigstens die Kosten gedeckt hat, zu verdienen ist eh nichts.

    Da sehe ich die Probleme im Radsport, nicht an der Tageslizenz, Lizenzeinteilung oder den JM-Klassen.

    A/B/C Klasse hat es schon in meiner zeit gegeben und es hat geklappt, denn da hattest du noch Starterzahlen von 50+ Fahrern in jeder Klasse, heute ist ein Verein froh er hat in den einzelnen Klassen ein paar Starter.


    Meine Meinung: das sollte der BDR helfend zur Seite stehen und Vereine unterstützen.

  14. #114
    Registriert seit
    Jan 2005
    Ort
    bei Gütersloh
    Beiträge
    650
    Zitat Zitat von hohe52 Beitrag anzeigen
    ...du musst aber auch die Überlegung mit einbeziehen wie schwer es ist Genehmigungen etc. seitens der Stadt, Gemeinde, Verkehrsamt etc. zu bekommen.....

    heute ist ein Verein froh er hat in den einzelnen Klassen ein paar Starter......
    Eben ... genau so isses.

    Das mit den Genehmigungen ist beim Strassenradsport extrem ... beim MTB Rennen zwar auch ein Thema, aber anders gelagert.
    Und wenn dann endlich die Strecke mitm Riesenaufwand genehmigt wurde .... kommen nur ein paar Männekes.
    Deshalb denke ich das etwas Generelles geändert werden muss.
    MTB Racing Service for TR. And for www.rsv-guetersloh.de

  15. #115
    Registriert seit
    Apr 2004
    Beiträge
    1.393
    Zitat Zitat von hholgi Beitrag anzeigen
    Richtig ... das meinte ich. Diese Industriegebietsrennen .... naja, hab ich mir zwei dreimal angesehn ... sorry nee, aber das geht gar nicht. Auch wenn die oft am Zuschauer vorbeikommen ... das bringt nix.

    Längere Strecken ... ok gerne.

    Zugegeben, kenne ich sogar einen Rennfahrer (Masters) der diese 1000m Rennen gern fährt ... weil er meistens gewinnt

    Zumindest kann der Zuschauer die Fahrer sehr häufig sehen und wenn es ein Kriterium ist steigt auch der Unterhaltungsfaktor wenn der Sprecher gut ist. Ein Fahrer der sich über mangelnde landschaftliche Reize oder ähnliches beschert fährt zu langsam. Mit Tunnelblick wird es besser

  16. #116
    Registriert seit
    May 2004
    Ort
    MUC
    Beiträge
    2.169
    Der Lizenzradsport läuft komplett in die falsche Richtung. Er lebt nur noch für sich selbst. Es muss wieder mehr für den Zuschauer geboten werden. Dieses Jahr sind in Bayern mindestens 1/3 der Rennen weggefallen hauptsächlich Straßenrennen. Das Feld wird immer kleiner, die Leistungsdichte ist aber extrem. Es gibt einige Fahrer die in einer komplett anderen Liga fahren. Selbst gestandene A Fahrer können den Windschatten in der Ebene nicht halten.
    Hat sie alle abgehängt: Des Dopings überführter Rad-Champion muss seine Medaillen zurückgeben

  17. #117
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    ehem. Königreich Rialto
    Beiträge
    6.171
    Ausblick auf 2019: In Quadrath gewinnt die C-Klasse ein ehemaliger Profi mit Tageslizenz. Es fahren 9 C-Fahrer durch. Insgesamt 25 AB im Ziel.

    Von den 9 Wanzen haben einige 3 Runden Rückstand.

    Der Lizenzsport ist tot, er weiß es nur noch nicht.

  18. #118
    Registriert seit
    Oct 2016
    Ort
    Feidene
    Beiträge
    51
    Zitat Zitat von ASCII Beitrag anzeigen
    Der Lizenzradsport läuft komplett in die falsche Richtung. Er lebt nur noch für sich selbst. Es muss wieder mehr für den Zuschauer geboten werden. Dieses Jahr sind in Bayern mindestens 1/3 der Rennen weggefallen hauptsächlich Straßenrennen. Das Feld wird immer kleiner, die Leistungsdichte ist aber extrem. Es gibt einige Fahrer die in einer komplett anderen Liga fahren. Selbst gestandene A Fahrer können den Windschatten in der Ebene nicht halten.
    Wie aber willst du mehr für die Zuschauer bieten, Kriterien werden kaum besucht, Rundkurse bei Straßenrennen schwer mit der Genehmigung, Industriegebiete liegen zu abseits.
    Einen schönen Rundkurs in einer Stadt/Dorf abstecken wäre ideal, aber dann scheitert es wieder an der Bereitschaft der Anwohner und den Genehmigungen.
    Hast du gute Ideen, dann lass es uns doch alle wissen!

  19. #119
    Registriert seit
    Oct 2016
    Ort
    Feidene
    Beiträge
    51
    Zitat Zitat von Fluxkompensator Beitrag anzeigen
    Ausblick auf 2019: In Quadrath gewinnt die C-Klasse ein ehemaliger Profi mit Tageslizenz. Es fahren 9 C-Fahrer durch. Insgesamt 25 AB im Ziel.

    Von den 9 Wanzen haben einige 3 Runden Rückstand.

    Der Lizenzsport ist tot, er weiß es nur noch nicht.
    Meinst du den Fahrer
    https://www.rad-net.de/sportlerportr...sa;s_5714.html

    https://de.wikipedia.org/wiki/Stefan_Parinussa
    Geändert von hohe52 (17.09.2018 um 10:56 Uhr)

  20. #120
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    ehem. Königreich Rialto
    Beiträge
    6.171
    Jap, der weiß, wie's geht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •