Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 75
  1. #41
    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    11.439
    Zitat Zitat von cg75 Beitrag anzeigen
    Schau mal hier wenn Du einen Allergologen suchts:
    https://www.aeda.de/service/allergologen-suche/

    Die Unikliniken sind auch häufig ein gute Adresse.

    Oder hier für Infos:

    https://dgaki.de/
    Danke, schau ich mir an.

  2. #42
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    45.006
    Ja, das ist das Problem mit den Nüssen. Aber es geht. Wenn es dir dann besser geht, dann weißt du einen weiteren Auslöser

  3. #43
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    24.818
    Zitat Zitat von Hansi.Bierdo Beitrag anzeigen
    Danke, schau ich mir an.
    Kopf hoch, mein Freund!

    Auch wenn es dir dazu grad vermutlich nicht zu Mute ist... Weiß ja selber, wie sch*** sich das anfühlt, wenn man plötzlich nicht mehr "der Alte" ist und das nix ist, was nach paar Tagen mal kurz wieder vorbei geht...

    Im Link von cg75 findet sich bei der Suche auch die Pneumologische Praxis am Rotebühlplatz.
    https://www.ambulante-pneumologie.de/

    Diese Praxis kann ich aus eigener Erfahrung (meine Lungenentzündung ) absolut empfehlen! Modern, sehr sehr gut organisiert und äußerst kompetent.

    alles Gute!!!
    E-Bikes sind toll! Immer! Alle!

  4. #44
    Avatar von ßju
    ßju ist offline Spargummiwemser und Scheibenbremser
    Registriert seit
    Jan 2019
    Ort
    Palma de Malocha
    Beiträge
    2.497
    War jetzt klar, dass das vor mir kommt () aber der Verzicht auf Fleisch und speziell auf Milchprodukte kann helfen bei Allergien...
    .

  5. #45
    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    11.439
    Zitat Zitat von Herr Sondermann Beitrag anzeigen
    Kopf hoch, mein Freund!

    Auch wenn es dir dazu grad vermutlich nicht zu Mute ist... Weiß ja selber, wie sch*** sich das anfühlt, wenn man plötzlich nicht mehr "der Alte" ist und das nix ist, was nach paar Tagen mal kurz wieder vorbei geht...

    Im Link von cg75 findet sich bei der Suche auch die Pneumologische Praxis am Rotebühlplatz.
    https://www.ambulante-pneumologie.de/

    Diese Praxis kann ich aus eigener Erfahrung (meine Lungenentzündung ) absolut empfehlen! Modern, sehr sehr gut organisiert und äußerst kompetent.

    alles Gute!!!
    Danke. Mein größtes Prob grade ist, dass ich total das Vertrauen in meinen Körper verloren habe, auf den ich mich bisher doch immer verlassen konnte.

    Die Praxis hatte ich auch schon gesehen und cg75 hat mir auch noch jmd empfohlen. Ich werde mal schauen, wo ich einen Termin kriege.

  6. #46
    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    8.314
    Zitat Zitat von Hansi.Bierdo Beitrag anzeigen
    Danke. Mein größtes Prob grade ist, dass ich total das Vertrauen in meinen Körper verloren habe, auf den ich mich bisher doch immer verlassen konnte.
    wenn Du die guten Ratschläge animmst ,hast schon mal einen großen Schritt gemacht.
    Vertraue deinen Körper weiterhin und stelle dich den Kampf,evtl. sind es ja nur Kleinigkeiten die man schon mit Ernährung in den Griff bekommt.

  7. #47
    Registriert seit
    Apr 2008
    Ort
    Luxemburg
    Beiträge
    696
    Zitat Zitat von seankelly Beitrag anzeigen
    Doch, doch. Find ich schon sinnvoll. Erst die Expertise aus dem Tour-Forum einholen und dann ab zum Arzt zwecks Zweitmeinung.
    Holt man sich die Zweitmeinung nicht bei Google???

  8. #48
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    2.705
    Zitat Zitat von Hansi.Bierdo Beitrag anzeigen
    Danke. Mein größtes Prob grade ist, dass ich total das Vertrauen in meinen Körper verloren habe, auf den ich mich bisher doch immer verlassen konnte.
    Mann, das kenne ich....
    Bin wegen Ambrosia im europäischen Ausland fast hops gegangen und 3 Tage in der Klinik gelegen. Wusste aber erst nach einem halben Jahr woran es lag. Diese Wartezeit mit der ständigen Angst einer Wiederholung war brutal.

    Sobald du weißt was die Ursache ist, kannst du deinem Körper wieder vertrauen. Dieses Wissen hilft mächtig.
    Live simply. Dream big. Be grateful. Give love. Laugh lots.

  9. #49
    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    11.439
    Zitat Zitat von rollör Beitrag anzeigen
    Mann, das kenne ich....
    Bin wegen Ambrosia im europäischen Ausland fast hops gegangen und 3 Tage in der Klinik gelegen. Wusste aber erst nach einem halben Jahr woran es lag. Diese Wartezeit mit der ständigen Angst einer Wiederholung war brutal.

    Sobald du weißt was die Ursache ist, kannst du deinem Körper wieder vertrauen. Dieses Wissen hilft mächtig.
    Krass! Da haste echt Glück gehabt.

    Ambrosia ist hier ja zum Glück noch moderat, aber ich seit die blühen hab ich auch wieder stramme Reaktionen. Neulich in der Firma bei meinem Chef im Büro mit geöffneten Fenstern fast umgekippt mit Kreislauf, dann ne kurze Hitzeattacke wie Fieber und ne halbe Stunde nachdem ich dort raus bin war alles wieder okay. Seitdem nehm ich wieder Medis (Desloratadin), vorher hab ich wochenlang keine gebraucht.

    http://silam.fmi.fi/pollen.html?para...urope&height=0

  10. #50
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    Bornheim
    Beiträge
    2.166
    Zitat Zitat von Hansi.Bierdo Beitrag anzeigen
    Danke. Mein größtes Prob grade ist, dass ich total das Vertrauen in meinen Körper verloren habe, auf den ich mich bisher doch immer verlassen konnte.

    Die Praxis hatte ich auch schon gesehen und cg75 hat mir auch noch jmd empfohlen. Ich werde mal schauen, wo ich einen Termin kriege.
    Ruhe bewahren!
    Das Vertrauen kommt exakt dann wieder, wenn Du die Ursache genau kennst und darauf eingehen kannst. Wird schon!

    Beiträge von Universalgelehrten überlesen!
    Ist Zeitverschwendung!
    S P I D E R M A N...das Rewel im Focus

  11. #51
    Registriert seit
    Sep 2019
    Ort
    Bei Hamburg
    Beiträge
    298
    Ich habe meinen quälenden Heuschnupfen der mich 30 Jahre zur besten Radsaison vom schönsten Hobby der Welt abgehalten hat wie folgt in Griff bekommen:

    Hyposensibilisierung (4 Jahre) gegen die Hauptallergene Gräser und Birke. Seitdem ist es während der Birken- und Gräsersaison viel besser, so dass ich in dieser Zeit fast nichts mehr nehmen muss. Gleichzeitig hat die Reaktion auf Erle/Hasel und auch Beifuß zugenommen. Die normalen Antihistaminika helfen nicht richtig. Was ich mir immer verschreiben lasse und nach Bedarf nehme ist Budes (Budenosid) als Nasenspray und Inhalationspulver für die Bronchien. Damit kann ich zu jeder Zeit fast symptomfrei aufs Rad
    Das Budesonid (ein Glucocorticoid) zur lokalen Anwendung wurde, glaube ich, in diesem Thread noch nicht genannt und ist für schwere Heuschupfen- Asthma- Augenjuckensymptome für mich das Mittel der Wahl.

    Haselnussallergie habe ich auch, wenn auch nur als leichtes Anschwellen/Jucken im Halsbereich. Hängt evtl. mit der Birkenpollenallergie zusammen, wie schon im Thread genannt wurde.
    Geändert von Tourini (18.09.2020 um 13:21 Uhr)

  12. #52
    Registriert seit
    Nov 2013
    Ort
    Euro District Franconia
    Beiträge
    15.261
    Zitat Zitat von Lux_biker Beitrag anzeigen
    Holt man sich die Zweitmeinung nicht bei Google???
    Da sachste was! Hab ich mich doch glatt vertan. 1. Diagnose: Tour-Fourm, 2.Meinung: google, 3. Absicherung durch den Facharzt vor Ort.
    Liberté, Egalité, Charité.

  13. #53
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    24.818
    Zitat Zitat von seankelly Beitrag anzeigen
    Da sachste was! Hab ich mich doch glatt vertan. 1. Diagnose: Tour-Fourm, 2.Meinung: google, 3. Absicherung durch den Facharzt vor Ort.


    Ach, alles Quacksalber. Punkt 3 kannste knicken.




    Das mit dem Vertrauen zurückgewinnen stimmt schon, seit ich weiß, dass ich an den HRS nicht sterben werde, geht es deutlich besser. Aber ein *****-Restgefühl bleibt und wird mich sicher noch lange begleiten. So dieses "Ich-bin-jung-und-fit-und-gesund"-Urvertrauen halt. Das fehlt seither. Höre unbewußt viel mehr in mich rein und registriere mehr, als vielleicht nötig und mir teilweise lieb ist.
    E-Bikes sind toll! Immer! Alle!

  14. #54
    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    11.439
    Zitat Zitat von Tourini Beitrag anzeigen
    Das Budesonid (ein Glucocorticoid) zur lokalen Anwendung wurde, glaube ich, in diesem Thread noch nicht genannt und ist für schwere Heuschupfen- Asthma- Augenjuckensymptome für mich das Mittel der Wahl.
    Das ist dann halt ne ähnliche Nummer wie Prednisol. Hast du da Nebenwirkungen? Gewichtsprobleme?

  15. #55
    Registriert seit
    Aug 2020
    Beiträge
    379
    Zitat Zitat von Hansi.Bierdo Beitrag anzeigen
    Das ist dann halt ne ähnliche Nummer wie Prednisol. Hast du da Nebenwirkungen? Gewichtsprobleme?
    Ja, das ist im Prinzip das Gleiche wie Prednisolon, nur zum direkt Inhalieren.

    Ich habe zusätzlich zu den Prednisolon-Tabletten ein Beclometason-Aerosolspray, das ich morgens und abends anwende. Das Spray macht aber nur Sinn, wenn die Lungensymptome dominant sind, auf Magen-Darm und Kreislaufprobleme usw. hat das keinen Einfluss.

    Grundsätzlich kann das auch die selben Nebenwirkungen wie die Tabletten haben. Ich z.B. habe keine Nebenwirkungen bis auf häufigen Harndrang, obwohl ich 10mg Prednisolon und 4 Sprühstöße a 100ug Beclometason tgl. nehme.

    Für mich persönlich ist Kortison ein Segen, zumal ich dadurch auch nebenbei meine Migräne fast komplett losgeworden bin... als positive Nebenwirkung sozusagen.
    Geändert von Rossin4ever (20.09.2020 um 11:35 Uhr)

  16. #56
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    45.006
    Zitat Zitat von Hansi.Bierdo Beitrag anzeigen
    Das ist dann halt ne ähnliche Nummer wie Prednisol. Hast du da Nebenwirkungen? Gewichtsprobleme?
    Das wirkt nur lokal vor Ort.

  17. #57
    Registriert seit
    Aug 2020
    Beiträge
    379
    Zitat Zitat von Kathrin Beitrag anzeigen
    Das wirkt nur lokal vor Ort.
    Falsch, das wirkt PRIMÄR, aber eben nicht "nur lokal vor Ort" in der Lunge. Es wird auch eine gewisse Menge (je nach Patient und Dosierung) des Kortison ins Blut aufgenommen, wenngleich natürlich weniger als bei Tabletten oder Injektionen.

    Kortison-Asthmasprays können deshalb ALLE prinzipiell auch die Nebenwirkungen von Kortisontabletten haben, steht so z.B. auch ausführlich in den Beipackzetteln sämtlicher auf dem Markt erhältlicher Sprays.

    "Bei den Lungenerkrankungen stehen die Inhalativa im Vordergrund. Bei normaler Dosierung kommt es dabei nicht zu systemischen (d.h. den gesamten Körper betreffenden) Nebenwirkungen, allerdings sollte nach Inhalation immer der Mund ausgespült werden oder die Zähne geputzt werden.
    Bei längerer Behandlung können systemische Nebenwirkungen, die sich auf den gesamten Körper auswirken, aber auftreten. Dazu gehört das Cushing-Syndrom mit Vollmondgesicht, Stiernacken, Gesichtsrötung und brüchigen Hautfalten. Weiterhin kann es zu einem Blutdruckanstieg und zu einer Erhöhung der Blutfette kommen. Durch den Blutzuckeranstieg kann sich eine Zuckerkrankheit entwickeln. Auch eine Gewichtszunahme wird von vielen Patienten beklagt - Ursache ist meist ein deutlicher Heißhunger unter Cortisoneinnahme. Es kommt zu Wassereinlagerungen ins Gewebe, erhöhter Infektanfälligkeit und einer zunehmenden Knochenschwäche (Osteoporose), die bei längerer Einnahme von Cortison unbedingt mit Kalzium und Vitamin D behandelt werden sollte."


    https://www.lungenaerzte-im-netz.de/...ebenwirkungen/

  18. #58
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    20.242
    Zitat Zitat von Hansi.Bierdo Beitrag anzeigen
    Das hat man mir heute gegeben, zusammen mit Fenistil. Weiß nicht ob ich das regelmäßig nehmen will...
    Ich bekam letztes Jahr wegen einem Tinitus ziemlich hoch dosiert Prednisolon. Konnte gegen Ende der 10 Tage nicht mehr schlafen. Geholfen hat es in meinem Fall nichts. Ist das Zeig nicht Kortison 🤔

  19. #59
    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    11.439
    Zitat Zitat von principia-1 Beitrag anzeigen
    Ich bekam letztes Jahr wegen einem Tinitus ziemlich hoch dosiert Prednisolon. Konnte gegen Ende der 10 Tage nicht mehr schlafen. Geholfen hat es in meinem Fall nichts. Ist das Zeig nicht Kortison 🤔
    Jap, isses. Und mein Tinnitus war ne zeitlang davon auch besser. Das Zeug wirkte noch ganz gut bis ca. Samstagvormittag, danach hat mich Ambrosia wieder gut erwischt. War nur ne Viertelstunde in der Sonne ein Käffchen trinken. Geht echt nicht ohne Mundschutz...

    Meine Frau hatte Freitag alle Kissen und Decken gewaschen und draußen getrocknet. Das ging auch gar nicht. Ne halbe Stunde im Wohnzimmer und ich war voll bis obenhin mit Pollen. Also gestern alles nochmal gewaschen und indoor getrocknet.

    Grad hab ich kaum eine Chance nix von dem crap einzuatmen und dem Body mal ne Pause zu gönnen. Zum Glück soll das in den Tagen auch hier vorbei sein. Kann es kaum erwarten.

  20. #60
    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    8.314
    Zitat Zitat von principia-1 Beitrag anzeigen
    Ich bekam letztes Jahr wegen einem Tinitus ziemlich hoch dosiert Prednisolon. Konnte gegen Ende der 10 Tage nicht mehr schlafen. Geholfen hat es in meinem Fall nichts. Ist das Zeig nicht Kortison 🤔
    Prednisolon bekommt mein Vater (wird am Samstag 83) verordnet seit August diesen Jahres wegen Rheuma.
    Akutell liegt er wieder mal im KH , Darmentzündung und Magengeschwür.
    Das Zeug ist Kortison, ob aber das Prednisolon das hervorgerufen hat ???!!!


    Tinitus ? da bin ich schon fast die Hälfte meines Lebens betroffen , leider kann man da nichts heilen.
    Hinnehmen und damit leben.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •