Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 61 bis 75 von 75
  1. #61
    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    11.439
    Zitat Zitat von magicman Beitrag anzeigen
    Tinitus ? da bin ich schon fast die Hälfte meines Lebens betroffen , leider kann man da nichts heilen.
    Hinnehmen und damit leben.
    Nicht in jedem Fall.
    Kannst du den Ton verändern indem du den Kiefer verschiebst? Dann kann es von Hals/Nacken/Kiefer Muskulatur kommen. Da kann man dran arbeiten.

    Schreibtisch bzw. PC ist Gift für mich, Rennrad macht das Geräusch leiser.

  2. #62
    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    8.314
    Zitat Zitat von Hansi.Bierdo Beitrag anzeigen
    Nicht in jedem Fall.
    Kannst du den Ton verändern indem du den Kiefer verschiebst? Dann kann es von Hals/Nacken/Kiefer Muskulatur kommen. Da kann man dran arbeiten.

    Schreibtisch bzw. PC ist Gift für mich, Rennrad macht das Geräusch leiser.
    komme mittlerweile gut damit zurecht.
    Rennrad und laufen ist wie Du erwähnts ein gutes Mittel , wohl weil es auch ablenkt.
    Ungut
    Längere Zeit in lauter Umgebung .zb Volksfeste, Feiern mit Live Musik
    Gesellschaft mit vielen Leuten.

  3. #63
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    45.006
    zu den kortisonhaltigen Sprays, nur mal so zur Einordnung, um welche "Mengen" wir hier reden.

    Beim Asthmaspray (Asthmatiker) werden zB 0,2mg (2x 0,1mg) am Tag zugeführt. Davon bleibt auf dem Weg in die Lunge noch einiges hängen (Mund, Rachen, Atemröhre). Falls dann doch was ins Blut gehen sollte, sind die Mengen so gering, dass dies keine Auswirkung hat.

    Der Mensch stellt bis zu 25mg am Tag selbst her, bei Stress sogar bis zu 300mg Kortisol.



    Der Beipackzettel von Ventolair (gängiges Asthmamittel) ist bei weitem nicht so extrem, r4 da aufzeigt. Ich nehme seit Jahrzehnten durchgängig kortisonhaltige Asthmasprays und habe keinerlei Nebenwirkungen davon (man muss halt danach den Mund ausspülen oder trinken oder vor einer Mahlzeit das einnehmen. Merke es aber sehr deutlich, wenn ich das mal einen Tag schludere.

  4. #64
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    Filstal
    Beiträge
    5.012
    Zitat Zitat von Kathrin Beitrag anzeigen
    zu den kortisonhaltigen Sprays, nur mal so zur Einordnung, um welche "Mengen" wir hier reden.

    Beim Asthmaspray (Asthmatiker) werden zB 0,2mg (2x 0,1mg) am Tag zugeführt. Davon bleibt auf dem Weg in die Lunge noch einiges hängen (Mund, Rachen, Atemröhre). Falls dann doch was ins Blut gehen sollte, sind die Mengen so gering, dass dies keine Auswirkung hat.

    Der Mensch stellt bis zu 25mg am Tag selbst her, bei Stress sogar bis zu 300mg Kortisol.



    Der Beipackzettel von Ventolair (gängiges Asthmamittel) ist bei weitem nicht so extrem, r4 da aufzeigt. Ich nehme seit Jahrzehnten durchgängig kortisonhaltige Asthmasprays und habe keinerlei Nebenwirkungen davon (man muss halt danach den Mund ausspülen oder trinken oder vor einer Mahlzeit das einnehmen. Merke es aber sehr deutlich, wenn ich das mal einen Tag schludere.
    Ist alles richtig. Systemische Effekte der Kortison Sprays zur Inhalation sind kaum zu erwarten. Das gleiche gilt auch für die Kortison Nasensprays die zT frei verkäuflich sind und bei manchen Pollenallergikern sehr gute Effekte haben.

  5. #65
    Registriert seit
    Sep 2019
    Ort
    Bei Hamburg
    Beiträge
    298
    Zitat Zitat von Hansi.Bierdo Beitrag anzeigen
    Das ist dann halt ne ähnliche Nummer wie Prednisol. Hast du da Nebenwirkungen? Gewichtsprobleme?
    Es wirkt lokal eben als Nasenspray und Inhalationspulver. Daher hat es eine weitaus geringere Dosierung auf das Körpergewicht bezogen als Tabletten. Nebenwirkungen treten deswegen nur lokal auf. Bei mir wirkt das Budesonid zuverlässig innerhalb von ein bis zwei Stunden und kann daher gut nach Bedarf dosiert werden. Mit 2 x Sprühen und 2 x Inhalieren des Pulvers pro Tag komme ich in den Heuschnupfenwochen gut hin. Notfalls 2x täglich.
    Geändert von Tourini (20.09.2020 um 21:54 Uhr)

  6. #66
    Registriert seit
    Aug 2020
    Beiträge
    379
    Zitat Zitat von Tourini Beitrag anzeigen
    Bei mir wirkt das Budesonid zuverlässig innerhalb von ein bis zwei Stunden und kann daher gut nach Bedarf dosiert werden. Mit 2 x Sprühen und 2 x Inhalieren des Pulvers pro Tag komme ich in den Heuschnupfenwochen gut hin. Notfalls 2x täglich.
    Das mag ja sein, nur was soll der TE mit deiner Medikation anfangen, wenn er wie geschildert, auch unter Absacken des Kreislaufs und Durchfällen leidet? Dagegen helfen Sprays alleine nun mal nicht...

    Entweder wird er auf eine dauerhafte Erhaltungsdosis von 5 bis 10mg des Prednisolon gesetzt werden und möglicherweise dazu Sprays bekommen oder er wird andere starke Allergietabletten bekommen, die das Problem systemisch angehen und die haben eben auch Nebenwirkungen.

  7. #67
    Registriert seit
    Aug 2015
    Beiträge
    12
    Bei meinem Sohn wurde auch eine Haselnussallergie diagnostiziert, wir müssen deshalb immer ein Notfallset bestehend aus Adrenalin-Injektor, Cortison- und Cetirizin-Saft dabei haben. Ich selber hatte schon mal zwei Wochen lang Höchstdosis Dexamethason aufgrund einer Meningitis eingenommen und teils grauenvolle körperlich-geistige Zustände erlebt - das möchte ich nicht wiederholen!

    Was Heuschnupfen/Pollenallergien angeht, "fahre" ich mit Livocab (Wirkstoff: Levocabastin) ganz gut. Bin damit in der Hochsaison von einer Packung Taschentücher pro Fahrt (+ Schnauben ohne Tücher) runter auf 2-3x die Rotze mit Handschuhen abwischen

  8. #68
    Registriert seit
    May 2013
    Beiträge
    21
    Das tut mir echt leid für dich, bei mir kam eine Obst Allergie auch aus dem Nichts. Super ärgerlich aber so ist das Leben. Aber es findet sich immer ein Weg mit sowas umzugehen.
    ...nichts kann ihn aufhalten...

  9. #69
    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    11.439
    Danke nochmal für die Beiträge hier.

    War heute bei der Allergologin. Es ist ein allergisches Asthma mit einem ungewöhnlichen Verlauf diagnostiziert worden. Ungewöhnlich, weil normalerweise der Weg über Augen und Nase in die Bronchien erfolgt. Mein Luxuskörper hat die ersten beiden übersprungen...

    Anyway laut Lungenfunktionstest geht es den beiden gut und es liegt keine
    Schädigung vor. Ich soll jetzt 6-8 Wochen lang ein Spray nehmen (flutiform), damit die Bronchien ausheilen können und im Januar wird dann ein Allergietest gemacht.

    Die bisherigen Medis waren einfach die falschen und Sie geht davon aus dass man das gut in den Griff kriegen kann. Ich habe wieder Hoffnung.

  10. #70
    Registriert seit
    Oct 2010
    Ort
    Karlsruhe u.Schwäbisch Gm
    Beiträge
    2.960
    Sapere aude !

  11. #71
    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    8.314

  12. #72
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    HilfeSieKommen
    Beiträge
    26.980
    Zitat Zitat von Hansi.Bierdo Beitrag anzeigen
    Ich habe wieder Hoffnung.

  13. #73
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    45.006

  14. #74
    Registriert seit
    Mar 2004
    Ort
    In der Textwüste
    Beiträge
    15.075
    Super!
    THE END IS NEAR.

  15. #75
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    Filstal
    Beiträge
    5.012
    Prima!!!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •