Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Registriert seit
    Apr 2015
    Beiträge
    423

    Kette an gleicher Stelle neuvernieten

    Mein Problem: Hab den Nietstift schlecht gesetzt und dadurch das Kettenglied versteift, kann ich problemlos einfach nochmal den Stift rausdrücken und einen neuen (!) einsetzen?

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    26.019
    Ist nicht zu empfehlen!
    Der Nietstift würde die Löcher der Außenlaschen zu stark aufweiten, so dass der neue Niet nicht sicher hält.

    Besser zu einem Kettenschloß greifen.

    Vorher aber evt. versuchen den Nietstift ein wenig zurück zu schieben oder noch weiter hinein zu schieben bis das Gelenk sich frei dreht. Hilft oft!
    Du siehst ja ob der Stift zu weit oder zu wenig weit eingedrückt wurde.

  3. #3
    Registriert seit
    Apr 2015
    Beiträge
    423
    Zitat Zitat von PAYE Beitrag anzeigen
    Ist nicht zu empfehlen!
    Besser zu einem Kettenschloß greifen.


    Du siehst ja ob der Stift zu weit oder zu wenig weit eingedrückt wurde.
    Denke werde dann auf das Kettenschloss zurückgreifen, da ich eben nicht sehe wo das Problem liegt, schaut eigentlich gut vernietet aus... Habs jetzt nochmal geschmiert und das Kettenglied auf die Kassette gedreht, damit es aus der Ruhe/Normallage raus ist, vielleicht hilfts ja was

  4. #4
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    26.019
    Zitat Zitat von FPberg Beitrag anzeigen
    Denke werde dann auf das Kettenschloss zurückgreifen, da ich eben nicht sehe wo das Problem liegt, schaut eigentlich gut vernietet aus... Habs jetzt nochmal geschmiert und das Kettenglied auf die Kassette gedreht, damit es aus der Ruhe/Normallage raus ist, vielleicht hilfts ja was
    Ich versuche dann immer das feste Kettenstück beweglich zu machen, indem ich es mit den Fingern in allen denkbaren Richtungen kraftvoll biege. Meist klappt es dann doch noch, mit einem Tropfen Öl noch besser ...

  5. #5
    Registriert seit
    Apr 2015
    Beiträge
    423
    Zitat Zitat von PAYE Beitrag anzeigen
    Ich versuche dann immer das feste Kettenstück beweglich zu machen, indem ich es mit den Fingern in allen denkbaren Richtungen kraftvoll biege. Meist klappt es dann doch noch, mit einem Tropfen Öl noch besser ...
    Während der Testfahrt ist mir eben die "springende" Kette aufgefallen, hab mir paar minuten zeit genommen, um die Ursache zu finden, hab gesehen, dass die Kette nicht ganz auf die Kassette springt, aber nur wenn dieses Glied dabei war, ergo versucht das Ding locker zu machen, aber natürlich ohne Schmier, vielleicht klappts ja jetzt, sonst wird das betreffende ******ding morgen entfernt und durch ein Kettenschloß ersetzt.

    Danke dir für die Tipps
    Geändert von FPberg (17.04.2019 um 19:03 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    26.019
    Zum Testen, ob eine Kette leichtgängig vernietet wurde bietet es sich an, im Stand die Kurbel rückwärts zu drehen.
    Falls es ruckelt siehst du die untere Spannrolle des Schaltwerks deutlich zucken. Daran sieht man es am leichtesten.

  7. #7
    Registriert seit
    Apr 2015
    Beiträge
    423
    Zitat Zitat von PAYE Beitrag anzeigen
    Zum Testen, ob eine Kette leichtgängig vernietet wurde bietet es sich an, im Stand die Kurbel rückwärts zu drehen.
    Falls es ruckelt siehst du die untere Spannrolle des Schaltwerks deutlich zucken. Daran sieht man es am leichtesten.
    Genau daran hab ich es dann auch fest gemacht.

  8. #8
    Registriert seit
    May 2008
    Beiträge
    1.356
    Du kannst auch einen kleinen (ca 4mm) Schraubenzieher an der Nietstelle in die Kette stecken und dann vorsichtig drehen, um das Kettenglied zu weiten.

    Gruß
    Chaval
    SOUPLESSE OBLIGE !

  9. #9
    Registriert seit
    Aug 2016
    Beiträge
    3.086
    Zitat Zitat von chaval Beitrag anzeigen
    Du kannst auch einen kleinen (ca 4mm) Schraubenzieher an der Nietstelle in die Kette stecken und dann vorsichtig drehen, um das Kettenglied zu weiten.

    Gruß
    Chaval

    Genau so geht das. Ein Topeak-Kettennietdrücker in meinem Besitz hat dafür sogar eine extra "Vorrichtung": Kette dort einlegen, den festgegangenen Niet leicht und minimal andrücken und los ist das.


    Zeta

  10. #10
    Registriert seit
    Dec 2018
    Beiträge
    64
    Ist doch vollkommen normal so: nach dem 'Vernieten' klemmt dieses Gelenk. Ist schon mal ein gutes Zeichen, denn wenn es nicht klemmen würde, würde der Niet nicht richtig sitzen. Man biegt dann die Kette in Querrichtung kurz hin und her, dann läuft es 1a.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •