Seite 9 von 64 ErsteErste ... 56789101112131959 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 180 von 1261
  1. #161
    Registriert seit
    Oct 2017
    Beiträge
    7.470
    Zitat Zitat von Joule Brenner Beitrag anzeigen
    Ganz genau! Am Anfang dieses Threads steht etwas von "Entschleunigen", weil dieses Jahr trainingstechnisch sowieso alles egal ist. Die Chance, eine solche Reise zu geniessen, sollte man nicht vorbeiziehen lassen. Die im Rest des Jahres (Trainingsrunden, Indoor, Wettkämpfe) vermeintlich so tollen Zahlen wie Kilometer, Höhenmeter, Speed, Leistung, etc. sagen nichts über den Genussfaktor einer Tour aus.

    Kürzeren Vorbau an den Crosser, evtl. aufsteigend montiert, Navi nur in Kartenansicht (Powermeter am Rennrad lassen); den Blick auf die schöne Landschaft richten, statt hauptsächlich auf das VR zu starren.
    Musste jetzt nochmal zurückblättern, um zu überprüfen, ob ich das wirklich explizit geschrieben habe. Und tatsächlich...
    Cazzo di bici!

  2. #162
    Registriert seit
    Oct 2017
    Beiträge
    7.470
    Zitat Zitat von Joule Brenner Beitrag anzeigen

    Das Gewicht macht pro Tag 5 Minuten aus, aber einen Schotterweg mitnehmen zu können, statt sich auf der dichtbefahrern Hauptstrasse langquälen zu müssen, macht unterwegs das bessere Fahrgefühl aus.
    1,5kg Kochkram ist viel zu viel (nicht aus deinem Mund), aber 1,5kg Radgewicht ist nicht entscheidend? Einfacher krieg ich 1,5kg jedenfalls nicht gespart. Auch da, um Geschwindigkeit geht es nicht, um das Gefühl bergauf schon eher.

    Ich seh schon, ich muss wohl mal beide Varianten beladen und dann entscheiden...
    Cazzo di bici!

  3. #163
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    mit Alpensicht
    Beiträge
    30.468
    Wenn ich mit meinem etwas schwereren Reise-Rennrad den jeweils 3-wöchigen Radurlaub in Südfrankreich beginne so spüre ich am Anfang des ersten Fahrtags das Mehrgewicht deutlich. Spätestens gegen Mittag dann schon nicht mehr (bis zum Urlaubsende).
    Allerdings hadere ich konstant mit schlecht rollendem Asphalt (wg. den eingewalzten groben Splittstücken) und rumpeligem Fahrbahnbelag. Und frage mich ob ich mit einem Ballonreifenbock nicht besser unterwegs wäre (statt auf meinen 27 mm Contis)?

  4. #164
    Registriert seit
    Mar 2012
    Beiträge
    15.132
    Zitat Zitat von PAYE Beitrag anzeigen
    Wenn ich mit meinem etwas schwereren Reise-Rennrad den jeweils 3-wöchigen Radurlaub in Südfrankreich beginne so spüre ich am Anfang des ersten Fahrtags das Mehrgewicht deutlich. Spätestens gegen Mittag dann schon nicht mehr (bis zum Urlaubsende).
    Allerdings hadere ich konstant mit schlecht rollendem Asphalt (wg. den eingewalzten groben Splittstücken) und rumpeligem Fahrbahnbelag. Und frage mich ob ich mit einem Ballonreifenbock nicht besser unterwegs wäre (statt auf meinen 27 mm Contis)?
    Ging mir auch so.
    Man hat ja einen groben Tagesablaufplan im Kopf und wenn man dann mal etwas unter Zeitdruck kommt, fand ich auf so einer Tour nichts nerviger als den Gedanken daran, ob ich jetzt hier in der Pampa (womöglich im Regen) jetzt einen Platten bekomme, denn so aufmerksam fährt man (fahre ich) bei solchen Touren nicht, dass man jedem spitzen Stein etc. ausweicht.

    Und die Option "Pampa" würde ich mir unbedingt offen halten.
    Wer zu lange gegen Drachen kämpft, wird selbst zum Drachen. (A. Strindberg)

  5. #165
    Registriert seit
    Feb 2011
    Ort
    Südsüdwest
    Beiträge
    9.836
    Zitat Zitat von Cleat Commander Beitrag anzeigen
    1,5kg Kochkram ist viel zu viel (nicht aus deinem Mund), aber 1,5kg Radgewicht ist nicht entscheidend?
    Ja, das stimmt aber. Während jedes Gramm überflüssiges Equipment irgendwann total nervt (zumal du nicht beliebig Stauraum hast), wirst du das Mehrgewicht des Crossers nach 30 Minuten nicht mehr spüren - wir reden hier von einer Radreise und nicht von sportlichen Höchstleistungen.

    Und ein nervöses RR wird mit Arschrakete noch hecklastiger/nervöser. An deiner Stelle würde ich auch beide Räder probepacken und auf einer kurzen Runde (idealerweise auch mit rauem Teer und Feinschotter) vergleichen. Mit 25ern scannt man ständig die Fahrbahn nach Unebenheiten ab, mit 32ern lässt man einfach rollen.


    Edith zitiert dahingehend auch noch "Eure Durchlaucht".

    Zitat Zitat von Kingtom Beitrag anzeigen
    CC, nimm den Crosser. Wenn du mit dem Renner fährst, fällst du immer wieder zurück ins Schema Rennrad. Aber du willst ja eine Reise machen. Du willst doch die Zeit unterwegs geniessen. Rennradeln kannst dann zu Hause wieder.

    Ich würde sicher den Crosser wählen. Mit dem kann ich gut auch gemütlich durch die Gegen kullern. Mit dem Rennrad fällt mir das wesentlich schwerer.
    Geändert von Joule Brenner (14.06.2020 um 10:56 Uhr)

  6. #166
    Registriert seit
    Oct 2017
    Beiträge
    7.470
    Zumindest hab ich eine prima Lenkertasche "gefunden". Die Thermarest mit 2 Einmachgummies an den Lenker, fertig. Der K-Edge Garminhalter hält sie auf Abstand zum Lenker, so dass alle Griffpositionen frei bleiben und viel breiter könnte ich eh nicht bauen, da es sonst mit den STIs bzw, den Campadaumenhebeln zu eng wird. Schon wieder Gewicht (das einer Tasche) gespart. Allerdings wirds jetzt im Rest des Stauraums knapper, hatte gehofft zumindest Innen- oder Außenzelt noch nach vorn zu bekommen.
    Cazzo di bici!

  7. #167
    Registriert seit
    Feb 2011
    Ort
    Südsüdwest
    Beiträge
    9.836
    Zitat Zitat von Cleat Commander Beitrag anzeigen
    ZDie Thermarest mit 2 Einmachgummies an den Lenker, fertig.
    So ist die Lenkerposition nur für der Thermarest besetzt, wohin kommt das Zelt? (Die Arschrakete wird voll sein mit Klamotten und UL-Schlafsack).
    Wasserdicht ist das ganze aber schon, richtig?
    Und sind die Gummis straff genug, so dass das nicht irgendwann anfängt zu schlabbern? Normalerweise bewähren sich Klettriemen für sowas.


    Edit: Ich fürchte, so wird das nichts mit Bikepacking UND Camping.
    Geändert von Joule Brenner (14.06.2020 um 11:16 Uhr)

  8. #168
    Registriert seit
    Oct 2017
    Beiträge
    7.470
    Zitat Zitat von Joule Brenner Beitrag anzeigen
    So ist die Lenkerposition nur für der Thermarest besetzt, wohin kommt das Zelt? (Die Arschrakete wird voll sein mit Klamotten und UL-Schlafsack).
    Wasserdicht ist das ganze aber schon, richtig?
    Und sind die Gummis straff genug, so dass das nicht irgendwann anfängt zu schlabbern? Normalerweise bewähren sich Klettriemen für sowas.


    Edit: Ich fürchte, so wird das nichts.
    Die Gummies sind erstmal nur ein Provisorium. Neue Gummies würden aber reichen, damit das hält und sitzt. Aber sie werden sicher nach und nach ausleiern und irgendwann reissen. Zum Nässeschutz hätt ich die Matte in eine Plastiktüte oder so gepackt, zusätzlich zum dazugehörigen Packsack.
    Aber wie gesagt, viel mehr Platz ist vorn ohnehin nicht, da wäre der Raumgewinn mit einer Tasche sehr klein aber mit deutlichem Zusatzgewicht versehen.
    Aussenzelt in die Rahmentasche, Innenzelt nach hinten.

    Klamotten nehm ich mit:
    1 sehr dünne und leichte Ziphose
    2 (max) U-Hosen
    1 T-Shirt
    1 dünnes Langarm Merinounterhemd
    1 leichte gut komprimierbare Daunenjacke
    1 Shakedry
    1 Gabba (vielleicht auch nicht)
    Armline
    Knielinge (vielleicht auch nicht)
    2 paar Socken
    Radklamotten am Mann

    Denke da ist noch etwas Platz übrig hinten, mit dem Kochkram wirds dann aber tatsächlich knapp.
    Geändert von Cleat Commander (14.06.2020 um 11:19 Uhr)
    Cazzo di bici!

  9. #169
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    47.468
    2Unterhosen
    Knielinge braucht es nicht
    Gabba auch nicht
    2. Radhose, manchmal will ums verrecken nicht das Polster über Nacht trocken werden
    Geändert von Kathrin (14.06.2020 um 12:21 Uhr)

  10. #170
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    47.468
    Vergesse nicht Rei in der Tube. Das wäscht mehr Dreck raus als Duschgel.

    Badehose?

  11. #171
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    47.468
    Und lass dir bloß ein wenig Platz für Einkäufe! Das passt nicht alles in die Rückentasche. Selbst ausprobiert.

  12. #172
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    mit Alpensicht
    Beiträge
    30.468
    Zitat Zitat von Kathrin Beitrag anzeigen
    Vergesse nicht Rei in der Tube. Das wäscht mehr Dreck raus als Duschgel.

    ...

    Vermutlich aus der Kleidung wie auch aus den Haaren.

  13. #173
    Registriert seit
    Oct 2017
    Beiträge
    7.470
    Zitat Zitat von Kathrin Beitrag anzeigen
    Vergesse nicht Rei in der Tube. Das wäscht mehr Dreck raus als Duschgel.

    Badehose?
    Dafür die 2. Unterhose

    Jo, RidT ist Standardausrüstung. Auch wenns keine ganze Tube braucht.

    Zitat Zitat von Kathrin Beitrag anzeigen
    Und lass dir bloß ein wenig Platz für Einkäufe! Das passt nicht alles in die Rückentasche. Selbst ausprobiert.
    Dafür ist der Brenner'sche Startbeuteltrick oder der 3€ Decathlonrucksack angdacht.
    Cazzo di bici!

  14. #174
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    mit Alpensicht
    Beiträge
    30.468
    Zwei user aus diesem Forum (welche aber hier nicht mehr aktiv sind) hatten vor einem Weilchen gemeinsam in 20 Tage eine Gepäckreise über 3000 km v.a. durch Frankreich mit kleinem Zelt absolviert, oft wild gecampt.
    Man erzählte mir dass sie im Zelt die "kleine Klamottenwäsche" in einem Ortlieb-Beutel praktiziert hatten und das Zeug dann tagsüber wohl während der Fahrt getrocknet haben.

    Die Handwäsche-im-Beutel fand ich eine gute Idee.
    Auf 20x 150 km ohne Ruhetag nacheinander hätte ich allerdings keinen Bock!

  15. #175
    Registriert seit
    Oct 2017
    Beiträge
    7.470
    Ab und an sollte einem dann doch fliessendes Wasser zur Verfügung stehen.
    Cazzo di bici!

  16. #176
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    47.468
    Zitat Zitat von PAYE Beitrag anzeigen
    Die Handwäsche-im-Beutel fand ich eine gute Idee.
    machst du das etwa nicht so? Nachdem ich alles aufgebaut habe, ist so eine Ortliebtasche immer leer (bei mir jedenfalls) und da habe ich alles reingeworfen, Wasser und Rei drauf, zu gemacht, geschüttelt, zeitlang gewartet (zB Duschlänge), dann ordentlich geschüttelt, geöffnet, noch mal durch gewalkt, ausgespült. Hört sich jetzt kompliziert an, geht aber sehr schnell mit einem guten Ergebnis.

  17. #177
    Registriert seit
    Oct 2017
    Beiträge
    7.470
    Aber wozu? Wenn man eine Dusche hat, hat man auch ein Waschbecken...
    Cazzo di bici!

  18. #178
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    mit Alpensicht
    Beiträge
    30.468
    Zitat Zitat von Cleat Commander Beitrag anzeigen
    Aber wozu? Wenn man eine Dusche hat, hat man auch ein Waschbecken...

    Das ist wohl eher die Nummer welche man irgendwo im Gebüsch oder bei einer kurzen Nacht in einem Bushäuschen abzieht.
    Also ohne fließend Wasser und Waschbecken.

  19. #179
    Registriert seit
    Oct 2017
    Beiträge
    7.470
    Zitat Zitat von PAYE Beitrag anzeigen
    Das ist wohl eher die Nummer welche man irgendwo im Gebüsch oder bei einer kurzen Nacht in einem Bushäuschen abzieht.
    Also ohne fließend Wasser und Waschbecken.
    Ja, logisch. Aber Kathrin scheint das ja am Campingplatz zu machen. Da erschliesst sich mir der Sinn nicht.
    Cazzo di bici!

  20. #180
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    47.468
    Zitat Zitat von Cleat Commander Beitrag anzeigen
    Ja, logisch. Aber Kathrin scheint das ja am Campingplatz zu machen. Da erschliesst sich mir der Sinn nicht.
    weil ich die Waschbecken dort mitunter ziemlich bäh finde

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •