Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 61 bis 79 von 79
  1. #61
    Registriert seit
    Mar 2017
    Beiträge
    1.175
    Er kann ja hier mitfahren:



    Edit: die treiben damit die Hydraulik an, mit der dann alles andere verstellt wird, um das Boot am Fliegen zu halten.
    Geändert von KeinerEiner (21.05.2020 um 19:45 Uhr)
    Isch 'abe gar keine Fahrrad.

  2. #62
    Registriert seit
    Jul 2019
    Beiträge
    374
    Die Briten und alle anderen Nicht-EU-Bürger dürften aktuell ja auch nicht einreisen. Ich denke aber nicht, das diese Beschränkungen noch Monate so bleiben.

  3. #63
    Registriert seit
    Dec 2019
    Beiträge
    106
    Irgendwo stand schon, dass Ineos Froome nicht gehen lassen will. Wird also spannend bei denen ...

  4. #64
    Registriert seit
    Apr 2004
    Ort
    zwischen Lübeck & Hamburg
    Beiträge
    13.810
    Zitat Zitat von kleinerblaumann Beitrag anzeigen
    Vielleicht hat sich Froomes Problem mit Konkurrenz im eigenen Team zum größeren Teil schon erledigt...

    https://www.radsport-news.com/sport/...ews_120045.htm
    Das eröffnet völlig neue Betätigungsfelder für Schlepper-Banden - ds wird sich Ineos auch nicht lumpen lassen und ein paar Spezialisten engagieren ...

  5. #65
    Registriert seit
    Apr 2015
    Beiträge
    590
    Zitat Zitat von Marco Gios Beitrag anzeigen
    Das eröffnet völlig neue Betätigungsfelder für Schlepper-Banden - ds wird sich Ineos auch nicht lumpen lassen und ein paar Spezialisten engagieren ...
    Die Landgrenzen sind doch offen oder?

  6. #66
    Registriert seit
    Apr 2016
    Beiträge
    1.395
    Kolumbien hat ja bereits die ein oder andere Ausnahme für Profisportler gemacht. Da wird sich bestimmt auch eine Möglichkeit finden.
    "The gaps are appearing on the road to Gap"

  7. #67
    Registriert seit
    Oct 2004
    Beiträge
    304
    Mein Froome Tip für 2021 ist Bahrain-McLaren...

  8. #68
    Registriert seit
    Jul 2019
    Beiträge
    374
    Zitat Zitat von biketiger Beitrag anzeigen
    Mein Froome Tip für 2021 ist Bahrain-McLaren...
    Die haben grade zwei neue GC-Fahrer geholt, die noch kein einziges Rennen absolvieren konnten. Wäre schon etwas merkwürdig, direkt mit so einem Kaliber nachzulegen. Andere Frage ist natürlich, ob es bei Landa und Poels zwingend die Tour sein muss, was natürlich Optionen öffnen könnte. Landa sowiso und auch Poels ist sicherlich nicht als Helfer dorthin gegangen, daher eben doch eher nicht.

    Ich würde eher auf Movistar tippen, denn das die ihre GC-Ambitionen wirklich ab nächstem Jahr auf den dann 41jährigen Valverde und auf Enric Mas, der zwar eine superstarke Vuelta 2018 gefahren ist, das aber bisher nicht bestätigen konnte, stützen bzw. ggf. ihre gesamten Zielvorgaben um 180 Grad drehen, glaube ich nicht.

    Oder halt doch die Israelis, das wäre natürlich schon drin. Die sind ja schon ziemlich am aufrüsten, vielleicht geht da einfach noch viel mehr und man will bei den GTs nicht nur dabei sein, sondern auch mal wirklich in den Ergebnislisten auftauchen in den Wertungen.

  9. #69
    Registriert seit
    Oct 2004
    Beiträge
    304
    Poels und GC

  10. #70
    Registriert seit
    Jan 2003
    Beiträge
    9.533
    Christopher evtl. ! zu Movistar oder Israel

    Christopher Froome kämpft : Ein Rad-Star in der „Quälhöhle“

    https://www.faz.net/aktuell/sport/me...-16781435.html

  11. #71
    Registriert seit
    Jul 2019
    Beiträge
    374
    Mal eine organisatorische Frage: So häufig kommt es ja nicht zu Wechseln während einer Saison bzw. in den jetzigen Kalendermonaten. Gibts es da irgendwelche zeitlichen Limitierungen oder geht das einfach zu jedem Zeitpunkt, sofern sich alle Parteien einig sind?

    Ist zwar theoretisch, aber natürlich in der derzeitgen Ausnahmesituation vielleicht gar nicht so uninteressant. Niemand weiss, ob es nicht doch irgendwo richtig finanzielle Problemem geben könnte und dann würde das Thema ja urplötzlich richtig Fahrt aufnehmen können.

    Dürfte ein Fahrer echt erst ein paar Tage vor einem Rennen das Team wechseln und dann dort starten?

  12. #72
    Registriert seit
    Apr 2015
    Beiträge
    590
    Zitat Zitat von Holzhacker Beitrag anzeigen
    Mal eine organisatorische Frage: So häufig kommt es ja nicht zu Wechseln während einer Saison bzw. in den jetzigen Kalendermonaten. Gibts es da irgendwelche zeitlichen Limitierungen oder geht das einfach zu jedem Zeitpunkt, sofern sich alle Parteien einig sind?

    Ist zwar theoretisch, aber natürlich in der derzeitgen Ausnahmesituation vielleicht gar nicht so uninteressant. Niemand weiss, ob es nicht doch irgendwo richtig finanzielle Problemem geben könnte und dann würde das Thema ja urplötzlich richtig Fahrt aufnehmen können.

    Dürfte ein Fahrer echt erst ein paar Tage vor einem Rennen das Team wechseln und dann dort starten?
    Meines Wissens nach ist der Wechsel nur im August möglich.

  13. #73
    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    2.330
    ich würde Froome noch etwas Movistar gönnen- Wäre bestimmt eine witzige Kombination. Und man könnte mal schauen ob er es auch ohne Superteam zu etwas bringen kann

  14. #74
    Registriert seit
    Jul 2019
    Beiträge
    374
    Zitat Zitat von kaeptnepo Beitrag anzeigen
    ich würde Froome noch etwas Movistar gönnen- Wäre bestimmt eine witzige Kombination. Und man könnte mal schauen ob er es auch ohne Superteam zu etwas bringen kann
    Wobei ja INEOS als Team möglicherweise auch nicht mehr das ist, was man in der Vergangenheit kannte. Es sind schon einige der bärenstarken Helfer weg oder sind jetzt Kapitäne.

    Grade aktuell kommen ja einige Zusammenfassungen der letzten GT-Jahre bei Eurosport und ich finde schon, das es diese Situationen, das quasi das gesamte INEOS (Sky) Team bei den ersten Riesenbergen das Feld kontrolliert und auch beim Schlussanstieg noch mehrere Helfer dabei waren, so nicht mehr gab in 2019 bei der Tour. Das war zeitweise so skurril, das von der Häfte der Teams nichtmal die Kapitäne mithalten konten, bei Sky aber selbige plus teilweise 2,3 Helfer noch bei den letzten 10 Leuten dabei waren.

    2019 waren das eher Jumbo-Visma und eben Movistar, die durch starke Teams in den jeweiligen Etappen geglänzt haben, weniger INEOS. Bei Movistar lag es dann meiner Meinung nach eher daran, das die Kapitäne die Vorarbeit nicht umsetzen konnten, weil sie halt doch nicht so mithalten konnten, wie es nötig gewesen wäre, um z.B. die Vuelta zu gewinnen. Weniger am Team. Da würde ein Kapitän, der nochmal 10% mehr im Tank hat, vielleicht den Unterschied machen können, allerdings hat sich ja Movistar auch sehr verändert, z.B. durch den Verlust von Leuten wie Amador oder Anacona.

  15. #75
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    8.226
    Zitat Zitat von Holzhacker Beitrag anzeigen
    Wobei ja INEOS als Team möglicherweise auch nicht mehr das ist, was man in der Vergangenheit kannte. Es sind schon einige der bärenstarken Helfer weg oder sind jetzt Kapitäne.

    Grade aktuell kommen ja einige Zusammenfassungen der letzten GT-Jahre bei Eurosport und ich finde schon, das es diese Situationen, das quasi das gesamte INEOS (Sky) Team bei den ersten Riesenbergen das Feld kontrolliert und auch beim Schlussanstieg noch mehrere Helfer dabei waren, so nicht mehr gab in 2019 bei der Tour. Das war zeitweise so skurril, das von der Häfte der Teams nichtmal die Kapitäne mithalten konten, bei Sky aber selbige plus teilweise 2,3 Helfer noch bei den letzten 10 Leuten dabei waren.

    2019 waren das eher Jumbo-Visma und eben Movistar, die durch starke Teams in den jeweiligen Etappen geglänzt haben, weniger INEOS. Bei Movistar lag es dann meiner Meinung nach eher daran, das die Kapitäne die Vorarbeit nicht umsetzen konnten, weil sie halt doch nicht so mithalten konnten, wie es nötig gewesen wäre, um z.B. die Vuelta zu gewinnen. Weniger am Team. Da würde ein Kapitän, der nochmal 10% mehr im Tank hat, vielleicht den Unterschied machen können, allerdings hat sich ja Movistar auch sehr verändert, z.B. durch den Verlust von Leuten wie Amador oder Anacona.


    Naja GC Tour war das erklärte Ziel von Ineos. Dem sollte alles untergeordnet werden

    Jetzt guck mal wer oben stand. So unerfolgreich waren die nicht

    Wenn Ziel wäre stilvoll zu fahren oder mit irren Manövern Etappen zu gewinnen liesse sich das auch einrichten. Ist es aber nicht

  16. #76
    Registriert seit
    Jul 2019
    Beiträge
    374
    Zitat Zitat von Detroit Tec Beitrag anzeigen
    Naja GC Tour war das erklärte Ziel von Ineos. Dem sollte alles untergeordnet werden

    Jetzt guck mal wer oben stand. So unerfolgreich waren die nicht

    Wenn Ziel wäre stilvoll zu fahren oder mit irren Manövern Etappen zu gewinnen liesse sich das auch einrichten. Ist es aber nicht
    Ich meinte nur, das ich grade den 2019er Tourerfolg nicht zwingend den anderen 7 im Team "anlasten" würde. Das war bei früheren Editionen schon teilweise sehr anders.

  17. #77
    Registriert seit
    Jul 2018
    Beiträge
    70
    https://www.radsport-news.at/sport/sportnews_120122.htm

    Habs auch schon im Tour-Thread gepostet. Damit dürfte (vorerst) ein Wechsel von Froome ausgeschlossen sein.

  18. #78
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    8.226
    Na so eine Überraschung

  19. #79
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    8.226

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •