Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Registriert seit
    Aug 2020
    Ort
    Langen
    Beiträge
    40

    Rennrad für Kinder

    Hallo zusammen,

    bin seit nunmehr schon 4 Jahren begeisterter Rennrad-Freund. Damit hab ich wohl jetzt auch meine Kleinste (7 Jahre) angesteckt und sie will uuuuunedingt auch das fahren was der Papa fährt

    Bin jetzt allerdings ziemlich unsicher ob ein Rennrad direkt das Richtige ist, bzw. was überhaupt das Richtige ist. Laut https://testsieger.bussgeldkatalog.o..._kinderraedern gibt es wohl auch Rennräder für Kinder. Der Händler meines Vertrauens hat davon allerdings noch nie was gehört

    Habt ihr vielleicht Tipps oder Empfehlungen für mich?

    LG und Danke im Voraus

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2004
    Ort
    dä Hai
    Beiträge
    379

  3. #3
    Registriert seit
    Aug 2020
    Ort
    Langen
    Beiträge
    40
    Meinst du, das ist auch schon was ab 7 Jahren? Oder lieber noch ein paar Jahre warten?

  4. #4
    Registriert seit
    Sep 2004
    Beiträge
    1.285
    In dem Link gibt es weiter unten eine nette Tabelle zur Größenbestimmung - vergleich mal mit den Maßen deiner Tochter.

    Habe auch schon Rennräder mit 20 und 22 Zoll gesehen. In dem Alter hat man das Rad dann nur leider, wie allerdings auch viele andere Dinge, nicht lange.

  5. #5
    Registriert seit
    Aug 2020
    Ort
    Langen
    Beiträge
    40
    Ja, das dem Rauswachsen ist tatsächlich ein guter Punkt, da hatte ich noch gar nicht so dran gedacht ^^

  6. #6
    Registriert seit
    May 2005
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.501
    Hallo,

    ähnliche Geschichte bei uns. Wir fahren beide Rennrad und unser Sohn war auch immer heiß darauf. Er ist jetzt auch 7,5 Jahre alt. Hatte damals auch schon auf dem 20" Kubikes Race gesessen, aber da war immer klar, die Bremsschalthebel sind das Hauptproblem. Die kleinen Hände packen das nicht.

    Letztes Jahr im Herbst dann durch Zufall ein Scott Speedster JR 24 über eBay Kleinanzeigen in 18km Entfernung gefunden. Wenig gebraucht in gutem Zustand. Ich mein für 270 EUR oder sowas. Das kann man versuchen, dachte ich mir. Gekauft, zerlegt, bisschen was frisch gemacht (z.B. Züge und Hüllen, Bremskörper von Shimano, weil die Tektro Dinger einfach zu viel Handkraft benötigten). Gab es dann zu Weihnachten und ist ein voller Erfolg. Absolut nichts für den Alltag, aber wenn wir kleinere Runden (20 bis 45 km) damit zusammen fahren hat er richtig Spaß. Aber das Problem mit den STI ist noch immer da. Den rechten bekommt er bedient, da sind die Schaltwege kurz genug. Den linken bekommt er während der Fahrt aber nicht so weit bewegt, dass er von klein auf groß schalten könnte. Bremsen ist aber sicher möglich, sind auch noch Zusatzbremshebel mit dran.



    Wenn die Kids da Bock drauf haben und man es sich leisten kann oder man Glück hat ein gutes Gebrauchtrad zu bekommen, dann kann ich das empfehlen.

    Geht dann aber auch schnell weiter mit den Wünschen: Papa ich will auch so Fahrradschuhe zum Einklicken...

    Gruß

    René
    Geändert von ReneM (04.09.2020 um 14:18 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    173
    Moin!

    Klar geht das :-)

    Meine Tochter ist damals mit 6 auf´s RR, mein Sohn sogar schon mit 5. Die fahren damit - finde ich - sehr sicher, die Räder sind auch ziemlich stabil und machen viel mit, wobei die Kinder natürlich kaum was wiegen, daher ist die Belastung bei Stürzen, die es natürlich auch mal gibt, nicht so gigantisch.

    Hier ein paar Fotos.
    20" und 24" im Vergleich:


    Räder im Reisesetup vor einem Jahr


    Zur Größéneinordnung mit Kind (5 Jahre zu dem Zeitpunkt):


    Reisesetup dieses Jahr:


    Aufbauthread 20"
    https://www.radforum.de/threads/3020...en-6-jahre-di2

    Aufbauthread 24":
    https://www.radforum.de/threads/3115...en-9-jahre-di2

    Knackpunkt sind in der Tat die STI. Die Handkräfte haben die Kinder nicht, daher sind die bei mir von vornherein rausgeflogen. Habe jeweils eine gebrauchte 10-fach Ultegra Di2 stattdessen genommen.

    Ab 24" finde ich auch Worxbikes sehr schön. Davon haben wir ein 26"er im Stall. In 20" mochte ich halt das Scool am liebsten. KuBikes hat das (fast) baugleich aber auch im Angebot gehabt. Der Haken ist: beide haben das nicht mehr aktuell im Angebot, der Nachfolger bei Scool ist unterirdisch. Gut aber wiederum ist, dass man zumindest das Scool Rx noch im Onlinehandel findet (Version von 2017).

  8. #8
    Registriert seit
    May 2005
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.501
    Schicke Renner habt Ihr da. Bei der Verwendung von DI2 als Schalthebel funktioniert das natürlich. Auf die Idee wäre ich aber nicht gekommen. Ich hab da Geduld, die Hände wachsen ja und irgendwann funktioniert das Schalten dann auch.

    Aber interessante Hinweise, danke.

    Gruß

    René

  9. #9
    Registriert seit
    May 2005
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.501
    Noch ne Frage, wo habt ihr das Worxbike gekauft? Scheinbar versendet der Hersteller nur innerhalb von GB.

    Gruß

    René

  10. #10
    Registriert seit
    Oct 2008
    Beiträge
    1.154

    hier vielleicht mal schauen...


  11. #11
    Registriert seit
    Jan 2009
    Ort
    München, schon immer
    Beiträge
    1.341
    Nach zwei Early Rider (16 und 20 Zoll) habe ich dieses Rad für unseren radsportbegeisterten, 7-jährigen Sohn gekauft: Hoy Meadowmill 26



    Ist eigentlich ein Crosser mit 1x8-fach Shimano Claris mit V-Brakes und Zusatz-Bremshebeln am Oberlenker. Aber nach ein paar Runden kann er jetzt schon mit den STI‘s bremsen. Ich habe die Cross-Reifen noch gegen Schwalbe Marathon Supreme getauscht und die Bremsen links/rechts gewechselt, da sie in England vertauscht sind:












  12. #12
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    173
    Zitat Zitat von ReneM Beitrag anzeigen
    Noch ne Frage, wo habt ihr das Worxbike gekauft? Scheinbar versendet der Hersteller nur innerhalb von GB.

    Gruß

    René
    Einfach angeschrieben per Mail, Paypal Rechnung bekommen und dann habe ich es zu einem Händler in meiner Stadt schicken lassen, kannst abe auch nach Hause schicken lassen, nur leider bin ich so selten zu Hause, dass mein Händler die bessere Annahmestelle war ;-)

    Einziges Problem war, dass ein Bremsgriff beim Transprot beschädigt worden war, zwei Tage später war der Ersatz kostenlos da.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •