Seite 36 von 39 ErsteErste ... 263233343536373839 LetzteLetzte
Ergebnis 701 bis 720 von 772
  1. #701
    Registriert seit
    Jan 2015
    Beiträge
    526
    Zitat Zitat von terthommy Beitrag anzeigen
    Die mit außenliegenden Leitungen sind auf der homepage schon runtergesetzt.
    So wie es ausschaut wird es keine großen Veränderungen an zukünftigen "Aerorahmen" mehr geben.
    Durch die Bank sehen sich die Böcke aller Hersteller außerordentlich ähnlich: Kammtailprofil, tiefe Sitzstreben, Aerocockpit und Aero Sattelstütze.

    Neuerster Entwicklungsschritt komplett integrierte Bremsschläuche, interne Züge/Kabel,

    Canyon scheint mit Ihrem Rahmenprofil des Aeroads schon vor Jahren den richtigen Riecher gehabt zu haben.

    Ich ziehe den Hut vor der Ingenieursabteilung des Koblenzer Radversandhauses.

  2. #702
    Registriert seit
    May 2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    777
    Zitat Zitat von thigh Beitrag anzeigen
    Sehr ähnlich dem Vorgänger, aber damit dürfte wohl die Neuvorstellung zur WM ziemlich sicher sein

    Bin gespannt auf die Veröffentlichung muss ja bald sein.

  3. #703
    Registriert seit
    Sep 2008
    Ort
    München
    Beiträge
    9.416
    Zitat Zitat von SST Beitrag anzeigen
    Unwahrscheinlich.
    Es wäre eher ein Stahlrahmen.
    Mit 126 mm Einbaumaß.
    Nabe mit Konuslager und Hochflansch.
    Carbonfelgen mit wenigen Speichen (Messer).
    Kassette mit schmalen Ritzeln (anstatt 12f - 9f oä). Übersetzung entsprechend des Fahrers (Kompromis zw. Fahrer und Material-Einbaumaß).
    Du meinst, die Profis mögen keine leichten steifen Carbonrahmen?

  4. #704
    Registriert seit
    Nov 2013
    Beiträge
    723
    Zitat Zitat von Kalli.Flicker Beitrag anzeigen
    Durch die Bank sehen sich die Böcke aller Hersteller außerordentlich ähnlich: Kammtailprofil, tiefe Sitzstreben, Aerocockpit und Aero Sattelstütze.
    Durch die Bank reizen die Hersteller die UCI-Vorgaben präzise aus. “Gewinner“ ist der Hersteller dessen Update-Zyklus am harmonischsten zu dem des Reglements passt.

  5. #705
    Registriert seit
    Mar 2017
    Ort
    Paniagua
    Beiträge
    1.266
    Zitat Zitat von Bursar Beitrag anzeigen
    Du meinst, die Profis mögen keine leichten steifen Carbonrahmen?
    Du sagst, alle Profis mögen leichte steifen Carbonrahmen?

  6. #706
    Registriert seit
    Sep 2019
    Beiträge
    1
    Bin gespannt auf die Farben ...
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	9D359DA7-2B59-4476-B0C6-D2684DCFA30C.jpg 
Hits:	336 
Größe:	204,9 KB 
ID:	686995  

  7. #707
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    2.693
    Zitat Zitat von thigh Beitrag anzeigen
    Sehr ähnlich dem Vorgänger, aber damit dürfte wohl die Neuvorstellung zur WM ziemlich sicher sein



    schaut aus wie ein E-Bike (viel Platz für Akku)


    da lob ich mir das Ritchey von paar Posts zuvor.... Das Ritchey total schön

  8. #708
    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    206
    Da es ja, gefühlt, 2020 zu 90% nur noch Aeroräder gibt,
    scheint es ja einen Markt, sprich Nachfrage, dafür zu geben.

    Schaut man sich aber mal des Rennradlers liebste Art des Rennradelns, die florierenden Radmarathons
    und die Radheftchen an, ist es wohl eindeutig Pässefahren.

    Bei dem Überangebot an Ähroh, müßte es doch das genaue Gegenteil sein.
    Also zum größten Teil, ausschließliche Flachlandradler und Sprinter.

    Wie paßt das zusammen?

  9. #709
    Registriert seit
    Mar 2013
    Ort
    Reginbach
    Beiträge
    8.598
    Das täuscht finde ich. Jeder der großen Hersteller hat Endurace Räder im Angebot und entwickeln diese ständige weiter (Trek, Specialized). Andere Hersteller versuchen den Spagat zwischen Aero und Endurace (Trek Domane 2020). Dazu gibt es Gravelbikes in allen Variationen mit Marathonambitionen. Das Trek Domane 2020 bieten zum Aerocharakter, eine entspannte Geo und Reifenfreiheit bis 38mm.

    Die Auswahl war noch nie so groß und eigentlich dürfte jeder etwas finden.

  10. #710
    Registriert seit
    Jan 2018
    Ort
    Messestadt
    Beiträge
    482
    Wie viele Radler Leben denn in Mittel und Hochgebirge und wie viele im Flachen!?
    Bin ja sowieso gespannt, wie Räder in 5 Jahren aussehen, wenn an der Geo nun schon das Max rausgeholt wird.
    Vielleicht werden dann nur noch Rahmen hergestellt, die für elektronische Schaltung nutzbar sind, so wie es gerade mit der Scheibe passiert.
    GET COMFORTABLE - BEING UNCOMFORTABLE!
    I am Special-ized / Why So Serious?

  11. #711
    Registriert seit
    Sep 2008
    Ort
    München
    Beiträge
    9.416
    Zitat Zitat von SST Beitrag anzeigen
    Du sagst, alle Profis mögen leichte steifen Carbonrahmen?
    Natürlich!
    Die müssen Rennen gewinnen.

  12. #712
    Registriert seit
    Feb 2014
    Beiträge
    1.538
    Giant 2020:

    z.B. Aero Rad mit Vollcarbon Laufrädern, Felgenbremsen und beidseitiger LEISTUNGMESSUNG! für 3500 Euro.
    edit: möglich, dass es doch nur einbeinig misst (Jedenfalls steht bei manchen Modellen extra dual sided)
    Geändert von the_brain_mave (22.09.2019 um 11:20 Uhr)
    Es ist immer der Schnellspanner hinten!

  13. #713
    Registriert seit
    Nov 2013
    Beiträge
    723
    Zitat Zitat von Choklets Beitrag anzeigen
    Da es ja, gefühlt, 2020 zu 90% nur noch Aeroräder gibt,
    scheint es ja einen Markt, sprich Nachfrage, dafür zu geben.

    Schaut man sich aber mal des Rennradlers liebste Art des Rennradelns, die florierenden Radmarathons
    und die Radheftchen an, ist es wohl eindeutig Pässefahren.

    Bei dem Überangebot an Ähroh, müßte es doch das genaue Gegenteil sein.
    Also zum größten Teil, ausschließliche Flachlandradler und Sprinter.

    Wie paßt das zusammen?
    Wer noch keine unangenehmen Erfahrungen mit alpinen Winden gemacht hat betrachtet die inzwischen allgegenwärtige Scheibenbremse als eine Art Freigabe um das Aerogedöns auch in den Bergen einzusetzen. Der Rest verteilt sich auf Endurance-Käufer, Leute die einfach schon einen mehr als ausreichenden Fuhrpark für die paar Pässetouren im Jahr haben (aber auch vielleich zusätzlich noch ein Aero dazustellen) sowie zuguterletzt die Käufer von “klassisch“ konzipierten Rennrädern (Susi/Ultimate/Émonda/...) die es ja durchaus auch noch gibt, nur halt nicht mehr so im Vordergrund wie das vor ein paar Jahren noch war.

  14. #714
    Registriert seit
    Mar 2017
    Ort
    Paniagua
    Beiträge
    1.266
    Zitat Zitat von Bursar Beitrag anzeigen
    Natürlich!
    Die müssen Rennen gewinnen.
    Es gibt schwere und leichte Carbonrahmen und dennoch kommt das Gesamtgewicht des Rads auf 6,8 kg. Viele Profis fahren nicht einmal mit 6,8 kg teilweise wissen sie noch nicht einmal wie viel ihr Rad wiegt ... Ich bin raus aus der Märchenstunde. Viel Spass auf dem Ponyhof.

  15. #715
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Vienna
    Beiträge
    503
    Zitat Zitat von SST Beitrag anzeigen
    Es gibt schwere und leichte Carbonrahmen und dennoch kommt das Gesamtgewicht des Rads auf 6,8 kg. Viele Profis fahren nicht einmal mit 6,8 kg teilweise wissen sie noch nicht einmal wie viel ihr Rad wiegt ... Ich bin raus aus der Märchenstunde. Viel Spass auf dem Ponyhof.
    Uiii, bist ja ein ganz kluger Kerl

  16. #716
    Registriert seit
    Mar 2017
    Beiträge
    707
    Zitat Zitat von Choklets Beitrag anzeigen
    Da es ja, gefühlt, 2020 zu 90% nur noch Aeroräder gibt,
    scheint es ja einen Markt, sprich Nachfrage, dafür zu geben.

    Schaut man sich aber mal des Rennradlers liebste Art des Rennradelns, die florierenden Radmarathons
    und die Radheftchen an, ist es wohl eindeutig Pässefahren.

    Bei dem Überangebot an Ähroh, müßte es doch das genaue Gegenteil sein.
    Also zum größten Teil, ausschließliche Flachlandradler und Sprinter.

    Wie paßt das zusammen?
    Die meisten Radler in D radeln flach bis kupiert, auch die meisten Marathons sind so. Die Zahl der Leute, die wirklich im Gebirge lebt ist ja bei uns überschaubar, auch die die aus dem Flachen kommend im Urlaub Pässe radeln dürfte jetzt nicht die Masse sein.

    International gesehen gibt es natürlich Länder mit mehr Bergen als bei uns wie Italien und Spanien, Österreich, Schweiz, westliche USA ...

    Insofern sind die neuen Halbaeroräder sicher die Quadratur des Kreises und verkaufen sich an alle gut außer an absolute Spezialisten. Jetzt noch Felgenbremse raus aus dem Programm und man kann die RR-Variantenvielfalt wieder etwas eindämmen. Und sich dafür mehr auf die profitablen e-Räder werfen.
    Geändert von KeinerEiner (22.09.2019 um 18:22 Uhr)
    Isch 'abe gar keine Fahrrad.

  17. #717
    Registriert seit
    Sep 2008
    Ort
    München
    Beiträge
    9.416
    Zitat Zitat von SST Beitrag anzeigen
    Es gibt schwere und leichte Carbonrahmen und dennoch kommt das Gesamtgewicht des Rads auf 6,8 kg. Viele Profis fahren nicht einmal mit 6,8 kg teilweise wissen sie noch nicht einmal wie viel ihr Rad wiegt ... Ich bin raus aus der Märchenstunde. Viel Spass auf dem Ponyhof.
    Deine Liste oben
    Stahlrahmen.
    Mit 126 mm Einbaumaß (wieso eigentlich 126mm???)
    Nabe mit Konuslager und Hochflansch.
    Carbonfelgen mit wenigen Speichen (Messer).
    Kassette mit schmalen Ritzeln (anstatt 12f - 9f oä). Übersetzung entsprechend des Fahrers (Kompromis zw. Fahrer und Material-Einbaumaß
    ist nix weiter als eine persönliche Wunschliste, die du aus irgendeinem Grund den Profis und ihren Mechanikern anhängen willst.
    Hast du eine Umfrage durchgeführt oder woher weißt du, was die gern hätten?
    Geändert von Bursar (22.09.2019 um 18:19 Uhr)

  18. #718
    Registriert seit
    Mar 2017
    Ort
    Paniagua
    Beiträge
    1.266
    Zitat Zitat von Bursar Beitrag anzeigen
    ist nix weiter als eine persönliche Wunschliste, die du aus irgendeinem Grund den Profis und ihren Mechanikern anhängen willst.
    Wenn du das sagst.
    Hast du eine Umfrage durchgeführt oder woher weißt du, was die gern hätten?
    Gegenfrage: Woher weisst du das sie es nicht gerne hätten?

  19. #719
    Registriert seit
    Sep 2008
    Ort
    München
    Beiträge
    9.416
    Zitat Zitat von SST Beitrag anzeigen
    Gegenfrage: Woher weisst du das sie es nicht gerne hätten?
    War mir so klar, dass das kommt

    Ich sehe manchmal das Peloton im Fernsehen...

    Und jetzt bitte deine Erklärung:
    Woher weisst du, dass Profis und ihre Mechaniker gerne Stahlrahmen mit 126mm Einbaubreite, 9 statt 12 Ritzeln und Naben mit Konuslagern wollen?
    Die Carbonfelgen mit wenig Speichen schenke ich, denn das haben sie ja jetzt.

  20. #720
    Registriert seit
    Mar 2017
    Ort
    Paniagua
    Beiträge
    1.266

    Red face Wann ist ein Pro ein Pro?

    Zitat Zitat von Bursar Beitrag anzeigen
    Woher weisst du, dass Profis und ihre Mechaniker gerne Stahlrahmen mit 126mm Einbaubreite, 9 statt 12 Ritzeln und Naben mit Konuslagern wollen?
    Steiferer Rahmen durch weniger breiten Hinterbau - Also 126 mm.
    Höherer Flansch - zusätzliche Steifigkeit des Laufrad
    Stahl für Komfort bei langen Touren ... Ermüdung des Körpers usw. ...
    Übersetzung abhängig von Cardio-Vaskulären System, VO2max, Pufferkapazitäten, Laktatverträglichkeit, Erholung des Sportlers der eine drückt größere Gänge als der andere ...
    Demzufolge eine individuell angepasst Kasssette, Ritzel, Kettenblatt, Kette ...
    126 mm verringern die Freiheit einer Kassette ABER aus schmalen Ritzeln lässt sich eine Kassette erarbeiten die weit mehr als die alten 6f Ritzel packt und die dem Sportler ausreichend gerecht wird. Wie gesagt viele Gänge sind schön aber der Schräglauf der Kette wird mit steigender Ritzelzahl zunehmnd grauenhaft und die Manipulierung des Regenschirms (Hinterrad) hat Einfluss auf die Antrittssteifigkeit.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •