Seite 250 von 380 ErsteErste ... 150200240246247248249250251252253254260300350 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.981 bis 5.000 von 7595
  1. #4981
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Südostbayern
    Beiträge
    5.281
    Zitat Zitat von Exil-Schwabe Beitrag anzeigen
    Bist Du Lehrer? Am Ende noch an der Schule meiner Kinder? Muss ich ab jetzt aufpassen was ich sage?
    Nein, aber eine meiner Schwestern ist Gymnasiallehrerin. Aber nicht an einer hiesigen Schule. Die sagt immer, daß meist nicht die Schülern das wahre Problem sind, sondern die Eltern. Man müsse sich wundern, daß bei solchen Eltern die Kinder doch noch so normal sind.
    "Von jetzt an wird Ihr Bruder immer dümmer und dümmer!"

  2. #4982
    Registriert seit
    Jan 2007
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    8.151
    Zitat Zitat von seankelly Beitrag anzeigen
    Was er da sagt ist logisch, mit einer Ausnahme: Die Angestellten dort sind - wenn sie denn noch nicht geimpft sind - einem erhöhten (?) Risiko ausgesetzt.

  3. #4983
    Registriert seit
    Sep 2009
    Ort
    Tschib-Halku-Ma
    Beiträge
    26.697
    Zitat Zitat von Taunus86 Beitrag anzeigen
    Ich bin mir nicht sicher, was ich von dem Maas-Vorschlag halten soll. Hat für mich zwei Seiten:

    1. Solange nicht jeder die Möglichkeit hatte sich impfen zu lassen, wird das sozialer Zündstoff sein. Wenn ich mir vorstelle, dass die Risikogruppe wieder fröhlich in Kneipen und Restaturants wackeln darf, während ich mich weiterhin Solidarität für genau diese Risikogruppe üben muss...find ich für mich persönlich schon ganz schön grenzwertig. Weniger genügsame Gemüter könnten da an die Grenze und darüber hinaus gebracht werden.

    Ja.
    Ich bin das Bit. | Ich bin das Byte. | Ich bin das Internet.

  4. #4984
    Registriert seit
    Jan 2003
    Ort
    Secret World
    Beiträge
    9.384
    Zitat Zitat von Adept Beitrag anzeigen
    Du hast aber schon verstanden, dass es NICHT klar ist, ob jemand Geimpftes das Virus nicht weiterreichen kann?
    Ich weiß, der Punkt ist noch in Klärung.

    Ich würde da aber mal vermuten, dass es wie bei anderen Infektionskrankheiten ist: Je schneller die Immunabwehr ist, desto weniger Virus wird gebildet. Alles andere wäre schon sehr eigenartig.

    g.
    Wer nichts weiß, muss alles glauben.

  5. #4985
    Registriert seit
    Oct 2017
    Beiträge
    7.309
    Zitat Zitat von bernhard67 Beitrag anzeigen
    Faule Ausreden. Früher haben die Eltern das auch hinbekommen sechs Kinder zu anständigen Staatsbürgern zu erziehen. Aber damals war die intakte Familie noch der Normalzustand.
    Woran liegt es, dass es heute nicht mehr so ist deiner Meinung nach?
    Cazzo di bici!

  6. #4986
    Registriert seit
    Dec 2003
    Beiträge
    5.823
    Zitat Zitat von Gosy Beitrag anzeigen
    Selbst ich mit Ehefrau und Familie in der Nähe bin langsam genervt. Sehe ja in der Arbeit wie es den Singles geht . Die sind froh in der Arbeit mal zu quatschen .
    Es besteht ja immer noch die Möglichkeit Freunde zu treffen, nur eben nicht alle auf einmal und nicht in der Bar. Ich bin auch Single und treffe mich an den Wochenenden mit Personen aus einem anderen Haushalt. Es ist ja keine komplette Isolation, daher finde ich auch den Vergleich mit der Haft unpassend.

  7. #4987
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    Bornheim
    Beiträge
    2.395
    Zitat Zitat von Cleat Commander Beitrag anzeigen
    Woran liegt es, dass es heute nicht mehr so ist deiner Meinung nach?
    Eine Vielzahl von Gründen!
    Ich kann mich noch ganz gut daran erinnern, dass Anfang der 60' er Jahre meine Mutter noch schief angesehen wurde, als sie wieder angefangen hat zu arbeiten. "Haben die das denn nötig? Muss die das denn?" Gefühlt gab es damals deutlich weniger Kindergärten und null Kitas. Die "gute" Familie erzog ihre Kinder selber.
    Fast jeder hatte in der unmittelbaren Nachbarschaft ältere und hilfsbedürftige Menschen, um die kümmerte man sich.
    Der "Umzug" in ein Altenheim wäre finanziell gar nicht möglich gewesen.
    Die Aufbesserung des nicht vorhandenen Taschengelds erfolgte durch "Lebensmittellieferung" an Menschen, denen das Tragen schwer fiel, Blumen ausliefern zur Kommunion oder gerne auch Kisten schleppen in der Markthalle.

    Ja, ja, Opa erzählt vom Krieg!
    S P I D E R M A N...das Rewel im Focus

  8. #4988
    Registriert seit
    Sep 2011
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    3.674
    Zitat Zitat von spiderman Beitrag anzeigen
    Eine Vielzahl von Gründen!
    Ich kann mich noch ganz gut daran erinnern, dass Anfang der 60' er Jahre meine Mutter noch schief angesehen wurde, als sie wieder angefangen hat zu arbeiten. "Haben die das denn nötig? Muss die das denn?" Gefühlt gab es damals deutlich weniger Kindergärten und null Kitas. Die "gute" Familie erzog ihre Kinder selber.
    Fast jeder hatte in der unmittelbaren Nachbarschaft ältere und hilfsbedürftige Menschen, um die kümmerte man sich.
    Der "Umzug" in ein Altenheim wäre finanziell gar nicht möglich gewesen.
    Die Aufbesserung des nicht vorhandenen Taschengelds erfolgte durch "Lebensmittellieferung" an Menschen, denen das Tragen schwer fiel, Blumen ausliefern zur Kommunion oder gerne auch Kisten schleppen in der Markthalle.

    Ja, ja, Opa erzählt vom Krieg!
    Was sind denn das für Thesen? Demagogie, fake news, Defätismus!

    Keine Gewinnmaximierung, kein Ratrace, kein Rieseneigenheim, keine Fernreisen, kein Wegwerfkonsum?

    Wo kommen wir denn da hin, wenn nicht jeder zwische 30 und 55 Vollzeit arbeitet, seine Kinder und seine Alten nicht so schnell wie möglich abschiebt?
    Warum ich das mache? Weil ich es kann.

  9. #4989
    Registriert seit
    Nov 2013
    Ort
    Euro District Franconia
    Beiträge
    16.749
    Zitat Zitat von Taunus86 Beitrag anzeigen
    Ich bin mir nicht sicher, was ich von dem Maas-Vorschlag halten soll. Hat für mich zwei Seiten:

    1. Solange nicht jeder die Möglichkeit hatte sich impfen zu lassen, wird das sozialer Zündstoff sein. Wenn ich mir vorstelle, dass die Risikogruppe wieder fröhlich in Kneipen und Restaturants wackeln darf, während ich mich weiterhin Solidarität für genau diese Risikogruppe üben muss...find ich für mich persönlich schon ganz schön grenzwertig. Weniger genügsame Gemüter könnten da an die Grenze und darüber hinaus gebracht werden.
    Nee, klar. Natürlich müssen erst alle, die sich impfen lassen wollen, die MÖGLICHKEIT dazu haben.
    je m'éclabousse dans mon bain de mousse

  10. #4990
    Registriert seit
    Sep 2003
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    6.208
    Zitat Zitat von seankelly Beitrag anzeigen
    Nee, klar. Natürlich müssen erst alle, die sich impfen lassen wollen, die MÖGLICHKEIT dazu haben.
    Die ungeimpften sind dann Bürger 2er Klasse oder wie?

    Wenn sich jeder impfen lassen kann, der will wozu dann noch Einschränkungen?

    Den geimpften kann nichts mehr passieren, die ungeimpften tragen das Risiko ähnlich wie im Straßenverkehr.

  11. #4991
    Registriert seit
    Nov 2013
    Ort
    Euro District Franconia
    Beiträge
    16.749
    Zitat Zitat von Cyclomaster Beitrag anzeigen
    Die ungeimpften sind dann Bürger 2er Klasse oder wie?

    Wenn sich jeder impfen lassen kann, der will wozu dann noch Einschränkungen?

    Den geimpften kann nichts mehr passieren, die ungeimpften tragen das Risiko ähnlich wie im Straßenverkehr.
    Das hängt von der Anzahl der Geimpften/Ungeimpften ab. Wenn so viele Menschen ungeimpft bleiben, dass das Gesundheitssystem zu kollabieren droht, dann haben natürlich auch die Geimpften wieder ein Problem. Nämlich dann, wenn sie wegen was anderem als Covid ins Krankenhaus müssen.
    je m'éclabousse dans mon bain de mousse

  12. #4992
    Registriert seit
    Feb 2019
    Beiträge
    1.100
    Zitat Zitat von seankelly Beitrag anzeigen
    Nee, klar. Natürlich müssen erst alle, die sich impfen lassen wollen, die MÖGLICHKEIT dazu haben.
    Ich habe die Aussage von Heiko Maas anders verstanden.

    Zitat Zitat von Heiko Maas
    Ja, das wird in einer Übergangszeit auch zu Ungleichheiten führen, aber solange es dafür einen sachlichen Grund gibt, ist das verfassungsrechtlich vertretbar.
    Batüwü Griekgriek

  13. #4993
    Registriert seit
    Oct 2009
    Beiträge
    1.431
    Zitat Zitat von seankelly Beitrag anzeigen
    Das hängt von der Anzahl der Geimpften/Ungeimpften ab. Wenn so viele Menschen ungeimpft bleiben, dass das Gesundheitssystem zu kollabieren droht, dann haben natürlich auch die Geimpften wieder ein Problem. Nämlich dann, wenn sie wegen was anderem als Covid ins Krankenhaus müssen.
    Die Anzahl bzw. Wahrscheinlichkeit der Hospitalisierungen von jungen und gesunden Leuten (u60, keine Risikofaktoren) ist minimal. Habe die Wahrscheinlichkeiten mal vor einiger Zeit ausgerechnet, finde es leider nicht mehr.

    Und daher wäre das Gros der Leute kein Problem für das Gesundheitssystem, solange nicht alle gleichzeitig krank werden, was aber auszuschliessen ist.

    Daher sehe ich Impfung von Risikogruppen als sinnvoll an, aber nicht für alle. Impfpflicht macht meiner Meinung nach überhaupt keinen Sinn.
    Geändert von Adept (17.01.2021 um 12:39 Uhr)

  14. #4994
    Registriert seit
    Sep 2003
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    6.208
    Zitat Zitat von seankelly Beitrag anzeigen
    Das hängt von der Anzahl der Geimpften/Ungeimpften ab. Wenn so viele Menschen ungeimpft bleiben, dass das Gesundheitssystem zu kollabieren droht, dann haben natürlich auch die Geimpften wieder ein Problem. Nämlich dann, wenn sie wegen was anderem als Covid ins Krankenhaus müssen.
    Den Umfragen unserer Regierung bezüglich Impfbereitschaft ist das ein rein hypothetischer Fall.

  15. #4995
    Registriert seit
    Oct 2017
    Beiträge
    7.309
    Zitat Zitat von Cyclomaster Beitrag anzeigen
    Den Umfragen unserer Regierung bezüglich Impfbereitschaft ist das ein rein hypothetischer Fall.
    Zumal wenn die Risikogruppen durchgeimpft sind die Intensivstationen ohnehin leer werden.

    Edit: gerade erst Adepts Post gesehen, der ja ähnliches geschrieben hat.
    Geändert von Cleat Commander (17.01.2021 um 12:34 Uhr)
    Cazzo di bici!

  16. #4996
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Münschen!!
    Beiträge
    58.565
    Zitat Zitat von bernhard67 Beitrag anzeigen
    Nein, aber eine meiner Schwestern ist Gymnasiallehrerin. Aber nicht an einer hiesigen Schule. Die sagt immer, daß meist nicht die Schülern das wahre Problem sind, sondern die Eltern. Man müsse sich wundern, daß bei solchen Eltern die Kinder doch noch so normal sind.
    Nach etlichen Jahren im Elternbeirat kann ich das in Teilen bestätigen. Zu einem signifikanten Teil war die Aufgabe eher, die Lehrer vor den Eltern zu schützen. Aber sicher nicht alle.
    Mihambo!

  17. #4997
    Registriert seit
    Oct 2010
    Ort
    Karlsruhe u.Schwäbisch Gm
    Beiträge
    3.483
    Mal wieder was zum Fred-Thema "Vertrauen in die ...( Funktion von)"-hier aktuell in die Politik, das ZDF, ua.

    https://www.faz.net/aktuell/feuillet...xc#pageIndex_2

    ...vielleicht hätte man doch -von Anfang an- besser daran getan, einen ständigen großen, multilateralen Expertenkreis mit in die Entscheidungsfindung einzubeziehen
    (und nicht nur die paar Dörrpflaumen und Nullnummern)
    Geändert von Don Crustie (17.01.2021 um 13:16 Uhr)
    Sapere aude !

  18. #4998
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Südostbayern
    Beiträge
    5.281
    Zitat Zitat von Cleat Commander Beitrag anzeigen
    Woran liegt es, dass es heute nicht mehr so ist deiner Meinung nach?
    Werteverfall. Ich weiß, pauschales Totschlagargument. Was meine ich damit?

    Die Leistung von Müttern für die Familie wird nicht mehr wert geschätzt. "Die ist nur Hausfrau ....". Es zählt, wenn eine Frau Karriere macht: "Die ist Chefin und Kinder hat sie auch noch ...".

    Daß dabei was auf der Strecke bleiben muß, ist doch klar. Die Folge sind die ganzen dysfunktionalen Familien.

    Mir geht es nicht um "Frauen zurück an den Herd", sondern darum, daß in einer Gesellschaft was schief läuft, wenn nur noch materielle Dinge und beruflicher Erfolg als Lebensleistung was zählen.

    Und jetzt komm mir keiner mit wirtschaftlichen Notwendigkeiten. Wie hätten dann erst unsere Großeltern es schaffen können?

    Das Grundproblem ist, daß man heutzutage einfach alles will und negiert, daß dabei was auf der Strecke bleiben muß. "Du kannst alles gleichzeitig haben" wird einem ja allerorten suggeriert, bis man das glaubt. Es ist aber nicht so.

    Jetzt, in der Corona-Krise zeigen sich die Folgen ganz drastisch. Der Staat (Kitas, Schulen) versagt - muß versagen, weil es nicht anders geht - und es fällt auf die Familie als Grundeinheit unserer Gesellschaft zurück. Und wenn die nicht funktionieren ....
    "Von jetzt an wird Ihr Bruder immer dümmer und dümmer!"

  19. #4999
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Münschen!!
    Beiträge
    58.565
    Zitat Zitat von bernhard67 Beitrag anzeigen
    Die Folge sind die ganzen dysfunktionalen Familien.
    Ach, und die gab´s in den 60/70er Jahren nicht?

    Die gab´s damals genauso, wurde aber unter den Teppich gekehrt.
    Mihambo!

  20. #5000
    Registriert seit
    Feb 2009
    Beiträge
    2.561
    Zitat Zitat von seankelly Beitrag anzeigen
    Das hängt von der Anzahl der Geimpften/Ungeimpften ab. Wenn so viele Menschen ungeimpft bleiben, dass das Gesundheitssystem zu kollabieren droht, dann haben natürlich auch die Geimpften wieder ein Problem. Nämlich dann, wenn sie wegen was anderem als Covid ins Krankenhaus müssen.
    Das ist auch was, was in den Köpfen festgesetzt wurde.
    Das Gesundheitssystem, die Intensivbetten, bzw. das dazugehörige Personal. Selbst in den absoluten Höchstzeiten ist es nicht geplatzt, die Lage entspannt sich langsam, mit den Impfungen noch mehr.

    Und selbst in den Höchstzeiten wurde nicht alles dafür getan, dass die Betten frei sind, denn wer belegt diese nochmals hauptsächlich, wer stirbt hauptsächlich?

    Das Bild ist mittlerweile gut propagiert worden: „Impfverweigerer (da gehts schon los), sind die Gefahr die Bevölkerung.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •