Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 82
  1. #1
    Registriert seit
    Dec 2015
    Beiträge
    22

    Sinnvolle Powermeter-Optionen?

    Hallo zusammen,

    ich möchte mein neues Rad mit einem Powermeter ausstatten. Es handelt sich um ein BMC Teammachine SLR01. Aktuell ist eine GXP-Kurbel (Sram Red) verbaut, mit 110mm Lochkreis und Hidden Bolt Kettenblättern. Das verbaute Lager ist ein PF86.

    Das einfachste wäre es vermutlich, eine GXP-Quarq-Kurbel mit 110mm Lochkreis für Hidden Bolt Kettenblätter zu verbauen.

    Gibt es noch andere sinnvolle Alternativen? Würde gerne unter 1000€ bleiben und den Powermeter in der Kurbel haben (keine Pedale bzw. Powertap-Nabe)

    Ich hätte in einem anderen Rad (in dem serienmäßig eine Dura-Ace Kurbel verbaut war) eine Rotor 3D+ Inpower verbaut, die ich wieder ausbauen könnte. Wäre das ggf. auch kompatibel mit dem BMC über entsprechende Adapter?

    Schon einmal Danke für eure Hilfe!!!

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2013
    Beiträge
    12.298
    für begrenztes Budget gibt es meiner Meinung nach nichts besseres als Quarq.
    Einfach gut verarbeit, leicht zu verbauen und liefert gute Werte. Dazu noch vergleisweise leicht.

  3. #3
    Registriert seit
    Jan 2007
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    7.071
    Zitat Zitat von wissender Beitrag anzeigen
    Stages einseitig. günstig und gut, bei mir ist es so genau wie mein kickr. sonst fahre ich 150km im monat und kann es gut beurteilen.

    Dazu Pat Warner, stellvertretender Geschäftsführer von Stages Cycling:
    „Unsere Powermeter haben die Kategorie der Leistungsmessung revolutioniert, als sie vor sieben Jahren auf den Markt gekommen sind: Was zuvor Profis vorbehalten war, wurde durch die Stages-Powermeter jedem Radfahrer zugänglich gemacht.“

  4. #4
    Registriert seit
    Oct 2017
    Beiträge
    4.385
    Für Zwift hätte ich echt gern eine einseitige Stages Kurbel. Würde meine Form direkt revolutionieren
    Burned out from exhaustion, buried in the hail, poisoned in the bushes, blown out on the trail

  5. #5
    Registriert seit
    Oct 2017
    Beiträge
    60
    Ich habe einen Quarq dZero und einen Stages r8000l
    Würde ganz klar den Quarq vorziehen, hab den jetzt ca 15 Monate und hat immer (meiner Meinung nach) Realistische Werte geliefert im Gensatz zum Stages am anderen Rad, den 2000 Watt in der Spitze schaff ich sicher nicht. Mit dem hatte ich auch des Öfteren Verbindungsprobleme, mit dem Quarq noch keine

  6. #6
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    7.393
    Zitat Zitat von KOM-Hunter Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    ich möchte mein neues Rad mit einem Powermeter ausstatten. Es handelt sich um ein BMC Teammachine SLR01. Aktuell ist eine GXP-Kurbel (Sram Red) verbaut, mit 110mm Lochkreis und Hidden Bolt Kettenblättern. Das verbaute Lager ist ein PF86.

    Das einfachste wäre es vermutlich, eine GXP-Quarq-Kurbel mit 110mm Lochkreis für Hidden Bolt Kettenblätter zu verbauen.

    Gibt es noch andere sinnvolle Alternativen? Würde gerne unter 1000€ bleiben und den Powermeter in der Kurbel haben (keine Pedale bzw. Powertap-Nabe)

    Ich hätte in einem anderen Rad (in dem serienmäßig eine Dura-Ace Kurbel verbaut war) eine Rotor 3D+ Inpower verbaut, die ich wieder ausbauen könnte. Wäre das ggf. auch kompatibel mit dem BMC über entsprechende Adapter?

    Schon einmal Danke für eure Hilfe!!!
    Bei Sram würde ich zu Quarq greifen. Das ist auch preislich am interessanten .

  7. #7
    Registriert seit
    Sep 2015
    Ort
    Südniedersachsen
    Beiträge
    358
    Für Rotor 3D+ Inpower müsste nur ein andere Lager rein. Das wäre es. Da sind ja wohl auch schon KB drauf nehme ich an. Müsste dann wohl ein PF 4130 werden nehme ich an. Geht bei 30,- los, gibt's aber auch von CeramicSpeed. Habe eins von Hope drin für knapp 60,- - funktioniert bisher sehr gut.
    Wenn im Tretlager Zughüllen stören und an der Achse scheuern könnten, dann ein DN40 HT-Rohr passend ablängen und mit einpressen.
    Lernen durch Schmerz!

  8. #8
    Registriert seit
    Mar 2012
    Ort
    Weltenbummler
    Beiträge
    267
    Ich hatte damals die Rotor InPower an meinem BMC dran. Neues Lager rein und fertig ist es.....
    Würde auch immer wieder auf „Rotor“ gehen. Habe ich auch aktuell an meinem Ridley und Canyon verbaut.

  9. #9
    Registriert seit
    Jun 2013
    Beiträge
    12.298
    Zitat Zitat von Iron_75 Beitrag anzeigen
    Ich hatte damals die Rotor InPower an meinem BMC dran. Neues Lager rein und fertig ist es.....
    Würde auch immer wieder auf „Rotor“ gehen. Habe ich auch aktuell an meinem Ridley und Canyon verbaut.
    Wenn die Genauigkeit nicht so wichtig ist kann man das tun.

  10. #10
    Registriert seit
    Mar 2012
    Ort
    Weltenbummler
    Beiträge
    267
    Zitat Zitat von BerlinRR Beitrag anzeigen
    Wenn die Genauigkeit nicht so wichtig ist kann man das tun.

    Ist natürlich kein SRM aber ich kann mich bzgl. der Genauigkeit definitiv nicht beschweren!

  11. #11
    Registriert seit
    Jun 2013
    Beiträge
    12.298
    Zitat Zitat von Iron_75 Beitrag anzeigen
    kann mich bzgl. der Genauigkeit definitiv nicht beschweren!
    Wie testest du denn? Gefühl?

  12. #12
    Registriert seit
    Jun 2012
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    6.412
    Verständnissfrage:

    Für mich als Hobbyfahrer mit nur einem Trainingsrad,
    sind doch leicht abweichende Wattwerte von einem PM eher
    unrelevant, solange die Werte ansich konsistent sind?

    Sprich wenn ich ein Stages 3 linksseitig verwende und die Werte
    tatsächlich um mehr % abweichen, als die vermeintlichen 1,5%,
    aber der PM auf der Basis stabil mißt, kann ich damit doch dennoch
    mein Training steuern?

    Es geht in diesem Fall doch nur darum, seine Grenzen zu kennen und sich
    daran orientieren zu können?

    Ob ich am Ende 250 oder 260W angezeigt bekomme, dürfte ja erstmal
    unrelevant sein, solange ich mich nicht vergleichen will?!

  13. #13
    Registriert seit
    Feb 2009
    Ort
    Magrathea
    Beiträge
    2.102
    Zitat Zitat von cadoham Beitrag anzeigen
    Verständnissfrage:

    Für mich als Hobbyfahrer mit nur einem Trainingsrad,
    sind doch leicht abweichende Wattwerte von einem PM eher
    unrelevant, solange die Werte ansich konsistent sind?

    Sprich wenn ich ein Stages 3 linksseitig verwende und die Werte
    tatsächlich um mehr % abweichen, als die vermeintlichen 1,5%,
    aber der PM auf der Basis stabil mißt, kann ich damit doch dennoch
    mein Training steuern?

    Es geht in diesem Fall doch nur darum, seine Grenzen zu kennen und sich
    daran orientieren zu können?

    Ob ich am Ende 250 oder 260W angezeigt bekomme, dürfte ja erstmal
    unrelevant sein, solange ich mich nicht vergleichen will?!
    Jein, die Dysbalance der Beine schwankt je nach Leistungsbereich und Ermüdung.

    Ich nutze zB einseitige Messung nur auf der Rolle, wo ich in einem nur sehr schmalen Leistungsbereich trainiere. Durch die Konsistenz der Messungen bleiben die Trainings zumindest untereinander halbwegs vergleichbar. Draußen sieht es schon anders aus.
    Geändert von alfton (15.01.2020 um 11:36 Uhr)
    Campagnolo means BLING BLING, bitch!

  14. #14
    Registriert seit
    Jun 2013
    Beiträge
    12.298
    Zitat Zitat von cadoham Beitrag anzeigen
    Verständnissfrage:

    Für mich als Hobbyfahrer mit nur einem Trainingsrad,
    sind doch leicht abweichende Wattwerte von einem PM eher
    unrelevant, solange die Werte ansich konsistent sind?

    Sprich wenn ich ein Stages 3 linksseitig verwende und die Werte
    tatsächlich um mehr % abweichen, als die vermeintlichen 1,5%,
    aber der PM auf der Basis stabil mißt, kann ich damit doch dennoch
    mein Training steuern?

    Es geht in diesem Fall doch nur darum, seine Grenzen zu kennen und sich
    daran orientieren zu können?

    Ob ich am Ende 250 oder 260W angezeigt bekomme, dürfte ja erstmal
    unrelevant sein, solange ich mich nicht vergleichen will?!

    Man kann auch eine Sonnenuhr als Stoppuhr nutzen, aber wenn man schon ein Messgerät am Rad montiert sollte man gewisse Genauigkeitsanforderungen haben. Sonst kann man gleich nach Gefühl fahren, was je nach Erfahrung auch sehr gut klappt.

  15. #15
    Registriert seit
    Dec 2009
    Ort
    München
    Beiträge
    3.764
    Zitat Zitat von BerlinRR Beitrag anzeigen
    Man kann auch eine Sonnenuhr als Stoppuhr nutzen, aber wenn man schon ein Messgerät am Rad montiert sollte man gewisse Genauigkeitsanforderungen haben. Sonst kann man gleich nach Gefühl fahren, was je nach Erfahrung auch sehr gut klappt.
    Stages wird schon vernünftig messen. Was ein einseitiger PM halt nicht erfassen kann, ist wie asymmetrisch ein Körper arbeitet.

  16. #16
    Registriert seit
    Jun 2013
    Beiträge
    12.298
    Zitat Zitat von Matt_8 Beitrag anzeigen
    Stages wird schon vernünftig messen. Was ein einseitiger PM halt nicht erfassen kann, ist wie asymmetrisch ein Körper arbeitet.
    Die Sonnenuhr ist auch sehr genau, dein Auge ist das Problem, was die Sekunden nicht ablesen kann.

  17. #17
    Registriert seit
    Jun 2012
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    6.412
    Mir ist klar, das ein Stages 3 linksseitig nicht das Optimum darstellt,
    aber es dürfte wohl dennoch eine Verbesserung der Trainingsüberwachung sein,
    als gänzlich ohne.

  18. #18
    Registriert seit
    Dec 2009
    Ort
    München
    Beiträge
    3.764
    Zitat Zitat von BerlinRR Beitrag anzeigen
    Die Sonnenuhr ist auch sehr genau, dein Auge ist das Problem, was die Sekunden nicht ablesen kann.
    Das ist falsch. Der Sonnenstand passt nur sehr selten sekundengenau zu unserer Uhrzeit.

  19. #19
    Registriert seit
    Oct 2017
    Beiträge
    4.385
    Zitat Zitat von cadoham Beitrag anzeigen
    Mir ist klar, das ein Stages 3 linksseitig nicht das Optimum darstellt,
    aber es dürfte wohl dennoch eine Verbesserung der Trainingsüberwachung sein,
    als gänzlich ohne.
    Wenn man spezifisch trainiert ja. Wenn man Radfahren einfach "Training" nennt, wie es die Mehrzahl der Radfahrer mit Krummlenker nunmal tun, ohne wirklich zu trainieren, dann nicht. Dann ist es nur teures, ungenau messendes Zusatzgewicht.
    Burned out from exhaustion, buried in the hail, poisoned in the bushes, blown out on the trail

  20. #20
    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    10.950
    Zitat Zitat von Cleat Commander Beitrag anzeigen
    Wenn man Radfahren einfach "Training" nennt, wie es die Mehrzahl der Radfahrer mit Krummlenker nunmal tun, ohne wirklich zu trainieren
    Du Ketzer!

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •