Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 30
  1. #1
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    2.500

    Der Liegerad-Liegefahrrad Thread

    Denke, hier dürfte es einige geben, die sowas fahren, evtl. gibts sogar Leute die Leute die RR und auch LR gemischt fahren?

    Weder kenne ich einen LR-Fahrer, noch bin ich je auf so einem Teil gesessen. Laut Wiki ist es ganz schön breit gefächert

    Bei mir ist es nun so, dass meine HWS immer mehr die Rennradhaltung, auch die MTB-Haltung verweigert. Die Folgesymtome sind nicht so prickelnd , habe nach längeren Fahrten Tinnitus, Kopfweh und oft grausame Verspannungen den ganzen Rücken runter.

    Mache viel Körperarbeit, und habe innerhalb der letzten 10 Jahre ständig meine Überhöhung zurückgeschraubt. Mehr geht aber nu nicht mehr, schaut eh schon scheixxe genug aus

    Jedenfalls meine ich, dass die Halsflexion auf dem LR genau das wäre, was meine geschundene Wirbelsäule möchte.

    Also falls jemand was dazu zu sagen hat, her damit.. .

    Hab grad keine Lust auf ein Liegerad-Forum.
    Wer unten ist, fordert Gleichheit. Wer oben ist, behauptet, sie sei erreicht. Lothar Schmidt

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    27.972
    Es gab hier wohl vereinzelt mal was du.

    IIRC war der user CAS ein Liegeradler. Leider ist er bereits verstorben: klick
    martl hatte mal vorübergehend einen tiefen Kurzlieger gebaut, es dann aber bald wieder aufgegeben, da ihm die Positionsveränderungsmöglichkeit, wie der Wiegetritt am RR einfach abging.


    Ein paar Threads zum Thema:

    https://forum.tour-magazin.de/showth...h-Lieger%E4der

    https://forum.tour-magazin.de/showth...rad-vs-Rennrad

    https://forum.tour-magazin.de/showth...0293-Liegerad-!!!

  3. #3
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Dagobah-System
    Beiträge
    10.501
    Mit dem Begriff "Liegeradfahrer" verbinde ich immer langhaarige Veganer mit herben Körpergeruch in Jack Wolfskin Outdoorjacke.

    Ausnahmen in Form von vollverkleideten Liegeräder gefallen mir da schon besser.
    flevo.de/images/cm/1900er/WOW_Finsky_Pilot1900.jpg
    Einen Eigenbau kann man regelmäßig bei diversen RTFs in Norddtschl. bestaunen.

    Ich frage mich schon lange, wie sie lange und steile Steigungen bewältigen, denn Wiegetritt ist mit einem Liegerad wohl nicht drin?
    Geändert von Netzmeister (14.01.2020 um 17:46 Uhr)
    Restekiste
    Diese Signatur wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift wirksam.

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2015
    Ort
    Links neben Düsseldorf
    Beiträge
    1.231
    Zitat Zitat von Netzmeister Beitrag anzeigen

    Ich frage mich schon lange, wie sie lange und steile Steigungen bewältigen, denn Wiegetritt ist mit einem LR wohl nicht drin?
    Ich habe mich beim Ötztaler mal mit einem Liegeradfahrer unterhalten. Er war nicht schnell, ich aber auch nicht. Aber wir haben den Ötzi geschafft.
    Ich bin auch mal selbst so ein Teil gefahren. Bergauf fand ich es gewöhnungsbedürftig. Aber das für mich größte Problem ist: Liegeradfahren macht einsam. Du findest keine Mitfahrer.

  5. #5
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Tor zur Fränkischen
    Beiträge
    5.579
    Ich bin vor 20 bis 25 Jahren Liegerad gefahren und hab damals sogar eigene Rahmen gelötet.

    Unter anderem hatte ich einen ZOX-Prototypen mit Vorderradantrieb, einen Flux Tieflenker mit Hinterradantrieb und auch einen Veloflex Knicklenker mit Frontantrieb..

    Berge eigentlich kein Problem, die Liegeradler haben schon damals erkannt, dass kleine Übersetzungen Vorteile haben
    Bei den Fronttrieblern war aber so bei 12% Schluss, die bekamen Probleme mit der Traktion.

    Für den Rücken ist es genial, es gibt ja bei Rückengymnastik auch die Übung, sich in einen Türrahmen zu setzen und und kräftig mit den Beinen zu drücken und dabei den Rücken gegen den Rahmen zu pressen.

    Wichtig ist dabei aber auch die Haltung mit angewinkelten Beinen, damit die Glutealmuskulatur vorgedehnt wird. Eine echte Liegeposition funktioniert nicht. Wenn man liegt, müssen halt die Beine hoch. Im Prinzip wird die Rennradposition einfach nach hinten gedreht, so wie sie bei den Zeitfahrern nach vorne gedreht wird.
    Dann ist auch der fehlende Wiegetritt kein Problem, weil man ja den Sitz hat, der ein Widerlager bildet, gegen das man sich abstützen kann.

    Allerdings werden trotzdem andere Muskelgruppen be- und andere entlastet, im Vergleich zu normaler Rennradhaltung. Das war damals auch unter anderem der Grund, warum ich das Liegeradfahren wieder aufgegeben habe. Entweder man trainiert viel in "normaler" Haltung oder eben Liegerad. Ich fuhr damals gern MTB und auch das Rennrad wollte ich nicht aufgeben.

    Allerdings ist man mit dem Liegerad schon deutlich schneller unterwegs. Mit meinem ZOX Tieflieger mit 40 cm Sitzhöhe fuhr ich damals 10 % schnellere Schnitte als mit dem Rennrad. Und das ohne besonderes Liegeradtraining. Klasse ist auch die Aussicht. Am Renner guckt man üblicherweise auf den Asphalt, am Lieger in die Landschaft

    Ach, ich hätte durchaus mal wieder Lust ...
    Gruß, Martin

  6. #6
    Registriert seit
    Apr 2005
    Ort
    Graz
    Beiträge
    17.236
    Zitat Zitat von klappradl Beitrag anzeigen
    Ich habe mich beim Ötztaler mal mit einem Liegeradfahrer unterhalten. Er war nicht schnell, ich aber auch nicht. Aber wir haben den Ötzi geschafft.
    Ich bin auch mal selbst so ein Teil gefahren. Bergauf fand ich es gewöhnungsbedürftig. Aber das für mich größte Problem ist: Liegeradfahren macht einsam. Du findest keine Mitfahrer.
    Gibt's die überhaupt in faltbar?

  7. #7
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Dagobah-System
    Beiträge
    10.501
    Zitat Zitat von Tom Beitrag anzeigen
    Gibt's die überhaupt in faltbar?
    Ich meine heute eines in einer Suchmaschinen-Suche gesehen zuhaben.
    Restekiste
    Diese Signatur wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift wirksam.

  8. #8
    Registriert seit
    Mar 2011
    Beiträge
    14.689
    Zitat Zitat von Tom Beitrag anzeigen
    Gibt's die überhaupt in faltbar?
    Ja. Von der Firma Toxy. Der Name sollte schon abschrecken ...
    --

  9. #9
    Registriert seit
    Jun 2015
    Ort
    Links neben Düsseldorf
    Beiträge
    1.231
    Zitat Zitat von Tom Beitrag anzeigen
    Gibt's die überhaupt in faltbar?
    Ja, gibt es.
    Und den Otzi auf dem Faltrad zu fahren stand tatsächlich mal auf meiner Liste. Aber jeder wird älter und die Liste kürzer, allerdings in dem speziellen Fall einfach durch Streichen dieses Punktes

  10. #10
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Tor zur Fränkischen
    Beiträge
    5.579
    Klar. Z. B. besagtes Flevobike.

    Und es gab sogar mal einen Liegerad-Umbausatz für ein Brompton. Heutzutage sehr gesucht aber praktisch nicht zu finden.
    Gruß, Martin

  11. #11
    Registriert seit
    Apr 2005
    Ort
    Graz
    Beiträge
    17.236
    Zitat Zitat von klappradl Beitrag anzeigen
    Ja, gibt es.
    Und den Otzi auf dem Faltrad zu fahren stand tatsächlich mal auf meiner Liste. Aber jeder wird älter und die Liste kürzer, allerdings in dem speziellen Fall einfach durch Streichen dieses Punktes
    Wie eng ist den "Klapprrad" definiert?
    Käme sowas wie Ritschi break-away infrage?

  12. #12
    Registriert seit
    Mar 2018
    Beiträge
    479
    Zitat Zitat von craze Beitrag anzeigen
    Ich bin vor 20 bis 25 Jahren Liegerad gefahren ...
    Dito, eher schon 30 Jahre her. Ich hatte ein Liegerad mit Sitzhöhe um 40cm. Meine Erinnerung an die Fahrten damit:

    • Flache strecken sind klasse, man gleitet schon schnell durch die Gegend und sieht viel (aufrechte Kopfhaltung)
    • Hügel sind eine Herausforderung: es braucht viel Training, damit das Spass macht, man wird arg langsam
    • Gestört hat mich oft die fehlende Beweglichkeit auf dem Rad - da sind normale Fahrräder / Rennräder viel angenehmer
    • Übersicht im Verkehr leidet: bei mir war der Kopfhöhe knapp unter den Rückspiegeln der Autos
    • Daher sind Fahrten in der Stadt echt mühsam - falls es noch eine Strassenbahn hat auch blöd
    • Dauernd 'nen schweissnassen Rücken (ok, mit modernem Material vielleicht weniger, bei meinem Rad vor bald 30 Jahren...)
    • Schrub ich schon, dass es in flachem Gelände klasse ist? Ich hatte mal eine Heckflosse montiert - bringt viel (aber wegen dem Zusatzgewicht halt wieder nicht so toll fürs hügelige Gelände)

  13. #13
    Registriert seit
    Jun 2015
    Ort
    Links neben Düsseldorf
    Beiträge
    1.231
    Zitat Zitat von Tom Beitrag anzeigen
    Wie eng ist den "Klapprrad" definiert?
    Käme sowas wie Ritschi break-away infrage?
    Ein Klapprad muss ich am Bahnsteig noch zusammenklappen können, wenn der Zug schon fast zum stehen gekommen ist. Ich hätte den Otzi mit meinem Riese und Müller Birdy gemacht. Ich bin auch der Meinung, dass ich das geschafft hätte. Aber mittlerweile frage ich mich, warum sollte ich? Älter werden ist doof.
    Ich sollte noch mal bei den Liegerädern schauen.

  14. #14
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    2.500
    Danke an alle, wusste doch das da welche dabei sind. Der alte Forumsthread von Paye "Warum eigentlich Liegeräder?" ist zwar uralt, aber für mich noch immer sehr informativ, craze, EinLieger und ein paar andere schreiben interessante Dinge.

    Werde es langsam angehen, gerne noch mehr hier posten. Bin für alles dankbar.


    Zitat Zitat von klappradl Beitrag anzeigen
    Älter werden ist doof.
    Wem sagste das.... Und ich hab grade meiner Mutter das Buch vom Fuchsberger "Alt werden ist nichts für Feiglinge" geschenkt
    Wer unten ist, fordert Gleichheit. Wer oben ist, behauptet, sie sei erreicht. Lothar Schmidt

  15. #15
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Stadt der dicken Pötte
    Beiträge
    9.925
    Ich hatte auch mal aus gesundheitlichen Gründen über ein Liegerad nachgedacht, es aber wegen der Hundenasensitzhöhe w7eder verworfen.

    Ich denke, das ist nichts, wenn man durch Städte fahren muss.
    Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet
    und erst recht nicht, wie andere es gerne hätten

  16. #16
    Registriert seit
    Apr 2005
    Ort
    Graz
    Beiträge
    17.236
    Zitat Zitat von rollör Beitrag anzeigen
    Wem sagste das.... Und ich hab grade meiner Mutter das Buch vom Fuchsberger "Alt werden ist nichts für Feiglinge" geschenkt
    ...dann macht halt nicht so 'nen Quatsch. Bleibt jung.

  17. #17
    Registriert seit
    Nov 2015
    Beiträge
    40
    Zitat Zitat von Netzmeister Beitrag anzeigen
    Mit dem Begriff "Liegeradfahrer" verbinde ich immer langhaarige Veganer mit herben Körpergeruch in Jack Wolfskin Outdoorjacke.
    Ich bin weder langhaarig, noch Veganer und über meinen Körpergeruch beschwert sich im Allgemeinen auch keiner (ok, ab
    und zu meine Frau wenn ich von einer längeren Radrunde zurückkomme ), ich habe allerdings eine Jack Wolfskin
    Outdoorjacke (die ich aber nicht zum Liegeradfahren anziehe) und trotzdem fahre ich seit ca. 25 Jahren sowohl RR als
    auch LR . Seit Ende 2018 wegen eines Bandscheibenvorfalls verstärkt LR.

    Zitat Zitat von Netzmeister Beitrag anzeigen
    Ich frage mich schon lange, wie sie lange und steile Steigungen bewältigen, denn Wiegetritt ist mit einem Liegerad wohl nicht drin?
    Genauso wie mit dem RR, einfach nur die Kurbel durchdrücken und dann ist man irgendwann oben (langsam bin ich mit dem RR einen Pass hoch auch ) und ja, Wiegetritt wäre schwierig umzusetzen

    Ich fahre so was hier: https://www.bacchettabikes.com/bike/corsa-a70/
    Bild lies sich nicht anhängen, k.A. warum.

    Wie man da sieht bedeutet Liegerad nicht zwangsläufig Hundenasenhöhe (außer beim Irischen Wolfshund, da könnte es evtl. knapp werden ) und durch die Stadt ist damit auch kein größeres Problem als mit dem RR.

    Gruß
    Günter

  18. #18
    Registriert seit
    Nov 2015
    Beiträge
    40
    Ach ja, ob ihr's glaubt oder nicht, genau so ein komisches Zeug, wie hier über die die LR-Fahrer geschrieben wird,
    schreiben die im LR-Forum über die RR-Fahrer

  19. #19
    Registriert seit
    Apr 2018
    Beiträge
    115
    War jahrelang auf einem M5 Low Racer http://www.m5-ligfietsen.nl/site/EN/...CrMo_Low_Racer unterwegs. Geiles Teil. In den letzten Jahren hat sich leider nicht mehr allzuviel getan bei den Herstellern, viele das Zeitliche gesegnet. Der neue geile ****** sind Velomobile.

    Wenn es sowas mal in günstig gibt, steige ich wieder ein. https://speedbikes.ch/birk-comet-rt

    Auf jeden Fall langsam angehen. Muskulär gleicht Liegeradeln mehr dem Laufen als dem Radeln.

  20. #20
    Registriert seit
    Apr 2018
    Beiträge
    115
    Zitat Zitat von ullistein Beitrag anzeigen
    Ich hatte auch mal aus gesundheitlichen Gründen über ein Liegerad nachgedacht, es aber wegen der Hundenasensitzhöhe w7eder verworfen.

    Ich denke, das ist nichts, wenn man durch Städte fahren muss.
    Die wollen nur spielen. Pferde empfand ich als anstrengender.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •