Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Registriert seit
    May 2011
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    13.476

    Sandboarding: Hat das schonmal jmd. probiert?

    Angesichts des Sommerlochs und der propagierten Heißzeit, stellt sich mir als Snowboarder eine Frage:

    Wie fühlt sich Sandboarding an?

    Hat das von euch schonmal jmd. probiert?
    "Zur Weisheit gelangt man über die Erkenntnis, nichts zu wissen."

  2. #2
    derpuma ist offline Alles ist einfach, bist du einfach gestrickt...
    Registriert seit
    Jan 2013
    Beiträge
    4.516
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Flashy Beitrag anzeigen
    Angesichts des Sommerlochs und der propagierten Heißzeit, stellt sich mir als Snowboarder eine Frage:

    Wie fühlt sich Sandboarding an?

    Hat das von euch schonmal jmd. probiert?
    Im ersten Moment hab ich nach dem animierten GIF gesucht...

    Ich war mal am Monte Kaolino in Hirschau und hab da vor ein paar Jahren mal bei der WM zugesehen.
    Für mich wäre das nix, hier in unserer Nähe eh nicht möglich, da nirgends ein entsprechender Sandhüghel ist... Mag aber auch so schon kein Snowboarden.

  3. #3
    Registriert seit
    May 2011
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    13.476
    Wie es sich anfühlt, interessiert mich aber durchaus.
    Soll jetzt nicht unbedingt ein Spaßthread werden.
    "Zur Weisheit gelangt man über die Erkenntnis, nichts zu wissen."

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2009
    Beiträge
    1.945
    Wollte grade schreiben, dass ich schon mal Waterb. ausprobiert habe... Aber zum Glück war's das mit dem Motorboot.

  5. #5
    keineGefangene! Gast
    Zitat Zitat von powergel Beitrag anzeigen
    Wollte grade schreiben, dass ich schon mal Waterb. ausprobiert habe... Aber zum Glück war's das mit dem Motorboot.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Waterboarding

    und wie war es?

  6. #6
    Registriert seit
    May 2011
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    13.476
    Auf irgendeiner Website laß ich: es fühlt sich an, wie durch Powder fahren.

    Nur glaube ich, dass man im Sand nicht so schnell wird, wie im Schnee.
    Schließlich fährt man da auf einer Art Wasserfilm.

    Im Sand, die Körner, das kann doch nicht richtig schnell werden, oder?
    "Zur Weisheit gelangt man über die Erkenntnis, nichts zu wissen."

  7. #7
    derpuma ist offline Alles ist einfach, bist du einfach gestrickt...
    Registriert seit
    Jan 2013
    Beiträge
    4.516
    Blog-Einträge
    1
    Zumindest waren die Boarder damals gut bandagiert. Glaub der Sand kann schon für schöne Abschürfungen sorgen.

  8. #8
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Giasing
    Beiträge
    989
    Zitat Zitat von Flashy Beitrag anzeigen
    Angesichts des Sommerlochs und der propagierten Heißzeit, stellt sich mir als Snowboarder eine Frage:

    Wie fühlt sich Sandboarding an?

    Hat das von euch schonmal jmd. probiert?
    War als Jugendlicher (lang, lang ists her) mit meinem Däd en paar mal am Monte Kaolino.. YES.. wir Oberpfälzer haben ein Sommerskigebiet :-) - aber zum Skifahren ... Schaltafelrutschen war damals noch nicht so bekannt :-)

    Wenn der Sand abgetrocknet ist, ists echt zäh, beregnet fährt es sich, soweit ich mich erinnern kann, wie richtig schwerer Firn, wenns Dich legt ists halt schaisze... und wenn, dann nurmit alten (eigenen Schuhen).. das schmirgelts Dir alles runter..

    aber für ein paar Stunden ists echt lustig.. so in Shirt und kurzer Hose und Ski.. das passt im Kopf erst gar nicht zusammen.. macht Laune .. und danach ins Freibad zum entsanden..

  9. #9
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Tor zur Fränkischen
    Beiträge
    4.614
    Blog-Einträge
    1
    Wir sind von Weiden aus zum Wandertag auch zweimal am Monte Kaolino gewesen.
    Zu meiner Zeit waren Skateboards gerade mal erfunden, an Snowboarden hat damals kein Mensch gedacht. Mit Skiern wars aber auch spaßig.

    Durch den höheren Widerstand muss man es aber erst mal etliche Meter in Falllinie gleiten lassen, bis Du genügend Geschwindigkeit aufgenommen hast, dass Du schwingen kannst.

    Für zwei Stündchen ist es amüsant aber auf Dauer halt auch langweilig, weil Dir praktisch nur der eine Hang geboten wird, auf dem es schnöde abwärts geht. Keine interessante Landschaft, keine Abwechslung.

    Fazit: Interessante nach dem Motto "was es nicht alles gibt" aber einen zweiwöchigen Skiurlaub am Monte Kaolino macht sicher niemand.
    Gruß, Martin

  10. #10
    Registriert seit
    Sep 2008
    Ort
    München
    Beiträge
    8.145
    Zitat Zitat von craze Beitrag anzeigen
    Für zwei Stündchen ist es amüsant aber auf Dauer halt auch langweilig, weil Dir praktisch nur der eine Hang geboten wird, auf dem es schnöde abwärts geht. Keine interessante Landschaft, keine Abwechslung.

    Fazit: Interessante nach dem Motto "was es nicht alles gibt" aber einen zweiwöchigen Skiurlaub am Monte Kaolino macht sicher niemand.
    Die traditionellen Ski Gebiete leiden ja seit Jahren unter Schneemangel, großer Aufwand wird betrieben um Ski-Fahren trotzdem zu ermöglichen.
    Es würde mich nicht wundern, wenn in naher Zukunft der Umbau zum schneelosen Ski-Fahren erfolgt, das dann ganzjährig betrieben werden kann!
    Pisten werden nicht mehr mit Kunstschnee präpariert, sondern mit feinem, importierten Sand oder Vulkan-Asche.
    Die Unabhängigkeit vom Schnee würde den Pistenbau auch an deutlich mehr Orten ermöglichen als bisher.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •