Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. #1
    Registriert seit
    Jan 2010
    Beiträge
    1.450

    Vorbau Drehmoment

    Ich habe hier einen Vorbau auf dem als Newtonmeterangabe 9-10 steht. Kann das sein?

    Alle anderen Vorbauten die ich kenne haben 5-6 Nm als Angabe?

    Gabelschaft ist aus Alu, falls das was zur Sache tut.

  2. #2
    Voreifelradler Gast
    Aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass alles ab 4Nm hält. Auf der anderen Seite würde ich jetzt auch nicht die Angabe des Herstellers in frage stellen. Obwohl ich auch zugeben muss, dass ich nie mit einem Drehmomentschlüssel arbeite.

  3. #3
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    28.398
    Seltsam scheint das schon. Diese Werte sich in jedem Fall als Maximalwerte zu interpretieren, nicht als Pflichtwerte. Und auch als Maximalwerte sind sie unwahrscheinlich hoch angesetzt!

    Der limitierende Faktor beim Vorbau selbst dürfte ja das Alu-Gewinde sein, nicht die Stahl- oder Titanschrauben.
    Und dieses Alu-Gewinde ist wohl bei M5 Schrauben immer gleich fest, vermutlich Hersteller-unabhängig.

    Insofern würde ich die Montage nur so fest wie nötig vornehmen, also maximal 5-6 Nm.

  4. #4
    Registriert seit
    Nov 2013
    Ort
    Euro District Franconia
    Beiträge
    13.013
    Ich fahr auch einen Deda Vorbau, auf dem 7-8 NM steht. Hat mich auch gewundert, da ich immer dachte, dass das Anzugsmoment max. 5NM sein sollte. Ich schließe aus den verschiedenen Angaben, dass die Belastung des Gabelschaftes (darum geht es ja bei Frage der Klemmung) von Material und Konstruktion des Vorbaus abhängig ist und daher durchaus bei 9 NM nicht höher ist als bei 5 NM, je nach Vorbau halt.
    Ich würde auch behaupten,dass der Schaft genügend Sicherheitsreserve hat, so dass man sich da im Grunde keinen Kopp machen sollte.
    I'm calling you from the Foyer of the Sands Hotel

  5. #5
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    23.546
    9Nm?

    Ist das ein stinknormaler Aheadvorbau? Das scheint mir extrem viel zu sein und ich würde einen solchen niemals so fest anknallen. Abgesehen davon, dass das noch nie nötig war! 4-5Nm reichten bisher immer.
    Geändert von Herr Sondermann (16.02.2020 um 17:27 Uhr) Grund: Rächdshreipunk mal wieder.

  6. #6
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    28.398
    Zitat Zitat von Cattie Beitrag anzeigen
    Ich habe hier einen Vorbau auf dem als Newtonmeterangabe 9-10 steht. Kann das sein?

    ...

    Ist es ein Flip-Flop Vorbau?

    Dann heißt es andersrum gedreht vermutlich
    01-6 Nm
    !

  7. #7
    Registriert seit
    Feb 2011
    Beiträge
    4.073
    Es wäre vielleicht schlau, mal das Modell zu nennen, denn es gibt durchaus Vorbauten, die eben nicht mit dem üblichen 5Nm angezogen werden. Mit unvollständigen Angaben kann man nur mutmaßen und keine sinnvolle Antwort geben.

  8. #8
    Avatar von fassa
    fassa ist offline Träger des Forumsympathieordens in Gold
    Registriert seit
    Sep 2009
    Ort
    Tschib-Halku-Ma
    Beiträge
    24.274
    Ich habe mal in das Benutzerhandbuch meines Wilier Izoard XP, ja: Carbon, reingeschaut. Die Werte: siehe Bild.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20200216_185203.jpg 
Hits:	82 
Größe:	198,7 KB 
ID:	697336

    Für die Sattelstützenklemmung sind 9,6-14,1Nm angegeben.
    #prinzdumm | http://www.hohenzollern.lol | Danke Böhmi!

  9. #9
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    23.546
    Zitat Zitat von fassa Beitrag anzeigen
    Ich habe mal in das Benutzerhandbuch meines Wilier Izoard XP, ja: Carbon, reingeschaut. Die Werte: siehe Bild.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20200216_185203.jpg 
Hits:	82 
Größe:	198,7 KB 
ID:	697336

    Für die Sattelstützenklemmung sind 9,6-14,1Nm angegeben.
    Hamse dir die Anleitung für den Supermarkt-Zossen "Zoom 2000 (geschnitten oder am Stück, 16kg nur 199,00€) " untergejubelt???
    "geschweißte Vorbauten", "Vorbauwinkeleinstellung"...

    Geändert von Herr Sondermann (16.02.2020 um 19:04 Uhr)

  10. #10
    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    11.050
    Gerüchteweise kann man Schrauben auch immer noch ohne Drehmo anziehen. Das macht man einfach mit bissi Gefühl, bis alles fest ist. Dann rüttelt und dreht man an dem Vorbau/Lenker und wenn dann alles noch an der gleiche Stelle ist und hält fährt man einfach.

    Ich hab auch schonmal ne Schraube beim "unbedingt richtiges Drehmo einstellen" abgerissen...

  11. #11
    Avatar von fassa
    fassa ist offline Träger des Forumsympathieordens in Gold
    Registriert seit
    Sep 2009
    Ort
    Tschib-Halku-Ma
    Beiträge
    24.274
    Zitat Zitat von Herr Sondermann Beitrag anzeigen
    Hamse dir die Anleitung für den Supermarkt-Zossen "Zoom 2000 (geschnitten oder am Stück, 16kg nur 199,00€) " untergejubelt???
    "geschweißte Vorbauten", "Vorbauwinkeleinstellung"...

    Die Hand, die das geschrieben hat, soll Dir abfaulen!

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20200216_190433.jpg 
Hits:	54 
Größe:	214,0 KB 
ID:	697337
    #prinzdumm | http://www.hohenzollern.lol | Danke Böhmi!

  12. #12
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    23.546
    Zitat Zitat von fassa Beitrag anzeigen
    Die Hand, die das geschrieben hat, soll Dir abfaulen!

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20200216_190433.jpg 
Hits:	54 
Größe:	214,0 KB 
ID:	697337






    ...idaliänisches Glump, elendiges...

  13. #13
    Registriert seit
    Sep 2015
    Beiträge
    2.821
    Zitat Zitat von fassa Beitrag anzeigen
    Die Hand, die das geschrieben hat, soll Dir abfaulen!
    😂😂😂

  14. #14
    Registriert seit
    Apr 2009
    Beiträge
    194
    Zitat Zitat von Cattie Beitrag anzeigen
    Ich habe hier einen Vorbau auf dem als Newtonmeterangabe 9-10 steht. Kann das sein?

    Alle anderen Vorbauten die ich kenne haben 5-6 Nm als Angabe?

    Gabelschaft ist aus Alu, falls das was zur Sache tut.
    Die 9 Nm stehen vermutlich bei einem Vorbau mit m6-Schraube, die 5Nm bei m5? Ist bei meinen Vorbauten jedenfalls so. Bei gleichem Anzugdrehmoment dürfte die m5 aufgrund geringerer Steigung und weniger Durchmesser/Reibung einen höheren Druck als die m6 erzeugen. M6 muss also härter angezogen werden.

  15. #15
    Registriert seit
    Jan 2010
    Beiträge
    1.450
    Hier mal die Fotos:
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	97DE8430-6A82-404E-86F0-F59ABB388EE2.jpeg 
Hits:	92 
Größe:	63,8 KB 
ID:	698154   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	B7CF5E91-299E-4CD2-A308-3D57F7F2BD95.jpeg 
Hits:	96 
Größe:	71,9 KB 
ID:	698153  

  16. #16
    Registriert seit
    Jun 2015
    Beiträge
    363
    Zitat Zitat von Ted D. Lakuhrs Beitrag anzeigen
    Die 9 Nm stehen vermutlich bei einem Vorbau mit m6-Schraube, die 5Nm bei m5? Ist bei meinen Vorbauten jedenfalls so. Bei gleichem Anzugdrehmoment dürfte die m5 aufgrund geringerer Steigung und weniger Durchmesser/Reibung einen höheren Druck als die m6 erzeugen. M6 muss also härter angezogen werden.
    Das stimmt so eigentlich nicht, vielmehr will man doch eine gewisse Klemmkraft des Vorbaus auf dem Schaft erreichen.

    Imho halte ich die 9 bis 10 Nm generell für übertrieben bis gewagt. Ein typische Schraubenqualität hier in Mitteleuropa sind Schrauben der Festigkeitsklasse 8.8. Und da kann so eine M6 8.8 Schraube 10,25 Nm vertragen, bis sie in die plastische Verformung geht und schließlich versagt. Aber der Gegenpart (hier Vorbau) muss das auch können, sonst reißt bei ihm das Gewinde raus. Wenn man sich mal mit üblichen Toleranzen von Drehmomentschlüsseln beschäftigt hat, da sind in dem Bereich vom Anzugsmoment Abweichungen von über 10 % durchaus üblich. Wenn ich nun mit gedachten 10 Nm anziehe und das Werkzeug nochmal 1 Nm (10%) draufpackt, dann wird es für die 8.8er Standardschraube schonmal eng.
    Wenn jetzt zusätzlich und von vielen Leuten sowie sinnvoll im Fahrradbau ein bisschen Fett auf die Schraube gegeben wird, dann erhöhen sich die Klemmkräfte um ein Vielfaches bei gleichen Anzugsdrehmoment von 10 Nm und der Schaft ist hin.
    Aber vielleicht hat man ja im Vorbau gaaaanz teure Schrauben etc. verbaut und alles ist gut.

    Ich persönlich gebe keiner M6-Schraube mehr als 8 Nm und bin damit immer gut gefahren. Vorbauten bekommen 5 oder 6 Nm. Und wenn der Vorbau nicht hält, mach Montagepaste für Carbonteile drauf und alles ist gut.

  17. #17
    Registriert seit
    Apr 2009
    Beiträge
    194
    Zitat Zitat von Huebrator Beitrag anzeigen
    Das stimmt so eigentlich nicht, vielmehr will man doch eine gewisse Klemmkraft des Vorbaus auf dem Schaft erreichen.

    Imho halte ich die 9 bis 10 Nm generell für übertrieben bis gewagt. Ein typische Schraubenqualität hier in Mitteleuropa sind Schrauben der Festigkeitsklasse 8.8. Und da kann so eine M6 8.8 Schraube 10,25 Nm vertragen, bis sie in die plastische Verformung geht und schließlich versagt. Aber der Gegenpart (hier Vorbau) muss das auch können, sonst reißt bei ihm das Gewinde raus. Wenn man sich mal mit üblichen Toleranzen von Drehmomentschlüsseln beschäftigt hat, da sind in dem Bereich vom Anzugsmoment Abweichungen von über 10 % durchaus üblich. Wenn ich nun mit gedachten 10 Nm anziehe und das Werkzeug nochmal 1 Nm (10%) draufpackt, dann wird es für die 8.8er Standardschraube schonmal eng.
    Wenn jetzt zusätzlich und von vielen Leuten sowie sinnvoll im Fahrradbau ein bisschen Fett auf die Schraube gegeben wird, dann erhöhen sich die Klemmkräfte um ein Vielfaches bei gleichen Anzugsdrehmoment von 10 Nm und der Schaft ist hin.
    Aber vielleicht hat man ja im Vorbau gaaaanz teure Schrauben etc. verbaut und alles ist gut.

    Ich persönlich gebe keiner M6-Schraube mehr als 8 Nm und bin damit immer gut gefahren. Vorbauten bekommen 5 oder 6 Nm. Und wenn der Vorbau nicht hält, mach Montagepaste für Carbonteile drauf und alles ist gut.
    Was ich sagen will:
    Die Vorspannkraft einer Schraube ist proportional zu Drehmoment dividiert durch Steigung. Und da die Steigung der m5 nur 0,8 gegenüber 1,0 bei der m6 beträgt, ist die Vorspannung ("Klemmkraft") bei gleichem Drehmoment entsprechend höher.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •