Seite 10 von 10 ErsteErste ... 678910
Ergebnis 181 bis 198 von 198
  1. #181
    Registriert seit
    Jun 2004
    Ort
    Bologna
    Beiträge
    5.217
    Zitat Zitat von Ochsenfrosch Beitrag anzeigen
    PS: Schätzeisen sagt, dass man bei 11km mit 7% Steigung und 270 W für 34 Minuten ein Systemgewicht (!) von unter 60kg braucht...
    Schauinsland-BZF vom 15.Juli 2018. Gemessen mit P2M-Kurbel, Fahrer ca. 60 kg, Rad knapp unter 7 kg. Entweder misst mein PM zu wenig, oder Dein Schätzeisen braucht eine Rekalibrierung
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bildschirmfoto 2021-09-14 um 13.46.26.png 
Hits:	110 
Größe:	18,9 KB 
ID:	730899
    Ohne Gewähr.

  2. #182
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1.933
    Hm, also da Du an dem Tag 11. der Gesamtwertung warst und die zehn Mann vor Dir jetzt keine Zeiten vom anderen Stern gefahren sind - also kein extremer Rückenwind oder dergl. - würde ich mal davon ausgehen, dass Dein PM absolut gesehen zu niedrige Werte auswirft.

    Mit 4,5 W/kg ist man nicht nur 4:30 langsamer als Geschke mit 5,8 W/kg.

  3. #183
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1.933
    PS: Wahnsinnige Kadenz übrigens. Knapp 100 RPM bergauf über mehr als eine halbe Stunde...

  4. #184
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    20.785
    Zitat Zitat von fausto-coppi Beitrag anzeigen
    Laut Strava bin ich besagten Berg in den vergangenen sieben Jahren 51-mal hochgefahren. Bei ca. 60 kg Körpergewicht und einem Rad von etwa 7 kg haben 240-250 W in der Regel für Zeiten um 40 min gereicht.

    Für sub40 muss man entweder eine Riesenform haben (so dass man bei Ausbelastung deutlich unter 35 min fahren kann), oder man muss sich schon ganz ordentlich weh tun - so weit meine persönliche Erfahrung.
    machen wir mal was ganz doofes. Ich kann mich daran erinnern dass du vor zig Jahren mal den Ötzi gefahren bist. Irgendwie hab ich Ötzi Zeiten immer halbwegs im Kopf, kranke Angewohnheit. Wenn ich richtig liege bist du so um die 8.15-8.30 gefahren, richtig ? Wir haben das gleiche Gewicht, aber leider hast du auch mehr Watt Wo liegt deine Schwelle, aber doch sicher knapp unter 300 Watt, oder ?

  5. #185
    Registriert seit
    Jun 2004
    Ort
    Bologna
    Beiträge
    5.217
    Zitat Zitat von principia-1 Beitrag anzeigen
    machen wir mal was ganz doofes. Ich kann mich daran erinnern dass du vor zig Jahren mal den Ötzi gefahren bist. Irgendwie hab ich Ötzi Zeiten immer halbwegs im Kopf, kranke Angewohnheit. Wenn ich richtig liege bist du so um die 8.15-8.30 gefahren, richtig ? Wir haben das gleiche Gewicht, aber leider hast du auch mehr Watt Wo liegt deine Schwelle, aber doch sicher knapp unter 300 Watt, oder ?
    Damals, ja. Da konnte ich den Ötzi aber auch sub8 fahren. Das könnte ich mittlerweile nicht mehr.
    Ohne Gewähr.

  6. #186
    Registriert seit
    Jun 2004
    Ort
    Bologna
    Beiträge
    5.217
    Zitat Zitat von Ochsenfrosch Beitrag anzeigen
    Hm, also da Du an dem Tag 11. der Gesamtwertung warst und die zehn Mann vor Dir jetzt keine Zeiten vom anderen Stern gefahren sind - also kein extremer Rückenwind oder dergl. - würde ich mal davon ausgehen, dass Dein PM absolut gesehen zu niedrige Werte auswirft.

    Mit 4,5 W/kg ist man nicht nur 4:30 langsamer als Geschke mit 5,8 W/kg.
    Verrat mir mal Dein Schätzeisen. Hab jetzt mal Kreuzotter mit meinen Zahlen vom Zoncolan gefüttert und komme auf eine Abweichung von 4 W zwischen meinen gemessenen Werten und den Kreuzotter-Werten.
    Ohne Gewähr.

  7. #187
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1.933
    Zitat Zitat von fausto-coppi Beitrag anzeigen
    Verrat mir mal Dein Schätzeisen. Hab jetzt mal Kreuzotter mit meinen Zahlen vom Zoncolan gefüttert und komme auf eine Abweichung von 4 W zwischen meinen gemessenen Werten und den Kreuzotter-Werten.
    Dachte, dass Schätzeisen = Kreuzotter hier gängig ist.

    Wenn ich die Software mit den echten Höhenmetern der Strecke füttere - und nicht mit den deutlich zu niedrigen 720 aus Deinem Datensatz - dann geht sich das mit 270 W einfach nicht aus.

    Und ja, ein paar W mögen über optimierten Roll/Luftwiderstand noch drin liegen. Aber viel ist das nicht...

  8. #188
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    3.172
    Wo wir gerade hier sind:

    wie merkt ihr, dass es "zu viel" ist mit dem Training?

    Ich hatte jetzt

    Samstag das BZF
    Sonntag Ruhe
    Montag 1,5h ruhiges (60% FTP), nüchtern gestartetes Training
    Dienstag ne gute Stunde mit 2x15% ca 90% FTP

    Montag hab ich die Beine noch etwas gespürt vom Samstag aber nix ungewöhnliches.
    Das zweite Intervall am Dienstag war dann deutlich mühsamer als sonst aber auch das gerade noch im Rahmen. Danach hat es mir dann TOTAL den Stecker gezogen, ich hab sogar auf der Arbeit früher Schluss gemacht und bin früh ins Bett. Das kenne ich so nicht, nicht mal direkt nach dem BZF oder meinen kleinen Alpentouren im August.

    Heute geht es wieder einigermassen, fühle mich nicht krank oder so. Einfach etwas erschöpft.

    Mein Plan war jetzt bis einschliesslich Freitag mal nix zu machen (evtl. mit dem ebike zur Arbeit falls ich ins Büro muss) - reicht sowas erfahrungsgemäss?

  9. #189
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1.933
    Ganz ehrlich: wenn Dich dieses geringe Volumen schon umhaut, dann würde ich mir über Trainingspläne vorerst keinen Kopp machen und erst einmal ein paar Wochen richtig Grundlagenvolumen trainieren.

    Wenn Du jetzt schon mit strikter Struktur, Intervallen und Intensität anfängst, bist Du aufgrund nicht vorhandener Basis vielleicht gerade noch ein Weihnachtssternchen - aber spätestens im Februar ausgebrannt.

    Und dann wundert mich das völlig unambitionierte Ziel von +10% FTP in einem Jahr auch nicht mehr.

  10. #190
    Registriert seit
    Feb 2009
    Beiträge
    2.772
    Nutzt Du ne Software um die Trainings über einen gewissen Zeitraum zu analysieren, oder schaust Du nur auf das jeweilige Training?

    ZB mit Golden Cheetah (oder anderen mehr oder weniger kostenpflichtigen Produkten) kannst Du Dir ein PMC anschauen. Wenn man das (ATL, CTL, RR...) mal etwas länger beobachtet (ggf mit Trainingstagebuch, RPE) kann man irgrndwann ganz gut abschätzen, was geht und ab wann die Leistung nachlässt. Z.T. sogar ab wann die Krankheitsanfälligkeit steigt. Man kann auch herausfinden, bei welchen Bedingungen man eher seine besten Leistungen bringen kann (zB bei absteigender oder aufsteigender ATL im positiven/negativen Bereich etc.).

    Trotz all der Zahlen spielen Tagesform und Tagesmotivation natürlich immer eine grosse Rolle.

  11. #191
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    8.681
    Das kann auch zuwenig gegessen getrunken sein .

  12. #192
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    3.172
    Zitat Zitat von powergel Beitrag anzeigen
    Nutzt Du ne Software um die Trainings über einen gewissen Zeitraum zu analysieren, oder schaust Du nur auf das jeweilige Training?

    ZB mit Golden Cheetah (oder anderen mehr oder weniger kostenpflichtigen Produkten) kannst Du Dir ein PMC anschauen. Wenn man das (ATL, CTL, RR...) mal etwas länger beobachtet (ggf mit Trainingstagebuch, RPE) kann man irgrndwann ganz gut abschätzen, was geht und ab wann die Leistung nachlässt. Z.T. sogar ab wann die Krankheitsanfälligkeit steigt. Man kann auch herausfinden, bei welchen Bedingungen man eher seine besten Leistungen bringen kann (zB bei absteigender oder aufsteigender ATL im positiven/negativen Bereich etc.).

    Trotz all der Zahlen spielen Tagesform und Tagesmotivation natürlich immer eine grosse Rolle.
    Nur Strava aber deren Metriken sind mir etwas intransparent. Gerade mal GC installiert und Daten importiert. Das sind die Daten seit diesen Juli, seit ich ein PM hab.

    Hab jetzt mal Coggan aufgerufen. Der ATL ist seit mitte August etwa konstant, der CTL steigt halt an. Wirklich bedeutungsvoll wird das aber erst durch den Vergleich mit länger zurückliegenden Daten, oder? D.h. ich mach mir jetzt ne Notiz, dass ich Platt war und werde in Zukunft schlau daraus?

    Jetzt wo ich genauer schaue, sehe ich auch, dass ich doch evtl. bissl viel intensiv gefahren bin in den letzten drei Wochen. Das beantwortet meine Frage eigentlich ganz nett.

    Bleibt die Frage wie ich kurzfristig aus dem Loch rauskomme? Paar Tage Pause, dann erstmal ruhig Grundlage fahren ...?

  13. #193
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Donut Hole Brandenburgs
    Beiträge
    3.913
    Zitat Zitat von Ochsenfrosch Beitrag anzeigen
    Dachte, dass Schätzeisen = Kreuzotter hier gängig ist.

    Wenn ich die Software mit den echten Höhenmetern der Strecke füttere - und nicht mit den deutlich zu niedrigen 720 aus Deinem Datensatz - dann geht sich das mit 270 W einfach nicht aus.

    Und ja, ein paar W mögen über optimierten Roll/Luftwiderstand noch drin liegen. Aber viel ist das nicht...
    Vielleicht liegt es den Parametern, die der Kreuzotter gefüttert wurden: zB beträgt die durchschnittliche Steigung beim Schauinslandkönig lt Strava 6,6% - weniger als die von Dir veranschlagten 7%.

    Sub 40 an diesem Anstieg ist auch für ü80kg machbar, aber hart. Ob ich es in diesem Leben nochmal schaffe, ist fraglich.

  14. #194
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    3.172
    Zitat Zitat von Gosy Beitrag anzeigen
    Das kann auch zuwenig gegessen getrunken sein .
    Hmm, hab ein paar Stunden vorher extra KH (Müsli mit Früchten) gegessen und ne halbe Stunde vorher noch etwas Obst. Das hat bisher immer gut funktioniert. Evtl. ist mein Mittagessen hinterher zu klein ausgefallen, bin aber sicher, dass ich satt war...

  15. #195
    Registriert seit
    Jan 2007
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    8.816
    Zitat Zitat von StressKind Beitrag anzeigen
    Nur Strava aber deren Metriken sind mir etwas intransparent. Gerade mal GC installiert und Daten importiert. Das sind die Daten seit diesen Juli, seit ich ein PM hab.

    Hab jetzt mal Coggan aufgerufen. Der ATL ist seit mitte August etwa konstant, der CTL steigt halt an. Wirklich bedeutungsvoll wird das aber erst durch den Vergleich mit länger zurückliegenden Daten, oder? D.h. ich mach mir jetzt ne Notiz, dass ich Platt war und werde in Zukunft schlau daraus?

    Jetzt wo ich genauer schaue, sehe ich auch, dass ich doch evtl. bissl viel intensiv gefahren bin in den letzten drei Wochen. Das beantwortet meine Frage eigentlich ganz nett.

    Bleibt die Frage wie ich kurzfristig aus dem Loch rauskomme? Paar Tage Pause, dann erstmal ruhig Grundlage fahren ...?
    So ein PMC pendelt sich erst nach etwa 3 Monaten an vollständigen PM-Daten richtig ein. Voraussetzung ist aber eine korrekt hinterlegte FTP.

  16. #196
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1.933
    Wegen EINER STUNDE mit vielleicht 70 TSS so ein Verriss?! Und nennt sich selbst ganz bescheiden "Bergfahrer"?!?

    Langsam frag' ich mich echt...

  17. #197
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    3.172
    Zitat Zitat von *cl* Beitrag anzeigen
    So ein PMC pendelt sich erst nach etwa 3 Monaten an vollständigen PM-Daten richtig ein. Voraussetzung ist aber eine korrekt hinterlegte FTP.
    Naja, die sollte mittlerweile gut bestimmt sein. Ich seh das angebrochene Jahr als Zeit um den ganzen Trainingskram mal halbwegs zu verstehen und die Methodik zu etablieren, dann steht die Infrastruktur wenn die Fitness ein level erreicht mit dem man besser arbeiten kann.

  18. #198
    Registriert seit
    Jun 2004
    Ort
    Bologna
    Beiträge
    5.217
    Zitat Zitat von StressKind Beitrag anzeigen
    Nur Strava aber deren Metriken sind mir etwas intransparent. Gerade mal GC installiert und Daten importiert. Das sind die Daten seit diesen Juli, seit ich ein PM hab.

    Hab jetzt mal Coggan aufgerufen. Der ATL ist seit mitte August etwa konstant, der CTL steigt halt an. Wirklich bedeutungsvoll wird das aber erst durch den Vergleich mit länger zurückliegenden Daten, oder? D.h. ich mach mir jetzt ne Notiz, dass ich Platt war und werde in Zukunft schlau daraus?

    Jetzt wo ich genauer schaue, sehe ich auch, dass ich doch evtl. bissl viel intensiv gefahren bin in den letzten drei Wochen. Das beantwortet meine Frage eigentlich ganz nett.

    Bleibt die Frage wie ich kurzfristig aus dem Loch rauskomme? Paar Tage Pause, dann erstmal ruhig Grundlage fahren ...?
    Die "Fitness & Freshness"-Kurve(n) in Strava sind sehr ähnlich zum PMC in GoldenCheetah: Fitness = CTL, Ermüdung = ATL, Form = TSB. Man muss halt die FTP unter "Einstellungen --> Meine Leistungen" entsprechend pflegen, dann passt das auch bei Strava.
    Ohne Gewähr.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •