Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 46
  1. #1
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Tor zur Fränkischen
    Beiträge
    6.101

    Arko Bici Fillet Brazed Aufbauthread

    Nachdem ich gebeten worden bin, meinen neuen Rahmen in einem eigenen thread vorzustellen und ich ohnehin mein Herz auf der Zunge trage, hier der versprochene thread. Die Rahmenfotos hatte ich zwar schon gepostet, aber hier im eigenen thread eben noch mal

    Mit meinem Festka, das ich mir vor fünf Jahren zum 50. Geburtstag geschenkt habe, bin ich ja wirklich glücklich und zufrieden. Nur ist es mit seiner aufwendigen Lackierung so geil (zumindest für mich), dass ich mich halt doch scheue, damit im Winter oder extremen Sauwetter zu fahren, oder auch für einen Kurzurlaub übers Wochenende an die Sattelstütze eine Arschrakete zu schnallen, weil ich Angst um den Lack habe.

    Mir den Tubulars auf Carbonfelgen fahre ich auch ungern bei Shicewetter herum.

    Der Plan war also, noch ein zweites, mordernes, reinrassiges Rennrad aufzubauen, sozusagen als Schlechtwetterrad und mit einfacherem Lack, damit es nicht so sehr schmerzt, wenn Macken reinkommen. Alufelgen und Felgenbremsen waren auch gesetzt, eben ein No-bullshit-Rad. Damit war Stahl als Material auch schon gesetzt.

    Außerdem wollte ich noch die Chance nutzen, eine 10-fach Campa zu verbauen, weil sie meines Erachtens die beste Schaltung überhaupt ist. Die Komponenten hatte ich im letzten Jahr schon aufgetrieben, insofern sollte es diese Jahr soweit sein.

    Eigentlich (!) steht dieses Jahr auch noch mein 55,. Geburtstag an und da hatte ich schon lange den Plan, mir was Schönes von Pegoretti zu gönnen. Vor ziemlich genau zwei Jahren hatte ich Dario auch besucht, aber er musste mir ja dann einen Strich durch die Rechnung machen ... Blöderweise hatte ich damals sein Angebot ausgeschlagen, mich gleich zu vermessen, ich hatte ja noch (vermeintlich) Zeit. Gut, mit der unempfindlichen Lackierung wäre das auch nix geworden

    Ich hatte dann hin und her überlegt, von wem ich den Rahmen bauen lassen sollte. Doch noch mal bei Pegoretti, also Pietro, der ohnenhin die letzten Jahre die Schweißarbeiten übernommen hatte, Barco, Bixxis ...? Bei der Recherche bekam ich dann aber Lust auf einen Fillet Brazed Rahmen. Ich hatte selbst noch nie so einen, ein sehr guter Freund hatte mir immer von seinen vorgeschwärmt und bei Sigi Sommer durfte ich seinen Vogel bewundern, auch noch mit der Pegoretti Falz Gabel, der Sigi geradezu enthusiastisch einen Großteil des typischen Pegoretti-Fahrgefühls zuschrieb.

    Bei der weiteren Recherche bin ich dann allerdings auf Arko gestoßen. Marek Parejka betreibt eine Rahmenbauwerkstatt in einem kleinen Dorf nördlich von Bratislava und was ich bis dahin an Arbeiten von ihm gesehen habe, begeisterte mich schon sehr. Mit unheimlicher Detailliebe und Leidenschaft baut er Rahmen auf höchstem handwerklichen Niveau. Da ich selbst tschechischer Abstammung bin und schon eine kleine Sammlung tschechischer Räder habe (Morati, Festka und SingleBe) lag nichts näher, als mir auch mal einen Rahmen aus unserer früheren gemeinsamen Heimat (ich spreche jetzt als Tscheche ) zu gönnen.

    Die Kontakt mit Marek per Email war flott, zuverlässig, problemlos. Wir waren uns nach wenigen Meils einig. Als Sonderwunsch hatte ich eben die Falz-Gabel. Marek setzte sich mit Pegoretti in Kontakt und mailte mir nach wenigen Tagen, dass er sie bekommen könne und bestellte sie gleich. Auch die Geometrie und die Rohrauswahl stand nach wenigen Mails fest. Wie schon gesagt, wollte ich einen modernen, schnellen, Rennrahmen aus Stahl. Damit landeten wir bei 44er Steuerrohr, verhältnismäßig großvolumigen Unterrohr aus Columbis Spirit und der Rest mit geradem Hinterbau aus Dedacciai Zero. Das Ganze natürlich Fillet Brazed.

    Lange gekämpft habe ich mit mir wegen der Zugführung. Eigentlich bin ich ein Freund der außenliegenden Schaltzüge aber Marek macht für einen geradezu lächerlichen Aufpreis sehr aufwendig innenliegende Züge durch Führungsröhrchen und außen ums Tretlager herum. Damit ist der Zugwechsel genauso einfach, wie mit außen geführten Zügen. Eleganter ist es ohnhin und deshalb habe ich doch zugeschlagen.

    Fortsetzung folgt ...
    Gruß, Martin

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Tor zur Fränkischen
    Beiträge
    6.101
    Die Falz-Gabel hatte ich zwischenzeitlich schon fast bereut.

    Ich wollte sie unbedingt haben, weil mir Sigi Sommer so von ihr vorgeschwärmt hatte und meinte, das besondere Fahrgefühl der Pegos komme hauptsächlich von der Gabel. Sein Vogel ist auch mit der Falz ausgestattet und das sei, zusammen mit dem Pego sein liebstes Rad.

    Die Frage war nur, welches Steuerrohr sollte dazu kombiniert werden.

    Die Falz ist eigentlich eine normale 1 1/8" Gabel, allerdings mit dem wuchtigen Gabelkopf. Optisch hätte sie mir also mit einem normalen 36er Steuerrohr und außenliegenden Schalen nicht gefallen. Das wäre dann schon ein unharmonischer, fetter Klopper geworden.

    Pegoretti hat sein proprietäres Steuerror mit einem Innendurchmesser von 38 mm, also ungefähr 41 mm außen. Dafür hat er von Chris King eben den D11 Steuersatz, der dafür mit außenliegenden Schalen auch optisch passt. Allerdings war wegen Corona mittlerweile nichts mehr aus Italien zu bekommen, Marek hat geschrieben, dass seine Lieferketten komplett zusammengebrochen sind. Er musste also mit dem Material klarkommen, das er auf Lager hatte. Dedacciai Zero war eh gesetzt.

    Auch, weil ich ja einen modernen, schnellen Stahlrahmen wollte, haben wir uns dann auf ein 44er Steuerrohr, also Außendurchmesser 46 mm geeinigt. Durch die Rahmenhöhe würde das auch nicht superdick aussehen. Ich hatte nur fürchterliche Angst, dass die Gabel unter dem 44er jetzt zu schmächtig aussehen würde. Marek hat mir dann ein Foto aus der Werkstatt geschickt, bei dem er ein rohes 44er Rohr auf die Gabel gesteckt hat und das passte nun wirklich sehr gut.

    Der Nebeneffekt ist nun, dass wir mit einem Steuersatz für 44 Steuerrohr und 1 1/8 Gabel eine "semiintegrierte" Optik haben. Mir gefällt es sehr gut, auch wenn die Bördelkante der unteren Schale ganz leicht übersteht.

    Mittlerweile hatte Marek auf seinem Instagram-Account Fotos meines Rahmens gepostet.



    Wir hatten dann noch wegen des Lacks kommuniziert. Ich wollte ein schlichtes Perlweiß, Marek meinte, das sei doch langweilich. Ich solle was kräftiges, auffälliges wählen. Das erste Cento, das er gebaut hatte, wollte der Kunde auch in weiß und jetzt fände er es schon langweilig. Ich hatte aber schon ziemlich genaue Vorstellungen und es blieb bei Perlweiß

    Das Logo hätte ich ursprünglich gerne so wie bei Stelbel gehabt. Klein, weit oben auf dem Unterrohr. Marek meinte aber, er müsse immer schmunzeln, die Leute kämen und wollten Details wie bei Stelbel, Casati, oder sonstige Sachen, die sie überall gesehen hätten. Er sei aber Arko und habe seinen Stil gefunden und wer seine Rahmen wolle, solle damit auch klarkommen. Ok, selbstbewußt, der weiß was er will. Also habe ich ihn machen lassen, wir haben uns auf silberne Logos geeinigt, sein Schriftzug nur in Außenlinien und das 'A' auf dem Steuerrohr in Edelstahl poliert.

    Zwei Wochen später war er dann endlich da. Und ich muss sagen, ich war wirklich begeistert.













    Gruß, Martin

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Tor zur Fränkischen
    Beiträge
    6.101
    Geflucht habe ich beim Aufbau beim Lenker mit innenliegenden Zügen. Da die steifen Jagwire Schalt- und Bremszüge durchzuziehen und in die Ergos einzuführen hat mich einiges an Flüchen gekostet. An einen Aufbau einen "moderen" integrierten Rahmens möchte ich gar nicht denken. Kein Wunder, dass da meistens elektronische Schaltungen verbaut sind.

    So, gestern abend war ich soweit fertig, hab nur schnell eine Runde um den Block gedreht, um die Schalterei und die Bremserei zu kontrollieren.

    Schon die ersten Meter haben mich begeistert. Unheimlich steif, mit super Beschleunigung und um die Kurven wendig und stabil. Kein Wunder bei den Rohrdurchmessern. Aber trotzdem immer noch stahltypisch geschmeidig, leise (!) und komfortabel.

    Heute nachmittag wickle ich das Lenkerband und dann gibts die erste echte Jungernfahrt. Der Spacer unterm Vorbau kommt auch noch raus.





    Und am Wochenende gibts dann auch mal richtige Fotos.
    Gruß, Martin

  4. #4
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    24.256
    Prima neues Schönwetterrad.

  5. #5
    Registriert seit
    May 2010
    Beiträge
    2.266
    Ich hätte wohl ein farbiges Logo genommen und komplett schwarze Laufräder aber ich finde das Ergebnis sehr stimmig und die Gabel fügt sich gut ein!

    Wünsche viel Spaß damit!

  6. #6
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Tor zur Fränkischen
    Beiträge
    6.101
    Die Eurus lagen halt noch rum und fahren sich richtig gut. Gerade im Zusammenspiel mit den Vittorias.
    Ganz schwarz wäre natürlich viel schöner. Aber Carbon wollte ich bewusst nicht und nur wegen der Farbe, die sich irgendwann abschleift, Geld ausgeben?
    Gruß, Martin

  7. #7
    Registriert seit
    Jun 2013
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.063
    Sehr schön und dezent. Aber eine weißes Schlechtwetterrad? Ich weiß nicht.

  8. #8
    Registriert seit
    Nov 2002
    Ort
    Dahoam
    Beiträge
    4.010
    Sehr, sehr schön!!!

  9. #9
    Registriert seit
    Apr 2004
    Ort
    zwischen Lübeck & Hamburg
    Beiträge
    14.083
    Zitat Zitat von slup Beitrag anzeigen
    ... Aber eine weißes Schlechtwetterrad? Ich weiß nicht.
    Das habe ich mir bei meinem weißen Merckx Roubaix letztens beim mühevollen (und trotzdem nicht perfekten) Putzen auch gedacht: "War ´ne shaiz-Idee... "

  10. #10
    Registriert seit
    Nov 2017
    Beiträge
    154
    Ein tolles Rad!

    (Jetzt bloß noch eventuell eine Stützenklemmung wie bei Barco durch die Sitzstreben, ich finde das so elegant...)

    Ich bin schwer begeistert.
    Viel Spaß damit, immer gute Fahrt!

  11. #11
    Registriert seit
    Sep 2007
    Ort
    An der Grenze
    Beiträge
    10.816
    Sehr schön. Wäre mir zum fahren schon fast zu schade. Und weiss wäre nichts für mich. Hatte ich schon und da sieht man jede kleine Macke oder den Kleinsten Schmutz. Ansonsten schön aufgebaut. Viel Spass damit🍀

  12. #12
    Avatar von Mountainbiker
    Mountainbiker ist gerade online Too Old To Rock'n'Roll Too Young To Die
    Registriert seit
    Aug 2014
    Beiträge
    3.509
    Zitat Zitat von Marco Gios Beitrag anzeigen
    Das habe ich mir bei meinem weißen Merckx Roubaix letztens beim mühevollen (und trotzdem nicht perfekten) Putzen auch gedacht: "War ´ne shaiz-Idee... "
    So ging es mir auch mit meinem De Rosa Idol, daher mein Tipp, es folgt bald noch ein nackter Edelstahl- oder Titanrahmen.

    Und natürlich ein absolut tolles Rad, viel Spaß damit! Nur wo ist der Stahlvorbau geblieben?
    Geändert von Mountainbiker (25.05.2020 um 18:26 Uhr)
    Ich will einmal nach Saarbrücken, ja, Saarbrücken wäre nett
    Ich will Haare auf dem Rücken und ein rosa Himmelbett

  13. #13
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    4.955
    Finde die Gabel schön und passend zum Rahmen. Schärfere Bilder wären prima...

  14. #14
    Registriert seit
    Apr 2014
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    409
    Geil! Sehr stimmig mit der Gruppe und weiße Räder haben immer was
    Geändert von Rvdxr (25.05.2020 um 20:34 Uhr)

  15. #15
    Registriert seit
    Jul 2019
    Ort
    Berlin/Brandenburg
    Beiträge
    543
    Unaufgeregt, zeitlos, schlicht und schön. Aus meiner Sicht und anhand deiner Anforderungsliste n sehr gutes Teil.

  16. #16
    Registriert seit
    Mar 2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    7.622
    Zitat Zitat von OrsinoPolar Beitrag anzeigen
    Unaufgeregt, zeitlos, schlicht und schön.
    +1 alles richtig gemacht.

    Und nicht mit dem neuesten und teuersten beladen was der Markt so hergibt.

    P.s. und Marek ist klasse
    Geändert von Ben.W (25.05.2020 um 20:10 Uhr)
    Suche: Colnago Dream/Master, Merckx Team SC, Cdale Caad7 Größe 51-52
    Kunst vom Vater *klick*

  17. #17
    Registriert seit
    Jun 2008
    Beiträge
    8.779
    Die Zugführung gefällt mir. Aber das Rad an sich ist nicht so mein Beuteschema. Für Stahl ist es mit zu voluminös und als „Schlechtwetterrad“ ist weißer Nasslack wohl auch nicht so ideal.

  18. #18
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    29.435
    Wo landet das lackierte Frameset beim Gewicht?

    Würde mich interessieren im Vergleich zu dem Sub6-Projekt als Vergleichsmaßstab.

    Edit:
    zu deiner Gabel inkl. Gabelkonus hattest du dich ja im Sub6-Faden bereits geäußert:

    Zitat Zitat von craze Beitrag anzeigen
    Nur der Vollständigkeit halber, weil wir vor ein paar Seiten darüber diskutiert haben:
    Meine Falz-Gabel ist jetzt da. Sie wiegt ungekürzt, dick lackiert und schon mit installierter Lagerschale für den Steuersatz 371 g. Die angegebenen 360 g sind also ehrlich.
    Geändert von PAYE (25.05.2020 um 21:08 Uhr)

  19. #19
    Registriert seit
    Sep 2013
    Beiträge
    2.130
    Sehr schick!

    Ist der Arko Schriftzug auf so aufgesetzt und poliert wie das Headbadge und die Zugführungen?

  20. #20
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    643
    Wie funktioniert die Zugführung?
    Die Anschläge für die Außenhülle jeweils am EIn- bzw. Austritt und dazwischen Liner?
    Oder sind da gar Rohre als Zugührung in die Rahmenrohe eingelötet?

    Mir gefallen die Scheurleisten am Steuerrohr, gute Idee:

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •