Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 81
  1. #61
    Registriert seit
    Sep 2016
    Beiträge
    1.279
    kenn ich ebenso! durchatmen hilft, am Ende wird alles gut
    Aber ehrlich, was ist denn besser: sich ärgern und das Rad steht oder 2x kurz schrauben und reklamieren?
    So oder so muss ja was gemacht werden,damit sich die Lösung einstellt. Musst du denn auch die Werkstatt erst aufbauen oder ist ein Schraubplatz vorhanden?

  2. #62
    Registriert seit
    Aug 2015
    Beiträge
    1.322
    Zitat Zitat von bugfix Beitrag anzeigen
    Aber was schlägst du als Alternative vor? Sollen die dir ein Ersatzrad zur Verfügung stellen oder einen Eilmechaniker losschicken, der alles bei dir montiert? Fände ich auch cool, aber wir sehen wohl beide ein, wie unrealistisch das ist. Oder bleibt das SW jetzt aus Empörung einfach dran?



    PS: was hier noch für Diskussionen nebenher in was für einem Ton geführt werden. Im Tour Forum kann man nur hoffen, dass manch einer nochmal später besonnen und reflektiert seine eigenen Kommentare durchgeht und dabei selbst so etwas wie ein bisschen Scham verspürt.
    Was ich vorschlage? Ich bringe das Rad zum befreundeten Händler oder zu einem ihrer Wahl, der kümmert sich darum und Sram trägt für alles die Kosten...wie beim Auto halt.

  3. #63
    Registriert seit
    Nov 2005
    Ort
    München
    Beiträge
    10.587
    Zitat Zitat von bugfix Beitrag anzeigen
    Aber was schlägst du als Alternative vor? ...
    Alternative?

    Bei Teilen (vor allem in dieser Preisklasse), die nach 2000km versagen, möchte man doch eigentlich schon erwarten, dass sich jemand anderes als der Kunde darum kümmert. Sollte imho normal sein.

    Klar, ist heute alles nicht mehr drin. Aufs vollmundige Martketing-Geschwalle reingefallen, und auch noch gekauft: Pech gehabt. Das ist wohl Usus.

    Bei sicherheitsrelevanten Bauteilen (wie der damals häufiger vorgekommene Totalausfall der SRAM-Scheibenbremse) gibt es wenigstens einen Rückruf (bei dem sich der Verkäufer idR um die Montage kümmert).
    Bei Schaltungen und anderen weniger kritischen Teilen schaut der Kunde halt in die Röhre. So sieht es aus.
    Geändert von DaPhreak (21.05.2019 um 14:06 Uhr)
    Ich bin keine Signatur, ich putz hier nur

  4. #64
    Registriert seit
    Sep 2016
    Beiträge
    1.279
    Man darf hier aber auch nicht vergessen, dass er selbst aufgebaut hat! Das macht doch den entscheidenden Unterschied!
    Würde hier irgendjemand als Händler um die Ecke dafür die Abwicklung übernehmen, wenn er die Teile gar noch aus dem Internet hätte? Danach hört es sich nämlich an.
    Jeder Händler, der das Rad aufgebaut/verkauft hat, kümmert sich um ALLES danach auf Service!

  5. #65
    Registriert seit
    Nov 2005
    Ort
    München
    Beiträge
    10.587
    Zitat Zitat von noggadijn Beitrag anzeigen
    Man darf hier aber auch nicht vergessen, dass er selbst aufgebaut hat! Das macht doch den entscheidenden Unterschied!
    Würde hier irgendjemand als Händler um die Ecke dafür die Abwicklung übernehmen, wenn er die Teile gar noch aus dem Internet hätte? Danach hört es sich nämlich an.
    Jeder Händler, der das Rad aufgebaut/verkauft hat, kümmert sich um ALLES danach auf Service!
    Hm, ich glaube, Du hast meinen Ansatz nicht ganz verstanden.

    Das scheint ja nun offensichtlich ein grundsätzliches Problem zu sein, dass die eTap gelegentlich zu Aussetzern neigt...

    Wäre das ein sicherheitsrelevantes Problem, gäbe es einen Rückruf, und der Hersteller würde die Kosten der Montage usw. übernehmen.
    Habe ich selbst mal bei meinen Zipp-Naben erlebt, die schon mehrere Jahre alt waren. Einfach zu irgendeinem x-beliebigen Zipp-Händler gebracht, der sich um den Rest kümmerte. So muss das sein.

    Warum nicht in so einem Fall? Weil man nicht gleich auf der Fresse liegt, wenn das mies entwickelte Teil versagt?

    Aber wenn Du mit Deinem Post unterstellen willst, dass die User Fehler bei der Montage gemacht haben könnten. Jo...
    Geändert von DaPhreak (21.05.2019 um 14:33 Uhr)
    Ich bin keine Signatur, ich putz hier nur

  6. #66
    Registriert seit
    Feb 2016
    Beiträge
    198
    Zitat Zitat von DaPhreak Beitrag anzeigen

    Das scheint ja nun offensichtlich ein grundsätzliches Problem zu sein, dass die eTap gelegentlich zu Aussetzern neigt...

    Nein, ich fahre die Etap jetzt schon fast 3 Jahre und noch nie einen Aussetzer gehabt

  7. #67
    Registriert seit
    Sep 2016
    Beiträge
    1.279
    Hä? Ich hab nirgends von einem Anwendungsfehler gesprochen! Was sich hier manche immer wieder zusammenstricken, echt phänomenal!

    Gibt es einen Rückruf des Herstellers, ist das ne klare Sache! Das geht überall zu reklamieren! Ich gebe aber zu, dass ich da keine Ahnung von habe, ob dann Händler XY (kostenfrei) Hand an meinem Rad anlegt und ob ich das überhaupt wollte.
    Das ist hier aber ohnehin hinfällig, weil, wie du sagst, es keinen generellen Rückruf seitens SRAM gibt!

    Ich wollte nur den oben genannten Fall beschreiben, dass ich sicherlich nicht bei vielen Händlern mit offenen Armen empfangen werden, wenn ich da aufschlage und ihm erzählen will, dass er unentgeltlich mein - nicht bei ihm - erworbenes SW gefälligst ab- und anzubauen und es bei SRAM zu reklamieren hat, denn er führt ja Ware von Ihnen.

    So als allgemeingültig Aussage und nicht, um hier irgendwen anzumachen. Ich hoffe, dass ich dann jetzt verständlicher ausgedrückt habe, was ich eigentlich meine

  8. #68
    Registriert seit
    Jun 2015
    Beiträge
    784
    Da sind doch 2 Themen:

    Einmal Probleme mit dem SRAM Schaltwerk (wohl meist Wifli). Das kenne ich; mein Wifli-Schaltwerk wurde bisher 2x ausgestauscht und da sind gesamt vielleicht 2.000km drauf gekommen. Ich sehe da schon ein Problem. Sorgen macht mir besonders, dass es bald wahrscheinlich keine Wifli-Schaltwerke mehr geben wird und dann ist Essig. Ich finde die (alte) etap nach wie vor gelungen, werde mir aber sicherlich keine SRAM-Sachen mehr kaufen. Weniger wegen der o. g. Defekte, sondern wegen des vollständigen Modellwechsels mit Inkompatibilität der alten etap zu der neuen.

    Das andere Problem ist der Austausch: Wenn man selbst aufbaut, steht man auch selbst da, wenn was nicht funktioniert oder defekt ist. Damit muss man dann leben und es gibt keine Garantie oder Gewährleistung, die über den Austausch/die Reparatur des Teiles hinaus geht.
    Nur steht man bei einem Kauf des Komplettrades beim Händler wirklich besser da? Gut, die 10 Minuten Schrauberei muss dann der Händler übernehmen, aber das Rad steht bist dahin trotzdem unbenutzbar. Da bin ich mir bis auf ganz wenige Ausnahmen auch sicher, dass der Händler vor Abwicklung des Austauschs mit SRAM kein Schaltwerk aus dem eigenen Fundus zur Verfügung stellt.
    Dann doch lieber selber schrauben und damit die Sache deutlich beschleunigen.

  9. #69
    Registriert seit
    Nov 2005
    Ort
    München
    Beiträge
    10.587
    Bauke Mollema "Aaaah, fxcking SRAM!"

    Sprecher: "Well, that's something the sponsors don't wanna hear..."

    https://streamable.com/o44uh
    Ich bin keine Signatur, ich putz hier nur

  10. #70
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    4
    Nachdem SRAM mein Wifli nun 2x ausgetauscht hat und das 3. Schaltwerk nach 700 Km 4 Aussetzer in Serie hatte, bin ich Empfehlung von Tobi_ b gefolgt: mit Brunox gründlich geschmiert. Seit nunmehr 640 Km funktioniert alles perfekt! Einzige Sorge: wenn das die Lösung ist, warum tauscht SRAM die Schaltwerke statt schmieren zu empfehlen?

  11. #71
    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    72
    Schon seltsam.

    Hatte auch länger damit zu kämpfen. Meistens hat die Etap keine 1000-1500 km durchgehalten; also bevor der Akku komplett leer war, war es meistens häufig(er) fehlerhaft.
    Es fing nun letztens wieder an und ich hatte keinen Bock sinnlos zu tauschen. Außerdem traten Schaltverzögerungen manchmal schon sehr früh auf ... also vor "Ablauf" der 1000km.

    Was bei mir funktioniert hat:
    - Kettenlänge maximal lang.
    - Schaltwerk mit Silikon-Öl fluten.

    Meine Kettenlänge war vorher eher auf der kurzen Seiten. Je höher ich hinten geschaltet habe, desto eher zickte das Teil. Meistens war es beim ersten 2er Sprung bei 11-25 von 17 auf 19 auf dem großen Blatt. Aber eigentlich immer beim Hochschalten in dem Bereich.
    Ich habe dann mein Setup von 39/55 & 11-25 auf 42/55 und 11-28 gewechselt. Die Probleme waren massiv größer. Die Kettenlänge war ... sagen wir mal eher zu kurz, sie war verdammt kurz.
    Die Fehlerhäufigkeit schon im Leerlauf im aufgehängten Zustand war deutlichst höher, vor allen Dingen in den größeren Ritzeln. Logisch, weil die 11-28 Sram obenraus auch sehr stark spreizt. Bin wieder aufs 11-25 Ritzel gegangen + deutlich längere Kettenlänge.

    Jetzt kann es natürlich beides sein: Kettenlänge und/oder Schmierung des Schaltwerks.
    Ich tippe da eher auf Kettenlänge, auch wenn es vorher eigentlich noch ok war. Daher wäre mein Tipp: Kettenlänge Maximum. Nachölen oder fetten war aber bestimmt auch nicht verkehrt.
    Meiner Meinung nach hat die Etap eben doch einen Failsave-Modus und stellt den Dienst dann eben erst mal ein.

  12. #72
    Registriert seit
    Sep 2015
    Beiträge
    2.192
    Zitat Zitat von felixb Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung nach hat die Etap eben doch einen Failsave-Modus und stellt den Dienst dann eben erst mal ein.
    Liest sich als hätte sie eher einen failmodus 😬😄
    Sorry 😬

  13. #73
    Registriert seit
    Jun 2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.427
    Experimente bei der Kettenlänge und fluten mit Kriechöl als Lösungsansatz,
    um Schaltaussetzer bei der Sram eTap entgegen zu wirken ... ?
    Geändert von cadoham (11.06.2019 um 23:55 Uhr)

  14. #74
    Registriert seit
    Feb 2011
    Beiträge
    3.502
    Zitat Zitat von cadoham Beitrag anzeigen
    Experimente bei der Kettenlänge und fluten mit Kriechöl als Lösungsansatz,
    um Schaltaussetzer bei der Sram eTap entgegen zu wirken ... ?
    Glaube ich auch nicht. Und da ich die Etap im tiefsten Modder einsetze, könnte ich garnicht so viel Kriechöl verwenden.

  15. #75
    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    72
    Tour-Forum, wie man es kennt.

    Egal. Falls jemand nach Hilfe sucht, gibt es hier ja nun zwischendurch Hinweise.

    Ich frage nun nicht, wie viele Etap ihr schon eingeschickt habt.

    Dadurch, dass einige nie welche Einschicken mussten, liegt der Verdacht nahe, dass es eben einen oder mehrere systematische Fehler gibt. Für mich stehen da mittlerweile 2 fest.
    Ich habe an der Etap alles getauscht bis auf den Umwerfer vorne, der immer funktionierte.
    Blips, Clics, Blipbox, Schaltwerk (3 oder 4x?).

    SRAM gibt ja keinerlei Rückmeldung bei Rücksendungen. Das vereinfacht die Fehlersuche keineswegs. Dass man auf eine Möglichkeit des Auslesen der Fehlerspeicher verzichtet hat - ebenfalls sehr klug.
    Wenn sie läuft, ist die Schaltung hervorragend und im TT-Bereich meiner Meinung nach überlegen bis auf die große Blipbox. Was ja mit beim Nachfolger wohl verbessert wurde.

    Das Problem an den Schaltaussetzern ist, dass sie bei mir jedenfalls extrem zufällig aufgetreten sind. Mal 120, 200 km nichts. Dann auf 80 km 10x oder mehr. Teilweise nur Schaltverzögerung, teilweise komplettes Einstellen der Funktion für mehrerere Minuten. Der Hit war ... 70km von zuhause im ersten Gang mit dem TT ... . Irgendwann gings wieder.

    Aber es werden sich hier gleich wieder welche angepisst oder sonstwie fühlen. Meiner Meinung nach sind Foren ursprünglich dafür da für Fragestellungen und Fragensteller Hilfe und Antworten zu geben. Aber das wird mittlerweile ja anders gesehen.
    Da hier jemand vor Kurzem wegen dem langen Schaltwerk was schrieb, klingt das für mich ggf. auch eher nach der Kettenlänge-Geschichte / Kettenspannung, vor allem wenn das Schaltwerk gegen ein kurzes getauscht wurde inkl. größerem Ritzel. Meine Kettenlänge war im Grunde schulmäßig, aber für die Schaltung wohl zu kurz.

    Naja ich bin hier raus.
    Geändert von felixb (12.06.2019 um 09:26 Uhr)

  16. #76
    Registriert seit
    Feb 2011
    Beiträge
    3.502
    Vielleicht liegt das Problem ja auch beim TT Setup mit den Blips und dieser Box. Die Kettenlänge kann keinen Einfluss darauf haben, ob das Schaltwerk schaltet oder nicht. Wir fahren z.Z. an 7 Rädern die Etap HRD und bisher alles ohne Probleme. Insgesamt hatte ich bisher 9 Etap's im Einsatz. Die ersten Beiden als FB, auch dort ohne Probleme.

    Bzgl. kurzer Kette, ein solches Setup fahre ich an 3x Cyclocross bewusst, um eine höhere Kettenspannung bei Monokettenblatt zu haben.

    Es wäre halt interessant, ob speziell dein Problem auch mit den normalen Schalt-Bremsgriffen auftreten würde.

  17. #77
    Registriert seit
    Jun 2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.427
    Zitat Zitat von felixb Beitrag anzeigen
    Tour-Forum, wie man es kennt.
    Ein Workaround basiert meist auf einer Lösung, die nachvollziehbar und plausibel erscheint,
    während das Ergebnis reproduzierbar ist.

    Ich selber beschäftige mich auch mit solchen Themen, wenn etwas nicht wie gewünscht funktioniert,
    auch wenn es vom Hersteller so nicht gedacht ist.
    Allerdings ist der Lösungsansatz dann meist aus technischer Sicht logisch.


    Bei der eTap geht es doch um nicht nachvollziehbare und nicht gezielt reproduzierbare Aussetzer
    beim Schaltvorgang.


    Kettenlänge
    Läge es an einer zu kurzen Kette, die zuviel Spannung verursacht, wodurch der Motor vom Schaltwerk
    in eine Art Schutzmodus fällt, müsste das reproduzierbar sein.

    Dann müsste der Fehler aber bei jedem Ersatz-Schaltwerk, das von Sram ausgeliefert wird,
    wieder auftauchen, da es meist mit der selben Kette wieder gefahren wird.
    Als Hersteller würde man aber diese Schutzfunktion kennen und sollte mittlerweile
    diesen Grund als Fehlerursache getestet haben um eventuell eine Empfehlung für die
    Kettenlänge verfassen, statt immer wieder kostspieligen Ersatz an den Kunden zu liefern,
    in der Hoffnung das dieser Fehler nun nicht mehr auftritt.

    Ich vermute daher eher ein Fehler in der Elektronik, wodurch der Schaltbefehl nicht erkannt / ausgeführt wird.


    Schmierung
    Das Fluten mit Kriechöl macht für mich keinen Sinn.

    Würde das Schaltwerk erstmal den Schaltbefehl umsetzen wollen,
    müsste man wenigstens kurzzeitig ein Rattern der Kette hören,
    die gegen das nächst grössere Ritzel gedrückt wird,
    wobei der Motor die notwendige Kraft nicht aufbringt,
    um den Schaltvorgang abzuschliessen.

    Man liest aber immer nur darüber, das nichts passiert,
    sodass man nochmal den Schaltbefehl auslösen muss,
    bzw. warten muss, bis das Schaltwerk wieder reagiert.

  18. #78
    Registriert seit
    Aug 2015
    Beiträge
    1.322
    Bei mir funktioniert das Schaltwerk momentan wieder eine Zeitlang schon problemlos.
    Werde es im Winter einschicken.

    Was mir aber auch auffällt, die Akkulaufzeit am Schaltwerk ist etwas bescheiden.
    Ich komme so auf 600-700km.
    Es ist mir schon 3 Mal passiert das ich nach Hause komme, das Rad abstelle und am nächsten Tag losfahre und feststelle das der Akku komplett leer ist.
    Zum Glück habe ich einen Ersatzakku.
    Beim Abstellen ist kein Schalter gedrückt oder ähnliches.

  19. #79
    Registriert seit
    Apr 2004
    Beiträge
    1.919
    Könnte es evtl. sein, dass Polyswitch oder ähnliches https://de.wikipedia.org/wiki/Selbst...ende_Sicherung eingebaut sind? Aus einem anderen Bereich weiß ich, dass die Dinger manchmal nicht dauerhaltbar sind. Eigentlich müsste mal ein Elektroniker eine nicht reagierende Schaltung mal durchmessen. Vielleicht käme dann Licht in die Sache. Sram scheint daran ja kein Interesse zu haben.
    Geändert von 141p (12.06.2019 um 12:04 Uhr)

  20. #80
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    650
    Es muss nicht immer nur das Schaltwerk sein, dass Schaltprobleme bereitet. Ich hatte unlängst einen nagelneuen eTap Umwerfer (1. Gen. 2x11), der auch nur ab und zu funktionierte. Dieser wurde dann kommentarlos von SRAM getauscht.
    Wobei ich sagen muss, dass meine andere SRAM etap Gruppe seit 2 Jahren problemlos funktioniert.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •