Seite 14 von 14 ErsteErste ... 41011121314
Ergebnis 261 bis 278 von 278
  1. #261
    Avatar von marvin
    marvin ist offline Kann man nicht lernen, muss man können.
    Registriert seit
    Jul 2004
    Ort
    Magrathea
    Beiträge
    18.363
    Zitat Zitat von om57ifyn Beitrag anzeigen
    Coggan ist meiner Meinung nach schon was für Fortgeschrittene. Hier besteht bei den Trainingsplanungen oft die Gefahr des Übertrainings.

    Am Ende hängt es erst mal davon ab, was du unter intensiv verstehst. Wenn ich 2.5 Wochen intensiv trainiere ist meine TSB deutlich unter -60 bzw 70. Dann hilft dir auch Coggan nicht weiter, den du hier richtig zitierst. Natürlich kannst du irgendwie gen 0 TSB kommen, aber dann kannst du letztlich dich nicht optimal auf den RM vorbereiten weil du nur mit Regenerieren beschäftigt bist.

    Also ich habe in Woche 6 5 intensiv trainiert. Das war kurz nach einem Rennwochende. Den letzten Monat mit einer Regenerationswoche eingeleitet und wieder intensiver trainiert. Hier aber schon eher kurze Einheiten mit SST und EB sowie ein paar VO2max Intervallen und keine ganz langen Dinger bis auf eine Arber Tour. Unter Stabilisieren verstehe ich kurze Einheiten mit intensiven Spitzen bei Rennbelastung (Sweet Spot bei mir) die Fitness CTL bzw Form TBS in etwa halten sodass in der direkten Vorbereitung vll die Fitness bisschen nachlässt aber meine Form ins Positive ansteigt.

    Wollte dich mit meiner Aussage nicht verunsichern, kommt mir nur bisschen komisch vor. In einer Woche würde ich nicht von meinen -60 erholen und gleichzeitig gut vorbereitet am RM stehen. Aber du kannst bestimmt auch mit dem Weg eine für dich Top Leistung erzielen.

    Liebe Grüße
    Ich staune immer wieder, wenn ich von derart akribischer Vorbereitung im Hobbybereich lese. Hut ab vor soviel Ehrgeiz und Detailversessenheit. Mir persönlich wäre das definitiv eine Spur too much. Zu viel Zwang, zu wenig Freiheit.
    Aber meinen Respekt vor diesem Level an Professionalität.

    Ich will Dich nicht mit einer "Vorgabe" unter Druck setzen, aber ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, welche Zeit dabei rausspringt.
    DON'T PANIC !

    Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.

  2. #262
    Registriert seit
    May 2018
    Beiträge
    260
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von marvin Beitrag anzeigen
    Ich staune immer wieder, wenn ich von derart akribischer Vorbereitung im Hobbybereich lese. Hut ab vor soviel Ehrgeiz und Detailversessenheit. Mir persönlich wäre das definitiv eine Spur too much. Zu viel Zwang, zu wenig Freiheit.
    Aber meinen Respekt vor diesem Level an Professionalität.

    Ich will Dich nicht mit einer "Vorgabe" unter Druck setzen, aber ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, welche Zeit dabei rausspringt.
    hab das schon alles im Studium (Lehrer) gelernt und eben für mein B-Trainer Rad. Macht Spaß das auch weiter zu geben. Fahre heute das erste Mal der Ötzi und RR erst intensiv seit 1,5 Jahren. Versuche irgenwie die 8 Std zu knacken bin aber auch mit einer sub8.20 nicht unzufrieden. Hoffe nur nicht, dass ich so abkacke wie der eine von Wish erwähnter Radler letztes Jahr :P hoffe aber, dass ich das durch meinen bekannten FTP und diverse Pacing-Tipps verhindern kann

    Zeitlich habe ich eigl viel während dem Pendeln erledigt. Natürlich einige +200km Runden in den Jahr bzw. RMs oder andere Rennen - aber das meiste entweder beim Pendeln (nach Hause :P) oder eben abends, wenn die Kinder im Bett waren. Dadurch, dass ich im Bayerischen Wald wohne, komme ich auch sehr schnell auf viel HM: 9200km a 180000hm des Jahr
    Geändert von om57ifyn (24.08.2018 um 19:27 Uhr)

  3. #263
    Registriert seit
    Oct 2002
    Ort
    Ösiland
    Beiträge
    3.064
    Zitat Zitat von om57ifyn Beitrag anzeigen
    Coggan ist meiner Meinung nach schon was für Fortgeschrittene. Hier besteht bei den Trainingsplanungen oft die Gefahr des Übertrainings.
    ....
    Das sehe ich genau anders rum
    Für das Grundverständnis ist Coggan nicht schlecht und gerade das PMC Modell verhindert zuverlässig Übertraining.

  4. #264
    Registriert seit
    May 2018
    Beiträge
    260
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von kapi Beitrag anzeigen
    Das sehe ich genau anders rum
    Für das Grundverständnis ist Coggan nicht schlecht und gerade das PMC Modell verhindert zuverlässig Übertraining.
    Nicht falsch verstehen: das Buch ist klasse für den Einstieg! Ich beziehe mich hier nur auf die Trainingspläne weiter hinten!

  5. #265
    Registriert seit
    Oct 2017
    Beiträge
    1.330
    Zitat Zitat von marvin Beitrag anzeigen
    Ich staune immer wieder, wenn ich von derart akribischer Vorbereitung im Hobbybereich lese. Hut ab vor soviel Ehrgeiz und Detailversessenheit. Mir persönlich wäre das definitiv eine Spur too much. Zu viel Zwang, zu wenig Freiheit.
    Aber meinen Respekt vor diesem Level an Professionalität.

    Ich will Dich nicht mit einer "Vorgabe" unter Druck setzen, aber ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, welche Zeit dabei rausspringt.
    Naja, du bist ein alter Ötzi-Hase und siehst das gelassener.
    Ich kann im Gegenzug nicht nachvollziehen, wie man nicht nur auf Tag-X hinarbeitet. Seit ich den Startplatz habe, mit dem ich eigentlich null gerechnet habe treibt mich die schiere Panik aufs Rad, was sich durch den Einsatz eines Powermeters neuerdings zu einer regelrechten Manie entwickelt hat

    Das ist die dunkle Seite der Macht. Das schöne ist, es macht immer noch Spass und gerade das spezifische Training hat auch einen besonderen Reiz. Ich bin jahrelang mehr oder vor allem weniger intensiv nur aus Spass an der Freude Rad gefahren, aber das jetzt ist schon nochmal eine ganz andere Dimension.
    Natürlich nimmt man sich damit etwas die Lockerheit, der Druck steigt und der Genuss bleibt wohl beim Event selbst etwas auf der Strecke, aber es ist auch ein tolles Erlebnis zu sehen, was man aus so einem alten Leichnahm noch rauskitzeln kann.
    Leider kann man am Ende fast nur verlieren, wenn man seine selbst gesteckten Ziele nicht erreicht.
    Burned out from exhaustion, buried in the hail, poisoned in the bushes, blown out on the trail

  6. #266
    Registriert seit
    May 2018
    Beiträge
    260
    Blog-Einträge
    1
    Fahre max. 20min SST. Morgen nochmal 10 15 20 SST und dazwischen GA1. Werde wohl am Ende 100 TCL und 10-20 TSB haben. Wobei ich erst seit Anfang April mit PM fahre. Davor hatte ich auch schon ca. 3000km... aber halt auch viel GA Gedöhns dabei

  7. #267
    Registriert seit
    Oct 2017
    Beiträge
    1.330
    Zitat Zitat von TT02 Beitrag anzeigen
    da ist imo echt gut beschrieben, wie eine effektive vorbereitung in den letzten 6 wochen vorm ötzi aussehen kann.

    dieses jahr gelang mir ein einigermaßen-ähnlicher trainingsverlauf, wobei ich nach wochen 6/5/4 die befürchtung hatte, überzogen zu haben und aus einem zwischentief nicht mehr rauszukommen, da muss man echt aufpassen.

    körper hat sich aber nach einem lockeren abschnitt doch noch gefangen und die form nun ein, für meine verhältnisse, recht erfreuliches niveau erreicht, das ich, exakt wie oben schön beschrieben, bis zum ötzi zu konservieren versuche.

    insbesondere die langen dinger höherer intensität oder mit längeren intervallen im sst/l4 (also quasi kleine "prä-ötzis") sollte man in den wochen 3/2/1 echt vermeiden, die erholung ist hier imo sehr langwierig.
    Scheint ein gängiges Muster zu sein
    Burned out from exhaustion, buried in the hail, poisoned in the bushes, blown out on the trail

  8. #268
    Avatar von marvin
    marvin ist offline Kann man nicht lernen, muss man können.
    Registriert seit
    Jul 2004
    Ort
    Magrathea
    Beiträge
    18.363
    Es würde mich ja wirklich interessieren, welche Zeit ich mit so einer akribischen Vorbereitung packen könnte.
    Sub8 wäre nochmal ein lohnenswertes Ziel, das mich echt reizen würde.

    Viel gefahren bin ich ja schon immer. Aber letztlich doch immer "nur" nach Gefühl und frei Schnauze.
    Ich glaube nicht, dass ich meine Fahrerei einer derart strengen Trainingskontrolle unterwerfen könnte. Wenn ich Lust hab und das Wetter passt, fahr ich viel, wenn nicht eben weniger.
    Das hat bisher immerhin für 8:28 gereicht.
    DON'T PANIC !

    Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.

  9. #269
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    139
    Zitat Zitat von om57ifyn Beitrag anzeigen
    Unter Stabilisieren verstehe ich kurze Einheiten mit intensiven Spitzen bei Rennbelastung (Sweet Spot bei mir) die Fitness CTL bzw Form TBS in etwa halten sodass in der direkten Vorbereitung vll die Fitness bisschen nachlässt aber meine Form ins Positive ansteigt.
    Genau so hat das letztes Jahr bei mir super funktioniert. CTL leicht abfallend, TSB um 25. Bis zum Hungerast am Timmelsjoch liefs dann auch echt super.

  10. #270
    Registriert seit
    May 2018
    Beiträge
    260
    Blog-Einträge
    1
    Das hoffe irgendwie zu umgehen 😂

  11. #271
    Avatar von marvin
    marvin ist offline Kann man nicht lernen, muss man können.
    Registriert seit
    Jul 2004
    Ort
    Magrathea
    Beiträge
    18.363
    Zitat Zitat von om57ifyn Beitrag anzeigen
    Das hoffe irgendwie zu umgehen 😂
    Beim ersten Ötzi hat man sowieso einen Freischuss.
    Den muss man schon mehrmals fahren, um wirklich ein Gefühl für Strecke und Körper zu entwickeln.
    DON'T PANIC !

    Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.

  12. #272
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    139
    Zitat Zitat von marvin Beitrag anzeigen
    Beim ersten Ötzi hat man sowieso einen Freischuss.
    Den muss man schon mehrmals fahren, um wirklich ein Gefühl für Strecke und Körper zu entwickeln.
    War mein 4ter. War ein Fehler nur auf Gels zu setzen.

  13. #273
    Registriert seit
    Oct 2017
    Beiträge
    1.330
    Zitat Zitat von Wishmaster77 Beitrag anzeigen
    War mein 4ter. War ein Fehler nur auf Gels zu setzen.
    Wieviele Gels hattest du da insgesamt verdrückt? Müssen ja ne Menge gewesen sein (trotz Hungerast).
    Burned out from exhaustion, buried in the hail, poisoned in the bushes, blown out on the trail

  14. #274
    Registriert seit
    May 2018
    Beiträge
    260
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von marvin Beitrag anzeigen
    Beim ersten Ötzi hat man sowieso einen Freischuss.
    Den muss man schon mehrmals fahren, um wirklich ein Gefühl für Strecke und Körper zu entwickeln.
    Möchte aber keinen Freischuss - sondern gleich mein Ziel erreichen - zumindest die 8.20h :P

  15. #275
    Avatar von marvin
    marvin ist offline Kann man nicht lernen, muss man können.
    Registriert seit
    Jul 2004
    Ort
    Magrathea
    Beiträge
    18.363
    Zitat Zitat von om57ifyn Beitrag anzeigen
    Möchte aber keinen Freischuss - sondern gleich mein Ziel erreichen - zumindest die 8.20h :P
    Mit all den modernen Hilfsmittelchen ist das ja "heutzutage" eigentlich ganz einfach.
    Mit Leistungsmessung, Pacingtabelle und der Kenntnis der eigenen Leistungsparameter kann man sich das ja im Vorfeld wunderbar ausrechnen.

    Die grössere Herausforderung ist IMHO sowieso die Ernährungsstrategie am Renntag.
    Wer am Timmelsjoch die geplante Leistung plötzlich nicht mehr abrufen kann, weil er vorher falsch getrunken oder gegessen hat, kann seinen ganzen Zeitplan in die Tonne treten.
    DON'T PANIC !

    Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.

  16. #276
    Registriert seit
    May 2018
    Beiträge
    260
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von marvin Beitrag anzeigen
    Mit all den modernen Hilfsmittelchen ist das ja "heutzutage" eigentlich ganz einfach.
    Mit Leistungsmessung, Pacingtabelle und der Kenntnis der eigenen Leistungsparameter kann man sich das ja im Vorfeld wunderbar ausrechnen.

    Die grössere Herausforderung ist IMHO sowieso die Ernährungsstrategie am Renntag.
    Wer am Timmelsjoch die geplante Leistung plötzlich nicht mehr abrufen kann, weil er vorher falsch getrunken oder gegessen hat, kann seinen ganzen Zeitplan in die Tonne treten.
    Hoffe auf das Quali Gel. Hab ich erfolgreich getestet und ist bei mir für 9Std ausgelegt. Dazu Gummibärchen und alle 2 Std. ein Gel. Das war's Hoffentlich!

  17. #277
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    139
    Zitat Zitat von Cleat Commander Beitrag anzeigen
    Wieviele Gels hattest du da insgesamt verdrückt? Müssen ja ne Menge gewesen sein (trotz Hungerast).
    Soweit ich mich erinnern kann waren’s 10 oder 11

  18. #278
    Registriert seit
    May 2012
    Ort
    Albstadt
    Beiträge
    573
    Zitat Zitat von Wishmaster77 Beitrag anzeigen
    Soweit ich mich erinnern kann waren’s 10 oder 11
    zu wenig.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •