Seite 3 von 64 ErsteErste 12345671353 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 1261
  1. #41
    Registriert seit
    Jun 2015
    Beiträge
    964
    Zitat Zitat von Cleat Commander Beitrag anzeigen
    Zelt habe ich ein MSR Hubba NX 1-Mann mit 1100g (glaube ich), ne kleine Thermarest Matte, die aber trotzdem auf 700g und etwas Volumen kommt, als Schlafsack werd ich mir einen leichten Sommerdaunenschlafsack besorgen, die wiegen nix und haben ein kleines Packmaß, mein Vaude Arctic ist zu groß, schwer und warm.
    Beim sonstigen Gepäck würde ich auf Minimalismus setzen, so wenig Klamotten wie möglich, z.B. Ein paar Crocks oder nur FlipFlops ansonsten halt Sidi Mtb Schuhe, damit kann man schon ganz gut laufen.
    Der Trangia (Kocherset) wird wohl etwas groß sein, um ihn irgendwo unter zu bringen, aber wäre schon praktisch. Da muss wohl auch was neues her.

    Bei den Taschen dachte ich an die grösste Ortlieb Arschrakete, über Lenker- und Rahmentasche hab ich mir noch keine Gedanken gemacht, die müssen zum Rahmen und Lenker passen und an die Flaschenhalter sollte ich auch noch kommen.
    Alles zu viel Geraffel!

    OK, Zelt hast du schon; da könnte man noch mal so 400g sparen. Thermarest: Kauf dir eine, die nur von der Schulter bis zur Hüfte reicht; also noch kürzer als die 3/4-Matte. Das reicht im Sommer und spart enorm Packmaß. Ich habe die Matte auch schon mal ganz weggelassen. Da muss man halt etwas schauen, wo man das Zelt aufbaut.

    Kocher bleibt zu Hause. Selbst wenn du so einen Minigasbrenner mitnimmst, brauchst du doch einen (Titan-)Topf und da die kleinen Kartuschen auch nicht ewig halten, schleppst du dann noch eine Ersatzkartusche mit. Auch in Corona-Zeiten findet man einen Imbiss/Straßenverkauf (in ein Restaurant würde mich derzeit keiner bringen) und zur Not kann man auch mit kaltem Essen lange auskommen. Wichtig: Einen kleinen, faltbaren Rucksack mitnehmen, um den abendlichen Einkauf auch transportieren zu können. Ich kauf immer gegen frühen Abend ein und fahr dann noch so eine oder zwei Stunden mit dem Fresskram auf dem Rücken. Geht schon und man muss die Taschen nicht mit Vorratsfläche planen.

    Arschrakete: Ich rate dringend zu einem Modell, bei dem man einen Packsack entnehmen kann. Es nervt furchtbar, diese Taschen jeden Tag an- und abzubauen. Ich finde dazu die Rapha-Tasche wirklich gut (nicht wegen Rapha); allerdings wird man die freiwillig auch nicht mehr abbauen... Wer sie hat, weiß was ich meine. Dafür geht das mit dem getrennten Packsack super. Wen das Gewackel der Satteltasche nervt (wie mich): Es gibt da irgendwo in den Tiefen des Netzes so einen Metallbügel, der das Ding seitlich fixiert und an den man zur Not noch Flaschenhalter stricken kann. Echte Empfehlung.

    Lenkertasche ist ein Geschiss: Sieht auf Fotos immer so toll aus mit dieser Rolle am Lenker. Aber wer keinen 45er Lneker fährt, wird da nicht so viel unterbringen, wenn die Pfoten im Untergriff noch zum Lenker kommen sollen.

    Taschen am Rahmen: Vorsicht, ich komme mit meinen wassergefüllten Oberschenkeln an keiner Tasche vorbei, die unterhalb und leicht vor der Sattel am Rahmen hängt.

    Tasche unter dem Oberrohr: Schauen, ob da das Zeltgestänge rein passt; zur Not Gestänge drunter binden (doppelseitges Klettband).



    Schuhe: MTB-Schuhe und gut ist. "Abendschuhe" braucht man nicht. Da ist wieder die Sache mit Komfort vs. Gewicht/Packmaß

    Radklamotten nimmt man nur einen Satz und wäscht jeden Abend. Man überlebt es auch, den Kram morgens feucht anzuiehen. Andere Klamotten: Sehr leichte Plastikhose, Merinoshirt, Plastikunterhose und diese kurzen Sneaker-Socken und drüber noch die Regenjacke, wenn es abends kalt wird. Wenn es kalt werden könnte, noch eine sehr leichte und dünne Daunenjacke.

    Ich würde derzeit im Süd-Westen von DSchland starten, durch das gallische Jura und dann vielleicht über die Rhone ins Zentralmassiv und nach Süden bis zur Ardeche und dann wieder über die Rhone in die Provence und Seealpen und durch die Westalpen oder wieder durchs Jura zurück. Bei Seealpen könnte man noch die Grenzkammstraßen im Auge behalten. Ich schon klasse, die Dinger zu fahren.

  2. #42
    Registriert seit
    Feb 2011
    Ort
    Südsüdwest
    Beiträge
    9.836
    Zitat Zitat von H2O Beitrag anzeigen
    Noch lachst du, ich habe schon gesehen, wie er am "Pass" aus einer Umhängetasche ne Molle rausgeholt hat ...
    Bin mit Hotte schon privat TdE-Strecke und Brocken gefahren, mich kann daher nichts mehr aus der Ruhe bringen. Grimsel-Nufenen-Gotthard-Susten wären jetzt die konsequente Steigerung, danach schaun mir mal.

    Zitat Zitat von Blechroller67 Beitrag anzeigen
    Arschrakete: Ich rate dringend zu einem Modell, bei dem man einen Packsack entnehmen kann. Es nervt furchtbar, diese Taschen jeden Tag an- und abzubauen.
    Ich hole nochmals die Spinelock Modelle von Revelate Design hervor: Versprechen schnellere (Gesamt-)Montage und weiter reduziertes Schaukeln (Preis aussen vor).

    https://www.bike24.de/p1363468.html
    https://www.bike24.de/p1363470.html

  3. #43
    Registriert seit
    Oct 2017
    Beiträge
    7.470
    Zitat Zitat von Blechroller67 Beitrag anzeigen
    Alles zu viel Geraffel!

    OK, Zelt hast du schon; da könnte man noch mal so 400g sparen. Thermarest: Kauf dir eine, die nur von der Schulter bis zur Hüfte reicht; also noch kürzer als die 3/4-Matte. Das reicht im Sommer und spart enorm Packmaß. Ich habe die Matte auch schon mal ganz weggelassen. Da muss man halt etwas schauen, wo man das Zelt aufbaut.

    Kocher bleibt zu Hause. Selbst wenn du so einen Minigasbrenner mitnimmst, brauchst du doch einen (Titan-)Topf und da die kleinen Kartuschen auch nicht ewig halten, schleppst du dann noch eine Ersatzkartusche mit. Auch in Corona-Zeiten findet man einen Imbiss/Straßenverkauf (in ein Restaurant würde mich derzeit keiner bringen) und zur Not kann man auch mit kaltem Essen lange auskommen. Wichtig: Einen kleinen, faltbaren Rucksack mitnehmen, um den abendlichen Einkauf auch transportieren zu können. Ich kauf immer gegen frühen Abend ein und fahr dann noch so eine oder zwei Stunden mit dem Fresskram auf dem Rücken. Geht schon und man muss die Taschen nicht mit Vorratsfläche planen.

    Arschrakete: Ich rate dringend zu einem Modell, bei dem man einen Packsack entnehmen kann. Es nervt furchtbar, diese Taschen jeden Tag an- und abzubauen. Ich finde dazu die Rapha-Tasche wirklich gut (nicht wegen Rapha); allerdings wird man die freiwillig auch nicht mehr abbauen... Wer sie hat, weiß was ich meine. Dafür geht das mit dem getrennten Packsack super. Wen das Gewackel der Satteltasche nervt (wie mich): Es gibt da irgendwo in den Tiefen des Netzes so einen Metallbügel, der das Ding seitlich fixiert und an den man zur Not noch Flaschenhalter stricken kann. Echte Empfehlung.

    Lenkertasche ist ein Geschiss: Sieht auf Fotos immer so toll aus mit dieser Rolle am Lenker. Aber wer keinen 45er Lneker fährt, wird da nicht so viel unterbringen, wenn die Pfoten im Untergriff noch zum Lenker kommen sollen.

    Taschen am Rahmen: Vorsicht, ich komme mit meinen wassergefüllten Oberschenkeln an keiner Tasche vorbei, die unterhalb und leicht vor der Sattel am Rahmen hängt.

    Tasche unter dem Oberrohr: Schauen, ob da das Zeltgestänge rein passt; zur Not Gestänge drunter binden (doppelseitges Klettband).



    Schuhe: MTB-Schuhe und gut ist. "Abendschuhe" braucht man nicht. Da ist wieder die Sache mit Komfort vs. Gewicht/Packmaß

    Radklamotten nimmt man nur einen Satz und wäscht jeden Abend. Man überlebt es auch, den Kram morgens feucht anzuiehen. Andere Klamotten: Sehr leichte Plastikhose, Merinoshirt, Plastikunterhose und diese kurzen Sneaker-Socken und drüber noch die Regenjacke, wenn es abends kalt wird. Wenn es kalt werden könnte, noch eine sehr leichte und dünne Daunenjacke.

    Ich würde derzeit im Süd-Westen von DSchland starten, durch das gallische Jura und dann vielleicht über die Rhone ins Zentralmassiv und nach Süden bis zur Ardeche und dann wieder über die Rhone in die Provence und Seealpen und durch die Westalpen oder wieder durchs Jura zurück. Bei Seealpen könnte man noch die Grenzkammstraßen im Auge behalten. Ich schon klasse, die Dinger zu fahren.
    Was Klamotten angeht sind wir eigentlich komplett d'accord. Ein paar leichte Latschen hätte ich noch eingepackt, falls die Mtb Schuhe mal komplett nass sein sollten oder wenn man doch mal einen Tag etwas legerer rumschlendern möchte.

    Mir extra eine neue Matte zu kaufen um ein wenig Gewicht und Platz zu sparen widerstrebt mir eigentlich, das ist eh der reinste Materialwahnsinn, den ich insgesamt noch benötige.
    Ursprünglich wollte ich eigentlich das Zelt statt einer Tasche unters Oberrohr packen, passt aber knapp nicht. Bzw, es passt schon, aber nur gerade so und wird dann zu breit, dass ich wohl selbst mit meinen Spinnenbeinchen dran hängen bleiben würde. Ob ich nur das Gestänge in die Rahmentasche bekomme muss ich testen, falls ich eine Tasche finde die den vorhandenen Platz maximal ausnutzt sollte das funktionieren.

    Was den Kocher angeht, ich funktioniere eigentlich nur mit Porridge/Haferflocken zum Frühstück und dazu bräuchte ich dann eh mindestens eine kleine Schüssel. Die nimmt auch Platz weg und wiegt etwas. Da ist das upgrade zum Trangia dann nicht mehr so groß und man ist maximal flexibel. Und man könnte Kaffee/Tee kochen, auch nicht zu verachten. Braucht man halt wieder eine Flasche mit Spiritus dafür...
    In ein Restaurant bringen mich momentan auch keine 10 Pferde und ob man immer und überall was nettes zum draußen sitzen findet...
    Aber wenn die Taschen voll sind sind sie voll, evtl hab ich gar nicht die Wahl das Kochzeug mitzunehmen oder nicht.

    Der Tipp mit dem kleinen Decathlon Rucksack von Strampelmeister ist aber auf jeden Fall gut, falls der nicht beim ersten Einkauf reisst.

    Ich hab nen 42er Lenker m-m, aber dank Campa Daumenhebel nur ca. 34cm Platz für die Lenkertasche. Vielleicht bau ich noch auf Shimano um, die Chorus nervt mich im Crossbetrieb eh gerade ungemein. Vorne ständig Kettenabwürfe oder Geisterschaltvorgänge und hinten ist das auch nicht das Gelbe vom Ei, obwohl ich die Ergonomie und das Schaltverhalten grundsätzlich sehr mag. Hab gestern mal Testweise ein LR mit 32er Shimanokassette reingepackt und das würde gerade so noch funktionieren mit dem Chorus Schaltwerk. Denke damit steht die Übersetzung auch fest, 43-32 als leichtesten Gang. Wird sicher lustig ab und an, wenn ich überlege, dass ich das 32er Ritzel selbst beim Ötzi öfters genutzt habe, wo die Anstiege nicht besonders steil sind und ich ausnahmslos flott mit Druck (in meinem bescheidenen Rahmen) unterwegs war. Denke da werd ich öfter mal fluchen.

    Dein Streckenvorschlag klingt verlockend. Frankreich habe ich deshalb nicht beachtet, weil ich kein Wort französisch kann, in Italien kann ich mich wenigstens gerade so durchschlagen. Aber rein vom Profil und der Besiedlungsdichte wäre Frankreich vielleicht wirklich das geeignetere Ziel. Nach Italien kann ich zum Dolomitenfahren auch so, ohne Radreise mit dem Auto. Gehört bei mir eh fest zum Radjahr für mindestens 1-2 Wochen.
    Geändert von Cleat Commander (10.06.2020 um 15:38 Uhr)
    Cazzo di bici!

  4. #44
    Registriert seit
    Feb 2011
    Ort
    Südsüdwest
    Beiträge
    9.836
    In den Touri-Ecken von F (und wo haben die keine) können mittlerweile fast alle Englisch - no problem.

    Statt UL-Rucksack tut es auch so ein Marathon-Starterbeutel, um die Supermarktbeute eine (kurze) Zeitlang zu transportieren.
    Geändert von Joule Brenner (10.06.2020 um 15:29 Uhr)

  5. #45
    Registriert seit
    Nov 2012
    Ort
    Ritterhude
    Beiträge
    153
    Zitat Zitat von Joule Brenner Beitrag anzeigen
    Bin mit Hotte schon privat TdE-Strecke und Brocken gefahren, mich kann daher nichts mehr aus der Ruhe bringen. Grimsel-Nufenen-Gotthard-Susten wären jetzt die konsequente Steigerung, danach schaun mir mal.



    Ich hole nochmals die Spinelock Modelle von Revelate Design hervor: Versprechen schnellere (Gesamt-)Montage und weiter reduziertes Schaukeln (Preis aussen vor).

    https://www.bike24.de/p1363468.html
    https://www.bike24.de/p1363470.html

    Revelate Design ist sicher hochpreisig, aber qualitativ über jeden Zweifel erhaben. Das von Joule vorgeschlagene System ist für mich neu und wird bestimmt auch gut funktionieren.
    Ich habe seit zwei Jahren von RD die Terrapin 14l: https://www.bike-packing.de/revelate...e-mit-packsack

    Da schaukelt nichts (wirklich spürbar) und funktioniert tippitoppi. Es ist ein Leichtes den Packsack abends zu entnehmen und morgens vollgepackt wieder am Rad im Holster zu befestigen. Eingesetzt u.a. bei der Mille du Sud.
    Wenn ich MdRzA fahre, kommt in den Holster mein kleiner Rucksack fürs Büro rein, sodass ich das System nicht nur zum Bikepacking nutze.

    Oberrohrtasche im Rahmendreieck: Es ist richtig, dass solche eine Tasche die Entnahme der Trinkflaschen behindert bzw. unmöglich macht. Ich habe mir daher für diesen Einsatzfall Flaschenhalter mit seitlicher Entnahme besorgt und damit auch keine Sorgen mehr. Den Halter am Sitzrohr habe ich zudemetwas nach unten in verschoben (Adapter).
    Ich poste mal heute Abend ein Bild meines letztjährigen Setups.

  6. #46
    Avatar von Onkel Hotte
    Onkel Hotte ist offline Dieser Inhalt ist in deinem Land nicht verfügbar
    Registriert seit
    Mar 2009
    Beiträge
    2.035
    Zitat Zitat von H2O Beitrag anzeigen
    Noch lachst du, ich habe schon gesehen, wie er am "Pass" aus einer Umhängetasche ne Molle rausgeholt hat

    . . . da war er aber noch ein guts Stück jünger
    Zitat Zitat von Joule Brenner Beitrag anzeigen
    Bin mit Hotte schon privat TdE-Strecke und Brocken gefahren, mich kann daher nichts mehr aus der Ruhe bringen. Grimsel-Nufenen-Gotthard-Susten wären jetzt die konsequente Steigerung, danach schaun mir mal.
    Ich wollte eh noch nach dem gewünschten Gastgeschenk fragen...

  7. #47
    Registriert seit
    Feb 2011
    Ort
    Südsüdwest
    Beiträge
    9.836
    Zitat Zitat von Onkel Hotte Beitrag anzeigen
    Ich wollte eh noch nach dem gewünschten Gastgeschenk fragen...


    Ich schick dir ne längere Liste per PN.

  8. #48
    Registriert seit
    Feb 2011
    Ort
    Südsüdwest
    Beiträge
    9.836
    Zitat Zitat von Rimski Beitrag anzeigen
    Wenn ich MdRzA fahre, ...
    Wollte jetzt schon fast googlen, dachte an irgendein neues Langstrecken-Event.

    Zitat Zitat von Rimski Beitrag anzeigen
    Flaschenhalter mit seitlicher Entnahme ...
    Gute Idee, aber nur für das Unterrohr, oder?


    Edit: Hat sich erledigt. Wer lesen kann, ...
    Geändert von Joule Brenner (10.06.2020 um 17:00 Uhr)

  9. #49
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    3.031
    Zitat Zitat von Rimski Beitrag anzeigen
    Den Halter am Sitzrohr habe ich zudemetwas nach unten in verschoben (Adapter).
    Ich poste mal heute Abend ein Bild meines letztjährigen Setups.
    Der Adapter tät mich interessieren, ich habe ein Loch gebohrt

  10. #50
    Registriert seit
    Jun 2015
    Beiträge
    964
    Zitat Zitat von Cleat Commander Beitrag anzeigen
    ...

    Mir extra eine neue Matte zu kaufen um ein wenig Gewicht und Platz zu sparen widerstrebt mir eigentlich, das ist eh der reinste Materialwahnsinn, den ich insgesamt noch benötige.
    Ursprünglich wollte ich eigentlich das Zelt statt einer Tasche unters Oberrohr packen, passt aber knapp nicht. Bzw, es passt schon, aber nur gerade so und wird dann zu breit, dass ich wohl selbst mit meinen Spinnenbeinchen dran hängen bleiben würde. Ob ich nur das Gestänge in die Rahmentasche bekomme muss ich testen, falls ich eine Tasche finde die den vorhandenen Platz maximal ausnutzt sollte das funktionieren.

    Was den Kocher angeht,...
    Aber wenn die Taschen voll sind sind sie voll, evtl hab ich gar nicht die Wahl das Kochzeug mitzunehmen oder nicht.

    ...Denke damit steht die Übersetzung auch fest, 43-32 als leichtesten Gang. Wird sicher lustig ab und an, wenn ich überlege, dass ich das 32er Ritzel selbst beim Ötzi öfters genutzt habe, wo die Anstiege nicht besonders steil sind und ich ausnahmslos flott mit Druck (in meinem bescheidenen Rahmen) unterwegs war. Denke da werd ich öfter mal fluchen.

    Dein Streckenvorschlag klingt verlockend. Frankreich habe ich deshalb nicht beachtet, weil ich kein Wort französisch kann, in Italien kann ich mich wenigstens gerade so durchschlagen. Aber rein vom Profil und der Besiedlungsdichte wäre Frankreich vielleicht wirklich das geeignetere Ziel. Nach Italien kann ich zum Dolomitenfahren auch so, ohne Radreise mit dem Auto. Gehört bei mir eh fest zum Radjahr für mindestens 1-2 Wochen.

    Du wirst schon sehen, wie wenig Stauraum du haben wirst; ich wette fast, dass der Kocher da bleiben wird und über die Isomatte wirst du auch noch hirnen. Glaub mir, ich kenne das zu Genüge ;-)

    Ich stopfe das Zelt in die Rahmentasche. Da nervt es nicht, wenn es nass ist.

    Deine Übersetzung ist einfach Mist. Da würde ich unbedingt noch mal ran. Mit Gepäck sollte das gegen 1:1 gehen. Ich hatte letztes Jahr -allerdings auch mit Gravel/Grenzkammstraßen- sogar eine leichte Untersetzung und war heilfroh. 10kg Gepäck sind nicht viel, werden am Berg aber heftig.

    Die Gallier mögen mittlerweile auch Deutsch, wenn sie was verkaufen können. War früher anders, aber das hat sich stark geändert.

  11. #51
    Registriert seit
    Feb 2011
    Ort
    Südsüdwest
    Beiträge
    9.836
    Zitat Zitat von Blechroller67 Beitrag anzeigen
    10kg Gepäck sind nicht viel, werden am Berg aber heftig.
    CC wiegt kaum mehr!

    Ich würde da auch draufmachen, was geht, insbesondere wenn bei der Streckenwahl irgendwo die Begriffe Seealpen oder Haute Route des Grandes Alpes auftauchen.

    Habe neulich rausgefunden, dass ein DA RD-9100 Schaltwerk eine 11-34 verkraftet (war damit auf GC) und ein mittellanges Ultegra RD-8000 ohne Adapter eine ausgewachsene 11-40 Kassette verdauen kann (zumindest an meinem Rahmen, Fahrtest steht noch aus)!
    Geändert von Joule Brenner (18.06.2020 um 00:19 Uhr)

  12. #52
    Registriert seit
    Oct 2017
    Beiträge
    7.470
    Zitat Zitat von Blechroller67 Beitrag anzeigen

    Deine Übersetzung ist einfach Mist. Da würde ich unbedingt noch mal ran. Mit Gepäck sollte das gegen 1:1 gehen. Ich hatte letztes Jahr -allerdings auch mit Gravel/Grenzkammstraßen- sogar eine leichte Untersetzung und war heilfroh. 10kg Gepäck sind nicht viel, werden am Berg aber heftig.
    34-32 sollte es natürlich heissen. Immer noch keine Untersetzung, aber besser als 43-32, war ein Tippfehler.

    Zitat Zitat von Joule Brenner Beitrag anzeigen
    CC wiegt kaum mehr!
    Och, ich bin schon wochenlang durch nordskandinavische Sümpfe mit einem >35kg Rucksack gestapft, das war etwas mehr als 50% meines damaligen Abtropfgewichtes. Geht alles
    Cazzo di bici!

  13. #53
    Registriert seit
    Oct 2017
    Beiträge
    7.470
    Zitat Zitat von Joule Brenner Beitrag anzeigen
    Ich würde da auch draufmachen, was geht, insbesondere wenn bei der Streckenwahl irgendwo die Begriffe Seealpen oder Haute Route auftauchen.

    Habe neulich rausgefunden, dass ein DA RD-9100 Schaltwerk eine 11-34 verkraftet (war damit auf GC) und ein mittellanges Ultegra RD-8000 ohne Adapter eine ausgewachsene 11-40 Kassette verdauen kann (zumindest an meinem Rahmen, Test steht noch aus)!
    Ich hab auch noch ein RD-R8000 was ich montieren könnte. Das würde dann wohl easy eine 34er Kassette schlucken. Aber irgendwann ists auch mal gut, könnt mir sonst ja gleich ein E-Bike holen
    Cazzo di bici!

  14. #54
    Registriert seit
    Feb 2011
    Ort
    Südsüdwest
    Beiträge
    9.836
    Zitat Zitat von H2O Beitrag anzeigen
    Der Adapter tät mich interessieren, ich habe ein Loch gebohrt
    Habe den von Shimano: https://www.bike24.de/p112935.html?q=shimano%20adapter

    Topeak bietet auch einen an, aber mit fixen Bohrungen und Senkschrauben: https://www.bike24.de/p1274413.html?...flaschenhalter

  15. #55
    Registriert seit
    Feb 2011
    Ort
    Südsüdwest
    Beiträge
    9.836
    Zitat Zitat von Cleat Commander Beitrag anzeigen
    Ich hab auch noch ein RD-R8000 was ich montieren könnte. Das würde dann wohl easy eine 34er Kassette schlucken. Aber irgendwann ists auch mal gut, könnt mir sonst ja gleich ein E-Bike holen
    Und wo soll der Akku hin bei den vielen Taschen?!

    Ja, das 34er geht locker - wohlgemerkt beim mittellangen Ult. (ist ja sogar darauf spezifiziert). Leider macht häufig ein Ritzel Geräusche, besser mit einer 12fach Kette kombinieren (Forums-prämierter Tipp von Cadoham).

  16. #56
    Registriert seit
    Oct 2017
    Beiträge
    7.470
    Zitat Zitat von Joule Brenner Beitrag anzeigen
    Und wo soll der Akku hin bei den vielen Taschen?!

    Ja, das 34er geht locker - wohlgemerkt beim mittellangen Ult. (ist ja sogar darauf spezifiziert). Leider macht häufig ein Ritzel Geräusche, besser mit einer 12fach Kette kombinieren (Forums-prämierter Tipp von Cadoham).
    Gibts bei der Serie überhaupt noch (wirklich) kurze Schaltwerke? Mein R8000 ist schon deutlich länger (7,3cm Abstand zwischen den Schaltröllchen) als das kurze 9000er (5,7cm Abstand), hab aber sicher das kürzeste gekauft (lange Schaltwerke sehen mir zu sehr nach Mtb aus...). Aber da mein kurzes 9000er schon eine 32er Kassette an dem Rahmen kann, denke ich mein R8000 packt locker eine 34er. Also noch ne neue Kassette obendrauf. So langsam ekelt es mich an...
    Cazzo di bici!

  17. #57
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    47.468
    Powerbank und Solarpanell zum Aufladen der Powerbank nicht vergessen. Ernst gemeint.

  18. #58
    Registriert seit
    Oct 2017
    Beiträge
    7.470
    Zitat Zitat von Kathrin Beitrag anzeigen
    Powerbank und Solarpanell zum Aufladen der Powerbank nicht vergessen. Ernst gemeint.
    Jo, zumindest ne größere Powerbank ist schon aufm Zettel. Hab nur ne kleine die 2 mal Garmin laden kann, mehr nicht. Obs das Solarpanel braucht weiß ich nicht, werde sicher zumindest alle paar Tage mal auf einem Campingplatz sein, wo man alles wieder laden kann.
    Cazzo di bici!

  19. #59
    Registriert seit
    Sep 2004
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.258
    Zitat Zitat von H2O Beitrag anzeigen
    Ich habe die große Ortlieb Tasche und die nervt wenig, auch vollbepackt wackelt die nur, wenn man sie reizt - Wiegetritt Nach meiner Beobachtung hängt das nicht Wackeln auch mit dem Ventil zusammen, ich würde keine ohne kaufen. Auch bei mir liegen die Züge außen und ich habe noch keine Schmarren an Riemen und (Titan) Rahmen gesehen. Ohne Rucksack wäre ich nicht unterwegs, weil ich mal nen Wassersack, oder nen Klamottenwechsel brauche und da muss man ohne räumen dran. Deuter one, nervt mich auch mit 2 l Wasser null. Mich nerven super vollbeladene Rückentaschen, jeder Jeck ist anders
    Zelt habe ich noch nicht ausprobiert, würde vorne in einer Rolle an den Lenker kommen. Mit 34 32 ging bei PBP alles, die Alpen habe ich noch nicht getestet, das würde knapp, glaube ich.
    Sieht doch so aus, als hätte dein Rahmen Ösen für Schutzbleche. Warum dann nicht einfach hinten einen schicken Gepäckträger montieren und kleine (Lowrider)-Taschen einhängen? Ich verstehe die Leute nicht, die den ganzen Rahmen mit irgendwelchen wackeligen Taschen behängen, obwohl sie Gepäckträger montieren könnten. Sieht meines Erachtens dann auch viel aufgeräumter aus und ist vom Handling viel einfacher. Nimmt man Zelt mit, kann man wahlweise doch größere Taschen nehmen oder es auf den Träger zwischen den Taschen montieren.

    Wenn es irgendwie möglich ist, würde ich auch ohne Ösen mittels Schnellspanneradapter von Tubus versuchen, einen Träger zu montieren. Bei den modernen Rahmen geht das wegen fehlendem Bremssteg und Steckachsen aber halt nicht mehr.

  20. #60
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    47.468
    Zitat Zitat von Cleat Commander Beitrag anzeigen
    Jo, zumindest ne größere Powerbank ist schon aufm Zettel. Hab nur ne kleine die 2 mal Garmin laden kann, mehr nicht. Obs das Solarpanel braucht weiß ich nicht, werde sicher zumindest alle paar Tage mal auf einem Campingplatz sein, wo man alles wieder laden kann.
    wo willst du das dann aufladen? Im Klohaus liegen lassen? Andere Camper ansprechen? Oder mit einem Kabel am Campingplatznetz? Dann musst du noch einen ganz fetten Adapter mitnehmen!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •