Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 75
  1. #21
    Registriert seit
    Jan 2008
    Beiträge
    646
    Falls du passende Naben gefunden hast, lass es uns wissen, ich stehe vor dem selben Problem.

    Zitat Zitat von deeplue Beitrag anzeigen
    So, der Händler versucht die Laufräder bei Cube zu reklamieren und ist zuversichtlich. Allerdings dauert das wohl ein paar Wochen...

    Aber selbst wenn ich Ersatz bekomme, irgendwann werde ich eine Alternative brauchen. Mir gefallen rein optisch die Felgen sehr gut, um die zu behalten bräuchte ich aber eine passende, möglichst günstige (VR+HR max. 100 €) und robuste Nabe. Nur finde ich da nichts passendes mit folgenden Vorgaben:
    - Einbaumaße: 12x100 bzw. 12x142 Steckachse
    - 28 Loch
    - Shimano Road 11-fach Freilauf (es ginge auch ein 10-fach, da ich eine 11-34 Kasette (CS-HG 700) fahre)
    - 6-Loch oder Centerlock-Aufnahme

    Zwecks Robustheit würde ich eigentlich gerne eine Shimano MTB-Nabe einbauen, die gibt es aber nicht mit 28 Loch. Günstige Rennradnaben mit 28 Loch sind meist für 5 mm Schnellspanner vorgesehen und nicht für Steckachse...

  2. #22
    Registriert seit
    Jul 2004
    Ort
    Magrathea
    Beiträge
    20.419
    Zitat Zitat von prislop Beitrag anzeigen
    Ich hatte Cube einmal wegen der rauhen Naben angeschrieben. Ich wollte wissen, ob die gleichen Naben auch in den 2020er Modellen verbaut werden. Keine Antwort: Cube wird wissen, warum die Firma schweigt.
    Zitat Zitat von Cilli Beitrag anzeigen
    Du bist nicht der einzige der keine Antwort von Cube erhält. Auch ich habe die vor paar Wochen wegen Problemen mit deren CUBE RA 0.8 CX angeschrieben. Ich glaube die sind an solchen Anfragen nicht interesiert
    Welche Antwort erwartet Ihr denn von Cube?
    Die einzig richtige, weil ehrliche Antwort wäre:

    "Ja, lieber Kunde, sie haben recht. Die von ihnen erworbenen Laufräder sind von einfacher Qualität und halten ohne entsprechende Pflege nicht wirklich lang. Wenn sie eine möglichst lange Lebensdauer der Naben erzielen wollen, empfehlen wir ihnen, diese direkt nach dem Neukauf auseinanderzubauen, ausreichend hochwertiges Fett einzufüllen und das Lagerspiel korrekt einzustellen - Dinge, die unser Zulieferer aus Kostengründen leider nicht leisten kann. Diese Prozedur wiederholen sie bitte in regelmässigen Abständen - abhängig von ihren Fahr- und Putzgewohnheiten."

    Hättet Ihr sowas hören wollen???
    DON'T PANIC !

    Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.

  3. #23
    Registriert seit
    Jan 2019
    Beiträge
    78
    Zitat Zitat von Cilli Beitrag anzeigen
    Du bist nicht der einzige der keine Antwort von Cube erhält. Auch ich habe die vor paar Wochen wegen Problemen mit deren CUBE RA 0.8 CX angeschrieben. Ich glaube die sind an solchen Anfragen nicht interesiert
    Naja, ich hoffe wenn der Händler das versucht, ist das erfolgreicher.


    Zitat Zitat von Cilli Beitrag anzeigen
    Falls du passende Naben gefunden hast, lass es uns wissen, ich stehe vor dem selben Problem.
    Die einzigen die ich gefunden habe sind die DT Swiss 350 (https://r2-bike.com/DT-SWISS-Hinterr...o-11-fach-Road und https://r2-bike.com/DT-SWISS-Vorderr...-mm-Steckachse) aber das wäre ein wenig overkill für den Laufradsatz. Und auch bei denen müsste ich noch Flanschdurchmesser und -Abstand nachmessen, eventuell werden dann noch neue Speichen fällig.




    Zitat Zitat von marvin Beitrag anzeigen
    Welche Antwort erwartet Ihr denn von Cube?
    Die einzig richtige, weil ehrliche Antwort wäre:

    "Ja, lieber Kunde, sie haben recht. Die von ihnen erworbenen Laufräder sind von einfacher Qualität und halten ohne entsprechende Pflege nicht wirklich lang. Wenn sie eine möglichst lange Lebensdauer der Naben erzielen wollen, empfehlen wir ihnen, diese direkt nach dem Neukauf auseinanderzubauen, ausreichend hochwertiges Fett einzufüllen und das Lagerspiel korrekt einzustellen - Dinge, die unser Zulieferer aus Kostengründen leider nicht leisten kann. Diese Prozedur wiederholen sie bitte in regelmässigen Abständen - abhängig von ihren Fahr- und Putzgewohnheiten."

    Hättet Ihr sowas hören wollen???
    Naja wenn ich ein Marken-Fahrrad (auch wenn es "nur" 1400 UVP kostet...) beim lokalen Händler kaufe dann erwarte ich, dass alles korrekt eingestellt ist und genug Fett drin ist (was nicht der Fall war) und mir nicht nach einem Jahr und 2000 km die Naben um die Ohren fliegen. Oder soll ich alle 500 km einen Nabenservice machen? Ob die Schuld jetzt bei Cube oder beim Händler liegt ist Ansichtssache, aber es kann doch nicht sein, dass an einem solchen Rad Wegwerfräder verbaut werden, zumal man ja keine Ersatzteile bekommt. Ich erwarte natürlich keine Naben auf dem Qualitätsniveau der DT350 o.ä., aber selbst die billigen Shimanonaben für <10€ (Vorderrad) halten (wenn vernünftig eingestellt) länger...
    Geändert von deeplue (12.12.2019 um 12:57 Uhr)

  4. #24
    Registriert seit
    Jan 2015
    Ort
    Marathon/FL & Köln
    Beiträge
    1.105
    Zitat Zitat von Cilli Beitrag anzeigen
    Falls du passende Naben gefunden hast, lass es uns wissen, ich stehe vor dem selben Problem.
    Macht aber wenig Sinn sich für solche Laufräder neue Naben zu kaufen und umzuspeichen. Neue DT Spline 1800 werden für 249,- verhauen.

  5. #25
    Registriert seit
    Jan 2008
    Beiträge
    646
    Ja, dann hätte ich jetzt ein Problem weniger

    Zitat Zitat von marvin Beitrag anzeigen
    Welche Antwort erwartet Ihr denn von Cube?
    Die einzig richtige, weil ehrliche Antwort wäre:

    "Ja, lieber Kunde, sie haben recht. Die von ihnen erworbenen Laufräder sind von einfacher Qualität und halten ohne entsprechende Pflege nicht wirklich lang. Wenn sie eine möglichst lange Lebensdauer der Naben erzielen wollen, empfehlen wir ihnen, diese direkt nach dem Neukauf auseinanderzubauen, ausreichend hochwertiges Fett einzufüllen und das Lagerspiel korrekt einzustellen - Dinge, die unser Zulieferer aus Kostengründen leider nicht leisten kann. Diese Prozedur wiederholen sie bitte in regelmässigen Abständen - abhängig von ihren Fahr- und Putzgewohnheiten."

    Hättet Ihr sowas hören wollen???

  6. #26
    Registriert seit
    Jan 2019
    Beiträge
    78
    Zitat Zitat von Mida Beitrag anzeigen
    Macht aber wenig Sinn sich für solche Laufräder neue Naben zu kaufen und umzuspeichen. Neue DT Spline 1800 werden für 249,- verhauen.
    Ja das dachte ich mir auch, dass sich die Arbeit nicht lohnt für den Murks. Auf der anderen Seite, ich hab noch nie eingespeicht, würde es aber gerne mal versuchen. Und das wäre (mit günstigen Naben..) ein gutes Versuchsobjekt
    Geändert von deeplue (12.12.2019 um 14:03 Uhr) Grund: Tippfehler

  7. #27
    Registriert seit
    Oct 2007
    Beiträge
    182

    Fragliche Testnoten für Cube-Räder

    Mich würde mal interessieren, ob zu Testzwecken die Firma Cube ihre Räder mit genau solchen Naben zu den Rennrad-Zeitungen sendet. Beim Auspacken würde den Testern doch schon auffallen, wie rauh die kratzenden Naben laufen. Diese Räder würden zwangsläufig durchfallen.

  8. #28
    Registriert seit
    Jan 2015
    Ort
    Marathon/FL & Köln
    Beiträge
    1.105
    Zitat Zitat von prislop Beitrag anzeigen
    Mich würde mal interessieren, ob zu Testzwecken die Firma Cube ihre Räder mit genau solchen Naben zu den Rennrad-Zeitungen sendet. Beim Auspacken würde den Testern doch schon auffallen, wie rauh die kratzenden Naben laufen. Diese Räder würden zwangsläufig durchfallen.
    Spul noch mal zurück und denke mal in Ruhe nach.

    Du kaufst ein einfach ausgestattetes Rad und mokiert einfache LR? So tickt die Welt, jeder will und muss verkaufen. Auch die bunten Heftchen, möchtest Du jetzt an "Fachmagazine" glauben?

  9. #29
    Registriert seit
    Apr 2004
    Ort
    zwischen Lübeck & Hamburg
    Beiträge
    13.559
    Zitat Zitat von Mida Beitrag anzeigen
    Du kaufst ein einfach ausgestattetes Rad und mokiert einfache LR?
    Auch von einfachen Teilen kann man erwarten, dass sie länger halten. Ist auch kein Hexenwerk, gibt genügen Beispiele einfachster Naben, die das schaffen.

  10. #30
    Registriert seit
    Apr 2004
    Ort
    zwischen Lübeck & Hamburg
    Beiträge
    13.559
    Zitat Zitat von prislop Beitrag anzeigen
    Mich würde mal interessieren, ob zu Testzwecken die Firma Cube ihre Räder mit genau solchen Naben zu den Rennrad-Zeitungen sendet. Beim Auspacken würde den Testern doch schon auffallen, wie rauh die kratzenden Naben laufen. Diese Räder würden zwangsläufig durchfallen.
    Wie das bei Cube ist weiß ich nicht. In der Vergangenheit gab es allerdings öfters Räder, bei denen teils haarsträubende Montagemängel in den Tests moniert wurden.

    Aber als aufmerksamer Hersteller sollte man tunlichst ein rundum handverlesenes Teil zum Test schicken.

  11. #31
    Registriert seit
    Oct 2007
    Beiträge
    182
    Zitat Zitat von Marco Gios Beitrag anzeigen
    Auch von einfachen Teilen kann man erwarten, dass sie länger halten. Ist auch kein Hexenwerk, gibt genügen Beispiele einfachster Naben, die das schaffen.
    Weiter oben wurde ja schon darauf hingewiesen, dass einfache Shimano-Naben (Vorderrrad) schon für 10 Euro zu haben sind. Diese Billig-Qualität in der Cube-Nabe muss wirklich nicht sein.

  12. #32
    Registriert seit
    Jan 2019
    Beiträge
    78
    Zitat Zitat von prislop Beitrag anzeigen
    Weiter oben wurde ja schon darauf hingewiesen, dass einfache Shimano-Naben (Vorderrrad) schon für 10 Euro zu haben sind. Diese Billig-Qualität in der Cube-Nabe muss wirklich nicht sein.
    Wobei man sagen muss, dass unter der Vorgabe Steckachse + Scheibenbremse nichts ganz so günstiges zu finden ist. Lassen sich die Shimano Schnellspanner Naben auf Steckachse umrüsten? Dazu habe ich widersprüchliches gefunden...

  13. #33
    Registriert seit
    Jun 2012
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    6.582
    Gibt auch „billige“ LRS für Steckachse, die halbwegs funktionieren.

    Bei Cube geht es in diesem Fall nochmal 2 Cent zu sparen,
    während sich der Kunde ärgert.

  14. #34
    Registriert seit
    Jan 2019
    Beiträge
    78
    Zitat Zitat von cadoham Beitrag anzeigen
    Gibt auch „billige“ LRS für Steckachse, die halbwegs funktionieren.
    während sich der Kunde ärgert.
    Das schon (z.B. die oben erwähnten DT 1800 Spline). Aber günstige, einzeln erwerbbare Naben mit Steckachsenaufnahme scheinen eher dünn gesäht zu sein, v.a. wenn dann noch "Sonderwünsche" wie 28 Loch dazukommen...

  15. #35
    Registriert seit
    Jan 2008
    Beiträge
    646
    Am Wochenende habe ich nach 6.000 KM ohne jegliche Pflege einen kleinen Service an erwähnten RA 0.8 CX Naben durchgeführt. Alles demontiert, Kugeln und Laufbahnen gereinigt, frisches Fett rein und alles wieder zusammen gebaut. Lagerspiel penibel eingestellt. Nun drehen die Lager wieder ohne dass man das Gefühl hat, es wäre Sand in den Lagern statt Fett. Allerdings drehen sie nicht leicht, es ist einiges an Widerstand vorhanden. Ich denke das ist bedingt durch das frische Fett. Die Oberfläche der Konen macht mir allerdings gar keinen guten Eindruck. Ich habe wenig Hoffnung dass das noch lange hält.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Konus_nicht_mehr_frisch.jpg 
Hits:	78 
Größe:	58,7 KB 
ID:	692901

    Ich denke ich sollte die Alternativen prüfen.

  16. #36
    Avatar von UK_Uli
    UK_Uli ist offline Windschattenspender des Besenwagens
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    5.297
    Ich würde bei solchen Laufrädern für Cross eher ein Laufradsatz mit Industrienaben nehmen - die kann man selber einfach wechseln ohne das ein Konus kaputt gehen kann.

  17. #37
    Registriert seit
    Jan 2019
    Beiträge
    78
    Zitat Zitat von Cilli Beitrag anzeigen
    Am Wochenende habe ich nach 6.000 KM ohne jegliche Pflege einen kleinen Service an erwähnten RA 0.8 CX Naben durchgeführt. Alles demontiert, Kugeln und Laufbahnen gereinigt, frisches Fett rein und alles wieder zusammen gebaut. Lagerspiel penibel eingestellt. Nun drehen die Lager wieder ohne dass man das Gefühl hat, es wäre Sand in den Lagern statt Fett. Allerdings drehen sie nicht leicht, es ist einiges an Widerstand vorhanden. Ich denke das ist bedingt durch das frische Fett. Die Oberfläche der Konen macht mir allerdings gar keinen guten Eindruck. Ich habe wenig Hoffnung dass das noch lange hält.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Konus_nicht_mehr_frisch.jpg 
Hits:	78 
Größe:	58,7 KB 
ID:	692901

    Ich denke ich sollte die Alternativen prüfen.
    Ärgerlich, sieht meinen Konen ähnlich, obwohl dreimal so viel Kilometer. Ich hoffe nun erstmal, dass die Reklamation bei Cube Erfolg hat. Langfristig werde ich mir auch Alternativen suchen müssen, z.B.: Mavic Allroad, DT Swiss G1800 oder C1800 oder ich lass mir etwas mit einer DT350er Nabe aufbauen...

  18. #38
    Registriert seit
    Jan 2008
    Beiträge
    646
    Zitat Zitat von deeplue Beitrag anzeigen
    Langfristig werde ich mir auch Alternativen suchen müssen, z.B.: Mavic Allroad, DT Swiss G1800 oder C1800 oder ich lass mir etwas mit einer DT350er Nabe aufbauen...
    Ich weiß nicht so recht was ich am besten machen soll. Reklamation bei Cube fruchtet ja erst mal nicht weil die überhaupt nicht reagieren. Das Rad habe ich bei mantel.com bestellt. Kann ich damit auch zum Cube-Händler im Ort? Laufräder bauen lassen wäre eine Option, allerdings sind DT 350-Naben da wohl etwas überdimensioniert. Im Prinzip brauche ich etwas, was zum Wert des Rades passt, robust ist und relativ wenig Pflege und Aufmerksamkeit erfordert. Die propagierten DT-Swiss 1800-Laufräder vielleicht? Weitere Vorschläge ?

  19. #39
    Registriert seit
    Jan 2019
    Beiträge
    78
    Zitat Zitat von Cilli Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht so recht was ich am besten machen soll. Reklamation bei Cube fruchtet ja erst mal nicht weil die überhaupt nicht reagieren. Das Rad habe ich bei mantel.com bestellt. Kann ich damit auch zum Cube-Händler im Ort? Laufräder bauen lassen wäre eine Option, allerdings sind DT 350-Naben da wohl etwas überdimensioniert. Im Prinzip brauche ich etwas, was zum Wert des Rades passt, robust ist und relativ wenig Pflege und Aufmerksamkeit erfordert. Die propagierten DT-Swiss 1800-Laufräder vielleicht? Weitere Vorschläge ?
    Warum überdimensioniert? Ich hab vom Laufradbauer einen Satz R511-Felge auf DT350 Nabe für deutlich <400€ bekommen, das ist auch nicht so viel mehr als die 1800er kosten. Zum crossen würde ich nur eine breitere, stabilere Felge nehmen. (Den Satz benutze ich aber nur mit 28mm Reifen auf der Straße. Rennrad hab ich keins.)

  20. #40
    Registriert seit
    Jan 2008
    Beiträge
    646
    Ich habe für das Komplettrad knapp 1.200 Euro bezahlt, wie geschrieben bei Mantel.com. Das war im Januar diesen Jahres. Wenn ich mir jetzt einen Laufradsatz für sagen wir mal 350 Euro bauen lasse, dann sind das schon fast 30% des Kaufpreises. Die Breite der Felgen steht bei mir nicht im Vordergrund. Ich benutze das Rad nicht zum Crossen, sondern für den täglichen Weg zur Arbeit und Grundlageneinheiten im allgemeinen. Da spielt auch das Gewicht eine untergeordnete Rolle. Wichtiger ist mir Robustheit und Wartungsarmut. Und natürlich der Preis. Ich habe leider zu wenig Ahnung und Erfahrung um beurteilen zu können ob die DT Swiss 1800 meine Ansprüche erfüllen würden. Was ist denn davon abgesehen von Mavic Aksiums zu halten?

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •