Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 35
  1. #1
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    @home
    Beiträge
    1.748

    Ebay Käufer stellt ungerechtfertigte Mängel auf

    Weiss nicht ob Euch das schon mal passiert ist oder wie E vorgeht.
    Ich habe die Laufräder aus meinem neu gekauften Rad als Auktion eingestellt. Da ich diese schon 300km gefahren bin habe ich das geschrieben und als GEBRAUCHT eingestellt. Ich habe geschrieben das sie aus einem Neurad sind und den Link zur Herstellerseite gegeben, mein Kaufbeleg wird mitgeliefert. Versand nur in Deutschland, alles wie üblich.

    Dann wird der Satz versteigert. Der Käufer ist aus Litauen und hat bisher noch keine Bewertung. Geld kommt per Paypal ohne Versandkosten, ich bemängel das und weise auf "nur nach Deutschland" hin, darauf erhalte ich eine deutsche Adresse und versende. Laut Nachverfolgung alles ok, Laufräder angekommen. 10 Tage später meldet er sich, die LR seihen nicht neu/wie neu und passen auch nicht. Alles nicht in deutsch sondern im Sprachenmix.

    Ich habe das mal an Ebay gemeldet, höre aber nichts von denen. Der Käufer schreibt weiter, er würde sich betrogen fühlen.

    Ist das Methode oder ist das nur ein T......... Kann E da etwas von mir verlangen?

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2004
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    4.194
    Ist schwer einzuschätzen, wenn man nicht weiß, wie das Angebot ausgesehen hat.

    Was ist ein T.......?

    Ein Betrüger ist er wohl nicht, da er bezahlt hat.
    1. Nur weil ich es nicht verstehe oder glaube, kann es trotzdem so sein.
    2. Nur weil ich etwas nicht kenne, kann es doch existieren.
    3. Wenn das, was ich geschrieben habe, auf mehrere Arten gedeutet werden kann und
    eine davon dich traurig oder wütend macht, habe ich die andere gemeint.

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    @home
    Beiträge
    1.748
    Zitat Zitat von a x e l Beitrag anzeigen
    Ist schwer einzuschätzen, wenn man nicht weiß, wie das Angebot ausgesehen hat.

    Was ist ein T.......?

    Ein Betrüger ist er wohl nicht, da er bezahlt hat.
    Der T ist ein rottel. Könnte er sein?

    Für die technischen Details habe ich die Herstellerseite geboten, da steht jedes Gramm etc.

    Meine Zustandsbeschreibung war mit Fotos und ehrlich, ich habe keine Behauptung aufgestellt und sie als gebraucht angeboten. Das Gesamtpaket Käufer macht mich halt stutzig und hinterläßt ein komisches Gefühl.

  4. #4
    Registriert seit
    Apr 2014
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    556
    Sofern du alles den Tatsachen entsprechend angegeben hast, sprich keine versteckten Mängel vorliegen, würde ich gar nichts machen. Beim Gebrauchtkauf gilt der Grundsatz „gekauft wie gesehen“, insofern ist das Recht auf deiner Seite.
    Die Hudler des Lobes, was wollen Sie?

  5. #5
    Registriert seit
    Mar 2010
    Ort
    Wiltingen
    Beiträge
    782
    Will er sich sein Geld wieder über Paypal zurückholen
    Könnte ja sein das er über den Käuferschutz einen Fall eröffnen will.
    Ich würde mich zusätzlich auch noch an Paypal wenden und denen den Sachverhalt schildern. Am besten noch Screenshots deines Ebayangebots machen damit du was in der Hand hast.
    Nicht die Jahre, sondern die Untätigkeit macht uns alt.

  6. #6
    Registriert seit
    Oct 2009
    Beiträge
    1.542
    Aergerlich!

    Was hat er denn zum "passen auch nicht" geschrieben? Hat er das konktretisiert?

  7. #7
    Registriert seit
    Oct 2004
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    4.194
    Zitat Zitat von immerflach Beitrag anzeigen
    Der T ist ein rottel. Könnte er sein?

    Für die technischen Details habe ich die Herstellerseite geboten, da steht jedes Gramm etc.

    Meine Zustandsbeschreibung war mit Fotos und ehrlich, ich habe keine Behauptung aufgestellt und sie als gebraucht angeboten. Das Gesamtpaket Käufer macht mich halt stutzig und hinterläßt ein komisches Gefühl.
    Ah Trottel. Evtl. auch nur enttäuscht, weil der LR-Satz nicht passt und sucht jetzt nach einem Rücknahmegrund.
    Das mit der Adresse, die abweichend zur Paypal Adresse ist, könnte Ärger machen. Ich würde auch Paypal informieren an deiner Stelle.
    1. Nur weil ich es nicht verstehe oder glaube, kann es trotzdem so sein.
    2. Nur weil ich etwas nicht kenne, kann es doch existieren.
    3. Wenn das, was ich geschrieben habe, auf mehrere Arten gedeutet werden kann und
    eine davon dich traurig oder wütend macht, habe ich die andere gemeint.

  8. #8
    Registriert seit
    Apr 2014
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    556
    Ich mache schon seit Jahren auf Ebay keine Bezahlung mehr über Paypal, nur noch Überweisung. Als privater Verkäufer ist das einfach nur nachteilig.
    Die Hudler des Lobes, was wollen Sie?

  9. #9
    Registriert seit
    Sep 2004
    Ort
    Sauerstoffzelt
    Beiträge
    5.884
    Zitat Zitat von immerflach Beitrag anzeigen
    Ist das Methode oder ist das nur ein T......... Kann E da etwas von mir verlangen?
    Hatte ich auch mal sowas in der Art. War ein Smartphone, das mir weniger als 1 Tag nach Neukauf runtergefallen war und Sprünge in der Rückseite hatte (Display etc war o.k.). Hatte hochauflösende Bilder vom Schaden reingestellt und Zustand beschrieben. Der Käufer hat es dann für ca. 1/3 des Neupreises ersteigert und dann irgendeine winzige unbedeutende Macke an einer anderen Stelle, die ich nicht fotografiert habe bemängelt und wollte Rückgabe oder Preisnachlass. Ebay hat sich voll auf die Seite des Käufers geschlagen, dann hab ich angeboten das Ding zurückzuschicken und wenn ich den Kaufpreis wiederbekomme, dann ist nix mehr passiert. War ein Trick im Nachhinein den Preis zu drücken.

    Bei Dir kanns das sein oder er versucht das Geld per paypal zurückzufordern. Kannste nix machen, bei ebay bist als Käufer gearscht. Werde das nächste Handy lieber in der Verwandschaft verschenken als auf ebay zu verkaufen. Zum Glück kommt das nicht häufig vor.

  10. #10
    Registriert seit
    Jun 2013
    Beiträge
    17.143
    Darum niemals Paypal als Verkäufer.

  11. #11
    Registriert seit
    Jan 2007
    Beiträge
    80
    Wie ist das eigentlich mit dem Käuferschutz.
    Denke er versucht gerade sein Geld über den PayPal Käuferschutz zurück zu erhalten und die Laufräder mit einem Trick auch zu behalten.
    Wäre sowas möglich mit etwas krimineller Energie?

  12. #12
    Registriert seit
    Dec 2002
    Ort
    HH und BN
    Beiträge
    2.007
    Die Sache klingt schon sehr faul, wenn der Käufer dich übers Ohr hauen will und du ihn verklagen willst mußt du das doch am Wohnsitz des Beklagten tun, oder?

    Das Thema neu/gebraucht kann aber doch nicht ein Grund für Käuferschutz bzw. Erstattung sein oder macht ebay das ungeprüft? Wenn der Artikel als gebraucht eingestellt wird erscheint doch automatisch eine Beschreibung von gebraucht, da kann doch kein Käufer auf neu reklamieren. Oder wird der Verkäufer mit Hilfe von ebay übern Tisch gezogen?

  13. #13
    Registriert seit
    Sep 2004
    Ort
    Sauerstoffzelt
    Beiträge
    5.884
    Zitat Zitat von meinereiner Beitrag anzeigen
    Wie ist das eigentlich mit dem Käuferschutz.
    Denke er versucht gerade sein Geld über den PayPal Käuferschutz zurück zu erhalten und die Laufräder mit einem Trick auch zu behalten.
    Wäre sowas möglich mit etwas krimineller Energie?
    Das ist wohl mittlerweile eine übliche Masche.

  14. #14
    Registriert seit
    Jan 2016
    Ort
    München
    Beiträge
    186
    Hallo,

    ganz sauber ist die Artikelbeschreibung aber auch nicht. Entweder die Felgen sind aus einem Neurad oder 300 km gefahren. Beides zusammen widerspricht sich.

    Da manche die Artikelbeschreibungen sehr schlampig lesen und auch nur den Teil, den sie hören wollen, kann schon sein, dass beim Käufer nur "neu" hängen geblieben ist. Soll nicht heißen, dass der Käufer im Recht ist, könnte aber erklären, wieso es jetzt Ärger gibt. In Zeiten von Onlinekaufen und zurückschicken, wenn es mir nicht gefällt, haben immer weniger die Eier zu sagen "Oh Mist, da hätte ich die Beschreibung gründlicher lesen sollen. Pech gehabt, meine Schuld."


    Viele Grüße

    Ralf

  15. #15
    Registriert seit
    Jan 2007
    Beiträge
    1.686
    Zitat Zitat von BerlinRR Beitrag anzeigen
    Darum niemals Paypal als Verkäufer.
    Bin wirklich kein Fan von PP, aber unterschreiben möchte ich die Aussage nicht. Hatte bisher, soweit ich mich erinnere, zwei Fälle in welchen die Käufer mit PayPal versucht haben ihren Kauf zu reklamieren. Einer behauptete dass die erstandene Zahnkranzkassette von Shimano eine Fälschung sei. Nach einer Nachricht an Paypal dass dies nicht der Fall ist und dem Hinweis das der Käufer hierzu bitte einen Beweis erbringen soll - was er natürlich nicht konnte - war die Sache vom Tisch.

    Zweiter Kandidat hat einen Rahmen bei mir erstanden. Im Sitzrohr war eine Delle damit der Umwerfer genűgend Platz Richtung kleines Kettenblatt hat. Käufer meinte dass darf nicht sein. Auch wieder eine sachliche Mail an PP geschrieben, das war's.

  16. #16
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Ldkr. M
    Beiträge
    8.133
    Das widerspricht sich in meinen Augen nicht. Aus Neurad (= kein Einzelkauf) und dann entweder darin oder in einem anderen Rad besagte 300 km genutzt und folglich als "Gebraucht" gekennzeichnet. im Gegenteil, es verdeutlicht sogar den Herkunftsweg und Nutzungsverlauf etwas besser.

  17. #17
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    25.507
    Zitat Zitat von G.Fahr Beitrag anzeigen
    Das widerspricht sich in meinen Augen nicht. Aus Neurad (= kein Einzelkauf) und dann entweder darin oder in einem anderen Rad besagte 300 km genutzt und folglich als "Gebraucht" gekennzeichnet. im Gegenteil, es verdeutlicht sogar den Herkunftsweg und Nutzungsverlauf etwas besser.
    Jo, wollte grad ähnliches schreiben, ich sehe das auch so.
    E-Bikes sind toll! Immer! Alle!

  18. #18
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    @home
    Beiträge
    1.748
    Zitat Zitat von Schnegg Beitrag anzeigen
    . Entweder die Felgen sind aus einem Neurad oder 300 km gefahren. Beides zusammen widerspricht sich.
    ich habe wortwörtlich geschrieben das die Laufräder aus meinem vor 2 Monaten gekauften Rad stammen und nur 300km gefahren wurden. Dazu habe ich sie als gebraucht eingestellt.

  19. #19
    Registriert seit
    Jan 2016
    Ort
    München
    Beiträge
    186
    Dann bin ich jetzt mal pedantisch. Es müsste aus einem "Komplettrad" o. ä. heißen. Wenn ich etwas aus einem Neurad verkaufe, muss es neu, also unbenutzt sein. Juristisch ist neu eindeutig definiert, im Gegensatz zum alltäglichem Sprachgebrauch, wo alles, was ich vor nicht allzu langer Zeit gekauft habe, noch als neu gilt.

    edit - Wenn das Wort Neu in der Artikelbeschreibung nicht auftaucht, vergiss alles nach guten Morgen. - /edit
    Geändert von Schnegg (03.03.2021 um 14:01 Uhr)

  20. #20
    Registriert seit
    Dec 2002
    Ort
    HH und BN
    Beiträge
    2.007
    Wenn er die Laufräder einstellt mit "Artikelzustand gebraucht" dann ist doch jede Laberei des Käufers aussen vor. Und wenn im Fliesstext steht das die Räder "300km gefahren" sind dann nochmal unterstrichen. Kann man dann mit so einem Thema als Käuderschutz durchkommen?

    Oder wenn die nicht passen, warum nicht? Hat der Verkäufer Falsche Angaben gemacht, wie zum Beispiel Freilauf Campa oder Shimano. Oder was ist wenn er dazu nichts gesagt hätte?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •