Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 22
  1. #1
    Registriert seit
    Feb 2003
    Ort
    nordlicht
    Beiträge
    762

    Suche einen Rahmenbauer in SH/HH der Reynolds 753 löten kann

    Moin,

    ich habe hier einen Reynolds 753r Rahmen aus dem Jahre 1986 liegen. Dieser benötigt ein neues Farbkleid und in dem Zusammenhang würde ich gerne Schalthebelsockel an dem Rahmen haben. Der Rahmen ist ein Custom Build und man konnte ihn auch mit Sockeln bestellen, leider hat dies der damalige Besteller nicht getan.

    Nun suche ich einen Rahmenbauer im Norden, der dazu in der Lage ist.
    Mir fiel da Hagen Wechsel ein, aber da habe ich keine Kontaktinfos gefunden (Wer da Telefonnummer oder Email hat bitte sonst per PN).
    Dann gibt es ja noch den Rudolf Pallesen von Norwid und als letztes gab es hier in Kiel noch das Fahrradies Inh. Rainer Jansen, aber da ist jetzt ein anderer Inhaber, Spur also verloren.

    Am liebsten wäre mir ja der direkte Kontakt ohne versenden, wer sonst aber einen kompetenten Rahmenbauer an der Hand hat... da sollte das versenden dann eben sein.

    gruß klaus
    Geändert von charlys-world (03.10.2018 um 17:28 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Planet Topaz
    Beiträge
    5.858
    Jansen hat sich zur Ruhe gesetzt soweit ich weiß und Wechsel so hört man ist im Unruhezustand über Suicycles in HH zu erreichen.

    Ansonsten - Christian Pyttel hat mir mal nen Rahmen repariert, der darf auch 753, sitzt allerdings am anderen Ende der Republik.

  3. #3
    Registriert seit
    Apr 2005
    Ort
    Graz
    Beiträge
    17.430
    Pallesen halte ich für eine gute Lösung, wenn der bereit ist, das zu machen.

  4. #4
    Registriert seit
    Aug 2016
    Beiträge
    4.073
    Zitat Zitat von Tom Beitrag anzeigen
    Pallesen halte ich für eine gute Lösung, wenn der bereit ist, das zu machen.

    Ja, Pallesen liegt buchstäblich nahe.


    Zeta

  5. #5
    Registriert seit
    Feb 2007
    Ort
    Aufm Land
    Beiträge
    3.443
    Kann der 753 löten?

  6. #6
    Registriert seit
    Apr 2005
    Ort
    Graz
    Beiträge
    17.430
    Zitat Zitat von mgabri Beitrag anzeigen
    Kann der 753 löten?
    Inzwischen dürfte sich rumgesprochen haben, dass der "Eignungstest" eine urbane Legende ist.
    Jeder, der temperatursensitiv löten kann, kann 753 löten.

  7. #7
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    58
    Beiträge
    7.224
    Mal davon ab, dass Löten sicherlich das Beste wäre, könnte man die Sockel auch mit 2K-Epoxy ankleben. Ich hab einen Alan Crossrahmen, an dem nahezu alle Anbauteile (von mir) so angeklebt sind und das hält.

  8. #8
    Registriert seit
    Feb 2007
    Ort
    Aufm Land
    Beiträge
    3.443
    Zitat Zitat von Tom Beitrag anzeigen
    Inzwischen dürfte sich rumgesprochen haben, dass der "Eignungstest" eine urbane Legende ist.
    Jeder, der temperatursensitiv löten kann, kann 753 löten.
    Du hattest noch nie mit dem Pallesen zu tun?

  9. #9
    Avatar von UK_Uli
    UK_Uli ist offline Windschattenspender des Besenwagens
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    5.449
    Zitat Zitat von [ri:n] Beitrag anzeigen
    Mal davon ab, dass Löten sicherlich das Beste wäre, könnte man die Sockel auch mit 2K-Epoxy ankleben. Ich hab einen Alan Crossrahmen, an dem nahezu alle Anbauteile (von mir) so angeklebt sind und das hält.
    Aber keine Sockel das würde nicht halten. die Anschlagstücke für die Züge sind beim Alan geschraubt und geklebt. Mein Alltagsalan hat für die Rahmenschaltsockel eine Schelle - die hält.

  10. #10
    Registriert seit
    Feb 2003
    Ort
    nordlicht
    Beiträge
    762
    Habe jetzt den Herrn Pallesen mal angeschrieben, aber bisher keine Antwort erhalten.
    Der Christian Pyttel hatte wohl mal eine Webseite, ist aber offline und ich habe gelesen das er schon 70 ist, wahrscheinlich dürfte er sich zu Ruhe gesetzt haben ?!

  11. #11
    Registriert seit
    Apr 2005
    Ort
    Graz
    Beiträge
    17.430
    Zitat Zitat von charlys-world Beitrag anzeigen
    Habe jetzt den Herrn Pallesen mal angeschrieben, aber bisher keine Antwort erhalten.
    Der Christian Pyttel hatte wohl mal eine Webseite, ist aber offline und ich habe gelesen das er schon 70 ist, wahrscheinlich dürfte er sich zu Ruhe gesetzt haben ?!
    Was? Ein Rahmenbauer hat nicht innerhalb von 36 Stunden geantwortet?
    Ja dann.

  12. #12
    Registriert seit
    Feb 2007
    Ort
    Aufm Land
    Beiträge
    3.443
    Zitat Zitat von charlys-world Beitrag anzeigen
    Der Christian Pyttel hatte wohl mal eine Webseite, ist aber offline und ich habe gelesen das er schon 70 ist, wahrscheinlich dürfte er sich zu Ruhe gesetzt haben ?!
    Der hat einen Fahrradladen in Rastatt. Den Laden gibts noch, ein Kumpel hatte wieder mal ein typisches Pyttel-Erlebnis.

  13. #13
    Registriert seit
    Jul 2012
    Ort
    Colonia
    Beiträge
    2.203
    Zitat Zitat von Tom Beitrag anzeigen
    Inzwischen dürfte sich rumgesprochen haben, dass der "Eignungstest" eine urbane Legende ist.
    Jeder, der temperatursensitiv löten kann, kann 753 löten.
    Denke auch, dass das jeder kann, der mit Silberlot umgehen kann.

    Zitat Zitat von [ri:n] Beitrag anzeigen
    Mal davon ab, dass Löten sicherlich das Beste wäre, könnte man die Sockel auch mit 2K-Epoxy ankleben. Ich hab einen Alan Crossrahmen, an dem nahezu alle Anbauteile (von mir) so angeklebt sind und das hält.
    Wäre ein interessantes Experiment. Ob es bei neulackierung Sinn macht ist eine andere Frage. Wenn es auf die Dauer nicht hält muss der Rahmen ja wieder lackiert werden. Da ist die Lötmethode immerhin erprobt, wenn auch nicht 100 % sicher...

    Ich würde als Zuganschlag sowieso eine Lösung am Steuerrohr gegenüber Schaltsockeln bevorzugen.

  14. #14
    Registriert seit
    Oct 2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    599

    zum Pyttel

    Die Rahmenbauer im Norden können das sicher auch, aber ich würde auch Pyttel bevorzugen. Denn 753 sollte mit AG Lot gelötet werden. Muffenlos geht nur mit Lot mit Max. um die 16% Ag , CuZn oder Ni Lot. Die haben alle eine Arbeitstemperatur die im Grunde zu hoch ist für 753. Das macht dann aus dem 753 ein 531 , weil das Rohr weichgeglüht wird. Es gibt aber Leute die es können..... die Kunst ist richtig zu verlöten und dabei schnell genug zu sein....dann behält 753 auch seine Festigkeit. Vom Pyttel habe ich da schon gute Arbeiten dieser Art gesehen.
    Sockel auflöten ist auch so eine Art Auftraglöten wie bei muffenloser Bauart.
    Löten ist auch viel Erfahrungssache und darum würde ich jemanden nehmen von dem ich schon gesehen habe daß er es kann und nicht nur auf die Aussage verlassen daß er es sich zutraut.

  15. #15
    Registriert seit
    Jan 2012
    Ort
    Hambuarch
    Beiträge
    19.634
    In der aktuellen Ausgabe vom Cycle Magazin sind alle Deutschen Rahmenbauer aufgelistet....kannst dich da ja mal austoben

    Aber Pallesen wird schon antworten.
    Die Welt ist schlecht

  16. #16
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    58
    Beiträge
    7.224
    Zitat Zitat von UK_Uli Beitrag anzeigen
    Aber keine Sockel das würde nicht halten. die Anschlagstücke für die Züge sind beim Alan geschraubt und geklebt. Mein Alltagsalan hat für die Rahmenschaltsockel eine Schelle - die hält.
    Das stimmt, die Anschläge sind zusätzlich geschraubt. Die Blechschrauben erfüllen aber mMn wenig Nutzen. Eigentlich darf man diese nichtmal richtig anziehen. Wie auch? Der Rahmen ist an diesen Stellen nur ein paar Zehntel dünn.

    Ich hab schon alles möglich geklebt und sehr gute Erfahrungen gemacht. Nachdem ein Freund ein Antriebsritzel am Motorrad mit UHU Endfest fixiert hatte und das immer noch hält, fahre ich ein geschraubtes Ritzel auf alter Schraubkranznabe am Fixie. Das hält seit bestimmt 12 Jahren jedes Kontern aus. Auch sonst hab ich am Alan bspw. alles neu verklebt, inkl. Hinterbaustreben am Ausfallende.

    Die Sockel müssten natürlich an den Rohrdurchmesser passend befeilt werden. Aber das müssten sie beim Löten ja auch.

  17. #17
    Registriert seit
    Jun 2008
    Ort
    auf dem Berg
    Beiträge
    353
    Zitat Zitat von [ri:n] Beitrag anzeigen
    D ...UHU Endfest fixiert hatte und das immer noch hält...
    das selbe Problem mit den Sockeln hatte ich bei meinem Koga Bj 82, geklebt mit o.g. Kleber, aber nicht geschraubt.
    Hielten eine Weile und sind dann von selbst abgefallen.
    Ein wesentlicher Punkt ist ob die Fügestelle mit Schälung belastet wird, das ist bei Sockeln der Fall, v.a. wenn Schalthebel daran befestigt werden.
    Inzwischen gibt es aber Kleber die wesentlich besser funktionieren, z.B. Förch Powerklebstoff K156. Damit habe ich schon erstaunliche Ergebnisse erzielt. Ich würde das mal kleben und einfach durch Belasten ausprobieren ob es hält, falls nicht kann man immer noch löten.

  18. #18
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    58
    Beiträge
    7.224
    Interessant. Ich würde auch versuchen, es zunächst zu kleben. Der Untergrund dürfte – wie die Wahl des Klebers – ebenfalls entscheidend sein. Mit etwas Geschick müsste man wirklich nicht neu lackieren. Die mit Kleber beschmierten Sockel abschließend mit einer Zwinge vorsichtig, aber ordentlich an den Rahmen pressen.

  19. #19
    Registriert seit
    Aug 2016
    Beiträge
    4.073
    Zitat Zitat von los vannos Beitrag anzeigen
    Aber Pallesen wird schon antworten.

    Hoffentlich trifft er auch den richtigen Ton - nicht dass der Kunde erschröcklich retirieret.



    Zeta

  20. #20
    Registriert seit
    Aug 2016
    Beiträge
    4.073
    Zitat Zitat von [ri:n] Beitrag anzeigen
    Interessant. Ich würde auch versuchen, es zunächst zu kleben. Der Untergrund dürfte – wie die Wahl des Klebers – ebenfalls entscheidend sein. Mit etwas Geschick müsste man wirklich nicht neu lackieren. Die mit Kleber beschmierten Sockel abschließend mit einer Zwinge vorsichtig, aber ordentlich an den Rahmen pressen.

    Das hält mit Sicherheit nicht lange oder garnicht erst.


    Zeta

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •