Seite 710 von 721 ErsteErste ... 210610660700706707708709710711712713714720 ... LetzteLetzte
Ergebnis 14.181 bis 14.200 von 14408
  1. #14181
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    Viel vor, viel dahinter
    Beiträge
    1.999
    Zitat Zitat von dagegen Beitrag anzeigen
    ....
    Man on Mission

  2. #14182
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    HilfeSieKommen
    Beiträge
    28.666
    Zitat Zitat von dagegen Beitrag anzeigen
    Glashausbewohner
    Du enttäuschst mich, hast schon besser getrollt. Komm, streng Dich mal bitte an. Du schaffst das schon.

  3. #14183
    tria_siedeln ist offline wenn ich hier bin, bin ich nicht auf dem Rad
    Registriert seit
    Apr 2013
    Beiträge
    241
    Zitat Zitat von seep Beitrag anzeigen
    Du enttäuschst mich, hast schon besser getrollt. Komm, streng Dich mal bitte an. Du schaffst das schon.
    Ich sehe das weniger als getrolle, sondern mehr als den Versuch, das Ganze aus dem evtl. Blickwinkel des Radfahrers darzustellen. Und es könnte auch so gewesen sein, wie dagegen es beschreibt und dann würde ich die bisher getätigten wertenden Äußerungen schon als "Hängt ihn höher ..." sehen.

  4. #14184
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    HilfeSieKommen
    Beiträge
    28.666
    Selbst wenn der erste RTW nach dem Überholen auf die Bremse gelatscht ist und der Radfahrer hinten auffuhr, hätte er vorher einfach Platz machen können, anhalten, absteigen, an die Seite schieben/treten, RTWs durchlassen, nach 5 Sekunden wieder aufsteigen, weiterfahren. Da kann man jetzt ganz toll alles Mögliche konstruieren, um den Radfahrer in einem besseren Licht dastehen zu lassen oder sein Handeln zu rechtfertigen, aber selbst wenn die Wahrheit in der Mitte läge, bliebe ich weiterhin bei meinem Kraftausdruck.

  5. #14185
    Registriert seit
    Jan 2021
    Beiträge
    150
    Zitat Zitat von tria_siedeln Beitrag anzeigen
    Ich sehe das weniger als getrolle, sondern mehr als den Versuch, das Ganze aus dem evtl. Blickwinkel des Radfahrers darzustellen. Und es könnte auch so gewesen sein, wie dagegen es beschreibt und dann würde ich die bisher getätigten wertenden Äußerungen schon als "Hängt ihn höher ..." sehen.
    Der dann nachher in versucht in den Rettungswagen zu steigen und Drohungen und Beleidigungen von sich gibt? Da gibt es imho nichts mit 'Blickwinkel des Radfahrers.

  6. #14186
    Registriert seit
    Sep 2004
    Ort
    Sauerstoffzelt
    Beiträge
    5.905
    Zitat Zitat von derDim Beitrag anzeigen
    der rettungsfahrer überholt also einen radfahrer
    und lässt ihn auflaufen
    verzögert so auch noch den abtransport der 92-jährigen

    wer is jetzt das *********?
    Bei eingeschaltetem Blaulicht und sogar Martinshorn: eindeutig der Radfahrer. Für den dümmsten anzunehmenden Verkehrsteilnehmer, der das nicht von selbst kapiert gibts dsbzgl. eindeutige Vorschrifen.

  7. #14187
    Registriert seit
    Dec 2009
    Ort
    Ruppichteroth
    Beiträge
    595
    Ich habe mein Studium finanziert als RA auf einem RTW im Kölner Norden. Das immer wieder Verkehrsteilnehmer nicht einsehen, warum ausgerechnet sie, Fahrzeugen mit Sondersignalen irgendetwas einräumen sollen, ist Standard in Deutschland mit steigender Tendenz.

    RTW-fahren mit unstabilem Patienten innerorts ist ein ziemlicher Eiertanz, weil man immer auch ein Ohr oder Auge für den/die Kollegen hinten hat, die ja nicht immer angeschnallt sitzen können, ob wohl sie das sollten. Man ist darauf angewiesen, dass die anderen einem ein wenig "Luft" lassen, weil man Z.B. nicht wirklich stark bremsen kann oder soll. Wenn dann einer auffährt, kann ich dem RTW Fahren nur schwer als Schuldigen sehen.

    Renitente Radfahrer kommen vor, aber nur selten bietet sich ihnen die Gelegenheit ihre angeblich verletzten Rechte oder Befindlichkeiten zu artikulieren, außer, wenn wie hier, der Verkehr dazu kommt.

    Bei dem Stresslevel mittlerweile, kann da auch schon mal beim Rettungspersonal die Lunte kürzer werden, zumal wenn man mittlerweile fast täglich beleidigt, verhöhnt oder attackiert wird. Dann reagiert man vielleicht verbal nicht so besonnen, wie angezeigt und die Lage eskaliert, was ich aber nicht als Ausrede für die Übergriffe aufs Rettungspersonal gelten lasse.

    Ich persönlich möchte den Job heute nicht mehr machen obwohl ich Menge guter und bejahender Erinnerungen an sehr gelungene Einsätze habe, die mich immer begleiten werden.

  8. #14188
    Registriert seit
    Apr 2004
    Ort
    Region Stuttgart / BaWü
    Beiträge
    10.416
    Gerade eben, Fahrradspaziergang mit dem Sohn, an der dümmsten Ecke Baden-Württembergs an der Ampel gestanden. Hinter uns ein LKW Spedition Erlenmayer. Gibt beim Anfahren schon aggressiv Gas, hupt plötzlich mehrmals. Wir fahren sehr locker (gerade Krankheit überstanden) mit ca. 25 aber es gibt überhaupt nichts zu wollen für den. Es ist kein Platz zum Überholen und auch kein Radweg da.

    https://www.mapillary.com/map/im/8ME5Fnde-t8zW0LD6NR5PA

    Als ich mich umdrehte, fragend die Hand hob, gab es ein wildes Gefluche und gleich noch mal Gehupe hinterher. Der Abstand war ziemlich gering. Im nachfolgenden Kreisverkehr bin ich dann mit Sohnemann einmal 360° rum, um den Deppen wegfahren zu lassen. Das Recht des Stärkeren wieder mal.

    Obwohl: Es gibt eine ausgewiesene Radroute links herum über den Neckar, der aber über einen Gehweg führt mit "Radfahrer absteigen" (Mapillary ist hier nicht akutell, hier gehen sogar die Wegweiser auf die Brücke), dann später mit reichlich Umwegen wieder über eine preisgekrönte Holzbrücke zurück - extra auch für Radfahrer gebaut. Hinkommen tut man an einem Drängelgitter vorbei, dann kommt die wunderschöne Brücke, nach Ende des Radwegs wird man hier weitergeleitet (unser KV war der rechte) dann durch das kleine Industriegebiet und anschließend über einen sehr schmalen Gehweg, wo man wieder nicht fahren darf (steht jetzt Z239 in beide Richtungen!). Dann kommt noch die beste Brücke ever: Nur für Fußgänger, Radfahrer sollen auf die andere Seite, obwohl direkt nach der Brücke der offizielle Neckartalradweg verläuft. Aber eben auf der linken Seite, wo man ja nicht fahren darf.

    Nun, so hätte es der LKW-Fahrer vermutlich gerne gesehen.

  9. #14189
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    552
    Zitat Zitat von Don Jusi Beitrag anzeigen
    Es ist kein Platz zum Überholen und auch kein Radweg da.
    Wenn ich das erkennen kann, lasse ich den Berufsverkehr vor. Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Gibt Sympathiepunkte ;-)

  10. #14190
    Registriert seit
    Sep 2014
    Beiträge
    1.087
    Zitat Zitat von Coswiger Beitrag anzeigen
    Naja, wenn das Martinshorn eingeschaltet ist wie verhält man sich dann als VT?
    war das martinshorn eingeschaltet
    hatte der radfahrer die möglichkeit sofort auszuweichen

    wir wissen es nicht
    die sicht des radfahrers kommt da im spiegel überhaupt nicht vor

    Zitat Zitat von Jo_Wal Beitrag anzeigen
    Bei dem Stresslevel mittlerweile, kann da auch schon mal beim Rettungspersonal die Lunte kürzer werden, ...
    klingt plausibel
    aus freude am einen fahren lassen

  11. #14191
    Registriert seit
    Sep 2004
    Ort
    Sauerstoffzelt
    Beiträge
    5.905
    Zitat Zitat von derDim Beitrag anzeigen
    war das martinshorn eingeschaltet
    Lt zeitungsbericht: ja. Welchen grund gäbe es daran zu zweifeln?

    Zitat Zitat von derDim Beitrag anzeigen
    hatte der radfahrer die möglichkeit sofort auszuweichen
    Es gibt immer eine Möglichkeit rechts ran zu fahren oder wenigstens nicht mittig wie der <zensiert>

  12. #14192
    Registriert seit
    Sep 2014
    Beiträge
    1.087
    Zitat Zitat von schmadde Beitrag anzeigen
    Lt zeitungsbericht: ja. Welchen grund gäbe es daran zu zweifeln?
    Welchen Grund gäbe es daran nicht zu zweifeln?

    Zitat Zitat von schmadde Beitrag anzeigen
    Es gibt immer eine Möglichkeit rechts ran zu fahren oder wenigstens nicht mittig wie der <zensiert>
    woher willst du wissen ob der mittig gefahren ist?
    aus freude am einen fahren lassen

  13. #14193
    Registriert seit
    Jan 2021
    Beiträge
    150
    Zitat Zitat von derDim Beitrag anzeigen
    Welchen Grund gäbe es daran nicht zu zweifeln?
    Bist du der Meinung Zeitungen lügen? Auch dann, wenn es so in diversen Medien steht?
    woher willst du wissen ob der mittig gefahren ist?
    Weil es da so steht.

  14. #14194
    Registriert seit
    Sep 2011
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    3.765
    Zitat Zitat von Don Jusi Beitrag anzeigen
    Gerade eben, Fahrradspaziergang mit dem Sohn, an der dümmsten Ecke Baden-Württembergs an der Ampel gestanden. Hinter uns ein LKW Spedition Erlenmayer. Gibt beim Anfahren schon aggressiv Gas, hupt plötzlich mehrmals. Wir fahren sehr locker (gerade Krankheit überstanden) mit ca. 25 aber es gibt überhaupt nichts zu wollen für den. Es ist kein Platz zum Überholen und auch kein Radweg da.

    https://www.mapillary.com/map/im/8ME5Fnde-t8zW0LD6NR5PA

    Als ich mich umdrehte, fragend die Hand hob, gab es ein wildes Gefluche und gleich noch mal Gehupe hinterher. Der Abstand war ziemlich gering. Im nachfolgenden Kreisverkehr bin ich dann mit Sohnemann einmal 360° rum, um den Deppen wegfahren zu lassen. Das Recht des Stärkeren wieder mal.

    Obwohl: Es gibt eine ausgewiesene Radroute links herum über den Neckar, der aber über einen Gehweg führt mit "Radfahrer absteigen" (Mapillary ist hier nicht akutell, hier gehen sogar die Wegweiser auf die Brücke), dann später mit reichlich Umwegen wieder über eine preisgekrönte Holzbrücke zurück - extra auch für Radfahrer gebaut. Hinkommen tut man an einem Drängelgitter vorbei, dann kommt die wunderschöne Brücke, nach Ende des Radwegs wird man hier weitergeleitet (unser KV war der rechte) dann durch das kleine Industriegebiet und anschließend über einen sehr schmalen Gehweg, wo man wieder nicht fahren darf (steht jetzt Z239 in beide Richtungen!). Dann kommt noch die beste Brücke ever: Nur für Fußgänger, Radfahrer sollen auf die andere Seite, obwohl direkt nach der Brücke der offizielle Neckartalradweg verläuft. Aber eben auf der linken Seite, wo man ja nicht fahren darf.

    Nun, so hätte es der LKW-Fahrer vermutlich gerne gesehen.
    Du denkst zu viel für Andere. Mit dem zu kommunizieren ist ein Fehler. Wenn er ein Problem hat, kann er es behalten. Ist ja seines.

    Wenn es Dich stört, ruf seinen Chef an.

    Im Kreisverkehr noch eine Runde zu drehen war richtig. Never look back.
    Warum ich das mache? Weil ich es kann.

  15. #14195
    Registriert seit
    Oct 2018
    Beiträge
    337
    Zitat Zitat von derDim Beitrag anzeigen
    Welchen Grund gäbe es daran nicht zu zweifeln?
    [...] woher willst du wissen ob der mittig gefahren ist?
    Was mich am Polizeibericht stutzig macht: der Senftenbergring ist im Bereich des Seniorenzentrums offenbar für eine Erschließungsstraße außergewöhnlch breit und hat einseitig Haltverbot. Da kann man mit einem Fahrrad ein Überholen auch dann nicht blockieren, wenn man nicht ganz im Rinnstein klebt. „Mitten auf der Fahrbahn“ fährt da auch kein Radfahrer. Besonders viel los dürfte zudem da am späten Vormittag auch nicht sein, so dass ununterbrochener (und unkooperativer!?) Gegenverkehr unplausibel ist und auch in der PM nicht erwähnt wird.

    Der zweite Punkt ist: warum macht man bei laufender Reanimation mit dem RTW eine offenbar sehr gut gezielte starke Vollbremsung?

  16. #14196
    Registriert seit
    Mar 2012
    Beiträge
    15.137
    Zitat Zitat von grossmutter Beitrag anzeigen
    „Mitten auf der Fahrbahn“ fährt da auch kein Radfahrer.
    Du kennst einen Radfahrer und damit alle Radfahrer, ist klar.
    Wer zu lange gegen Drachen kämpft, wird selbst zum Drachen. (A. Strindberg)

  17. #14197
    Registriert seit
    Oct 2018
    Beiträge
    337
    Zitat Zitat von big-foot Beitrag anzeigen
    Du kennst einen Radfahrer und damit alle Radfahrer, ist klar.
    Wie plausibel ist es, dass jemand auf einer 6,5 m breiten Fahrbahn 3m Abstand zum rechten Bordstein lässt?
    Wie unplausibel ist es, dass den der RTW dann nicht kurzerhand einfach rechts überholen würde?

  18. #14198
    Registriert seit
    Mar 2012
    Beiträge
    15.137
    Zitat Zitat von grossmutter Beitrag anzeigen
    Wie plausibel ist es, dass jemand auf einer 6,5 m breiten Fahrbahn 3m Abstand zum rechten Bordstein lässt?
    Wie unplausibel ist es, dass den der RTW dann nicht kurzerhand einfach rechts überholen würde?
    Ich kann mir da ein bisschen mehr vorstellen als Du.

    Zum Beispiel : Es parken Autos, so dass die Fahrbahn verengt war.
    Der Radfahrer träumt, hinter ihm ein Rettungswagen, der macht die Sirene an, Radfahrer zur Seite, Rettungswagen überholt, Radfahrer wieder zur Mitte, jetzt der Notarzt hinter ihm.
    Vielleicht hat sich der Radfahrer darüber oder über irgendetwas geärgert und sagt sich, den Notarzt lasse ich jetzt nicht auch noch vorbei und schaut im wesentlichen nach hinten und bemerkt nicht rechtzeitig, dass der Rettungswagen vor ihm verzögert und fährt auf.
    Jetzt erst recht sauer, greift er die Sanitäter an usw.

    Auszuschließen, dass es so war?
    Es gibt Menschen, die fühlen sich permanent ins Unrecht gesetzt und agieren sehr schnell im Kampfmodus.
    Wer zu lange gegen Drachen kämpft, wird selbst zum Drachen. (A. Strindberg)

  19. #14199
    Registriert seit
    Apr 2004
    Ort
    Region Stuttgart / BaWü
    Beiträge
    10.416
    Zitat Zitat von maximum Beitrag anzeigen
    Wenn ich das erkennen kann, lasse ich den Berufsverkehr vor. Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Gibt Sympathiepunkte ;-)
    Wir standen bereits an der Ampel. Vorbeilassen wäre nur gegangen, wenn wir ausgeklickt wären und die Räder auf den Bordstein getragen hätten. Siehe: https://www.mapillary.com/map/im/2RAQkdcTYvpP7nu2vzKI2g

    Das hat er wohl von uns erwartet, alle Macht dem 40-Tonner. Umweltfreundliche Radfahrer sollen sich verp.... .

    Aber es gibt News. Hatte gestern noch mit dem ADFC-Kreisvorstand Kontakt. Der Landkreis ist wohl bereits länger dran, den superschmalen Gehweg radwegtauglich zu verbreitern, aber das Autohaus Höss links daneben weigert sich, einen kleinen Teil seines Grundstücks dafür zu verkaufen.

    Angesichts der dort aufgestellten scharfkantigen Eingrenzungen ist es für mich ziemlich offensichtlich, dass die keine Radfahrer mögen.

    Wäre es nur ein 0815-Radweg, wäre es nicht ganz so schlimm. Aber die Fahrbahn daneben ist eine enorm stark befahrene und der Neckartalradweg kommt an guten Tagen auf mehrere 1000 Radfahrer/Tag.

  20. #14200
    Registriert seit
    Jan 2010
    Ort
    Coswig bei Dresden
    Beiträge
    28.136
    Zitat Zitat von Thunderbolt Beitrag anzeigen
    Du denkst zu viel für Andere. Mit dem zu kommunizieren ist ein Fehler. Wenn er ein Problem hat, kann er es behalten. Ist ja seines.

    Wenn es Dich stört, ruf seinen Chef an.

    Im Kreisverkehr noch eine Runde zu drehen war richtig. Never look back.
    +1
    Die zur Wahrheit wandern, wandern allein.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.03.2014, 23:43
  2. Monsanto freut sich über die Entscheidungen der EU ...
    Von hate_your_enemy im Forum Dies & Alles
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 29.04.2013, 12:57
  3. Carbonschrott - häufen sich die Fälle?
    Von Holsteiner im Forum Teile, Test & Technik
    Antworten: 122
    Letzter Beitrag: 23.06.2010, 14:19
  4. Die Unfallfreds häufen sich - Der "heile-Welt-Fred"
    Von ChrHurek im Forum Dies & Alles
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 18.10.2005, 08:37
  5. Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt....
    Von cyberbross im Forum Dies & Alles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.08.2005, 20:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •