Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. #1
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    45

    Immer wieder Öl auf der Scheibe

    Hallo Freunde,

    ich habe ein Problem mit meinem Trekkingrad, ist hoffentlich auch erlaubt, zu Fragen.
    Ich habe eine Shimano BR MT 200 Scheibenbremse. Vorne ist alles tiptop.
    Letzten Winter hatte ich auf einmal eine verölte Scheibe und Bremsbeläge hinten. Alles ausgebaut, Scheibe bei 500°C gebacken und Beläge getauscht. Nach 6 Wochen wieder verölte Scheibe und Beläge.
    Daraufhin Bremssattel, Beläge und Scheibe getauscht. Hat von März bis letzte Woche gehalten. (Pendlerrad, täglich im Einsatz). Jetzt hab ich wieder Öl auf der Scheibenaußenseite festgestellt, innen noch sauber, quietscht aber schon und bremst kaum noch.
    Ich bin echt verzweifelt, vorne ist alles tiptop.
    Wisst ihr einen Rat? Ist es das Wetter? Karma? Mein Nachbar?

    Viele Grüße
    Felix

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2004
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    3.894
    Zitat Zitat von ksp Beitrag anzeigen
    Hallo Freunde,
    ...Jetzt hab ich wieder Öl auf der Scheibenaußenseite festgestellt, innen noch sauber, quietscht aber schon und bremst kaum noch.
    Ich bin echt verzweifelt, vorne ist alles tiptop.
    Wisst ihr einen Rat? Ist es das Wetter? Karma? Mein Nachbar?

    Viele Grüße
    Felix
    Hast du geschaut, ob der Sattel im Bereich der Kolben oder an der Leitungseinführung bzw.
    dem Entlüftungsanschluss "feucht" ist?

    Ist das Rad frei zugänglich wg. des Nachbars oder war das ein Scherz?
    1. Nur weil ich es nicht verstehe oder glaube, kann es trotzdem so sein.
    2. Nur weil ich etwas nicht kenne, kann es doch existieren.
    3. Wenn das, was ich geschrieben habe, auf mehrere Arten gedeutet werden kann und
    eine davon dich traurig oder wütend macht, habe ich die andere gemeint.

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2009
    Ort
    Magrathea
    Beiträge
    3.106
    Zitat Zitat von ksp Beitrag anzeigen
    ... Alles ausgebaut, Scheibe bei 500°C gebacken ...
    darf man frage, wo du das gemacht hast?
    Mir fallen grade nicht viele Möglichkeiten zuhause ein, wie man eine Scheibe kontrolliert auf solche Temperatur bekommen könnte.
    Campagnolo means BLING BLING, bitch!

  4. #4
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    996
    Das hier ist das Rennrad Forum, für Trekkingräder hat es bestimmt ein eigenes

    Aber zu Deinem Problem:

    Ist es Öl aus der Bremsanlage oder Fett von der Kette? Weil hinten.

    Stellst Du eine nachlassende Bremswirkung fest?
    Geändert von lotusbleu (30.11.2020 um 21:12 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    Aug 2020
    Ort
    Mittelholstein
    Beiträge
    465
    Zitat Zitat von alfton Beitrag anzeigen
    darf man frage, wo du das gemacht hast?
    Mir fallen grade nicht viele Möglichkeiten zuhause ein, wie man eine Scheibe kontrolliert auf solche Temperatur bekommen könnte.
    „Normaler“ Ofen mit Pyrolyse Funktion wahrscheinlich.

  6. #6
    Registriert seit
    Jan 2018
    Beiträge
    34
    Zitat Zitat von membär Beitrag anzeigen
    „Normaler“ Ofen mit Pyrolyse Funktion wahrscheinlich.
    Die Frage sollte eher lauten, warum man das macht. Bremsenreiniger hätte es auch getan. Die Bremsscheibe ist doch kein Schwamm.

  7. #7
    Registriert seit
    Aug 2020
    Ort
    Mittelholstein
    Beiträge
    465
    Zitat Zitat von Greyhound88 Beitrag anzeigen
    Die Frage sollte eher lauten, warum man das macht. Bremsenreiniger hätte es auch getan. Die Bremsscheibe ist doch kein Schwamm.
    Weil eventuelle Öl Reste auf der Scheibe rückstandsfrei verbrannt werden bei der Pyrolyse. Warum nicht, sofern „Frauchen“ ihn dabei nicht erwischt?

  8. #8
    Registriert seit
    May 2013
    Beiträge
    6.508
    Es kann sein, dass Öl zwischen Bremssattel und Kolben austritt. Wenn der Bremsbelag dann hinten offen ist, also wenn das Belagsmaterial auch auf der Rückseite zu sehen ist, kann sich das Öl durch den ganzen Belag arbeiten und kommt auch irgendwann an der Scheibe an. Das habe ich schon im Neuzustand festgestellt, dann ist da vom Einbau noch etwas Öl, oder wenn die Bremse schon alt und die Dichtungen hinüber sind.
    Geändert von kleinerblaumann (30.11.2020 um 22:34 Uhr) Grund: Tippfehler

  9. #9
    Registriert seit
    Aug 2014
    Beiträge
    482
    Ich tippe auf Kettenöl, irgendein Sprühöl oder sonst ein "Pflegemittel". Ab Pendlerbike muss es doch immer schnell gehen.

  10. #10
    Registriert seit
    Feb 2005
    Beiträge
    930
    Scheibenaussenseite kann ja nicht von Kettenöl kommen. Ich würde eher mal den Leitungsanschluss und die Leitung checken/ tauschen. Der Sattel würde ja schon getauscht.

  11. #11
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    1.038
    Zitat Zitat von 3RAUM Beitrag anzeigen
    Scheibenaussenseite kann ja nicht von Kettenöl kommen. Ich würde eher mal den Leitungsanschluss und die Leitung checken/ tauschen. Der Sattel würde ja schon getauscht.
    Neulich auch gehabt. Am Ende einfach mal alles festgezogen, seitdem ist Ruhe. NM-Angaben gibt's bei Shimano.

  12. #12
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    45
    Hallo,
    danke für die Infos. Ich habe die Scheibe nicht im Ofen gehabt sondern nur mit einem Heißluftgerät erhitzt. Sollte 500°C haben. Das Ziel war eigentlich nur Öl-Rückstände zu verbrennen.
    Das Fahrrad steht im Fahrradkeller eines MFH, geölt habe ich es eher selten, dann müsste es aber auch an der Innenseite anfangen. Die Leitung ist noch die originale, die sollte ich mal tauschen. Danke für den Tipp.
    Der Bremssattel war eher trocken, vielleicht kam es ja wirklich von innen?
    Muss ich die Tage mal zerlegen, danke!!

  13. #13
    Registriert seit
    Nov 2013
    Ort
    12,6km zum Kalchi Kreisel
    Beiträge
    1.515
    Zitat Zitat von ksp Beitrag anzeigen
    Das Fahrrad steht im Fahrradkeller eines MFH
    Dann könnte er natürlich durchaus sein dass eins der anderen Räder mit Sprühöl gepflegt wird. Machen zwar nicht viele aber diejenigen die daran glauben glauben meistens recht feste daran. Stichwort wäre dann “Aerosolübertragung“, also gewissermaßen hochaktuell

  14. #14
    Registriert seit
    Jan 2019
    Beiträge
    339
    Zitat Zitat von ksp Beitrag anzeigen
    ... Die Leitung ist noch die originale, die sollte ich mal tauschen...
    Wurde beim Tausch des Bremssattels die Leitung gekürzt und neuer Pin + Olive eingepresst?
    Geändert von deeplue (01.12.2020 um 18:31 Uhr)

  15. #15
    Registriert seit
    Feb 2013
    Ort
    Middlfrangn
    Beiträge
    5.649
    So leit wie es mit tut aber das ist ein 10 Euro Bremssattel (das komplette Set 20 Euro) da hab ich schon mehr entsorgt von Bekannten. Da war immer an einem Kolben die Dichtung kaputt. Ich würde da gar nicht lang rumsuchen und gleich was neues verbauen. Eventuell dann mal ein wenig mehr Investieren.

  16. #16
    Registriert seit
    Nov 2019
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    83
    Ich hatte das Thema auch schon vor Jahren mit diesen Bremsen am Stevens Strada 800 Winterrad.
    Undichte Bremssättel, war beim Händler bekannt. Ich bekam sie getauscht, das gleiche Problem kam wieder.
    So, Nase voll. Ich habe mir dann die Deore Bremsen geholt, seit dem Ruhe
    Von nix kommt nix

  17. #17
    Registriert seit
    Jun 2012
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    8.133
    Mit der Deore Serie macht man auch nichts verkehrt und die 2-Finger Bremshebel sind deutlich angenehmer als die längeren Hebel der günstigen Gruppen.

  18. #18
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    45
    Hallo,
    Bremsleitung wurde beim Tausch nicht gekürzt.
    Neue Stopper - ist notiert,

    danke!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •