Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Südostbayern
    Beiträge
    4.955

    Shimano BR-R353 Kompakt V-Brake

    An meinem Winterradl mit einem Cube-Cross-Rahmen (wegen Schutzblechmontage) habe ich Shimano Cantilever-Bremsen CX-50 verbaut. Bremshebel sind die alten Ultegra STI-6600 - soweit ich weiß, nicht ganz kompatibel, aber geht schon. Aber gerade bei Nässe ist die Bremswirkung hinten bescheiden - Hebel bis zum Lenker durchziehen und man ist noch weit vom Blockieren entfernt.

    Sind die im Titel genannten V-Brakes mit meinen STI-Hebeln kompatibel und kann ich damit die Bremsleistung spürbar verbessern?
    "Von jetzt an wird Ihr Bruder immer dümmer und dümmer!"

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2012
    Beiträge
    239
    Die 6600 holen weniger Zug ein als die x700 Generation. Und 90mm Schenkellänge sind schon relativ viel für Mini-V-brakes. Falls es überhaupt geht, dann mit minimalstem Abstand zwischen Felge und Belag oder eben so eine hässlichen Umlenkrolle.

    Ich hatte die Tektro RX-5 mit 80mm an 6500 STI (gleicher Einholweg wie deine) und das war schon relativ nervig mit dem geringen Abstand, bei 90mm Schenkellänge wird das noch schlechter. Aktuell fahre ich die Tektro Bremsen mit 4700 STI und der Hebelweg und Bremswirkung sind perfekt. Dosierbarkeit natürlich nicht so toll wie bei Scheibenbremsen aber die Bremsleistung ist bei mir mindestens gleichwertig.
    Geändert von jonash (02.09.2020 um 13:15 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Südostbayern
    Beiträge
    4.955
    Ok, danke. Dann laß ich lieber alles beim alten.
    "Von jetzt an wird Ihr Bruder immer dümmer und dümmer!"

  4. #4
    Registriert seit
    Nov 2015
    Beiträge
    13
    Kann ich nur empfehlen - ich hatte die BR-R353 mal eine halbe Crosssaison als Ersatz für Kore Cantis an meinem Kona. Mit ST-5600 war das extrem nervig! Damit der Einholweg reicht, müssen die Dinger schon sehr nah an die Felge und bei schlammigen Bedingungen hast du dann ein Problem...

    Als Ersatz sind dann die Tektro RX-5 ans Rad gekommen und für den Stadtverkehr ist die Kombi immer noch im Einsatz. Zumindest für's VR würde ich Mini-V auch immer noch empfehlen. Hinten reicht mir persönlich auch die Bremswirkung einer halbwegs ordentlich eingestellten Canti. Es müssen noch diverse Felgen durchgebremst werden, bis ich mal auf Disc umsteige!

  5. #5
    Registriert seit
    Aug 2011
    Beiträge
    65
    Ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen. An meinem Crosser werkelt hinten wieder eine Cantii-Bremse, die Bremsleistung reicht dicke. Vorne habe ich die AL926 Mini-V-Brake von Tektro mit nur 80mm Schenkellänge montiert mit stauchfester Hülle, die funzt noch halbwegs gut mit den 5600 STIs von Shimano (die sollten den gleichen Seileinzugweg haben wie die 6600). Die Bremswirkung ist eher progressiv als linear, deshalb sollte auch der Abstand Bremsklotz - Felge minimal sein.

  6. #6
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Südostbayern
    Beiträge
    4.955
    Zitat Zitat von Tri-Ted Beitrag anzeigen
    Hinten reicht mir persönlich auch die Bremswirkung einer halbwegs ordentlich eingestellten Canti.
    Vorne bremsen die Shimano CX50 gut, nur hinten nicht. Der Grund ist m.E. die stabile, nicht-orginale Carbongabel und der filigrane Hinterbau des Cube Cross Race. Der filigrane Hinterbau soll wohl Komfort vermitteln, hat aber den Nachteil, daß sich die Sitzstreben beim Bremsen nach außen biegen und daher der Druckpunkt schwammig ist und bei Nässe die maximal möglich Anpreßkraft zu klein ist.
    "Von jetzt an wird Ihr Bruder immer dümmer und dümmer!"

  7. #7
    Registriert seit
    Nov 2015
    Beiträge
    13
    Schonmal nen ganz altmodischen Brakebooster ausprobiert? Könnte in dem Fall einfach und günstig Abhilfe schaffen...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •