Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Registriert seit
    Mar 2006
    Beiträge
    569

    Ich habe mal wieder geschraubt....

    Aaaalso:

    Ich hab mir mein Caad9 als Winterschlampe /"Gravel"bike umgebaut. Falls es interessiert:

    Campa 11fach Chorus/Record mix vor 2015
    Wolftooth Roadlink
    Shimano 11-34 Kassette
    Hunt Aero Wide Wheelset
    ContiGP 4 Seasons 28mm hinten (4,5-5bar) und 25mm vorne (ca. 5,5bar)
    Kurbel Hollowgram 50/34
    Raceblades

    Funktioniert alles super, war sehr begeistert über die Dämpfung auf schlechten Wegen und Schotter und die vielen neuen Möglichkeiten die sich plötzlich ergeben. Mehr "Gravel" brauche ich erstmal nicht....

    jetzt zum Problem:

    im Wiegetritt schleift der 28mm Reifen an der rechten Kettenstrebe. Ist wenig Platz, aber die Felge steht hinten nicht mittig im Rahmen. Hab mich erst geärgert, weil der Laufradsatz neu ist und ich dachte, der wäre außermittig eingespeicht. Zuhause hab ich dann festgestellt, dass das Hinterrad in einem anderen Renner mittig steht. Also vermutlich Hinterbau schief o.ä.? Hab das Caad9 schon lange und mir ist nie was aufgefallen. Hatte aber auch nie so breite Reifen drin....

    Was kann ich jetzt machen bzw. was würdet Ihr machen?

    -25mm Reifen besorgen und alles so lassen (dann mutmaßlich weniger Dämpfung)
    -vorsichtig Felge nach links zentrieren (dann aber nur noch für das Caad9 kompatibel)
    -irgendwas am Hinterbau ausgleichen (dünne Beilagscheibe o.ä.)?

    -Sparschwein meiner Kinder plündern und ein Votec VRX Elite kaufen (hab keine Lust auszuziehen...)

    bin dankbar für Tipps:

    Ohne die breiten Reifen mit wenig Luftdruck ist das ganze Projekt ein wenig sinnlos. Dann hätte ich auch den Laufradsatz nicht unbedingt gebraucht.


  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    4.006
    Blog-Einträge
    6
    Hab ich auch mal gehabt... habe das Laufrad nach links zentriert...

  3. #3
    Registriert seit
    Sep 2008
    Ort
    München
    Beiträge
    7.989

  4. #4
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    24.102
    Manchmal muss ein Ausfallende nachgearbeitet (befeilt) werden, damit das Hinterrad korrekt mittig im Hinterbau sitzt.
    Ob das bei dir der Fall ist kann ich nicht beurteilen. Müsste man mit einwandfreiem Hinterrad in mindestens 2 Fällen verifizieren.

    Ich würde eher einen schmaleren Reifen montieren anstatt mit der Zentrierung des Hinterrads rumzumurken. Eher schon versuchen mit einer Beilagscheibe auf der Achse ein machbares Maß zu finden.

  5. #5
    Registriert seit
    Mar 2006
    Beiträge
    569
    Zitat Zitat von PAYE Beitrag anzeigen
    Manchmal muss ein Ausfallende nachgearbeitet (befeilt) werden, damit das Hinterrad korrekt mittig im Hinterbau sitzt.
    Ob das bei dir der Fall ist kann ich nicht beurteilen. Müsste man mit einwandfreiem Hinterrad in mindestens 2 Fällen verifizieren.

    Ich würde eher einen schmaleren Reifen montieren anstatt mit der Zentrierung des Hinterrads rumzumurken. Eher schon versuchen mit einer Beilagscheibe auf der Achse ein machbares Maß zu finden.
    Danke für den Tipp. Mit ner Rundfeile ging es. 2-3mal vorsichtig gefeilt bis das Rad mittig stand.... Super!!!!Vielen Dank!!!!

  6. #6
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    24.102

  7. #7
    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    6.981
    Zitat Zitat von PAYE Beitrag anzeigen

  8. #8
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    24.102
    Nicht jeder traut sich den Griff zur Metallfeile zu um den eigenen Rahmen zu bearbeiten.

    Umso schöner wenn der Mumm dann mit dem gewünschten Ergebnis belohnt wird!
    Ich kenne das Phänomen von einem il diavolo Rahmen eines Bekannten, der mit eben diesem Kniff dann letztlich auch eine saubere Position des Hinterrads im Rahmen bekam.

  9. #9
    Registriert seit
    Mar 2006
    Beiträge
    569

    Tipp für Campa fahrer

    ich hatte noch das Problem, dass mir beim Hochschalten aufs große Blatt der Umwerfer oft wieder leicht zurück gerutscht ist . Quasi die Spannung nicht gehalten hat.

    Problem lag daran, dass die Zahnscheibe samt Feder im Innenleben des Ergopower sich leicht gelöst hatte. Ließ sich ganz leicht bei abmontiertem Ergopower von unten wieder festziehen. War allerdings reiner Zufall, dass mir das aufgefallen ist.
    Deshalb der Hinweis, falls jemand ein ähnliches Problem hat.

    Ansonten hatte ich schon erwähnt, dass Campa die Zugverlegung am Ergopower durch diese beige Palstikführung richtig sch... gelöst hat..... .... man, hat mich das schon Nerven gekostet....
    Geändert von spessartpantani (18.09.2018 um 09:37 Uhr)

  10. #10
    Registriert seit
    Nov 2013
    Ort
    Euro District Franconia
    Beiträge
    9.861
    Ich schiebs mal hierhin, hab nämlich gestern auch gebastelt und Probleme mit dem Gabelschaft-Expander gehabt, welchen ich durch die Verwendung eines anderen Vorbaus mit geringerer Bauhöhe leicht aus dem Schaft gezogen bzw. durch Rumschrauberei irgendwie gelöst habe. Daraufhin hab ich das Rad komplett auf den Kopf gestellt, damit der verkantete Konus aus dem Schaft fallen konnte. Schließlich alles wieder soweit zusammengebaut. Leider ist mir anschließend folgendes Teil auf dem Fußboden aufgefallen:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Endkappe.jpg 
Hits:	31 
Größe:	96,7 KB 
ID:	659490

    Ist ne starkere Vergrößerung, sieht in echt aus wie ne Endkappe. Auf der einen Seite offen, auf der anderen ein Mikro-Loch.
    Frage: gehört das irgendwie zur Gabelklemmung? (Dummerweise hab ich parallel die Kurbel entfernt und neu gefettet, anschließend wieder eingebaut, könnte theoretisch auch iwie dazu gehören; wäre mir aber auch ein Rätsel). Meine Vermutung ist eher, dass das Teil entweder schon am Boden lag oder bei der (Fabrik)Montage des Gabel iwie in den Schaft geraten ist ...
    Bavaria thirst!

  11. #11
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    24.102
    Für mich wirkt das wie eine Endkappe.

    Man findet in den Vertiefungen von Fahrradrahmen allerhand!
    Bei mir war es ein uralter Rest Zeitung im Sitzrohr ganz unten nahe dem Tretlagergehäuse in einem 2005er Canyon F10 Carbonrahmen. Mit asiatischen Buchstaben. Vermutlich Brotzeitpapier...

    Ein Bleigewicht wäre schlimmer gewesen.

  12. #12
    Registriert seit
    Nov 2013
    Ort
    Euro District Franconia
    Beiträge
    9.861
    Zitat Zitat von PAYE Beitrag anzeigen
    Für mich wirkt das wie eine Endkappe.

    Man findet in den Vertiefungen von Fahrradrahmen allerhand!
    Bei mir war es ein uralter Rest Zeitung im Sitzrohr ganz unten nahe dem Tretlagergehäuse in einem 2005er Canyon F10 Carbonrahmen. Mit asiatischen Buchstaben. Vermutlich Brotzeitpapier...

    Ein Bleigewicht wäre schlimmer gewesen.
    Die "Endkappe" ist aus Kunststoff, vielleicht irgendein Zuganschlag? Anyway ..... wollte nur eigentlich nur fragen, ob das Ding zum Expander gehört - das ist so ein Teil, an dem ich eigentlich eher seltener arbeite; daher die Frage.
    Bavaria thirst!

  13. #13
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    24.102
    Steck halt mal ein Stückchen Bowdenzughülle rein und du wirst sehen ob es passt.
    4mm ist Schalthülle, 5 mm Bremszughülle.

  14. #14
    Registriert seit
    Nov 2013
    Ort
    Euro District Franconia
    Beiträge
    9.861
    Zitat Zitat von PAYE Beitrag anzeigen
    Steck halt mal ein Stückchen Bowdenzughülle rein und du wirst sehen ob es passt.
    4mm ist Schalthülle, 5 mm Bremszughülle.
    Bremszughülle passt, zumal "50" auf dem Teil steht. Kann demnach nicht zum Rad gehören, da Hydraulik-Disc
    Bavaria thirst!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •