Ergebnis 1 bis 16 von 16
  1. #1
    Registriert seit
    Jan 2010
    Beiträge
    1.567

    Westerwaldumrundung 2021

    Inspiriert vom, imho, genialen Artikel https://www.mtb-news.de/news/muschi-...normale-leute/ von Muschi auf MTB-News bei den Stollenradlern möchten wir zu dritt im Sommer, gemäß die Infektionslage spielt mit, eine Westerwaldumrundung machen. Als kleine Motivation für uns, damit wir aus dem Winterloch kommen, möchte ich jetzt schon mal die Route planen.

    Wikipedia sagt:
    "Der Westerwald wird landläufig definiert als jenes Land zwischen den Flüssen Dill im Osten, Lahn im Süden, Rhein im Westen, Sieg im Norden und Heller im Nordosten, wobei die im Norden dieses Gebiets gelegenen Höhenzüge unmittelbar südlich von Sieg und Heller naturräumlich nicht mehr zum Westerwald gehören. Die historische Region Westerwald hat demgegenüber noch etwas abweichende, nicht exakt zu bemessende Grenzen."

    Wie es sich heutzutage gehört sind unsere Räder Gravel-Räder mit 40 mm Bereifung . Gepäck führen wir natürlich alles in hippen Bikepacking Taschen mit


    An Gesamtdistanz kommen wohl so ca. 400 km zusammen, welche wir wohl an 3-4 Tagen, mit 2-3 Übernachtungen machen wollen (je nach Form im Sommer). Wir wollen bei meinen Eltern in Linz am Rhein starten, weil das einfach logistische Vorteile für uns hat. Wegen dem vorrangigen Südwest-Wind würde ich gerne mit dem Uhrzeigersinn fahren, also von Linz aus Richtung Norden zur Sieg starten. Die Strecke zwischen Koblenz und Bonn kenne ich naturgemäß mehr oder minder gut.
    Zum ein- und ausrollen der Tour finde ich die Strecke am Rhein (hoffentlich mit Rückenwind) eigentlich optimal.

    Bisher sieht meine Planung wie folgt aus:

    Tag 1: Linz am Rhein über den Rheinradweg bis zur Siegmündung und dann den Siegradweg bis nach Windeck.

    Dort endet wohl der Siegradweg und meine Planung. Am idealsten wäre es natürlich den Flüssen zu folgen. Klar scheuen wir auch nicht den ein oder anderen Höhenmeter, aber die 250 km letzen Sommer in der Pfalz haben gezeigt, dass man mit Gepäck auch mal kleinere Brötchen backen muss.

    Für Routentips und Infos zu den Radwegen ab Windeck bis zur Lahnmündung in den Rhein wäre ich also dankbar. Gerne nehme ich auch Sightseeing Tips entgegen.
    Geändert von Cattie (28.02.2021 um 16:08 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2020
    Beiträge
    909
    Offtopic zwar aber:
    Der Orbit 360 NRW läuft 5km an deiner Haustüre vorbei.

  3. #3
    Registriert seit
    Jan 2010
    Beiträge
    1.567
    Zitat Zitat von Mayhem Beitrag anzeigen
    Offtopic zwar aber:
    Der Orbit 360 NRW läuft 5km an deiner Haustüre vorbei.
    Dankeschön für den Hinweis, da ich die Gegend dann aber kenne, ist das ein ganz klares nein. Wer erstellt die Strecken? Den Anteil rundherum um Köln, wer denkt sich sowas aus?

    Wenn es dann einen für Rheinland-Pfalz gibt gucke ich mir den mal an.
    Aber bitte zurück zum Thema und alles andere dazu dann per PM.

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2020
    Beiträge
    787
    Zitat Zitat von Cattie Beitrag anzeigen
    Inspiriert vom, imho, genialen Artikel https://www.mtb-news.de/news/muschi-...normale-leute/ von Muschi auf MTB-News bei den Stollenradlern möchten wir zu dritt im Sommer, gemäß die Infektionslage spielt mit, eine Westerwaldumrundung machen. Als kleine Motivation für uns, damit wir aus dem Winterloch kommen, möchte ich jetzt schon mal die Route planen.
    [..]
    Die naheliegendsten Ideen sind oftmals die besten. Schöne Idee.
    Geändert von Zoji La (01.03.2021 um 07:56 Uhr)
    I came here for an argument. (Monty Python)

  5. #5
    Registriert seit
    Mar 2020
    Ort
    Köln
    Beiträge
    173
    Zitat Zitat von Cattie Beitrag anzeigen
    Dort endet wohl der Siegradweg...

    Für Routentips und Infos zu den Radwegen ab Windeck bis zur Lahnmündung in den Rhein wäre ich also dankbar. Gerne nehme ich auch Sightseeing Tips entgegen.
    Der Siegradweg ist sehr schön und führt komplett bis hinter Siegen. Ich bin ihn in Teilen schon mehrfach gefahren, weil meine Eltern dort wohnen. Das letzte Mal an Weihnachten, was aber aufgrund des Hochwassers nicht zu empfehlen war. Damit solltet ihr aber im Sommer kein Problem haben
    Man kann von Bonn bis Au/Sieg fast komplett autofrei an der Sieg entlang fahren, dann kommt ein kurzes Stück, welches man über die Hauptstrasse fahren muss, was aber für mich als Kölner auch sehr wenig befahren ist. Dann ab Wissen wird es wieder komplett Radweg.

    Als Einkehrmöglichkeit würde ich den Biergarten Sieglinde (ok, der Name ist nicht besonders einfallsreich) auf Höhe der Wahnbachtalsperre empfehlen. Da muss man kurz über eine kleine Brücke auf die andere Seite der Sieg und dort sitzt man sehr entspannt am Wasser, ohne dass eine Strasse stört. Dementsprechend sind auch immer viele Radler und Wanderer dort.

    Viel Spaß

  6. #6
    Registriert seit
    Jun 2020
    Beiträge
    787
    Zitat Zitat von Brambo Beitrag anzeigen
    Der Siegradweg ist sehr schön und führt komplett bis hinter Siegen. Ich bin ihn in Teilen schon mehrfach gefahren, weil meine Eltern dort wohnen. Das letzte Mal an Weihnachten, was aber aufgrund des Hochwassers nicht zu empfehlen war. Damit solltet ihr aber im Sommer kein Problem haben
    Man kann von Bonn bis Au/Sieg fast komplett autofrei an der Sieg entlang fahren, dann kommt ein kurzes Stück, welches man über die Hauptstrasse fahren muss, was aber für mich als Kölner auch sehr wenig befahren ist. Dann ab Wissen wird es wieder komplett Radweg.

    Als Einkehrmöglichkeit würde ich den Biergarten Sieglinde (ok, der Name ist nicht besonders einfallsreich) auf Höhe der Wahnbachtalsperre empfehlen. Da muss man kurz über eine kleine Brücke auf die andere Seite der Sieg und dort sitzt man sehr entspannt am Wasser, ohne dass eine Strasse stört. Dementsprechend sind auch immer viele Radler und Wanderer dort.

    Viel Spaß
    Ist der Siegtalweg geschottert oder asphaltiert, dort wo er nicht über Straßen verläuft? Oder teils-teils?
    I came here for an argument. (Monty Python)

  7. #7
    Registriert seit
    Nov 2005
    Ort
    München
    Beiträge
    14.006
    Schöne Sache, durch meine Heimat.



    Wir haben vor ein paar Jahren auch mal eine Mehrtagestour mit kleinem Gepäck durch Westerwald, Taunus, Hunsrück und Eifel gemacht. Einfach ein tolle Gegend.

    Ich würde mich nicht unbedingt nur an die Außengrenzen halten, sondern eher "im Landesinneren" fahren.
    Vor allem die Täler (Gelbachtal, Saynbachtal, Wiedtal oder Nistertal) sind wirklich wunderschön.
    Ich bin keine Signatur, ich putz hier nur

  8. #8
    Registriert seit
    Mar 2020
    Ort
    Köln
    Beiträge
    173
    Zitat Zitat von Zoji La Beitrag anzeigen
    Ist der Siegtalweg geschottert oder asphaltiert, dort wo er nicht über Straßen verläuft? Oder teils-teils?
    Größtenteils asphaltiert. In Hennef gibt's ein kurzes Stück Schotter, das muss man mit dem Rennrad umfahren, was aber auch problemlos funktioniert. Und ich glaube kurz vor Au/Sieg auch. Bin die Strecke jetzt im Winter immer mit dem Gravelbike gefahren, daher weiss ich nicht wie ganz aktuell aussieht, aber bevor ihr die Sommertour startet kann ich nochmal berichten. Werde jetzt demnächst sicher wieder mal hin fahren

  9. #9
    Registriert seit
    Mar 2020
    Ort
    Köln
    Beiträge
    173
    Zitat Zitat von DaPhreak Beitrag anzeigen
    Ich würde mich nicht unbedingt nur an die Außengrenzen halten, sondern eher "im Landesinneren" fahren.
    Vor allem die Täler (Gelbachtal, Saynbachtal, Wiedtal oder Nistertal) sind wirklich wunderschön.
    Also Wiedtal und Nistertal finde ich auch richtig geil! Da ist superwenig Verkehr und landschaftlich alles sehr sehr schön. Da bin ich jetzt gar nicht drauf eingegangen, weil ja hier nach der Aussengrenze gefragt wurde. Aber eine Tour "im Inneren" würde sich auf jeden Fall auch lohnen. Das Kloster Marienstatt z.B. ist ein toller Anlaufpunkt, bei dem es selbstgebrautes Bier in herrlicher Kulisse gibt

  10. #10
    Registriert seit
    Jun 2020
    Beiträge
    787
    Zitat Zitat von Brambo Beitrag anzeigen
    Größtenteils asphaltiert. In Hennef gibt's ein kurzes Stück Schotter, das muss man mit dem Rennrad umfahren, was aber auch problemlos funktioniert. Und ich glaube kurz vor Au/Sieg auch. Bin die Strecke jetzt im Winter immer mit dem Gravelbike gefahren, daher weiss ich nicht wie ganz aktuell aussieht, aber bevor ihr die Sommertour startet kann ich nochmal berichten. Werde jetzt demnächst sicher wieder mal hin fahren
    Vielen Dank. Ich habe nur für mich und eine etwaige Rennradtour gefragt. Die geplante Gravel-Sommertour des TE soll über nicht asphaltierte, wenn nicht sogar etwas gröbere Strecken erfolgen. Immerhin wollen sie eine MTB-Route nachfahren.
    I came here for an argument. (Monty Python)

  11. #11
    Registriert seit
    Sep 2007
    Ort
    An der Grenze
    Beiträge
    11.146
    Ich weiß. Ist OT. Aber wenn ich solche Aktionen wie die von Muschi sehe, dann muss ich immer wieder dran denken was das für ein toller Typ war und was das für ein schreckliches Ende war. Tut mir immer noch leid.

  12. #12
    Registriert seit
    Dec 2009
    Ort
    Ruppichteroth
    Beiträge
    595
    Zitat Zitat von Brambo Beitrag anzeigen
    Größtenteils asphaltiert. In Hennef gibt's ein kurzes Stück Schotter, das muss man mit dem Rennrad umfahren, was aber auch problemlos funktioniert.
    Muss man nicht umfahren. nur ein paar Meter & Bahnübergang in Richtung Stadt Blankenberg und da fahre ich dann auf meinen seidenweichen Tubulars einfach drüber weg. Mit Hollandradreifen (Clincher) ist das natürlich problematisch ...

    Der Sieg-Weg am Ufer ist ein Fussgängerweg mit Freigabe für Radfahrer und daher an einigen Stellen schon mal recht voll. Für Gravel eigentlich gut fahrbar, für Rennräder unerträglich, daher meide ich ihn ansonsten. Es gibt eine Menge Trails entlang der Sieg, die Cyclocross-tauglich sind, also auch für Gravel-Bikes gut gehen. Die Sieg meandert ziemlich und es gibt Abkürzungen, die aber etwas Schalten erfordern.

  13. #13
    Registriert seit
    Jan 2010
    Beiträge
    1.567
    Zitat Zitat von Jo_Wal Beitrag anzeigen
    Muss man nicht umfahren. nur ein paar Meter & Bahnübergang in Richtung Stadt Blankenberg und da fahre ich dann auf meinen seidenweichen Tubulars einfach drüber weg. Mit Hollandradreifen (Clincher) ist das natürlich problematisch ...

    Der Sieg-Weg am Ufer ist ein Fussgängerweg mit Freigabe für Radfahrer und daher an einigen Stellen schon mal recht voll. Für Gravel eigentlich gut fahrbar, für Rennräder unerträglich, daher meide ich ihn ansonsten. Es gibt eine Menge Trails entlang der Sieg, die Cyclocross-tauglich sind, also auch für Gravel-Bikes gut gehen. Die Sieg meandert ziemlich und es gibt Abkürzungen, die aber etwas Schalten erfordern.
    Vielen Dank schon mal für die vielen Antworten.

    Nochmal um das klar zu stellen. Wir fahren auch gerne asphaltierte Radwege. So kleine feine Abkürzungen bei den Mäandern sind genau die Insidertips, welche ich suche. Allerdings ohne, dass sich die Höhenmeter drastisch aufsummieren.

    An sich ist die Nachricht, dass man bis Au/Sieg fahren kann eine gute Nachricht. Die Kombi mit den Fußgängern begeistert mich nicht so, aber ich schätze mal, das sind nur Teilstücke?

    Das Wiedtal kenn ich natürlich auch. Ist ja einmal über den Berg von meinen Eltern Von daher würden wir wirklich außen herum fahren wollen.

  14. #14
    Registriert seit
    Mar 2020
    Ort
    Köln
    Beiträge
    173
    Zitat Zitat von Cattie Beitrag anzeigen
    Die Kombi mit den Fußgängern begeistert mich nicht so, aber ich schätze mal, das sind nur Teilstücke?
    Also die Erfahrung mit vielen Fußgängern kann ich nicht teilen. Klar gibt es immer mal Fußgänger, aber das waren nie so viele, als dass sie gestört hätten oder man ständig bremsen muss. Aber vielleicht bin ich als Kölner da auch etwas anders kalibriert

  15. #15
    Registriert seit
    Dec 2002
    Ort
    HH und BN
    Beiträge
    2.020
    An Rhein oder Sieg entlang bei schönem Wetter macht man als Radsportler doch nicht, es sei denn man will von Biergarten zu Biergarten und Hunderte Jogger, Hundebesitzer und Freizeitradler kennenlernen. Im Ernst-diese Strecken sind immer sehr befahren, dank Corona am WE schon Staustrecken.

  16. #16
    Registriert seit
    Jan 2010
    Beiträge
    1.567
    Zitat Zitat von Veto Beitrag anzeigen
    An Rhein oder Sieg entlang bei schönem Wetter macht man als Radsportler doch nicht, es sei denn man will von Biergarten zu Biergarten und Hunderte Jogger, Hundebesitzer und Freizeitradler kennenlernen. Im Ernst-diese Strecken sind immer sehr befahren, dank Corona am WE schon Staustrecken.
    Es kommt halt drauf an, halte ich mal entgegen. Zur richtigen Tageszeit und unter der Woche sehe ich da kein Problem. Auf so einer Tour mit Gepäck gucke ich auch nicht auf den Schnitt. Da ist mir entspanntes und sicheres fahren ohne Autos wichtiger.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •