Seite 121 von 141 ErsteErste ... 2171111117118119120121122123124125131 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.401 bis 2.420 von 2812
  1. #2401
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    434
    Zitat Zitat von schmadde Beitrag anzeigen
    ..."Urlaubsverbot"...
    Jahresurlaub quasi noch komplett vorhanden: erst konnten wir nirgendwo hin, dann wollten wir nirgendwo hin, jetzt wollen und können wir nirgendwo mehr hin...

    Sind dank WoMo zwar grundsätzlich kontaktfrei unterwegs, aber nun werden wohl auch die Stellplätze und damit Ver- und Entsorgung wieder geschlossen. Ich bin sehr für Solidarität und gesellschaftliche Verantwortung, aber ich weiß dadurch eben nicht mehr, wohin mit uns und der Karre...

  2. #2402
    Registriert seit
    Oct 2007
    Ort
    Planet Earth
    Beiträge
    3.872
    Zitat Zitat von maximum Beitrag anzeigen
    Jahresurlaub quasi noch komplett vorhanden: erst konnten wir nirgendwo hin, dann wollten wir nirgendwo hin, jetzt wollen und können wir nirgendwo mehr hin...
    DETTO. Zusätzlich 1 Woche ZA aufgebaut.

    Dank Homeoffice und freiem Arbeitszeitmodell kann ich mir nun allerdings Tagesfreizeit einteilen und nutze Sonnenstunden um im Freien Energie zu tanken.
    Laufen, Radfahren oder auf der Wiese eine Stabi-Einheit.

    Life is good..

  3. #2403
    Registriert seit
    Sep 2004
    Ort
    Sauerstoffzelt
    Beiträge
    5.673
    Ich hab auch ne Menge Überstunden aufgebaut - dank Dauerhomeoffice kann ich die aber nicht verbuchen und muss die sozusagen dem AG "schenken". Radfahren tu ich daher fast gar nicht mehr, es fallen ja auch die täglichen 50km Arbeitsweg weg.

    Bin wahrscheinlich selbst schuld warum arbeite ich überhaupt, hab aber noch keine Weg gefunden da raus zu kommen...

  4. #2404
    Registriert seit
    Feb 2003
    Ort
    Sanssouci
    Beiträge
    2.382
    Bei allem Respekt: Es gibt momentan Menschen, die haben andere Sorgen als Überstunden im home office und Urlaub...
    Seien es Operationen & Therapien, die ausfallen oder zerstörte wirtschaftliche Existenzen. Ist es so schwer, mal ein paar Monate auf Urlaub zu verzichten? Diese Pandemie ist ein Ausdauertest und wir sind hier in einem RR-Forum.

    Die Natur schlägt gnadenlos zurück und egoistische / individualistische / hedonistische Gesellschaften kommen nicht gut klar damit. Da wir leider den südkoreanischen / taiwanesischen / neuseeländischen Ansatz verpasst haben, bleibt uns jetzt eine Alternative:
    Der Versuch, die Risikogruppen (sind ja nicht nur Alte) zu schützen und allen anderen ihre Freiheit möglichst wenig einzuschränken. Das schwedische Modell. Denn ich denke nicht, dass man unbegrenzt Lockdowns verhängen kann; da spielen die Leute ja jetzt schon nicht mehr mit. Man konnte das im Frühjahr einmal machen, aber dieser "Tanz" funktioniert in den westlichen Gesellschaften nicht auf Dauer.
    Ein anderer Vorschlag: Jeder, der bis März coronafrei bleibt, bekommt 1000 Euro vom Staat. Stärkt vielleicht die Eigenmotivation zur Kontaktbeschränkung bei einigen.

    Zu einer ehrlichen Debatte würden diese Fragen gehören:
    Wieviel ist uns allen der Schutz der Risikogruppen wert? Mehrere tausend Verkehrstote im Jahr werden schließlich auch klaglos akzeptiert. Ist Datenschutz tatsächlich ein höheres Gut als Gesundheit und Bewegungsfreiheit?
    Mein Dank geht an alle, die in Krankenhäusern arbeiten.
    Mach mit, mach’s nach, mach’s besser!

  5. #2405
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    181
    Zitat Zitat von PiratPilot Beitrag anzeigen
    Bei allem Respekt: Es gibt momentan Menschen, die haben andere Sorgen als Überstunden im home office und Urlaub...
    Seien es Operationen & Therapien, die ausfallen oder zerstörte wirtschaftliche Existenzen. Ist es so schwer, mal ein paar Monate auf Urlaub zu verzichten? Diese Pandemie ist ein Ausdauertest und wir sind hier in einem RR-Forum.

    Die Natur schlägt gnadenlos zurück und egoistische / individualistische / hedonistische Gesellschaften kommen nicht gut klar damit. Da wir leider den südkoreanischen / taiwanesischen / neuseeländischen Ansatz verpasst haben, bleibt uns jetzt eine Alternative:
    Der Versuch, die Risikogruppen (sind ja nicht nur Alte) zu schützen und allen anderen ihre Freiheit möglichst wenig einzuschränken. Das schwedische Modell. Denn ich denke nicht, dass man unbegrenzt Lockdowns verhängen kann; da spielen die Leute ja jetzt schon nicht mehr mit. Man konnte das im Frühjahr einmal machen, aber dieser "Tanz" funktioniert in den westlichen Gesellschaften nicht auf Dauer.
    Ein anderer Vorschlag: Jeder, der bis März coronafrei bleibt, bekommt 1000 Euro vom Staat. Stärkt vielleicht die Eigenmotivation zur Kontaktbeschränkung bei einigen.

    Zu einer ehrlichen Debatte würden diese Fragen gehören:
    Wieviel ist uns allen der Schutz der Risikogruppen wert? Mehrere tausend Verkehrstote im Jahr werden schließlich auch klaglos akzeptiert. Ist Datenschutz tatsächlich ein höheres Gut als Gesundheit und Bewegungsfreiheit?
    Mein Dank geht an alle, die in Krankenhäusern arbeiten.
    +1, Der Beitrag trifft (meiner Meinung nach - nicht mehr und nicht weniger) den Nagel auf den Kopf.

  6. #2406
    Registriert seit
    Sep 2003
    Ort
    Café Koppenberg
    Beiträge
    766
    Zitat Zitat von schmadde Beitrag anzeigen
    Ich hab auch ne Menge Überstunden aufgebaut - dank Dauerhomeoffice kann ich die aber nicht verbuchen und muss die sozusagen dem AG "schenken".
    Warum? Rechnet ihr die Arbeitszeit im Homeoffice pauschal ab?
    Wir geben die Zeiten beim mobilen Arbeiten als Blockzeit ab, so ähnlich wie bei Vertrauensarbeitszeit. Ich persönlich versuche meine sonst üblichen Zeiten auch zuhause einzuhalten. Was über die Regelarbeitszeit hinausgeht, kann aber auch verbucht werden (im Rahmen der Arbeitszeitschutzgesetzte). Komfortables Ding, ich komme da gut mit klar.

    PS: Ich finde es durchaus legitim sich über seine Arbeitszeiten oder auch Urlaub usw. Gedanken zu machen. D.h. nicht, dass einem alles andere egal ist
    Es ist egal was du fährst, solang' du nur klärst es hat ein Rücklicht
    Und wenn du mal kein Rücklicht hast
    Dann nimm eine Taschenlampe
    [

  7. #2407
    Registriert seit
    Sep 2004
    Ort
    Sauerstoffzelt
    Beiträge
    5.673
    Zitat Zitat von PiratPilot Beitrag anzeigen
    Bei allem Respekt: Es gibt momentan Menschen, die haben andere Sorgen als Überstunden im home office und Urlaub...
    Seien es Operationen & Therapien, die ausfallen oder zerstörte wirtschaftliche Existenzen. Ist es so schwer, mal ein paar Monate auf Urlaub zu verzichten? Diese Pandemie ist ein Ausdauertest und wir sind hier in einem RR-Forum.
    Schon klar. Ich beschwere mich ja nicht. Aber ärgern darf ich mich doch trotzdem, oder? Die Kids wollten halt nochmal den Opa besuchen, der ist schon 90 und könnte das letzte Mal sein, Corona-Test war für Freitag schon ausgemacht. Die große wollte mit der Jugendgruppe des Alpenvereins auf ne Hütte. Ist alles kein Drama wenn das mal ein Jahr nicht geht. Aber zuzugucken wie alle anderen Bundesländer überall hin in Urlaub können und die Seuche mitbringen während dann pünktlich zu den hiesigen Schulferien alles dichtgemacht wird ist schon irgendwie doof.


    Zitat Zitat von katsche Beitrag anzeigen
    Warum? Rechnet ihr die Arbeitszeit im Homeoffice pauschal ab?
    In der Firma gibts Zeiterfassung, da wird jede Überstunde minutengenau abgerechnet (und muss bis zum Jahresende abgefeiert werden). Im HO kann man nur maximal die "normale" Arbeitszeit verbuchen (weniger geht, mehr aber nicht). Wer Überstunden machen bzw. abrechnen will muss ins Office fahren. Gibt Kollegen die machen das tatsächlich aus diesem Grund. Die Personal- und Arbeitssituation lässt es halt nicht wirklich zu dass man nach 7h den Löffel fallen lässt.

    Ist ein bisschen Jammern auf hohem Niveau, das geb ich zu.

  8. #2408
    Registriert seit
    Feb 2003
    Ort
    Sanssouci
    Beiträge
    2.382
    Zitat Zitat von schmadde Beitrag anzeigen
    Schon klar. Ich beschwere mich ja nicht. Aber ärgern darf ich mich doch trotzdem, oder? Die Kids wollten halt nochmal den Opa besuchen, der ist schon 90 und könnte das letzte Mal sein, Corona-Test war für Freitag schon ausgemacht. Die große wollte mit der Jugendgruppe des Alpenvereins auf ne Hütte. Ist alles kein Drama wenn das mal ein Jahr nicht geht. Aber zuzugucken wie alle anderen Bundesländer überall hin in Urlaub können und die Seuche mitbringen während dann pünktlich zu den hiesigen Schulferien alles dichtgemacht wird ist schon irgendwie doof.
    Ja, ärgern ist ok.
    Hier in Preussen sind aufgrund der Beherbergungsverbote auch diverse Reisen in den Herbstferien ausgefallen. Ich hatte zwei Wochen frei, so dass die Kinder in der ersten Ferienwoche zuhause in Quarantäne waren und wir sie in der zweiten Woche guten Gewissens zu den Großeltern geben konnten. Unter diesen Voraussetzungen halte ich das für legitim. Wäre das (innerhalb Bayerns) jetzt ein Problem?
    Mach mit, mach’s nach, mach’s besser!

  9. #2409
    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    9.988

    Mit Musik geht alles...

  10. #2410
    Registriert seit
    Oct 2007
    Ort
    Planet Earth
    Beiträge
    3.872
    Zitat Zitat von PiratPilot Beitrag anzeigen
    Bei allem Respekt: Es gibt momentan Menschen, die haben andere Sorgen als Überstunden im home office und Urlaub...
    Steht außer Frage.

    Jedoch erkenne ich den Zusammenhang nicht.
    Es gibt immer Menschen mit unterschiedliche Betrachtungsweisen, Sorgen, Ängste, Prioritäten.

    Wenn die gegenwärtige Krise für mich nun bedeuten soll dass ich mir keine Gedanken über Überstunden und Urlaub machen soll dann freut das meinen Arbeitgeber.
    Ich arbeite derzeit mehr oder weniger alleine 4 mal die Woche in Homeoffice.
    Die wenigen sozialen Kontakte knabbern mittlerweile an meiner Psyche und ich muss sehen dass ich in kein Loch falle.

    Dies bedeutet jedoch keinesfalls dass ich nicht sehe dass es vielen meiner Mitmenschen schlechter geht.

  11. #2411
    cg75 Gast
    Zitat Zitat von Dave Gahan Beitrag anzeigen
    Steht außer Frage.

    Jedoch erkenne ich den Zusammenhang nicht.
    Es gibt immer Menschen mit unterschiedliche Betrachtungsweisen, Sorgen, Ängste, Prioritäten.

    Wenn die gegenwärtige Krise für mich nun bedeuten soll dass ich mir keine Gedanken über Überstunden und Urlaub machen soll dann freut das meinen Arbeitgeber.
    Ich arbeite derzeit mehr oder weniger alleine 4 mal die Woche in Homeoffice.
    Die wenigen sozialen Kontakte knabbern mittlerweile an meiner Psyche und ich muss sehen dass ich in kein Loch falle.

    Dies bedeutet jedoch keinesfalls dass ich nicht sehe dass es vielen meiner Mitmenschen schlechter geht.
    Ja. Darüberhinaus ist dass natürlich auch ein totschlag Argument. Es gibt immer irgendwo Menschen denen es noch viel schlechter geht.

  12. #2412
    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    8.437
    Was mich derzeit etwas wurmt.😝
    Das alle Nase lang was anderes den Geist aufgibt.
    An der Thermischen Solar musste ich das Medium tauschen.
    Wintergartentür verriegelung hinüber.
    An der Bodenheizung
    Stellmotoren 2 stck hinüber
    Regelung am Heizkessel defekt.
    Das Paket mit Ersatzteil verschwunden.
    DHL forscht nach.
    Smartphone hinüber.
    Neues benötigt.
    Heute morgen Laptop die Grätsche gemacht.
    Voll lustig derzeit👍👍👍😞

  13. #2413
    Registriert seit
    Oct 2007
    Ort
    Planet Earth
    Beiträge
    3.872
    Zitat Zitat von magicman Beitrag anzeigen
    Was mich derzeit etwas wurmt.😝
    Das alle Nase lang was anderes den Geist aufgibt.
    An der Thermischen Solar musste ich das Medium tauschen.
    Wintergartentür verriegelung hinüber.
    An der Bodenheizung
    Stellmotoren 2 stck hinüber
    Regelung am Heizkessel defekt.
    Das Paket mit Ersatzteil verschwunden.
    DHL forscht nach.
    Smartphone hinüber.
    Neues benötigt.
    Heute morgen Laptop die Grätsche gemacht.
    Voll lustig derzeit👍👍👍😞
    Du hast Sorgen...

  14. #2414
    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    8.437
    Sehe aber dies ganz easy.
    Alles materielle Güter..
    😎
    Nur wär es auch schön wenn mal nichts zu reparieren wäre😉

  15. #2415
    Registriert seit
    Oct 2007
    Ort
    Planet Earth
    Beiträge
    3.872
    Zitat Zitat von magicman Beitrag anzeigen
    Sehe aber dies ganz easy.
    Alles materielle Güter..
    😎
    Nur wär es auch schön wenn mal nichts zu reparieren wäre😉
    Ich freu mich komischerweise immer wenn am Rad was defekt wird....

    Quasi Begründung gegenüber meiner Holden für ein Upgrade..

  16. #2416
    Registriert seit
    Nov 2013
    Ort
    Euro District Franconia
    Beiträge
    15.740
    Zitat Zitat von magicman Beitrag anzeigen
    Was mich derzeit etwas wurmt.��
    Das alle Nase lang was anderes den Geist aufgibt.
    An der Thermischen Solar musste ich das Medium tauschen.
    Wintergartentür verriegelung hinüber.
    An der Bodenheizung
    Stellmotoren 2 stck hinüber
    Regelung am Heizkessel defekt.
    Das Paket mit Ersatzteil verschwunden.
    DHL forscht nach.
    Smartphone hinüber.
    Neues benötigt.
    Heute morgen Laptop die Grätsche gemacht.
    Voll lustig derzeit��������

    Will nach längerer Zeit mal wieder die Öffis nehmen. Also app installiert, um bequem Ticket zu kaufen. Aber: App läuft nicht. Ich also zum Automat an der U-Bahn. Aber: Automat kaputt, nimmt keine Münzen. Also: schwarz gefahren, hatte ja einen Termin. Später am Tag brauchte ich Briefmarken, also zum Automat vor einer der wenigen Post"ämter". Aber: Automat außer Betrieb.

    Man glaubt es nicht.
    Once I saw the river clean

  17. #2417
    Registriert seit
    Oct 2007
    Ort
    Planet Earth
    Beiträge
    3.872
    Zitat Zitat von seankelly Beitrag anzeigen
    Will nach längerer Zeit mal wieder die Öffis nehmen. Also app installiert, um bequem Ticket zu kaufen. Aber: App läuft nicht. Ich also zum Automat an der U-Bahn. Aber: Automat kaputt, nimmt keine Münzen. Also: schwarz gefahren, hatte ja einen Termin. Später am Tag brauchte ich Briefmarken, also zum Automat vor einer der wenigen Post"ämter". Aber: Automat außer Betrieb.

    Man glaubt es nicht.
    Es ist eine Verschwörung!

    Btw.
    Woher stammt der Begriff „schwarz“ fahren?
    Willst du damit diskriminieren?

  18. #2418
    Registriert seit
    Apr 2004
    Ort
    Region Stuttgart / BaWü
    Beiträge
    10.188
    Zitat Zitat von schmadde Beitrag anzeigen
    In der Firma gibts Zeiterfassung, da wird jede Überstunde minutengenau abgerechnet (und muss bis zum Jahresende abgefeiert werden). Im HO kann man nur maximal die "normale" Arbeitszeit verbuchen (weniger geht, mehr aber nicht). Wer Überstunden machen bzw. abrechnen will muss ins Office fahren. Gibt Kollegen die machen das tatsächlich aus diesem Grund. Die Personal- und Arbeitssituation lässt es halt nicht wirklich zu dass man nach 7h den Löffel fallen lässt.

    Ist ein bisschen Jammern auf hohem Niveau, das geb ich zu.
    Wieso? Wenn Deine Firma so etwas simples nicht gebacken kriegt, macht man halt keine/kaum Überstunden.

  19. #2419
    Registriert seit
    Nov 2013
    Ort
    Euro District Franconia
    Beiträge
    15.740
    Zitat Zitat von Dave Gahan Beitrag anzeigen
    Btw.
    Woher stammt der Begriff „schwarz“ fahren?
    Willst du damit diskriminieren?
    Ein Schwarzer und ein Weißer sitzen sich in der Bahn gegenüber. Sagt der Weiße: Du schwarz!. Sagt der Schwarze: Ich weiß!
    Once I saw the river clean

  20. #2420
    Registriert seit
    Apr 2004
    Ort
    Region Stuttgart / BaWü
    Beiträge
    10.188
    Zitat Zitat von seankelly Beitrag anzeigen
    Ein Schwarzer und ein Weißer sitzen sich in der Bahn gegenüber. Sagt der Weiße: Du schwarz!. Sagt der Schwarze: Ich weiß!
    Oder englisch: You are black! ... I no!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •