Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 39 von 39
  1. #21
    Registriert seit
    Mar 2004
    Ort
    In der Textwüste
    Beiträge
    18.182
    Zitat Zitat von Netzmeister Beitrag anzeigen
    Wenn das so lange dauert wie die Corona "November/Dezember-Hilfe", fallen schon die ersten Blätter.
    Es wird immer (!) von unkomplizierter und schneller Auszahlung der Hilfen ge- und versprochen, die Umsetzung lässt dann nicht selten doch zu wünschen übrig.
    Ich hoffe sehr, dass die Hochwasseropfer wirklich schnell finanzielle Hilfe von Vater Staat bekommen.
    O-Ton, es muss jetzt ein einfaches Formular her.
    So viel lachende Inkompetenz ist unerträglich.

  2. #22
    Registriert seit
    Jan 2021
    Beiträge
    273
    Ich finde es etwas befremdlich jetzt gerade betroffene Radsportler unterstützen zu wollen. Wer will denn gerade dort ne Runde mit dem Rad drehen? Die Leute dort haben andere Sorgen.

  3. #23
    Registriert seit
    Mar 2020
    Beiträge
    1.078
    Zitat Zitat von KeinerEiner Beitrag anzeigen
    ´

    Mifri?! Mit Shimano wär das nicht passiert.

    Ich wüsste nicht, dass mifri in Heimerzheim wohnt.

    Ich finde auch das Foto und die daher eingehende Häme unangebracht.

  4. #24
    Registriert seit
    Mar 2020
    Beiträge
    1.078
    Zitat Zitat von _Sven_ Beitrag anzeigen
    Ich finde es etwas befremdlich jetzt gerade betroffene Radsportler unterstützen zu wollen. Wer will denn gerade dort ne Runde mit dem Rad drehen? Die Leute dort haben andere Sorgen.
    1+

    Einige von uns sind sogar schon Zeitungsartikel wert, weil sie in die betroffenen Gebiete zum Gaffen fahren.

    Ich wohne in Rheinbach, bin glimpflich davon gekommen, habe immer noch keinen Strom und fahre jeden Morgen 1h, um die Knochen zu lockern.
    Alle schönen Strecken sind auf Jahre zerstört.
    Altenahr,, Kreuzberg auf der Ahrseite bzw. Iversheim, Bad Münstereifel auf der anderen Seite.

  5. #25
    Registriert seit
    Apr 2004
    Ort
    Region Stuttgart / BaWü
    Beiträge
    10.616
    Zitat Zitat von fluegelspieler Beitrag anzeigen
    So schön es für die Betroffenen gerade ist, dass so viel gespendet wird, zeigt es doch auch, in was für einem Überfluß wir leben. Dieser Überfluss ist mit ein Verursacher des Problems.
    Zitat Zitat von Netzmeister Beitrag anzeigen
    Sehe ich auch so.
    Leider wird ein Überdenken des eigenen Konsums wohl zu erst bei den von Hochwasser betroffenen einsetzen. Dass das schwer fällt sehe ich bei mir selber. Wäre ich konsequenter, würde ich das Auto abschaffen, ein Rad verkaufen und mich nur noch vegetarisch ernähren.
    Ich habe seit meinem Start bei der Klimaliste mein Konsumverhalten stark reflektiert und muss sagen, ich war eigentlich schon immer sparsam. Aber jetzt werde ich geizig. Mittlerweile habe ich selbst für überflüssigen, überteuerten Schmuck immer weniger Verständnis. Uhren und Eheringe zählen nicht dazu.

    Und man staunt nur, wie viel Geld man doch eigentlich im Monat übrig hat. Ist doch klasse, weniger Konsum, weniger volle Schränke, Keller, mehr Geld zum Spenden und um umweltentlastende Dinge wie PV-Anlagen anzuschaffen.

    Oder um eine Elementaschadenversicherung abzuschließen. Mir tun die Leute leid, die ich gestern im TV gesehen habe, die nun 50.000,- Euro Schaden von 1200,- Euro Rente abstottern müssen. Da ist man ja fast nicht überlebensfähig.

    Blöd ist nur, dass die Wirtschaft sich auf den braucht-man-nicht-wirklich-Konsum eingeschossen hat. Man denke nur, was es für überflüssiges Blingbling-LED-klapperklimper-Zeugs aus China im Kruschtelladen gibt.

  6. #26
    Registriert seit
    Nov 2013
    Ort
    Euro District Franconia
    Beiträge
    17.921
    Zitat Zitat von _Sven_ Beitrag anzeigen
    Ich finde es etwas befremdlich jetzt gerade betroffene Radsportler unterstützen zu wollen. Wer will denn gerade dort ne Runde mit dem Rad drehen? Die Leute dort haben andere Sorgen.
    Hab auch grad meinen Kurzurlaub in der Südeifel storniert. Wollte eigentlich nach Mettendorf und hab vorher mal angerufen. Der Hotelier sagte: kein Problem, der Keller ist wieder trocken Klar, wenn jetzt reihenweise Touristen absagen, ist auch keinem geholfen. Aber im Katasptrohengebiet Urlaub zu machen, kommt mir auch etwas seltsam vor. Zumal man ja nicht davon ausgehen kann, dass die Straßen alle intakt sind.

    Einer unserer Azubis hat sich extra zwei Tage Urlaub genommen und ist zum Helfen hingefahren (nicht zum Urlaub!). Find ich mega!
    Ma ma se, ma ma sa, ma ma coo sa

  7. #27
    Registriert seit
    Apr 2004
    Ort
    Region Stuttgart / BaWü
    Beiträge
    10.616
    Zitat Zitat von seankelly Beitrag anzeigen
    Hab auch grad meinen Kurzurlaub in der Südeifel storniert. Wollte eigentlich nach Mettendorf und hab vorher mal angerufen. Der Hotelier sagte: kein Problem, der Keller ist wieder trocken Klar, wenn jetzt reihenweise Touristen absagen, ist auch keinem geholfen. Aber im Katasptrohengebiet Urlaub zu machen, kommt mir auch etwas seltsam vor. Zumal man ja nicht davon ausgehen kann, dass die Straßen alle intakt sind.

    Einer unserer Azubis hat sich extra zwei Tage Urlaub genommen und ist zum Helfen hingefahren (nicht zum Urlaub!). Find ich mega!
    Fühl Dich nicht auf den Schlips getreten, aber Du hättest ja anstatt der Urlaubsstornierung einen Helfer-Urlaub draus machen können. Der Hotelier hätte sich sicher auch gefreut.

  8. #28
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    Bornheim
    Beiträge
    2.632
    Zitat Zitat von Mayhem Beitrag anzeigen
    1+

    Einige von uns sind sogar schon Zeitungsartikel wert, weil sie in die betroffenen Gebiete zum Gaffen fahren.

    Ich wohne in Rheinbach, bin glimpflich davon gekommen, habe immer noch keinen Strom und fahre jeden Morgen 1h, um die Knochen zu lockern.
    Alle schönen Strecken sind auf Jahre zerstört.
    Altenahr,, Kreuzberg auf der Ahrseite bzw. Iversheim, Bad Münstereifel auf der anderen Seite.
    + 1

    Ich bin vorgestern auch eine Runde gefahren. Zwischen Euskirchenund dem Vorgebirge gibt es praktisch keinen Ort, in dem keinerlei Schäden zu verzeichnen sind. Die Menschen, die dort unterwegs sind, sind kaum zu erkennen vor Dreck.
    4 junge Bundespolizisten in ursprünglich blauen Klamotten haben unfreiwillig umgestellt auf Flecktarn.
    Das ist im Fernsehen schon kaum zu ertragen, aber vor Ort noch viel schlimmer.
    Und das ist noch nicht einmal an der Ahr......
    S P I D E R M A N...das Rewel im Focus

  9. #29
    Registriert seit
    Dec 2004
    Ort
    Ratingen
    Beiträge
    390
    Zitat Zitat von fluegelspieler Beitrag anzeigen
    So schön es für die Betroffenen gerade ist, dass so viel gespendet wird, zeigt es doch auch, in was für einem Überfluß wir leben. Dieser Überfluss ist mit ein Verursacher des Problems.
    Wir hatten direkt am letzten Freitag mit mehreren Firmen aus unserem Gewerbegebiet die tolle Idee, per sozialer Medien um Sachspenden zu bitten, ein Unternehmen wollte dann mit einem Sprinter damit zur Ahr fahren. Am Dienstag der große Tag, die Spender sollten ab 7:00 die Sachen vorbeibringen. Gegen 9:00 war die Straße zugemüllt, anders kann man es nicht sagen. Da bringen "mitfühlende" Menschen ganze Säcke mit riesigen Plüschtieren an, die bei der letzten Kirmes an der Losbude gewonnen wurden. Was soll das? Da wird einfach nur auf einfache Art der Keller entrümpelt. Ab 11:00 Uhr haben wir die weitere Annahme gestoppt. Jetzt hat ein Spediteur in seiner Halle alles eingelagert, zum Abtransport (wohin auch immer) benötigt er zwei Sattelzüge.

  10. #30
    Registriert seit
    Mar 2014
    Beiträge
    190
    Zitat Zitat von Stuntman Beitrag anzeigen
    Wir hatten direkt am letzten Freitag mit mehreren Firmen aus unserem Gewerbegebiet die tolle Idee, per sozialer Medien um Sachspenden zu bitten, ein Unternehmen wollte dann mit einem Sprinter damit zur Ahr fahren. Am Dienstag der große Tag, die Spender sollten ab 7:00 die Sachen vorbeibringen. Gegen 9:00 war die Straße zugemüllt, anders kann man es nicht sagen. Da bringen "mitfühlende" Menschen ganze Säcke mit riesigen Plüschtieren an, die bei der letzten Kirmes an der Losbude gewonnen wurden. Was soll das? Da wird einfach nur auf einfache Art der Keller entrümpelt. Ab 11:00 Uhr haben wir die weitere Annahme gestoppt. Jetzt hat ein Spediteur in seiner Halle alles eingelagert, zum Abtransport (wohin auch immer) benötigt er zwei Sattelzüge.
    Ging uns hier auch so. Klamotten mit riesigen Löchern von Motten, verdreckt etc. Ich würde mich schämen so etwas abzugeben:-( Wir mussten ca. 50% wegwerfen. Es gibt halt Menschen, die damit ihr Gewissen beruhigen. Sie haben ja etwas gespendet. Wenn sie kein Geld haben sollen sie halt anders helfen.

  11. #31
    Registriert seit
    Mar 2004
    Ort
    In der Textwüste
    Beiträge
    18.182
    Zitat Zitat von Stuntman Beitrag anzeigen
    Wir hatten direkt am letzten Freitag mit mehreren Firmen aus unserem Gewerbegebiet die tolle Idee, per sozialer Medien um Sachspenden zu bitten, ein Unternehmen wollte dann mit einem Sprinter damit zur Ahr fahren. Am Dienstag der große Tag, die Spender sollten ab 7:00 die Sachen vorbeibringen. Gegen 9:00 war die Straße zugemüllt, anders kann man es nicht sagen. Da bringen "mitfühlende" Menschen ganze Säcke mit riesigen Plüschtieren an, die bei der letzten Kirmes an der Losbude gewonnen wurden. Was soll das? Da wird einfach nur auf einfache Art der Keller entrümpelt. Ab 11:00 Uhr haben wir die weitere Annahme gestoppt. Jetzt hat ein Spediteur in seiner Halle alles eingelagert, zum Abtransport (wohin auch immer) benötigt er zwei Sattelzüge.
    Deutschland räumt die Keller leer, anders kann man es nicht beschreiben.

    Wir haben Geld gespendet.
    So viel lachende Inkompetenz ist unerträglich.

  12. #32
    Registriert seit
    Jun 2020
    Beiträge
    1.096
    Zitat Zitat von Mayhem Beitrag anzeigen
    1+

    Einige von uns sind sogar schon Zeitungsartikel wert, weil sie in die betroffenen Gebiete zum Gaffen fahren.

    Ich wohne in Rheinbach, bin glimpflich davon gekommen, habe immer noch keinen Strom und fahre jeden Morgen 1h, um die Knochen zu lockern.
    Alle schönen Strecken sind auf Jahre zerstört.
    Altenahr,, Kreuzberg auf der Ahrseite bzw. Iversheim, Bad Münstereifel auf der anderen Seite.
    Wie sieht es im Vinxbachtal, Königsfeld, Schalkenbach, Ramersdorf, Olbrück Niederzissen etc. aus?
    I came here for an argument. (Monty Python)

  13. #33
    Registriert seit
    Mar 2020
    Beiträge
    1.078
    Zitat Zitat von spiderman Beitrag anzeigen
    + 1

    Ich bin vorgestern auch eine Runde gefahren. Zwischen Euskirchenund dem Vorgebirge gibt es praktisch keinen Ort, in dem keinerlei Schäden zu verzeichnen sind. Die Menschen, die dort unterwegs sind, sind kaum zu erkennen vor Dreck.
    4 junge Bundespolizisten in ursprünglich blauen Klamotten haben unfreiwillig umgestellt auf Flecktarn.
    Das ist im Fernsehen schon kaum zu ertragen, aber vor Ort noch viel schlimmer.
    Und das ist noch nicht einmal an der Ahr......
    Gestern zwei Männer getroffen:
    Euskirchen: Alter Markt Wasser 2m hoch.

    Iversheim: Der Ort durch den ich fast immer fahre. Zitat: "Ein großes Loch, 8 Häuser weg."
    "Mord mit Aussicht", ab Minute 24 etwa. Das gibt es nicht mehr....
    https://www.ardmediathek.de/video/mo...TUxOGVlM2ZmNw/

    Zitat Zitat von Zoji La Beitrag anzeigen
    Wie sieht es im Vinxbachtal, Königsfeld, Schalkenbach, Ramersdorf, Olbrück Niederzissen etc. aus?
    Das kann ich ich dir nicht sagen.

  14. #34
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    Bornheim
    Beiträge
    2.632
    Zitat Zitat von Mayhem Beitrag anzeigen
    Gestern zwei Männer getroffen:
    Euskirchen: Alter Markt Wasser 2m hoch. ..
    Ich war Donnerstag in Bad Neuenahr. Blanke Katastrohe!

    Aber: grosse Hilfsbereitschaft!

    Der Innovationspark Grafschaft -Treffpunkt Helfer-Shuttle - brechend voll.
    Extrem viele junge Leute.
    Grillstand vom Bonner Kinderheim "Maria im Walde".
    Geile Typen dabei.
    Mein Highlight: ein junger Kerl. Keine 60 kg. Erkundigt sich, ob die Bratwurst vegan sei und in der Fassbrause kein Alkohol.
    Als letzteres bejaht wurde hat er freudestrahlend und dreckstarrend wie ich mit mir angestossen.
    Läuft!
    S P I D E R M A N...das Rewel im Focus

  15. #35
    Registriert seit
    Jan 2010
    Ort
    Coswig bei Dresden
    Beiträge
    28.885
    Zitat Zitat von Mayhem Beitrag anzeigen
    1+

    Einige von uns sind sogar schon Zeitungsartikel wert, weil sie in die betroffenen Gebiete zum Gaffen fahren.

    Ich wohne in Rheinbach, bin glimpflich davon gekommen, habe immer noch keinen Strom und fahre jeden Morgen 1h, um die Knochen zu lockern.
    Alle schönen Strecken sind auf Jahre zerstört.
    Altenahr,, Kreuzberg auf der Ahrseite bzw. Iversheim, Bad Münstereifel auf der anderen Seite.
    Die zur Wahrheit wandern, wandern allein.

  16. #36
    Registriert seit
    Apr 2004
    Beiträge
    72
    Über 2m hoch stand die Brühe bei mir. Musste die Tür aufbrechen, da sich die Werkbank und die Räder dahinter verkeilt hatten. Schlimm, Material lässt sich aber ersetzen.

    Noch viel schlimmer ist, dass es ein Kollege und Radkumpel leider nicht geschafft hatte. Er wurde erst ein paar Tage nach dem Hochwasser aufgefunden.
    R.I.P.


  17. #37
    Registriert seit
    Mar 2020
    Beiträge
    1.078
    Wo wohnst du genau?
    Mein Beileid euch allen dort an Ahr, Erft und Swist. Ein Kamerad hat nur sich, seine Frau und Säugling aus Ahrweiler retten können, ein anderer ist dieses Jahr erst in seine Neubau in Schuld gezogen. Das Haus ist weg.
    Ich könnte einfach nur heulen.

  18. #38
    Registriert seit
    Nov 2013
    Ort
    Euro District Franconia
    Beiträge
    17.921
    Für alle Freunde des deutschen Weißweins - hier kann man ebenfalls helfen:

    https://lauth-wein.de/neuigkeiten/un...-fuer-die-ahr/
    Ma ma se, ma ma sa, ma ma coo sa

  19. #39
    Registriert seit
    Apr 2004
    Ort
    Region Stuttgart / BaWü
    Beiträge
    10.616
    Zitat Zitat von Mayhem Beitrag anzeigen
    Wo wohnst du genau?
    Mein Beileid euch allen dort an Ahr, Erft und Swist. Ein Kamerad hat nur sich, seine Frau und Säugling aus Ahrweiler retten können, ein anderer ist dieses Jahr erst in seine Neubau in Schuld gezogen. Das Haus ist weg.
    Ich könnte einfach nur heulen.
    Tut mir sehr leid, mein Beileid auch an alle Betroffenen!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •