Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Registriert seit
    Sep 2005
    Ort
    Da kommt Wind von vorn
    Beiträge
    527

    Mavic Helium HR Nabe zerlegen / Speichen einfädeln

    Hallo!

    Ich baue ein HR mit einer Mavic Helium Nabe neu auf für meinen Neo Klassiker...

    Weiß jemand, wie ich die Speichen auf der linken Seite eingefädelt bekomme, bzw. die die Achse entfernt bekomme, damit ich die Speichen dann einfädeln kann? Biegen und an der Achse vorbei klappt jetzt eher suboptimal...

    Viele Grüße und Danke

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2644 Kopie.jpg 
Hits:	28 
Größe:	195,1 KB 
ID:	711873

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    mit Alpensicht
    Beiträge
    30.412
    Der linke Flansch sieht doch abnehmbar aus. Hat einen Spalt zur Nabe hin. Oder sieht die Kante auf deinem Foto nur danach aus?
    Ich vermute man kann den Flasch abnehmen und dann die Speichen für Radialeinspeichung einlegen, bevor man den Flansch wieder aufsetzt. Hatte die Helium aber nie selbst in den Fingern.

    Falls das am Foto täuscht: dann muss wohl tatsächlich die Achse raus um die geraden Speichen einzuschieben.


    Geändert von PAYE (24.08.2020 um 19:01 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    Sep 2005
    Ort
    Da kommt Wind von vorn
    Beiträge
    527
    Hmm...

    Ich weiß nicht genau, welchen Teil Du meinst...

    Für mich sieht es so aus, als ob die Speichen nicht eingehängt werden, sondern von innen eingefädelt.

    Hat dazu jemand ein Foto?

    Die Speichen im Original sind Sapim Race gerade, wenn mich nicht alles täuscht.

    Lt. Explosionszeichnung ist die Achse aus zwei Teilen, allerdings bin ich mir unsicher, wie sich das auftrennen lässt.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild 24.08.20 um 18.01.jpeg 
Hits:	46 
Größe:	40,3 KB 
ID:	711874

    Im Zweifel hätte ich hätte gedacht zu einer Seite komplett (als ganzes) austreiben, so lässt zumindest die linke Seite vermuten...
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2646.jpg 
Hits:	31 
Größe:	183,9 KB 
ID:	711875

    muss ich rechts noch eine Abdeckung entfernen?

    Dann liegen die Speichenlöcher links frei.

    Alternativ reicht mir auch ein Bild aus dem Handbuch... Falls jemand hat...
    Geändert von DuraB (24.08.2020 um 22:06 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    mit Alpensicht
    Beiträge
    30.412
    Vermutlich sieht das mit dem "Spalt" zwischen linken Flansch (da wo eben die Speichenlöcher sind) und dem restlichen Nabengehäuse nur auf deinem Foto so aus durch eine Lichtspiegelung an der Kante.
    Auf anderen Fotos ist das Gehäuse aus einem Stück, nicht zerlegbar, so auch auf deiner Explosionszeichung.
    Dann bleibt tatsächlich nur der Ausbau der Achse, welche hier zweiteilig zu sein scheint lt. Explosionszeichung.

  5. #5
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    365
    Zitat Zitat von DuraB Beitrag anzeigen
    Lt. Explosionszeichnung ist die Achse aus zwei Teilen, allerdings bin ich mir unsicher, wie sich das auftrennen lässt.
    Mit zwei Inbus in den jeweiligen Achsenden lässt sich die Achse dann problemlos aufschrauben.
    Durch die maschinelle Verschraubung ist allerdings die Losbrechkraft recht hoch.

    Das Gewinde ist in der Explosionszeichnung schlicht nicht dargestellt, der Teil auf der Kassettenseite schraubt sich aber in den anderen Teil.
    Erforderlich sind afair ein 5er Inbus Kassettenseite und ein 10er(?) auf der anderen Seite.

  6. #6
    Registriert seit
    Apr 2007
    Ort
    khe
    Beiträge
    14.974
    so wie es aussieht muss zuerst der Freilauf bzw. das Achsstück auf der Freilaufseite runter
    dann die Achse nach links (in Fahrtrichtung) austreiben.
    Nie direkt auf irgendwelche Achsenden schlagen/drücken – immer was dazwischen machen und mit Wärme/Kälte arbeiten

    Neue Lager kann man dann auch gleich reinmachen, die mögen so Aktionen nicht so gerne.
    Geändert von hate_your_enemy (25.08.2020 um 13:13 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    Sep 2005
    Ort
    Da kommt Wind von vorn
    Beiträge
    527
    Zitat Zitat von innensechskant Beitrag anzeigen
    Mit zwei Inbus in den jeweiligen Achsenden lässt sich die Achse dann problemlos aufschrauben.
    Durch die maschinelle Verschraubung ist allerdings die Losbrechkraft recht hoch.

    Das Gewinde ist in der Explosionszeichnung schlicht nicht dargestellt, der Teil auf der Kassettenseite schraubt sich aber in den anderen Teil.
    Erforderlich sind afair ein 5er Inbus Kassettenseite und ein 10er(?) auf der anderen Seite.
    Mit der Verschraubung bin ich mir unsicher. 10er Inbus ist zu dick, mit dem kommt man nicht in die Achse, 8er greift ins leere.

    Wenn man hineinsieht, lässt sich auch keine weitere Inbusaufnahme erkennen, die Achse scheint innen wirklich nur rund. Soweit zu sehen, haben nur die Achsstummel eine 5er Aufnahme und nur die linke Seite lässt sich bisher lösen.

    Ich werde rechts die Abdeckung am Freilauf/Achsstummel entfernen, allerdings passt da nur der original Mavic Plastikschlüssel, die Nachbauten aus Metall sind im Winkel ungünstig und greifen nicht fest in die Nuten. Dann kann ich hoffentlich sehen, ob sich das Ding austreiben lässt.

    Austreiben hab ich schon 2, 3 mal öfter gemacht. Wärme, Kälte, Unterlage alles soweit bekannt.

    Wenn jemand das Handbuch oder ein Mavic Service Manual von vor 2000 hat, wäre ich dankbar, bei Mavic gibt es die nicht mehr im öffentlichen Bereich.

  8. #8
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    365
    Zitat Zitat von DuraB Beitrag anzeigen
    Mit der Verschraubung bin ich mir unsicher. 10er Inbus ist zu dick, mit dem kommt man nicht in die Achse, 8er greift ins leere.

    Wenn man hineinsieht, lässt sich auch keine weitere Inbusaufnahme erkennen, die Achse scheint innen wirklich nur rund. Soweit zu sehen, haben nur die Achsstummel eine 5er Aufnahme und nur die linke Seite lässt sich bisher lösen.
    https://www.youtube.com/watch?v=ffDMqTxnbcc

    ab Minute 10, so sind eigentlich nahezu alle Mavic Naben aufgebaut.

  9. #9
    Registriert seit
    Sep 2005
    Ort
    Da kommt Wind von vorn
    Beiträge
    527
    Zitat Zitat von innensechskant Beitrag anzeigen
    https://www.youtube.com/watch?v=ffDMqTxnbcc

    ab Minute 10, so sind eigentlich nahezu alle Mavic Naben aufgebaut.
    Für Naben ab ca. 2003 gebe ich Dir recht, meine Helium von davor... sieht leider and betreffenden Stellen anders aus...

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2654.jpg 
Hits:	13 
Größe:	215,2 KB 
ID:	711955

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2651.jpg 
Hits:	9 
Größe:	201,7 KB 
ID:	711956

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2647.jpg 
Hits:	11 
Größe:	192,3 KB 
ID:	711957

  10. #10
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    365
    Tja, so richtig schlau wird man auch aus der Mavic Anleitung nicht...

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Helium.JPG 
Hits:	16 
Größe:	97,3 KB 
ID:	711962

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	HeliumRearAxle.jpg 
Hits:	24 
Größe:	96,6 KB 
ID:	711961

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	HeliumSpareParts.jpg 
Hits:	19 
Größe:	161,3 KB 
ID:	711963

  11. #11
    Registriert seit
    Sep 2005
    Ort
    Da kommt Wind von vorn
    Beiträge
    527
    .. ich glaube, ich habe es verstanden... Danke!

    Man soll mit den beiden 5er Inbus beide Seiten gleichzeitig lösen, dann kann man an den Endschrauben, links noch leicht eingeschraubt, jeweils den Achsteil zur Seite herausziehen...

    Soweit die Theorie... bei mir löst sich leider nur die linke Seite, rechts bleibt bombenfest, also lässt sich auch nichts zu irgendeiner Seite herausziehen.

    Sobald sich die Endschraube links gelöst hat, hat die Achse keinen Gegenhalt mehr für das Lösen der rechten Seite.

    Was tun?

    Mit Kriechöl, zum Herabsetzen des Losbrechmoments, werde ich konstruktionsbedingt vermutlich nicht an das Gewinde der Achsteile herankommen.

    Ich könnte links in die Achse zwei Löcher, jeweils gegenüberliegend, bohren und dann mit einem passendem Metallstift für die rechte Seite gegenhalten.

    Vermutlich sind die Löcher für die Achse aber nicht so gut. Abdichten ließen sie sich bestimmt wieder, ggf. lässt sich auch noch eine Achse zum Tauschen irgendwo auftreiben...

    Rätsel, rätsel...

  12. #12
    Registriert seit
    Sep 2005
    Ort
    Da kommt Wind von vorn
    Beiträge
    527
    Geschafft! Gebt mir einen Hebel, der lang genug ist... Leider ist dadurch jetzt vorerst die linke Seite fest angeknallt, aber sobald rechts lose ist, können die Achsteile tatsächlich nach beiden Seiten herausgezogen werden. Jetzt nur noch den Freilaufkörper mal abmachen zum Säubern und Fetten... aber das wird auch!

    Danke an alle für den Rat!

    Ich mache bei Zeiten mal ein Foto vom fertigen Laufrad.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •