Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Registriert seit
    Feb 2011
    Beiträge
    38

    11 fach Kassette für 10 fach Freilauf

    Ich wünsche allen einen Guten Abend und habe ein Anliegen was wahrscheinlich nicht mehr Viele hier im Forum umtreibt, denn ich suche eine 11-fach Kassette (11-28), die auf einen 10 fach Freilauf passt.

    Fahren will ich damit nur im Training, also suche ich eine Lösung die nicht ganz so preisintensiv ist wie die Lösungen, die ich bisher gefunden habe (Edco Monoblock, Sram Red 11-fach, oder TNC mit der ausgefrästen Ultegra Kassette)

    Leider steht bei den Drittanbietern nie dabei ob die Ritzel zusammenhängen oder einzeln sind, sodass ich leider keine weiteren Hersteller solcher Kassetten gefunden habe.

    Andere Möglichkeit wäre eine Gebrauchte, die bereits abgedreht ist. Da bräuchte ich dann allerdings eine, die noch nicht so viel gefahren wurde, da ich sie gerne eine Weile fahren möchte.
    Oder vielleicht ist noch einer der User aktiv, die das (Abdrehen) früher gemacht haben und mir eine Kassette wunschgemäß bearbeiten könnten?!

    Ist eigentlich schonmal jemand auf die verrückte Idee gekommen das Abschlussritzel mit dem vorletzten Ritzel einer normalen Kassette zu verbinden (schweißen o.ä.). Das wäre doch vielleicht auch eine Lösung...

    Der Abstand zwischen Speichen und Schaltwerkskäfig beträgt übrigens 3mm

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2012
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    7.061
    Shimano CS-HG700 oder CS-HG800 11-fach Kassetten verfügen über 11-34 und passen auf 10-fach Freiläufe, aber benötigen ein Schaltwerk mit mittellangem Käfig (GS).

  3. #3
    Registriert seit
    Jul 2003
    Ort
    Ludwigshafen
    Beiträge
    1.275
    Du hast PN.

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2013
    Ort
    Middlfrangn
    Beiträge
    4.893
    Zitat Zitat von behrjenzen Beitrag anzeigen
    ...

    Ist eigentlich schonmal jemand auf die verrückte Idee gekommen das Abschlussritzel mit dem vorletzten Ritzel einer normalen Kassette zu verbinden (schweißen o.ä.). Das wäre doch vielleicht auch eine Lösung...

    Was soll das Bringen? Das Gewinde der Abschlussverschraubung wird dadurch nicht länger. Also wird die Kassette nicht fest wenn du die beiden Ritzel zusammen schweißt.

    Zitat Zitat von behrjenzen Beitrag anzeigen
    Der Abstand zwischen Speichen und Schaltwerkskäfig beträgt übrigens 3mm
    Also dann nach der Bearbeitung noch 1,2 mm

  5. #5
    Registriert seit
    Feb 2011
    Beiträge
    38
    Schaltwerk ist leider ein kurzes Sram Red Schaltwerk, was ich zusammen mit einer ganzen Schaltgruppe gebraucht hier aus dem Forum bekommen habe. Daher konnte ich mir leider nicht aussuchen ob mittellang oder kurz

    @Bergschnecke ich habe auf die PN geantwortet

    Was soll das Bringen? Das Gewinde der Abschlussverschraubung wird dadurch nicht länger. Also wird die Kassette nicht fest wenn du die beiden Ritzel zusammen schweißt.
    Soweit ich weiß gibt es doch Abschlussmuttern mit extra viel Gewinde, wie zum Beispiel von der Edco Kassette (ob es die einzeln zu kaufen gibt, weiß ich nicht). Das wäre am Ende, wenn es die Abschlussmutter einzeln zu kaufen gibt, wahrscheinlich gar nicht so teuer und man könnte die zwei verschweißten Ritzel festziehen.

    Also dann nach der Bearbeitung noch 1,2 mm
    Ich habe hier irgendwo im Forum gelesen, dass alles über 1 mm Abstand reichen müsste. Oder habe ich das falsch verstanden?

  6. #6
    Registriert seit
    Feb 2013
    Ort
    Middlfrangn
    Beiträge
    4.893
    1,8 mm rückt die Kassette nach der Bearbeitung näher Richtung Speichen. Ob es dir ausreicht wenn da dann das Schaltwerk nur 1 mm von den Speichen entfernt steht und du dich im Wiegetritt einen Berg hinauf quälst mußt selber wissen. Kommt es in die Speichen war es das meist mit dem Schaltwerk, dem Laufrad und bei sehr viel Pech dann auch noch für den Rahmen. Mir war das damals mit alten Dura Ace C24 zu gefährlich und hab die lieber verkauft und mir welche gesucht wo mehr Platz ist.

  7. #7
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    29.425
    Das ist ein wichtiger Aspekt!
    Man hört relativ häufig bei Bergauffahrten ein "pling, pling" bei Rädern im leichtesten Gang, bei denen der Schaltwerkskäfig bereits an den Speichen anstreift.
    (vermutlich sogar ganz ohne Umbauten und Fräsarbeiten)

  8. #8
    Registriert seit
    Jul 2003
    Ort
    Ludwigshafen
    Beiträge
    1.275
    Zitat Zitat von PAYE Beitrag anzeigen
    Das ist ein wichtiger Aspekt!
    Man hört relativ häufig bei Bergauffahrten ein "pling, pling" bei Rädern im leichtesten Gang, bei denen der Schaltwerkskäfig bereits an den Speichen anstreift.
    (vermutlich sogar ganz ohne Umbauten und Fräsarbeiten)
    Das liegt allerdings auch häufig an einem leicht verbogenen Schaltauge, so zumindest meine Erfahrungen.
    Normalerweise reicht 1mm zwischen Speichen und Schaltwerkkäfig aus. Fahre das seit drei Jahren ohne Probleme.

  9. #9
    Registriert seit
    Feb 2011
    Beiträge
    38
    Zitat Zitat von PAYE Beitrag anzeigen
    Das ist ein wichtiger Aspekt!
    Man hört relativ häufig bei Bergauffahrten ein "pling, pling" bei Rädern im leichtesten Gang, bei denen der Schaltwerkskäfig bereits an den Speichen anstreift.
    (vermutlich sogar ganz ohne Umbauten und Fräsarbeiten)
    Das wäre ja dann zum Glück ein gutes Warnzeichen für mich und ich könnte mich im Zweifel dann immer noch nach einer anderen Lösung umsehen, falls ich dieses Geräusch wahrnehmen sollte beim fahren (oder vielleicht schon beim Einstellen der Schaltung).
    Die Laufräder sind zum Glück relativ stabil aufgebaut (alte Shimano 785 XT Naben an dem einen und dt swiss 350 Naben an dem anderen LRS + 32 Speichen und Alufelge). Das sollte hoffentlich nicht allzu sehr flexen. Zumal ich in der Gewichtsklasse unter 70 kg kämpfe

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •