Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 61 bis 66 von 66

Thema: Gürtelrose

  1. #61
    Registriert seit
    Mar 2020
    Beiträge
    2.318
    Zitat Zitat von Kathrin Beitrag anzeigen
    Die Erschöpfung ist mehr oder weniger weg, aber 100% bin ich noch nicht.

    Haut: irgendwie Stillstand

    Schmerzen: auch etwas Stillstand, ich kann aber in 3 Varianten unterscheiden. Einmal so einen plötzlich einschießenden Schmerz, der einen zum Zusammenzucken bringt und nur wenige Sekunden anhält. Dann der brennende Dauerschmerz und zum Schluß halt noch einen stechenden Berührungdschmerz. Generell habe ich die Dosis der Schmerzmittel etwas reduziert und habe hin und wieder schmerzfreie Momente.
    Die Schmerzen zermürben.

    Schlaf: Mühsam.

    Mit der Rückseite eines Esslöffels kann man hervorragend die Stellen am Rücken eincremen, wo man sonst nicht dran kommt.
    Geh mal zum Besprechen! Mir hat es geholfen😉
    Benenner & Kartensammler

  2. #62
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    45.006
    Ich vermelde seit 2Tagen größere Fortschritte. Ich denke mal, dass ich in ein oder zwei Tagen die Schmerzmittel absetzen kann. Die Haut hat sich wird deutlich blasser.

  3. #63
    Registriert seit
    Mar 2004
    Ort
    In der Textwüste
    Beiträge
    15.084
    Zitat Zitat von Kathrin Beitrag anzeigen
    Ich vermelde seit 2Tagen größere Fortschritte. Ich denke mal, dass ich in ein oder zwei Tagen die Schmerzmittel absetzen kann. Die Haut hat sich wird deutlich blasser.
    Hört sich gut an.
    #StayHome #StaySafe

  4. #64
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    Filstal
    Beiträge
    5.016
    Na also. Prima!

  5. #65
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    45.006
    Heute tagsüber keine Schmerzmittel, es zwickt aber hin und wieder was. Die Nacht werde ich noch was nehmen.

    Aber der Körper zeigt deutlich, dass da das Tilidin fehlt krass, dass das schon nach knapp drei Wochen so ist.

  6. #66
    Registriert seit
    Jan 2013
    Beiträge
    99
    Zitat Zitat von Kathrin Beitrag anzeigen

    Wie war bei euch der Verlauf?

    Wie lange haben bei euch die Schmerzen angehalten? Werden die mal weniger?

    Wie lange wart ihr mit dem Ausschlag beschäftigt?

    Wie lange war die Erschöpfung da?

    Wie lange wart ihr krank geschrieben?

    Kann die wieder kommen?
    ...
    Ich habe 10 Jahre in Südamerika gelebt. Als ich gerade von den Tropen in die Anden flog, stellte ich am Arm Ausschlag fest. Ich dachte nur, wtf???, und bin am nächsten Tag zum Arzt. Die Ärztin sagte so krass hat sie es selten gesehen und mir anti-virale Tabletten gegeben.

    Abgesehen davon fühlte ich mich topfit. Ich hatte weder Schmerzen, noch fühlte ich mich schlapp noch übel von den Tabletten. Den einzigen Fehler, den ich machte war auf deutschen Websites zu googeln, wo stand Herpes Zoster bekommt man durch Immunschwäche, AIDs usw, und ich habe eine Woche Horror geschoben.

    Eine Woche später war ich wieder bei der Ärztin in Erwartung, dass meine Tage gezählt sind. Sie lachte nur und sagte sie hat jeden Tag 2-3 Herpes Zoster Fälle. Sie war erstaunt wie schnell es bei mir abgeheilt ist. Bei mkir war der Spuk nach einer Woche vorbei. Ich solte mich schon noch schonen, aber nur noch ne Woche oder so.

    Ironischerweise dachte ich mein Immunsystem sei schlecht, aber seit ich das hatte, hatte ich nie wieder eine Erkältung. Ich habe auch keinerlei Nachwirkungen.

    Man kann es aber immer wieder kriegen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •