Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Registriert seit
    Jun 2003
    Ort
    Oben, bei Mutti!
    Beiträge
    1.699

    Empfehlung 100 km-Runde im Harz inklusive Brocken

    Hallo,

    ich plane einen spontanen 1 Tages-Trip in den Harz, um dort endlich mal den Brocken zu befahren, was ich in über 20 Jahren Radsport tatsächlich noch nie gemacht habe.

    Laut qäuldich.de gibt es die Auffahrten ab Elend und Wernigerode, die ab einem gewissen Punkt ja identisch sind.
    Ich tendiere zur Wernigerode-Variante, da diese etwas länger ist.

    Welche empfehlenswerten Verlängerungsoptionen gibt es rund um den Brocken?
    Vielleicht kann der ein oder andere Ortskundige weiterhelfen.

    Ich fahre allerdings ohne Navi etc. und bitte um oldschoolmäßige Streckenempfehlung ("...in Schierke rechts in Richtung xxx halten"). Eine grobe Streckenempfehlung reicht dabei völlig aus.
    Wäre der Wurmberg in die Strecke (ca. 100 km ab/bis Wernigerode) zu integrieren?

    Gibt es sonstige Tipps/Vorschläge/Hinweise?

    Ich fahre mit dem Fitnessrad, Radwege und befestigte Wege wären also kein Problem!

    Danke vorab für die Hilfe!
    "Stellen Sie sich vor, Sie seien unsichtbar. Nehmen Sie nicht an, dass Autofahrer Sie sehen können." (Sicherheitshinweis in Bell-Gebrauchsanleitung)

  2. #2
    Registriert seit
    Jul 2019
    Ort
    Berlin/Brandenburg
    Beiträge
    1.337
    Wurmberg und Brocken geht zusammen super. Finde Wurmberg dabei viel unangehmer zu fahren, da unrythmischer und stellenweise sehr steil.

    Da ich leider das genaue Gegenteil bin (Kein Orientierungssnn und auf Garmin angewiesen ) hier so gut, wie ich es kann:

    1. Wurmberg zuerst (würde ich empfehlen)
    Von Wernigenrode Richtung Elend/Schierke fahren,
    an Schierke vorbei durch Elend druch nach Braunlage weitefahren,
    durch den Ort durch, an den Schranken vorbei auf den Wurmberg rauf,
    Abfahrt durch den Ort zurück, wieder durch Elend,
    der alten Rodelbahn folgen -> Brocken ist ausgeschildert -> Rauf da. :-)
    Abfahren, zurück nach Wernigerode.

    Brocken ist ab ner Uhrzeit ca. 11h vormittags seehr voll mit Ebikes und Wanderern,
    beim Klettern ist das weniger problematisch, als beim Abfahren.
    Oben ist es schon sau kalt, gerade wenn du kurz verweilen magst.


    Gibt noch mehr Hügel/Berge, die man gut rauf kann. Torfhaus Z.B.

    Viel Spaß.

  3. #3
    Registriert seit
    Apr 2015
    Beiträge
    788
    Was ich auf ner Tour mal sehr schön fand war das Siebertal von Sieber nach Sankt Andreasberg, aber vor Sankt Andreasberg mal in einen kleineren Weg links rein, weiter an der Sieber entlang bis zur Harzhochstraße. Je nachdem ob du wieder zum Start zurück möchtest oder da flexibel bist

  4. #4
    Registriert seit
    Aug 2014
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    202
    Moin!
    Der Wurmberg ist gar nicht soo weit weg vom Brocken. Für den Anstieg fährst du nach Braunlage, dann Richtung Torfhaus und biegst an der einen Kehre (Kegelbahnkurve) auf den Kegelbahnweg ab.
    Aus Braunlage Richtung Zorge ist dann auch recht schön, in Zorge kannst du nach Hohegeiß abbiegen, da geht es auch nochmal hoch. Von Hohegeiß müsstest du mit dem Fitnessrad bestimmt auch direkt nach Sorge fahren können (Sorger Straße, K1353). Weiter nach Tanne nach Elbingerode und zurück nach Wernigerode.
    Wenn du die nicht so fährst, mach ich es

    Grüße

  5. #5
    Registriert seit
    Jun 2003
    Ort
    Oben, bei Mutti!
    Beiträge
    1.699
    Danke für die Rückmeldungen! Bin für weitere Vorschläge offen.
    "Stellen Sie sich vor, Sie seien unsichtbar. Nehmen Sie nicht an, dass Autofahrer Sie sehen können." (Sicherheitshinweis in Bell-Gebrauchsanleitung)

  6. #6
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    1.351
    War letztes Jahr da, bin auch den Wurmberg gefahren (Cross, hübsch da, aber halt kurz) und dann tags drauf den Brocken hochgelaufen. Danach war ich von der Idee kuriert mit'm Rad da hochzuwollen. Stell Dir vor im Edeka ist Samstags nur eine Kasse auf und es ist Montag Feiertag.

  7. #7
    Registriert seit
    Feb 2019
    Beiträge
    1.900
    Zitat Zitat von FPberg Beitrag anzeigen
    Was ich auf ner Tour mal sehr schön fand war das Siebertal von Sieber nach Sankt Andreasberg, aber vor Sankt Andreasberg mal in einen kleineren Weg links rein, weiter an der Sieber entlang bis zur Harzhochstraße. Je nachdem ob du wieder zum Start zurück möchtest oder da flexibel bist
    War letztes WE im Harz und kann das nur bestätigen. Siebertal ist ein super Anstieg. Asphaltiert und komplett verkehrsfrei. Als Abfahrt aber eher nicht zu empfehlen, da viel Dreck auf der Straße.

    Ansonsten fand ich den Hahnenklee Aufstieg noch sehr schön. Das ist dann aber schon eher Westharz und nur schwer mit dem Brocken zu kombinieren.

    Wir sind an einem Freitag Vormittag auf den Brocken gefahren. Da ging es noch mit den Wanderern. Die ersten 1 bis 2km der Abfahrt sind sehr unangenehm wegen der vielen Fußgänger aber danach gibt es einen separaten Wanderweg bis fast ganz unten.
    Batüwü Griekgriek

  8. #8
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    3.071
    Okerstausee!
    Gesperrte Straße, neuer Asphalt um den See und dann Richtung Harzhochstraße im Kalbetal lang, da wird es kurzzeitig mal steil letzte 100HM auf der B4, lässt sich nicht vermeiden, dann Braunlage und Co, könnte als Rundweg länger werden.

    Die B241 über den Auerhahn zwischen Clausthal und Goslar ist auch toll zu fahren, wenn nicht zu viel Verkehr ist, aber das gilt für den ganzen Harz

    Von Westen Richtung Brocken: Walkenried, Zorge (L600 & L601), Elend, Schierke
    Geändert von H2O (10.06.2021 um 18:02 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    Feb 2019
    Beiträge
    1.900
    Der Asphalt ist mir im allgemeinen im Harz sehr positiv aufgefallen.

    Den Anstieg von der Okertalsperre wollten wir auch fahren aber da hat uns leider ein Unwetter einen Strich durch die Rechnung gemacht.
    Batüwü Griekgriek

  10. #10
    Registriert seit
    Jan 2007
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    8.541
    Zitat Zitat von deco Beitrag anzeigen
    War letztes Jahr da, bin auch den Wurmberg gefahren (Cross, hübsch da, aber halt kurz) und dann tags drauf den Brocken hochgelaufen. Danach war ich von der Idee kuriert mit'm Rad da hochzuwollen. Stell Dir vor im Edeka ist Samstags nur eine Kasse auf und es ist Montag Feiertag.
    Ich war schon unzählige Male auf dem Brocken. In der Früh oder ab dem späten Nachmittag oder unter Woche kann man das letzte Stück hoch zum Brocken ziemlich alleine fahren. Es gab aber auch Wochenendtage, da habe ich mir das letzte Stück gespart, da man schon von Weitem die Straße vor lauter Menschenmassen nicht mehr erkennen konnte.

  11. #11
    Registriert seit
    Feb 2009
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    1.283
    Ich dachte schon jetzt käme mein großer Auftritt , aber hier gibt es ja doch jede Menge Experten und es ist eigentlich schon alles erwähnt worden. Brocken wirklich lieber nur an Wochentagen oder bei Schönwettervohersage in die Morgen- oder Abendstunden verlegen. Im Wurmberg sehe ich auch die größere Herausforderung. Die Runde von Wernigerode-Hasserode, Drei Annen Hohne, Schierke, Brocken, Schierke, Braunlage, Wurmberg (über Kegelbahnen und Bodestraße hin- und zurück), Königskrug, Torfhaus, Bad Harzburg., Eckertal, Stapelburg, Ilsenburg, Drübeck, Darlingerode, Wernigerode ist ziemlich genau 100 km lang. Dabei fährst du ziemlich lange auf der B4 und für die gilt das gleiche wie für den Brocken, nur dass noch Autofahrer und vor allem Motorräder hinzukommen. Eine mögliche Umgehung könnte vom Wurmberg über den Pionier-/Grenzweg (gelochte Betonplatten) zum Eckerloch und ab da auf geschotterten Wegen über den Goetheweg (bequemster Weg zum Brocken und entsprechend frequentiert), Kaiserweg bis Molkenhaus und Kalte Tal Straße nach Bad Harzburg sein. Geht aber schon robust zu, eher für Crosser (selbst gefahren) als Fitnessbike geeignet.

    Andere schöne Strecken im Oberharz wie Sieber- und Kalbetal wurde schon erwähnt. Leider haben die Landesforsten in den letzten Jahren viele asphaltierte (geteerte) Forststraßen zurückgebaut.

    Lohnenswert halte ich noch das Bodetal im Ostharz, besonders der Abschnitt Altenbrak nach Treseburg ist "erfahrenswert". Eventuell einbauen von Wernigerode-Elbingerode-Rübeland (zwei große Schauhöhlen)-Rappbodesperre (Soundröhre Motorradfahrer!!! und Hängebrücke)-Wendefurt-von Almsfeld wieder ins Bodetal-Altenbrak-Treseburg-durchs Luppbodetal nach Allrode-Friedrichsbrunn-Thale und am Harzrand zurück über Eggerode-Wienrode-Blankenburg(Großes und Kleines Schloss, Barockgarten, Teufelsmauer)-Oesig-Kloster Michaelstein-Heimburg-Benzingerode-Wernigerode ca. 80 km

  12. #12
    Registriert seit
    Jun 2003
    Ort
    Oben, bei Mutti!
    Beiträge
    1.699
    Danke an alle!!
    "Stellen Sie sich vor, Sie seien unsichtbar. Nehmen Sie nicht an, dass Autofahrer Sie sehen können." (Sicherheitshinweis in Bell-Gebrauchsanleitung)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •