Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 141
  1. #1
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Rednitzhembach
    Beiträge
    203

    Muskelentzündung

    Habe gerade mein Training abgebrochen, weil ich wohl mal wieder eine Muskelentzündung habe. Höllische Schmerzen im rechten Oberschenkel. Da ich das Ganze letztes Jahr auch schon mehrmals hatte, weiß ich was ich habe. Würde ich jetzt wieder zum Doc gehen, dann würde er mir Blut abnehmen, danach würde er feststellen, daß mein ck - Wert erhöht ist, sowie die Leberwerte, weil die Leber den ganzen Dreck aus den Muskeln abbauen muss.

    Da die Abstände zwischen den Muskelentzündungen immer grösser werden, gehe ich davon aus, daß es was mit Muskelaufbau zu tun hat...was aber jeder Doc bis jetzt verneint hat ? Habe vor gut 3 Jahren erst mit Sport angefangen, erst ein bissl joggen, dann Rennrad, was mir tierisch Laune machte. Jetzt habe ich praktisch die 3. RR-Saison vor mir und meine 1. Muskelentzündung dieses Jahr (voriges Jahr hatte ich die 1. Entzündung im Februar beim Mountain-Biken, danach im Abstand so alle 2 Monate).

    War letztes Jahr bei zahlreichen Ärzten, doch leider konnte mir keiner helfen, und keiner konnte was feststellen, außer den erhöhten ck-Werten (ca. 4000 !), sowie die Entzündung in den Oberschenkeln. War u.a. in der Uni Erlangen, ein Neurologe hat mir damals auch Nadeln in die Muskeln gesteckt und drin rumgestochert und die Nervenbahnen durchgemessen, war sehr angenehm, (nennt man glaube ich EEG) den Strom spürste gar nicht vor lauter Schmerzen

    Naja, nun bin ich mal gespannt, ob ich hier Leidensgenossen finde, oder einen Doc, der eine Ahnung hat, mit was das zusammenhängen könnte und was mir noch viel wichtiger wäre...... wie kann ichs verhindern, ohne das Rad in die Ecke stellen zu müssen, diese Alternative gibt es nicht....


  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2004
    Ort
    Alpenvorland
    Beiträge
    1.226
    Hi Powerbaer,

    wie äußert sich das bei Dir, welche Symptome hast Du, bis Du das Training abbrichst?

    Habe derzeit auch Probleme. Bei mir ist es so, daß ich den Winter über für meine Verhältnisse viel Sport getrieben habe, das Frühjahr lief gut an und nun habe ich seit 3Tagen solche Schmerzen in den Oberschenkeln, das ich nicht mehr Radfahren kann. Das Problem kam nach einer guten letzten Woche mit ca. 550 Straßen-km (davon allein 320 km am letzten Wochenende) nachdem ich am Montag einen kompletten Ruhetag machte. Wegen dem -wetter am Dienstag fuhr ich auch nicht und am Mittwoch ging es schon los: Am Tag beim Treppabsteigen und normalen laufen hatte ich schon starke Schmerzen in den Oberschenkeln (ähnlich wie Krampf). Ging durch abendliches Radfahren nicht weg. Gestern, gleiches Problem.......
    Wie gehts weiter, zum DOC gehen? Da war ich schon lange nicht mehr ...

    SIK

  3. #3
    Registriert seit
    Dec 2002
    Beiträge
    526
    googl mal zum Thema "Myositis ossificans"

    mfg: Jochen

  4. #4
    Registriert seit
    Mar 2004
    Ort
    Alpenvorland
    Beiträge
    1.226
    Hi Jochen,

    das ist weit weg, von dem Problem. Bei mir sind schon noch alles Muskeln (hat mir meine Frau erst gestern bestätigt ) und keine Knochen . Bisher war es so, wenn ich es schaffe wieder ohne Schmerzen aufs Rad zu kommen, läuft alles wieder, wie geschmiert.
    Ich darf nur nicht den Fehler machen und zwei oder mehr Tage gar nicht zu fahren. Wenigstens Rekom.

    Myositis ossificans: Gen-Krankheit...., 450 Fälle weltweit bekannt. Schau mal bei Wikipedia. Dazu gehöre ich nicht. Die Symptome, die da beschrieben werden, sind ganz anders.

    Ich ernähre mich nicht mit Genmais oder son' Zeugs.

    Das muß was anderes sein. Keiner hier, der sowas schon mal hatte?

    SIK

  5. #5
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Rednitzhembach
    Beiträge
    203
    Zitat Zitat von sik
    Hi Powerbaer,

    wie äußert sich das bei Dir, welche Symptome hast Du, bis Du das Training abbrichst?

    Habe derzeit auch Probleme. Bei mir ist es so, daß ich den Winter über für meine Verhältnisse viel Sport getrieben habe, das Frühjahr lief gut an und nun habe ich seit 3Tagen solche Schmerzen in den Oberschenkeln, das ich nicht mehr Radfahren kann. Das Problem kam nach einer guten letzten Woche mit ca. 550 Straßen-km (davon allein 320 km am letzten Wochenende) nachdem ich am Montag einen kompletten Ruhetag machte. Wegen dem -wetter am Dienstag fuhr ich auch nicht und am Mittwoch ging es schon los: Am Tag beim Treppabsteigen und normalen laufen hatte ich schon starke Schmerzen in den Oberschenkeln (ähnlich wie Krampf). Ging durch abendliches Radfahren nicht weg. Gestern, gleiches Problem.......
    Wie gehts weiter, zum DOC gehen? Da war ich schon lange nicht mehr ...

    SIK
    Hi sik,

    tja, habe genau die gleichen Symptome. Letztes Jahr war es genauso, sprich wenn das Wetter ätzend war, und ich nicht wie gewohnt Montag, Mittwoch und Samstag trainieren konnte, sondern z.B. 4-5 Tage aussetzen musste, dann kamen die Schmerzen teilweise sehr plötzlich. Ganz normal, während des Gehens, plötzlich ein extrem starker Druckschmerz im Oberschenkel, so als ob jemand mit einem Messer im Muskel rumstochern würde, musste dann echt stehen bleiben und konnte nicht mehr weiterlaufen, die Schmerzen waren teilweise sehr heftig.....

    Dieses Jahr bin ich eigentlich auch gut in Form, habe jetzt ca. 2500 km in den Beinen. Am Mittwoch hätten wir Rekom-Tag gehabt, fiel aus wegen Regen, dafür dann am Donnerstag. Ich bin 1 Stunde vor dem Training schon losgeradelt und hatte dann nach ca. 5 Minuten (bin nicht über 110er Puls gefahren, also echt ganz locker) plötzlich wieder mal diesen heftigen Schmerz im Oberschenkel- und im Gesäßmuskel. Bin dann noch vorsichtiger weitergeradelt und es hat sich dann ein wenig gebessert. Konnte aber dann in der Gruppe nicht mitfahren und habs dann gelassen, weil der Schmerz nicht wegging. Habe dann gestern Finalgon genommen *aua* hat aber auch nichts geholfen. Die Stellen wo es gestern weh getan hat, tun auch heute weh, wenn ich draufdrücke.

    Wie gesagt, Doc hilft wenig, war deswegen letztes Jahr bei verdammt vielen Ärzten, ich kann nur sagen, bei mir scheint es zwar besser zu werden, aber lieber wärs mir natürlich, wenn ichs gar nicht hätte.

    Habe im Web gelesen, daß die Einnahme von L-Carnitin zusammen mit Vitamin C helfen soll. Es könnte sich bei uns um das sogenannte DOMS handeln, heißt soviel wie "Delayed onset muscle soreness".

    Praktisch ein verspäteter Muskelkater, der eine Muskelentzündung auslöst, sprich Myositis. Ein Tip von mir: wenn Du das hast, keinen Alkohol trinken, da die Leberwerte bestimmt sehr hoch sind.....

    Auf jeden Fall würde ich an Deiner Stelle trotzdem mal zum Doc gehen, vielleicht findet ja Dein Doc was....

    Wie treten die Schmerzen bei Dir auf, und wo ?

  6. #6
    Registriert seit
    Mar 2004
    Ort
    Alpenvorland
    Beiträge
    1.226
    Zitat Zitat von Powerbaer
    Hi sik,

    tja, habe genau die gleichen Symptome. Letztes Jahr war es genauso, sprich wenn das Wetter ätzend war, und ich nicht wie gewohnt Montag, Mittwoch und Samstag trainieren konnte, sondern z.B. 4-5 Tage aussetzen musste, dann kamen die Schmerzen teilweise sehr plötzlich. Ganz normal, während des Gehens, plötzlich ein extrem starker Druckschmerz im Oberschenkel, so als ob jemand mit einem Messer im Muskel rumstochern würde, musste dann echt stehen bleiben und konnte nicht mehr weiterlaufen, die Schmerzen waren teilweise sehr heftig.....

    ...

    Auf jeden Fall würde ich an Deiner Stelle trotzdem mal zum Doc gehen, vielleicht findet ja Dein Doc was....

    Wie treten die Schmerzen bei Dir auf, und wo ?

    Hi Baer,

    die Symptome sind bei mir die gleichen, die Du beschreibst. Also im ausgeruhten Zustand (2 Tage nichts gemacht, kommt aber nur selten vor..) beim ganz normalen schnellen Gehen im Job und besonders beim Treppabsteigen gibt es einen plötzlichen Schmerz im Oberschenkel (dein Vergleich mit dem Messer ist ganz gut). Der andere Oberschenkel fängt aus Solidarität auch gleich mit an (2-3 Schritte später). Bis jetzt konnte ich mir diesen Schmerz dann auf dem Rad immer gut "rausfahren", heißt, in den ersten 10 min vorsichtiges Pedalieren, locker und hohe Drehzahlen. Der Schmerz ging dann weg und ich konnte fahren, wie es mir Spaß machte.
    Dieses Mal ist es anders, ich kämpfe jetzt schon den 4. Tag gegen den Schmerz. Er geht einfach nicht mehr weg.

    Voriges Jahr ist es bei mir erstmalig aufgetreten, um die gleiche Zeit.
    Dieses Jahr war bis jetzt alles im grünen Bereich, im Winter viel geradelt, an der frischen Luft, wenn es ging und auch auf der Rolle. Bis jetzt ca. 4000 km Straße seit Januar. - Und nun DAS!

    Wie lange bleibt das, wenn ich jetzt gar kein Rad mehr fahren kann, geht das auch ohne Radfahren weg? Wie ist das bei Dir und wie gehst Du vor, wenn Du wieder diese Schmerzen bekommst, fährst Du dann gar kein Rad mehr?

    Ich werde, wenn das nicht alsbald verschwindet, einen Arzt aufsuchen. Ach so, bin 38 Jahre, Nichtraucher und Nichttrinker (höchstens mal ein gutes Glas Rotwein, auf das ich jetzt auch noch verzichten werde), daran kann es also nicht liegen..

    Gruß!
    SIK

  7. #7
    Registriert seit
    Mar 2004
    Ort
    Alpenvorland
    Beiträge
    1.226
    Zitat Zitat von Powerbaer
    Auf jeden Fall würde ich an Deiner Stelle trotzdem mal zum Doc gehen, vielleicht findet ja Dein Doc was....

    War gestern beim Arzt,

    sowas kannte er nicht, macht sich aber kundig bis zum Ende der Woche über "DOMS". Dann ist auch die Blutanalyse fertig (4Spritzen haben sie mir abgezogen , ich fühle mich richtig "leer").
    Er hat einen leicht erhöhten Blutdruck festgestellt (165 zu 95) den er bei mir,
    da ich viel Ausdauersport betreibe, bei um die 120 zu 80 erwartet hätte . Na ja, das werde ich jetzt beobachten. Der Puls lag bei 65 während der Messung, normal in Ruhe ist der Puls bei mir etwas unter 50/min. Vielleicht war ich doch etwas aufgeregt. Er hat mir fürs erste stark dosiertes Magnesium und Vitamin E empohlen.

    War dann gleich in der Apotheke und habe mir das Zeug geholt, das sind ja Preise wie an der Tankstelle .

    Bin am Abend, weil ich mich etwas besser gefühlt habe, mit dem Rad gefahren: in der Ebene locker und schnell drehen, ging nicht, die Schmerzen kamen sofort. Mit großem Gang und langsam drehen, waren die Schmerzen gerade so erträglich. Am Hügel mit Last kann ich schmerzfrei fahren und drehen was die Beine hergeben, auch schnell drehen. Oben angekommen und in der Ebene pedalieren geht dann wieder nicht mehr. Komisch, oder? So sind es gestern aber immerhin 20 km geworden, 3 Tage vorher waren es nicht mal 5km und da ging gar nichts!

    Es geht wieder aufwärts!

    SIK
    Geändert von sik (27.04.2005 um 12:40 Uhr)

  8. #8
    Registriert seit
    Mar 2004
    Ort
    Am Ofen hinterm Fenster
    Beiträge
    9.574
    Zitat Zitat von sik
    War gestern beim Arzt,

    sowas kannte er nicht, macht sich aber kundig bis zum Ende der Woche über "DOMS". Dann ist auch die Blutanalyse fertig (4Spritzen haben sie mir abgezogen , ich fühle mich richtig "leer").
    Er hat einen leicht erhöhten Blutdruck festgestellt (165 zu 95) den er bei mir,
    da ich viel Ausdauersport betreibe, bei um die 120 zu 80 erwartet hätte . Na ja, das werde ich jetzt beobachten. Der Puls lag bei 65 während der Messung, normal in Ruhe ist der Puls bei mir etwas unter 50/min. Vielleicht war ich doch etwas aufgeregt. Er hat mir fürs erste stark dosiertes Magnesium und Vitamin E empohlen.

    War dann gleich in der Apotheke und habe mir das Zeug geholt, das sind ja Preise wie an der Tankstelle .

    Bin am Abend, weil ich etwas besser geühlt habe, mit dem Rad gefahren: in der Ebene locker und schnell drehen, ging nicht, die Schmerzen kamen sofort. Mit großem Gang und langsam drehen, waren die Schmerzen gerade so erträglich. Am Hügel mit Last kann ich schmerzfrei fahren und drehen was die Beine hergeben, auch schnell drehen. Oben angekommen und in der Ebene pedalieren geht dann wieder nicht mehr. Komisch, oder? So sind es gestern aber immerhin 20 km geworden, 3 Tage vorher waren es nicht mal 5km und da ging gar nichts!

    Es geht wieder aufwärts!

    SIK
    Kleiner Tip, hole Dir loses MagnesiumCitrat in der Apotheke 100g ca. 4-5 Teuros. Täglich eine Messerspitze in Wasser auflösen reicht. In Tablettenform schön verpackt ist es natürlich erheblich teuerer. Vitamin E gibt es im DM-Markt als Hausmarke (blaue Packung) relativ preiswert.

    Gruss strwd
    TSS, FTP, CTL, ATL, TSB ja ja ja, das tut weh

  9. #9
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Rednitzhembach
    Beiträge
    203
    tja sik, bei mir hält die pause leider immer noch an, ich kann derzeit ans radeln gar nicht denken, habe teilweise tagsüber null beschwerden, es sei denn ich muss mal etwas schneller gehen, oder treppen steigen (nach unten), dann gehts richtig zur sache und tut höllisch weh.....

    bis jetzt hat mir das jedes mal 2-3 wochen trainingspause eingebracht, danach gings eigentlich ohne grösseren leistungsverlust wieder weiter.... demnach sollte es bei mir noch 1 woche dauern, bis ich wieder aufs rad steigen kann. gottseidank ist mein neuer storck c 1.1 noch nicht da, sonst würde ich wohl die krise bekommen......

    mit deinem blutwert, lass mich wetten, du hast mit sicherheit einen stark erhöhten ck-wert sowie erhöhte leberwerte ..... !!!!

  10. #10
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Rednitzhembach
    Beiträge
    203
    einen hab ich noch:

    bist du allergiker, sik ?

    ich habe diverse allergien, heuschnupfen, manche lebensmittel, z.B. Milch, wenn ich zuviel davon habe, bekomme ich magenprobleme

    kanns evtl. damit zusammenhängen, daß ich das lactat, wenns einfach zuviel wird, nicht vertrage und meine muskeln dann mit einer allergischen reaktion in form einer entzündung reagieren .... ???

  11. #11
    Registriert seit
    Mar 2004
    Ort
    Alpenvorland
    Beiträge
    1.226
    Zitat Zitat von Powerbaer
    tja sik, bei mir hält die pause leider immer noch an, ich kann derzeit ans radeln gar nicht denken, habe teilweise tagsüber null beschwerden, es sei denn ich muss mal etwas schneller gehen, oder treppen steigen (nach unten), dann gehts richtig zur sache und tut höllisch weh.....

    bis jetzt hat mir das jedes mal 2-3 wochen trainingspause eingebracht, danach gings eigentlich ohne grösseren leistungsverlust wieder weiter.... demnach sollte es bei mir noch 1 woche dauern, bis ich wieder aufs rad steigen kann. gottseidank ist mein neuer storck c 1.1 noch nicht da, sonst würde ich wohl die krise bekommen......

    mit deinem blutwert, lass mich wetten, du hast mit sicherheit einen stark erhöhten ck-wert sowie erhöhte leberwerte ..... !!!!
    Zitat Zitat von Powerbaer
    einen hab ich noch:

    bist du allergiker, sik ?

    ich habe diverse allergien, heuschnupfen, manche lebensmittel, z.B. Milch, wenn ich zuviel davon habe, bekomme ich magenprobleme

    kanns evtl. damit zusammenhängen, daß ich das lactat, wenns einfach zuviel wird, nicht vertrage und meine muskeln dann mit einer allergischen reaktion in form einer entzündung reagieren .... ???

    Hi Baer,

    Hab gerade die Ergebnisse meiner Blutuntersuchungen reinbekommen:

    - CK-Wert mehr als 10 mal so hoch, wie er sein darf
    - Leberwert mehr als 5 mal so hoch, wie er sein darf

    Der Arzt hat mich für heute abend dringendst in die Praxis bestellt .
    Dabei wollte ich heute etwa 80 km radfahren :4bicycle: .
    Auf's Rad muß ich auf jeden Fall, da ich seit gestern wieder
    schmerzfrei und mit Druck radeln kann. Nach 10 Tagen Leiden,
    gestern endlich 60 km mit viel Spaß und ohne den Pulsmesser
    zu beachten ....
    Ab heute geht es wieder normal weiter, 80% GA1 usw.

    Beim Arzt werde ich mir heute nochmal Blut abzapfen lassen,
    um zu sehen, ob sich die Werte wieder normalisiert haben,
    jetzt, wo ich wieder schmerzfrei bin.

    Ich bin kein Allergiker. Da ich kein Arzt bin, kann Dir also da zu nichts raten,
    aber bei mir kommt es definitiv nicht von Allergien. Bis jetzt war ich immer
    kerngesund, keine chronischen Krankheiten oder sowas. War das letzte
    Mal vor 10 Jahren oder so beim Arzt.... Na mal sehen, was ich alles habe,
    jetzt wo ich in der Mangel der Mediziner bin.

    SIK
    Geändert von sik (29.04.2005 um 10:46 Uhr)

  12. #12
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Rednitzhembach
    Beiträge
    203
    Zitat Zitat von sik
    Hi Baer,

    Hab gerade die Ergebnisse meiner Blutuntersuchungen reinbekommen:

    - CK-Wert mehr als 10 mal so hoch, wie er sein darf
    - Leberwert mehr als 5 mal so hoch, wie er sein darf

    Der Arzt hat mich für heute abend dringendst in die Praxis bestellt .
    Dabei wollte ich heute etwa 80 km radfahren :4bicycle: .
    Auf's Rad muß ich auf jeden Fall, da ich seit gestern wieder
    schmerzfrei und mit Druck radeln kann. Nach 10 Tagen Leiden,
    gestern endlich 60 km mit viel Spaß und ohne den Pulsmesser
    zu beachten ....
    Ab heute geht es wieder normal weiter, 80% GA1 usw.

    Beim Arzt werde ich mir heute nochmal Blut abzapfen lassen,
    um zu sehen, ob sich die Werte wieder normalisiert haben,
    jetzt, wo ich wieder schmerzfrei bin.

    Ich bin kein Allergiker. Da ich kein Arzt bin, kann Dir also da zu nichts raten,
    aber bei mir kommt es definitiv nicht von Allergien. Bis jetzt war ich immer
    kerngesund, keine chronischen Krankheiten oder sowas. War das letzte
    Mal vor 10 Jahren oder so beim Arzt.... Na mal sehen, was ich alles habe,
    jetzt wo ich in der Mangel der Mediziner bin.

    SIK
    hmmm, wie ich vermutet habe, mit dem ck-wert und dem leberwert...... also bei mir hat sich der ck-wert jedesmal dermassen drastisch normalisiert, innerhalb kürzester zeit, daß die ärzte teilweise von fehlern im labor ausgegangen sind. was aber net sein kann, sonst hätten sich 3 labors geirrt.... bissl viel..... und wohl unwahrscheinlich. aber der doc hat gemeint, ck wert von 4000 und dann innerhalb von 2 wochen wieder im grünen bereich ist wie heute winter 20 grad minus und am nächsten tag plötzlich sommer, 30 grad plus, das funzt und passt net........

    naja, mein doc hat mich auch immer dringendst in die praxis gebeten, hat mich angesehen und gemeint, hmmmm leute mit deinen ck-werten hab ich schon mal gesehen, aber die liegen meist totkrank im krankenhaus

    hat mich ungemein beruhigt, aber ich fühle mich immer wohl mit meinen ck-werten - nur die oberschenkel tun halt weh und niemand hat ne erklärung dafür. mein doc hat mich deswegen schon mal für 3 tage ins krankenhaus gesteckt, weil er dachte, ich hätte lähmungen in den beinen und das könnte evtl. ein zeckenbiss sein LOL, was ich da schon alles mitgemacht habe, aber mittlerweilen sehe ich das nicht mehr sooooo eng, don´t panic, aber lass mal besser das radeln und trinke keinen rotwein, solange der leberwert noch so hoch ist, besser is das......

    sag mir bescheid, was dein doc dazu sagt und was er mit dir vorhat, würde mich echt interessieren.

  13. #13
    Registriert seit
    Apr 2005
    Ort
    Champions County
    Beiträge
    246
    Von medizinischen Problemen abgesehen ist es aber grundsätzlich so, dass komplette Inaktivität (Ruhetage) nach größeren Belastungen sehr schlecht für die Muskeln sind und man sich, wenn man nach ein paar Tagen wieder fährt, erstmal frei fahren muss.
    Vielleicht schafft es Linderung, wenn ihr auch an Ruhetagen zumindest locker ein halbes Stündchen rollt oder einen Spaziergang macht ?

  14. #14
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Rednitzhembach
    Beiträge
    203
    Zitat Zitat von Udo L.
    Von medizinischen Problemen abgesehen ist es aber grundsätzlich so, dass komplette Inaktivität (Ruhetage) nach größeren Belastungen sehr schlecht für die Muskeln sind und man sich, wenn man nach ein paar Tagen wieder fährt, erstmal frei fahren muss.
    Vielleicht schafft es Linderung, wenn ihr auch an Ruhetagen zumindest locker ein halbes Stündchen rollt oder einen Spaziergang macht ?

    guter Gedanke, habe ich aber auch schon ausprobiert und hat nichts gebracht, aber evtl. mache ich doch zuwenig rekom-einlagen, aber zuviel g1,g2,eb und belastung.... ???

    bei meinem jetzigen "ausfall" hatte ich am wochenende davor reichlich km in den beinen. samstag 102 km (da hats teilweise auch schon etwas gezwickt in den oberschenkeln, ging dann aber wieder weg), teilweise aber auch rekom dabei, sonntag dann 1 schleife = 90km auf der challenge strecke roth (nichts gemerkt in den oberschenkeln, keine schmerzen), die ersten 3 stunden locker mit 26er schnitt, dann auf dem rest der strecke gummi gegeben, montag dann 60km training mit 33,6er schnitt mit etwas höherer belastung (null schmerz in den beinen). und am mittwoch dann nach 40km das ende mit starken schmerzen, seitdem nix mehr radl fahren........


    HILFE !!!!!!! Kann dennn keiner helfen... ????

    Kann es denn sein, daß wir Probleme mit dem Lactatabbau in unserem Körper haben ? Wenn ja, wie lassen sich solche Probleme mindern, bzw. wie kann man den Lactatabbau unterstützen ????? Fragen, Fragen, Fragen
    Geändert von Powerbaer (29.04.2005 um 12:25 Uhr)

  15. #15
    Registriert seit
    Mar 2004
    Ort
    Alpenvorland
    Beiträge
    1.226
    Zitat Zitat von Udo L.
    Von medizinischen Problemen abgesehen ist es aber grundsätzlich so, dass komplette Inaktivität (Ruhetage) nach größeren Belastungen sehr schlecht für die Muskeln sind und man sich, wenn man nach ein paar Tagen wieder fährt, erstmal frei fahren muss.
    Vielleicht schafft es Linderung, wenn ihr auch an Ruhetagen zumindest locker ein halbes Stündchen rollt oder einen Spaziergang macht ?

    Hi Udo,

    normalerweise läuft das ja auch so. 3-4 Tag Belastung (min. 80 % GA1) Wenn
    Möglich Länge von Tag zu Tag steigern. Dann kommt ein Tag Ruhe und wenn
    davor größere Strecken lagen, gibt es 1h Rekom (Puls max. 120 /min.).

    Aber unter der Woche klappt das oft nicht so gut. Da bleibt meist nur 1,5-2,5
    Stunden am Abend. Letzte Woche war hier Dauerregen und ich konnte mich
    auch nicht motivieren wenigstens eine halbe Stunde auf der Rolle zu
    verbringen. Einen Tag später, am Dienstag ging es schon los .... 10 Tage lang.
    In Zukunft bin ich wieder disziplinierter.

    SIK

  16. #16
    Registriert seit
    Mar 2004
    Ort
    Alpenvorland
    Beiträge
    1.226
    Zitat Zitat von Powerbaer
    .....

    LOL, was ich da schon alles mitgemacht habe, aber mittlerweilen sehe ich das nicht mehr sooooo eng, don´t panic, aber lass mal besser das radeln und trinke keinen rotwein, solange der leberwert noch so hoch ist, besser is das......

    sag mir bescheid, was dein doc dazu sagt und was er mit dir vorhat, würde mich echt interessieren.
    Hi Baer,

    war gestern nach der Arbeit bei meinem Doc. Hab ja noch gar nicht gewußt,
    was ich für einen guten Doc habe, da ich ja bisher nur mit meinen Kindern ein paar Mal bei ihm war.

    War sehr interessant. Er hat mit mir die Ergebnisse des Blutbildes diskutiert.
    Zuerst meinte er, ja es ist genau das, was ich vermutet habe, es ist
    eine "Myositis" (DOMS, Muskelentzündung ... verzögerter Muskelkater, wie
    auch immer bezeichnet). Ich hatte ihm ja bei meinem ersten Besuch am
    Dienstag einen Auszug von diesem "Fred" hier in die Hand gedrückt.

    Jedenfalls hat er das Blutbild so machen lassen, dass er rausbekommt, ob die
    Leber mit beteiligt ist, oder nicht. Also der CK-Wert ist so hoch wie oben
    beschrieben, weil eben eine "Entzündung" des Muskels vorliegt (Zitat: "Muß ja
    ganz schön gezwickt haben ..."). Der (herkömmliche) Leberwert ist auch
    hoch und man könnte jetzt denken, sie wäre mit beteiligt. Aber: Dieses
    Enzym wird nicht nur in der Leber gebildet, sondern auch im Muskel ...

    Deswegen hat er den CPT-Wert bestimmen lassen. Das ist ein Enzym, das in
    der Leber, aber nicht im Muskel gebildet wird. Der CPT-Wert ist bei mir im
    normalen Range, wie alle anderen sonstigen Werte (außer CK- und Leber-
    Wert) des Blutbildes auch. Also: Entwarnung , was die Leber betrifft. Das ist
    doch eine wichtige Erkenntnis. Laß' beim nächsten Blutbild auch diesen Wert
    bestimmen, damit Du bescheid weißt.

    Da der Blutdruck auch wieder normal war, meinte er ich solle nach Pfingsten
    mal wieder zu ihm kommen um das Blutbild zu kontrollieren. Keine
    Einschränkungen seinerseits. Ich kann also
    durchaus bei meinem gepflegten Glas Rotwein bleiben, das ich mir gemeinsam
    mit meiner Frau schmecken lasse.

    Ich kann also befreit aufradeln. :4bicycle: :4bicycle:

    SIK

  17. #17
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Rednitzhembach
    Beiträge
    203
    Hi sik,

    hört sich dann ja gar nicht so schlecht an......

    also den cpt wert hat mein doc bis jetzt noch nicht untersuchen, bzw. bestimmen lassen, bei mir isses immer der gdt und gpt wert gewesen, der höher war. werde wohl das nächste mal auf den cpt wert hinweisen. hat dir dein doc was verschrieben ? diclo z.B. ? ich bekomme derzeit wieder diclo 75.....

    naja, nächste woche kommt endlich mein neues radl bis dahin wirds wohl wieder werden, hehe :4bicycle:

  18. #18
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Rednitzhembach
    Beiträge
    203
    hab da nochwas gefunden:

    Myositiden

  19. #19
    Registriert seit
    Mar 2004
    Ort
    Alpenvorland
    Beiträge
    1.226
    Zitat Zitat von Powerbaer
    Hi sik,

    hört sich dann ja gar nicht so schlecht an......

    also den cpt wert hat mein doc bis jetzt noch nicht untersuchen, bzw. bestimmen lassen, bei mir isses immer der gdt und gpt wert gewesen, der höher war. werde wohl das nächste mal auf den cpt wert hinweisen. hat dir dein doc was verschrieben ? diclo z.B. ? ich bekomme derzeit wieder diclo 75.....

    naja, nächste woche kommt endlich mein neues radl bis dahin wirds wohl wieder werden, hehe :4bicycle:

    Hi Baer,

    hab' am Wochenende keine Zeit gehabt ins Forum zu schauen, wie
    es "unserem" Fred geht, weil ich mit beschäftigt war. Du hast
    Recht, es ist der GPT-Wert, der aussagt, ob die Leber wirklich was hat, oder
    ob die "normalen" Leberwerte nur so hoch sind, weil der geschädigte Muskel
    das Leberenzym produziert. "CPT" Wert gibt es nicht, habe mich bei dem
    ersten Buchstaben wohl nicht recht erinnert .

    Mein Doc hat mir nichts weiter verschrieben. Was und wofür ist diclo75?


    Zitat Zitat von Powerbaer
    hab da nochwas gefunden:

    Myositiden
    Habe das gelesen, ich meine aber, das dort Beschriebene trifft auf mich/uns
    nicht zu, weil es bei uns eindeutig durch den Sport, bzw. plötzliche Pausen
    von länger als 2 Tage induziert wird. Das ist auch die Lehre für mich aus
    dieser Geschichte, solche Pausen in Zukunft strikt zu vermeiden, wenigstens
    eine halbe Stunde Rekom auf der Rolle (wenn das Wetter nicht paßt, oder die
    Arbeit wieder mal zu viel, zu lange gefordert hat) ist möglich!


    Ich habe es an diesem WE noch ruhig angehen lassen: Freitagabend: 50 km
    locker, Sa.: 125 km mit 1200 Hm, So.: 105 km GA1. Am Sonntag habe ich den
    Tag vorher noch recht deutlich gespürt und deswegen habe ich nicht
    übertrieben. Am Sa. am Berg war ich sehr hochpulsig und habe deutlich die 10
    tägige Pause gespürt. Da fehlt zu vorher schon etwas. Na ja, aber ich kann
    das wieder aufholen.

    SIK

  20. #20
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Rednitzhembach
    Beiträge
    203
    Zitat Zitat von sik

    Mein Doc hat mir nichts weiter verschrieben. Was und wofür ist diclo75?

    SIK

    Also Diclo 75 ist u.a. gegen Muskelentzündungen. Deswegen nehme ich das. Ansonsten hat mir mein Doc schon diverse Sachen verschrieben, nur hat leider nichts davon geholfen, deshalb lasse ich die Finger von all den Tabletten, bis auf das Diclo...... Ist wie Voltaren Salbe, nur stärker dosiert als Tablette. der Wirkstoff Diclofenac ist der gleiche.....

    Bei mir wirds langsam besser, werde wohl spätestens am Donnerstag mal wieder aufs Rad steigen, dann habe ich 14 Tage Pause hinter mir, das wird hart......



Ähnliche Themen

  1. Muskelentzündung nach Trainingslager
    Von Powerbaer im Forum Fitness, Medizin & Training
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.04.2006, 20:16
  2. Muskelentzündung die 2. - Biestmilch ?
    Von Powerbaer im Forum Fitness, Medizin & Training
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.07.2005, 12:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •