Seite 9 von 32 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 180 von 626
  1. #161
    Registriert seit
    Mar 2004
    Ort
    In der Textwüste
    Beiträge
    13.954
    Zitat Zitat von jambo Beitrag anzeigen
    �� naturally slow... ja nee, ich kann echt nicht so schnell schredden, da fehlt mir die Präzision in der rechten Hand im Zusammenspiel mit der linken. Vmtl. spiele ich deshalb auch nix, was solche akrobatischen Fähigkeiten nötig macht. Meine pers. Playlist kommt daher wohl mit 8teln aus, wobei manche kleinen Riffs zwischen Chordchanges auch 16tel enthalten könnten, aber das weiss ich nicht so genau, weil ich nicht wirklich weiss, wie schnell 16tel sind. Meine Drummachine habe ich gerne bei irgendwas zwischen 75 und 85 bpm und Rockballad stehen ��.
    Eye of the tiger ist auch nicht wirklich schnell, 109 BPM und spielt sich bis auf das 16tel Geschrammel (was auch nicht wirklich schnell ist) ganz gemütlich. Viele Rock/Pop Songs bewegen sich ja so in der 110-120 Zone. Songs werden beim nachspielen ja häufig zu schnell gespielt, mit Metronom oder Drumcomputer spielen ist da sehr hilfreich.

    Was für schöne Sachen spielst Du so in der Regel?
    Geändert von strwd (13.09.2018 um 07:39 Uhr)
    Lost in the roundabout

  2. #162
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    eastern westfalia
    Beiträge
    14.054
    mein kleines E-Set besteht im Moment aus, almost cut my hair, ohio (d), powderfinger, dont let it bring you down (d), lotta love, cinnamon girl (d), cortez, old man, tell me why und helpless und dann gibts noch ein wenig bowie hintendrauf, ziggy stardust und all the young dudes. akustisch ginge es dann weiter mit fire and rain (bs&t), starman, my ever changing moode & you do something to me (paul weller), space oddity und breathe (pf) ... aber ich spiele ja nur für mich. insofern ist es egal in welcher reihenfolge 😊 (gibt auch vieles mehr was ich ausm stand spielen könnte) aber das ist so meine art von mukke die ich gern habe und gut spielen kann.
    Geändert von jambo (13.09.2018 um 08:33 Uhr)

  3. #163
    Registriert seit
    Mar 2004
    Ort
    In der Textwüste
    Beiträge
    13.954
    Zitat Zitat von jambo Beitrag anzeigen
    mein kleines E-Set besteht im Moment aus, almost cut my hair, ohio (d), powderfinger, dont let it bring you down (d), lotta love, cinnamon girl (d), cortez, old man, tell me why und helpless und dann gibts noch ein wenig bowie hintendrauf, ziggy stardust und all the young dudes. akustisch ginge es dann weiter mit fire and rain (bs&t), starman, my ever changing moode & you do something to me (paul weller), space oddity und breathe (pf) ... aber ich spiele ja nur für mich. insofern ist es egal in welcher reihenfolge 😊 (gibt auch vieles mehr was ich ausm stand spielen könnte) aber das ist so meine art von mukke die ich gern habe und gut spielen kann.
    Sehr schön, gefällt mir gut.
    Lost in the roundabout

  4. #164
    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    11.259
    Zitat Zitat von strwd Beitrag anzeigen
    Sehr schön, gefällt mir gut.
    Und ich kenn nicht mal die Hälfte davon...

  5. #165
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    eastern westfalia
    Beiträge
    14.054
    fire and rain (blood, sweat & tears) für mich wohl einer der grössten und traurig schönsten Songs auf diesem Planeten, wie Text und Arrangement dabei genialst zusammengehen und dann die Stimme von David Clayton-Thomas und dieser Bläsersatz. Mir kommen da jedesmal die Tränen vor allem weil selbst so erlebt... die ersten 8 Zeilen. (der Song stammt ursprünglich von James Taylor)

    https://youtu.be/Hsyp4WNv1P8
    Himmel ist überall dort, wo die Erde nicht hinkommt

  6. #166
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Münschen!!
    Beiträge
    57.092
    Auf Wunsch des TE: Thema umbenannt.
    Mihambo!

  7. #167
    Registriert seit
    Mar 2004
    Ort
    In der Textwüste
    Beiträge
    13.954
    Zitat Zitat von rumplex Beitrag anzeigen
    Auf Wunsch des TE: Thema umbenannt.
    Schön!
    Lost in the roundabout

  8. #168
    Sigi Sommer Gast
    Das ist ja hier nun zu einem - wie ich finde - recht feinen Gittenfaden mutiert, als solcher soll er auch erkennbar sein

    Danke dem Herrn Admin

  9. #169
    Sigi Sommer Gast
    Zitat Zitat von Hansi.Bierdo Beitrag anzeigen
    Ah, dann hatte ich das falsch verstanden. Vielleicht helfen dir die Übungen trotzdem, weil man ja auch beim Wechsel auf andere Saiten quasi immer wieder einen Einstieg hat.

    Und klar sind das palm mutes, aber trotzdem. Hör dir mal den Unterschied an zwischem einen Wechselschlag ohne Winkel und einem mit. Letzterer ist tighter, hat iwie mehr Attack, wenn die Spitze über die Wicklung reibt. Außerdem pickt es sich auch besser.
    Hab das Tigerauge heute auch mal probiert - macht Laune

    Anstellen vom Pick beim Intro-Schrubbeln gefällt - mit dezentem Palming oompft es schön

  10. #170
    Sigi Sommer Gast
    Frage an die Experten:

    meine geliebte Breedie C25 CRh hat einen gut 3 cm langen Riß im Lack im Bereich der Brücke (sieht man nur so wie auf dem Bild gegen das Licht) und in der Deckeneinbindung gibt es auf ein paar cm einen schmalen Decklackfehler. Soll man da was machen? Bei Bild 2 evtl. etwas Klarlack auftupfen?

    Die Gitte ist ein 10 Jahre alter Ami und bis auf diese zwei Stellen ansonsten wie aus der Vitrine.



    Geändert von Sigi Sommer (12.10.2018 um 10:39 Uhr)

  11. #171
    Avatar von UK_Uli
    UK_Uli ist offline Windschattenspender des Besenwagens
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    5.359
    Ist das eine Schelllackpolitur ?

  12. #172
    Sigi Sommer Gast
    Zitat Zitat von UK_Uli Beitrag anzeigen
    Ist das eine Schelllackpolitur ?
    Bin da nicht firm, hätte jetzt gedacht, dass das Nitrolack sein müßte ...

    Edit: habe das schöne Teil im März erstanden, die beiden Fehler gab es schon und der Lackriß an der Brücke hat sich auch nicht vergrößert.

  13. #173
    Registriert seit
    Apr 2008
    Beiträge
    1.666
    Ich würde da nichts machen. Eine Gitarre lebt, da gibt es mit der Zeit eben auch Schrammen. Wenn das nicht sein darf, traut man sich ja gar nicht drauf zu spielen. Außer es gibt eine Beschädigung, die den Klang negativ (*) beeinflusst.

    Wenn Dich die Macken stören würde ich auf jeden Fall zu einem Gitarrenbauer gehen und nicht selbst dranrumlackieren. Mein Tip: Gert Esmyol (der baut irrsinnig gute Gitarren).



    (*) Bei einem Freund hat sich mal im Zargen ein ziemlich großer Riss aufgetan und die vorher schon gute Gitarre wurde noch besser.
    Geändert von j o g o (12.10.2018 um 10:51 Uhr)
    Vollgas Harpune.

  14. #174
    Registriert seit
    Mar 2004
    Ort
    In der Textwüste
    Beiträge
    13.954
    Ich würde da auch nichts machen. Vielleicht zu trocken gestanden?

    Wenn Dich das stört, würde ich zu einem Gitarrenbauer damit gehen.
    Lost in the roundabout

  15. #175
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    eastern westfalia
    Beiträge
    14.054
    alles gut Siggi, einfach so lassen. Finish sollte bei der Breedlove lt. Specs m.E. nach ultrathin Urethane (Breedlove NGP natural gloss polyurethane) sein, das kann man eh nicht anarbeiten/ausbessern.
    Geändert von jambo (12.10.2018 um 11:47 Uhr)

  16. #176
    Sigi Sommer Gast
    Danke für Euren Input.

    Mich stören diese kleinen Macken überhaupt nicht, mein Gedanke war nur, dass man vorbeugend vllt etwas machen sollte.

    Aber alles gut - die Breedie ist fast täglich im Einsatz und das soll auch so bleiben ist einfach eine geile Gitte mit traumhaften Klang








  17. #177
    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    11.259
    Das ist ne echt schöne Geige! Schon ziemliches Pro-Niveau.

    Ich würd ja gerne mal ne richtige Konzertgitarre ausprobieren. Ob ich mit dem gleichmäßigen Hals zurechtkommen würde?

  18. #178
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    eastern westfalia
    Beiträge
    14.054
    der Hals einer Konzertgitarre an sich wird sicher nicht so ungewohnt sein, vllt. am Anfang, aber was sicher einiges an Gewöhnung bedarf ist der fehlende Griffbrettradius, das sind ja gerade Bretter, das fühlt sich und spielt sich schon arg anders vom Fingersatz her und dann eben die Fingernägel, so lange Dinger hat ja niemand von von uns um damit spielen zu können. Mit den Kuppen gehts nicht und mit Picking-Aufsätzen zu spielen ist schon nicht so dolle bei Nylons. Ich mag das ja sehr gern, den Ton von Nylons und auch das Spielgefühl, hab aber selbst keine Nylon mehr, denke aber schon manchmal darüber nach mir mal eine moderne Nylon zu besorgen, dann aber eine Godin Multiac

    https://godinguitars.com/product/mul...encore-035045/

  19. #179
    Avatar von UK_Uli
    UK_Uli ist offline Windschattenspender des Besenwagens
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    5.359
    Zitat Zitat von Sigi Sommer Beitrag anzeigen
    Bin da nicht firm, hätte jetzt gedacht, dass das Nitrolack sein müßte ...
    Bei einer Schelllackpolitur wird poliert nicht gestrichen oder lackiert.

    da nimmt man einen Wattebausch, der wird eingewickelt in ein Baumwolltuch und diese in ein Leinentuch fusselt nicht - da giesst man dann die Politur (Alkoholbasis) rein - dieser wird dann in Bewegung einer Dauer 8 dann die Politur dünn ausgedrückt und durch viele viele viele Vorgänge wird dann die Lackschicht aufgebaut. Hab so mal vor Jahrzehnten Möbel restauriert.

  20. #180
    Sigi Sommer Gast
    Zitat Zitat von Hansi.Bierdo Beitrag anzeigen
    Das ist ne echt schöne Geige! Schon ziemliches Pro-Niveau.
    Jepp, die ist schon sehr fein und kam für einen sehr vernünftigen Betrag im Frühjahr aus Linz zu mir. Ich hab mich in Breedis verliebt, die oben ist vom Korpus nahezu baugleich mit meiner ersten, einer Stage Atlas Black Magic. Klangseitig ist die oben gezeigte allerdings 'runder'. Die beiden Gitten passen einfach perfekt, legen sich wie ne Katze um meine Hüfte



    Die Black Magic ist ein 2009er Modell aus Korea, etwas einfacher, aber auch noch massive Bauweise.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •