Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. #1
    Registriert seit
    Aug 2018
    Beiträge
    45

    Welcher Fernseher? Samsung GQ-Q9FN oder Philips OLED903

    Hat jemand Erfahrung mit einem der beiden o.g. Modelle?
    Der Philips ist ja recht neu auf dem Markt.
    Soll ein 55" werden.

    Vorteile Samsung:
    -aktuell ca. Euro 500,-- günstiger im Netz als der Philips (aktuell bei Euro 1.800,--)
    -Bild wohl recht gut
    -wenig sichtbares Kabel zur Box bei Anbringung an der Wand
    -mit knapp 18KG auch nicht all zu schwer

    Nachteile:
    -recht eigene Fernbedienung, sehr reduziert (ob das nachteilig ist, muss man wohl bei der Bedienung selbst erleben)


    Vorteile Philips:
    -Ambilight (wobei ich keinerlei Erfahrung habe, ob das wirklich viel bringt oder nur mehr "Disko" ist)
    -wohl recht guter Sound am Fernseher

    Nachteile:

    -aktuell recht teuer mit knapp Euro 2.300,--
    -mit 31kg deutlich schwerer

    Den Philips finde ich vom Ambilight her interessant, da ansonsten ja vieles für den Samsung spricht.

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2009
    Ort
    Tschib-Halku-Ma
    Beiträge
    20.366
    Blog-Einträge
    2
    Die Frage ist doch, welches Programm Du damit gucken willst. ARTE oder RTL?
    Bei ARTE reicht auch ein Junost. Denn auf den Inhalt kommt es an.


    Weiter in Text ...

  3. #3
    Registriert seit
    May 2003
    Ort
    Neandert(h)al
    Beiträge
    4.403
    Meinen älteren Philips konnte ich über die Dolby 5.1-Panasonic-Anlage hören, bei meinem jetzigen Samsung klappt das zum Verrecken nicht.
    Deshalb würde meine Wahl den Philips treffen.
    Nur echt mit der Fahne

  4. #4
    Registriert seit
    Sep 2009
    Ort
    Tschib-Halku-Ma
    Beiträge
    20.366
    Blog-Einträge
    2
    Ich würde auch die Verfügbarkeit von den bevorzugten Apps mal prüfen. Es laufen nicht alle bei allen Fernsehern.

  5. #5
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    24.288
    Der Sound aus einem so kleinen flachen Gehäuse wie es bei modernen TV besteht kann eigentlich nicht wirklich beeindruckend klingen. Daran würde ich mich nicht ausrichten sondern besser aus die vorhandenenen Anschlußmöglichkeiten achten und den Sound anders erzeugen, d.h. über andere Lautsprecher als die im TV.

  6. #6
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    In O bei Trier
    Beiträge
    2.837
    Blog-Einträge
    4
    Ich beschäftige mich schon länger mit dem Thema und schwanke zwischen Sony AF 8 und LG C8, B 8 in 55 Zoll.
    Beide mit besserem Sound und vor allem Bild.

  7. #7
    Registriert seit
    Aug 2018
    Beiträge
    45
    wobei der Samsung wohl die beste Helligkeit etc. hat.
    Baut auch recht flach für eine Wandanbringung.
    Sony eignet sich super für das Aufstellen mit der Triangel hinten dran.

  8. #8
    Avatar von speedy gonzalez
    speedy gonzalez ist offline ¡Arriba! ¡Arriba! ¡Ándale! ¡Ándale!
    Registriert seit
    Aug 2007
    Ort
    BBL???
    Beiträge
    25.346
    wie ist dein nutzerverhalten?
    welche quellen willst du zuspielen bzw. aus welchen quellen willst du in den fernseher einspeisen?
    wie ist dein minimaler, wie dein maximaler abstand zum fernseher?
    auf apps würde ich eher nix geben, dann eher fire-tv oder ähnliches nehmen!
    der grund ist recht simple, wenn hersteller xy keinen bock mehr hat und auch der app-hersteller nicht, dann wird dein gerät auf einmal nicht mehr supportet und der app eingestellt bzw. fliegt raus!
    Sugar Dangerous Cool Man:-D
    Oberlehrer h.c.

    Zitat von cluso
    "Fasern sind für Klamotten. Ordentliche Räder kommen aus der Schmelze." -> Der Spruch ist ein Zitat von Oimrausch (?). Damit die Urheberschaft geklärt ist.
    Zitat von medias
    Niemand versteht die Schwaben...
    Zitat von jeffmorrisson
    ...ein Satz wie in Stein gemeisselt
    komm auf die dunkle seite der macht, wir haben kekse!

  9. #9
    Registriert seit
    Aug 2018
    Beiträge
    45
    Fast ausschließlich via Firestick und Apps.
    Blueray nur seltenst
    App ist Zattoo
    Spiele null

    Abstand bei 2,5-3m

  10. #10
    Registriert seit
    Mar 2013
    Ort
    Reginbach
    Beiträge
    5.911
    75 Zoll sind ja ein Traum. Aber auch noch bei so einem kurzen Abstand? Schaut man da nicht auf den Bildschirm wie bei einem Tennismatch? Für mich hört sich das riesig an.

    Ambilight ist in meinen Augen ein nettes Gadget, denn die meisten modernen Wohnzimmereinrichtungen verfügen über ausreichend indirekte Beleuchtung, die einen ähnlichen Effekt haben.
    Die Soundqualität wäre mir auch zweitranig, da wir eine hochwertige Soundbar mit Subwoofer nutzen.

    Letztendlich würde ich den Preis entscheiden lassen. Kauft man einen Fernseher ist der gleich wieder veraltet, ähnlich wie beim PC-Kauf.

    Ansonsten neide ich dir jetzt schon die Diagonale

  11. #11
    Registriert seit
    Jul 2012
    Ort
    Colonia
    Beiträge
    1.755
    Er sucht doch 55 Zoll, nicht 75?

    Zu Ambilight: ich habe einen 32“ Fernseher damit und find es toll. Sollte aber dreiseitig sein, sonst taugt es nicht.

    Bildtechnisch fand ich Sony 9000er Serie mit Full LED am besten, das natürlichste Bild imho. Samsung ist wohl auch gut, nur die Werkseinstellungen lassen alles so Bonbonbunt aussehen.

  12. #12
    Registriert seit
    Mar 2013
    Ort
    Reginbach
    Beiträge
    5.911
    Zitat Zitat von Coloniago Beitrag anzeigen
    Er sucht doch 55 Zoll, nicht 75?

    Zu Ambilight: ich habe einen 32“ Fernseher damit und find es toll. Sollte aber dreiseitig sein, sonst taugt es nicht.

    Bildtechnisch fand ich Sony 9000er Serie mit Full LED am besten, das natürlichste Bild imho. Samsung ist wohl auch gut, nur die Werkseinstellungen lassen alles so Bonbonbunt aussehen.
    Kann man Fehler sein. Beim schnellen googlen tauchte der Samsung in 75Zoll auf.

  13. #13
    Registriert seit
    Aug 2018
    Beiträge
    45
    55 Zoll, richtig.
    Mehr bedarf es wohl nicht.
    Wobei es wohl auch etwas veraltet ist, dass man auf die Distanz geht.
    War früher auch immer ein Thema der Auflösung.
    Zu dicht und dann zu pixelig.

    Heute sind die alle ja recht ordentlich vom Bild.
    So viel sollte da nicht mehr gehen in Sachen Qualität.

    Und einige(s) möchte man vielleicht auch gar nicht ultra-aufgelöst anschauen

    Der Philips hat rundum Ambilight, glaube ich.
    Das ist -Stand jetzt- auch das Einzige, was ihn zu einer Überlegung macht im Vergleich zum Samsung.

  14. #14
    Registriert seit
    Nov 2010
    Beiträge
    313
    Du vergleichst 2 Fernseher unterschiedlicher Technologie. Der Philips ist ein OLED und der Samsung ein LCD, auch wenn Samsung den sehr clever QLED nennt. Deswegen ist der Samsung auch deutlich günstiger.
    Zu den beiden Technologien schreibe ich jetzt nichts, da das Internet voll davon ist. Ist dann so ein bisschen wie elektronisch oder manuell schalten.
    Ob OLED oder LCD sollte für dich allerdings zunächst die Hauptentscheidung sein. Danach dann Geräte aus der jeweiligen Technologie auswählen und vergleichen.

    Ich habe seit gut 2 Wochen den Philips 55OLED803 bei mir stehen und bin sehr zufrieden. Das Bild finde ich genial, sowohl am Tag wie im abgedunkelten Raum.
    Der 903 macht eigentlich nur Sinn, wenn du häufig den TV-Lautsprecher nutzt. Bei mir geht der Ton über den AV-Receiver. Wenn man diese Möglichkeit hat, dann will man den internen Lautsprecher auch nicht mehr benutzen. Der fällt schon sehr sehr stark ab. Wie viel besser der Lautsprecher des 903 ist kann ich nicht sagen.

    Ambilight hatte ich schon vorher und wollte somit auch nicht mehr darauf verzichten. Das ist natürlich Geschmackssache und wenn man Ambilight möchte, dann sind alle anderen Hersteller raus.

    Apps dürften so ziemlich alle drauf sein, so dass man den Firestick nicht mehr braucht. Wenn nicht, kann man ihn natürlich weiter benutzen. Bei mir liegt er jetzt in der Ecke. Ob auch Zattoo drauf ist schaue ich heute Abend mal.

    Wenn ich mir deine Vor-/Nachteilliste so anschaue, dann würde ich dir empfehlen einiges tiefer in die Materie einzusteigen. Schau dir auch mal Geräte im Laden an. Gerade wenn OLED und LCD nebeneinander hängen werden die Unterschiede schnell ersichtlich.

  15. #15
    Avatar von LanceArm
    LanceArm ist offline strong. 7 times winner "Tour de France"
    Registriert seit
    Apr 2016
    Beiträge
    1.593
    Hi,
    meine Meinung zu den Geräten:

    Den Philips wird abrauchen, wenn die Garantie um ist. Es geht danach nur noch die rote Lampe an. Danach wird dir ein Hellseher sagen, dass es wahrscheinlich eine furchtbar teure Reparatur bedarf.
    Kurz danach erzählen sie dir, dass du Glück hast und nur eine Platine gewechselt werden muss. Kostet ~ 400 €.

    Das Spielchen habe ich und ALLE Bekannte, die in den letzten 10 Jahren Philips TVs gekauft haben, durch.
    Egal ob teuer oder billig.

    Samsung: QLED
    Das ist Verarsche. Wie alles bei dem Verein.


    Apps: das ist schön und gut, aber niemand weiß, was nächstes Jahr kommt. Amazon Prime, Netflix... Was kommt als nächstes?
    Es kommt immer etwas neues und der TV kann das recht sicher nicht - damit man neu kauft.
    Setz lieber auf Sticks...


    Mein Tipp: OLED.
    Das ist das Nonplusultra.
    Wirklich viel tun die sich nicht, die Panels kommen alle von LG (LG Display, andere Firma als LG).


    Wegen Sound: der Sound wird oft optisch (digital) ausgegeben. Leider nur stereo.
    LanceArm wird unterstützt von TREK Bikes, Posts enthalten evtl. Werbung für TREK.
    Madone SLR

  16. #16
    Registriert seit
    Aug 2018
    Beiträge
    45
    Zitat Zitat von Pfau Beitrag anzeigen
    Du vergleichst 2 Fernseher unterschiedlicher Technologie. Der Philips ist ein OLED und der Samsung ein LCD, auch wenn Samsung den sehr clever QLED nennt. Deswegen ist der Samsung auch deutlich günstiger.
    Zu den beiden Technologien schreibe ich jetzt nichts, da das Internet voll davon ist. Ist dann so ein bisschen wie elektronisch oder manuell schalten.
    Ob OLED oder LCD sollte für dich allerdings zunächst die Hauptentscheidung sein. Danach dann Geräte aus der jeweiligen Technologie auswählen und vergleichen.

    Ich habe seit gut 2 Wochen den Philips 55OLED803 bei mir stehen und bin sehr zufrieden. Das Bild finde ich genial, sowohl am Tag wie im abgedunkelten Raum.
    Der 903 macht eigentlich nur Sinn, wenn du häufig den TV-Lautsprecher nutzt. Bei mir geht der Ton über den AV-Receiver. Wenn man diese Möglichkeit hat, dann will man den internen Lautsprecher auch nicht mehr benutzen. Der fällt schon sehr sehr stark ab. Wie viel besser der Lautsprecher des 903 ist kann ich nicht sagen.

    Ambilight hatte ich schon vorher und wollte somit auch nicht mehr darauf verzichten. Das ist natürlich Geschmackssache und wenn man Ambilight möchte, dann sind alle anderen Hersteller raus.

    Apps dürften so ziemlich alle drauf sein, so dass man den Firestick nicht mehr braucht. Wenn nicht, kann man ihn natürlich weiter benutzen. Bei mir liegt er jetzt in der Ecke. Ob auch Zattoo drauf ist schaue ich heute Abend mal.

    Wenn ich mir deine Vor-/Nachteilliste so anschaue, dann würde ich dir empfehlen einiges tiefer in die Materie einzusteigen. Schau dir auch mal Geräte im Laden an. Gerade wenn OLED und LCD nebeneinander hängen werden die Unterschiede schnell ersichtlich.
    Und was ist daran verkehrt, zwei Technologien zu vergleichen?
    Der Samsung wird in vielen Tests sehr für sein tolles Bild gelobt.
    Der Philips ist wohl noch zu kurz am Markt.
    Stell es bitte nicht so da, als hätte ich dies nicht bedacht.
    Beide Technologien haben Vor- und Nachteile.
    Gleiches gilt ja auch für Elektroschaltung und Manuell.

    Einige, wenige Stichworte?
    Helligkeit, Lebensdauer für LCD
    Schwarz-Darstellung für OLED
    Preislich liegen beide Fernseher in der UVP gleich auf.
    Der Samsung ist nur schon länger am Markt und daher inzwischen günstiger.
    Der Philips wird in Tests als preiswert gepriesen für seine OLED Technik.

    Ich schreie hier nur kein langes Essay über jeden Fernseher oder die Technik.
    Macht auch keiner, der fragt, ob Etap oder Dura-Ace manuell empfohlen wird.

    Und irgendwie ist es ja auch paradox, jemandem, der hier nach Einschätzungen/Erfahrungen fragt, das „vorzuwerfen“, sich doch besser zu informieren.

    Für den zweiten Teil deines Posts danke ich dir für deine Einschätzung.
    Genau darum soll es hier gehen.

  17. #17
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    24.288
    Hier ein aktueller Artikel zur Einbrenn-Problematik bei OLEDs:

    https://www.heise.de/ct/artikel/Einb...g-4188124.html

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •